Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Osmo Mobile im Test: Hollywood…

iPhone7-Nutzer haben ein Problem...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. iPhone7-Nutzer haben ein Problem...

    Autor: Benedikt Brueggenthies 27.09.16 - 21:00

    ... denn durch den Wegfall des Klinkenanschlusses ist ein Osmo mobile in Verbindung mit einem iPhone 7 (+) nicht mehr mit einem externen Mikro kombinierbar. Der Lightning-Anschluss wird durch die Aufhängung verdeckt und ist somit nicht nutzbar. Für Journalisten im Bereich "Mobile Reporting" sicherlich ein Argument, das gegen den Kauf spricht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.16 21:01 durch Benedikt Brueggenthies.

  2. Re: iPhone7-Nutzer haben ein Problem...

    Autor: Kunze 28.09.16 - 19:16

    Hä? Warum nicht? Richtmic, blutooth!

    Benedikt Brueggenthies schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... denn durch den Wegfall des Klinkenanschlusses ist ein Osmo mobile in
    > Verbindung mit einem iPhone 7 (+) nicht mehr mit einem externen Mikro
    > kombinierbar. Der Lightning-Anschluss wird durch die Aufhängung verdeckt
    > und ist somit nicht nutzbar. Für Journalisten im Bereich "Mobile Reporting"
    > sicherlich ein Argument, das gegen den Kauf spricht.

  3. Re: iPhone7-Nutzer haben ein Problem...

    Autor: Kunze 30.09.16 - 18:49

    oder noch einfacher: Das iPhone muss ja nicht komplett durchgeschoben werden, so kann man auch den Lightning Adapter nutzen.


    Kunze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hä? Warum nicht? Richtmic, blutooth!
    >
    > Benedikt Brueggenthies schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... denn durch den Wegfall des Klinkenanschlusses ist ein Osmo mobile in
    > > Verbindung mit einem iPhone 7 (+) nicht mehr mit einem externen Mikro
    > > kombinierbar. Der Lightning-Anschluss wird durch die Aufhängung verdeckt
    > > und ist somit nicht nutzbar. Für Journalisten im Bereich "Mobile
    > Reporting"
    > > sicherlich ein Argument, das gegen den Kauf spricht.

  4. Re: iPhone7-Nutzer haben ein Problem...

    Autor: BVVTestberichte 06.10.16 - 01:03

    Bin mal gespannt ob beim Iphone 8 der Klinkenanschluss wieder vorhanden ist. Der Lightning Adapter ist eigentlich garnicht so schlecht, wenn man sich an ihn einmal gewöhnt hat.

    http://www.filmepreiswert.de
    Filme sind mehr als nur ein schönes Hobby

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Strausberg
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  4. CCV Deutschland GmbH, Au i.d. Hallertau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 11 PC-Spiele für 11,65€
  2. 499,00€ (zzgl. 8,99€ Versand)
  3. 104,90€
  4. 59,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  2. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  3. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

  1. Telefónica Deutschland: Größter LTE-Ausbau der Unternehmensgeschichte
    Telefónica Deutschland
    Größter LTE-Ausbau der Unternehmensgeschichte

    Um die Versorgungsauflagen aus dem Jahr 2015 zu erfüllen, hat die Telefónica ihr bisher größtes Ausbauprogramm gestartet. Im April sei es weiter vorangegangen.

  2. Gamification: Amazon verpackt öde Arbeit als Spiel
    Gamification
    Amazon verpackt öde Arbeit als Spiel

    Wettrennen mit Drachen oder Burgen bauen - statt Turnschuhe, Bücher oder Computerkabel in Kisten einzusortieren: Amazon probiert laut einem Medienbericht in einigen seiner Versandzentren aus, ob die Arbeit mit Spielinhalten weniger langweilig gestaltet werden kann.

  3. Handy-Betriebssystem: KaiOS sichert sich 50 Millionen US-Dollar
    Handy-Betriebssystem
    KaiOS sichert sich 50 Millionen US-Dollar

    Das Betriebssystem für Featurephones KaiOS wächst weiter: Das gleichnamige Unternehmen konnte sich weitere 50 Millionen US-Dollar an Finanzierungsgeldern sichern. Mittlerweile sollen weltweit 100 Millionen Handys mit KaiOS laufen.


  1. 18:46

  2. 18:07

  3. 17:50

  4. 17:35

  5. 17:20

  6. 16:56

  7. 16:43

  8. 16:31