Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neuer Porträtmodus: Das iPhone 7 Plus…

überflüssig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. überflüssig

    Autor: rafterman 23.09.16 - 15:57

    lässt sich durch Software flexibler umsetzen. Einzig der 2Fach Zoom ist spannend. Vielleicht gibt es in Zukunft ja Smartphones mit 5 Kameras (Brennweiten), würde mir gefallen.

  2. Re: überflüssig

    Autor: Lasse Bierstrom 23.09.16 - 16:11

    Finde ich nicht überflüssig, das ist ein bewusst gut umgesetztes Feature! Beide Kameras zu nutzen um diesen Effekt zu erreichen ist eine bekannte Idee, nichts weltbewegendes. Aber etwas das ich nutzen würde...

    Findest du die Fotos mit dem Effekt nicht ansprechend?

  3. Re: überflüssig

    Autor: Flasher 23.09.16 - 16:13

    Gut umgesetzt? Das ist ein plumper Weichzeichner, der anhand der Tiefeninformationen ganz einfach gewisse Teile des Bildes unschärfer darstellt als andere. Guck dir mal bei dem Gesicht den Umriss genauer an und du wirst feststellen wie schlecht das ganze tatsächlich aussieht. Die abstehenden Haare des Autors im Bild werden komplett wegretouchiert.

  4. Re: überflüssig

    Autor: r3bel 23.09.16 - 16:14

    Ich finde die Fotos zum Kot... aber ich fotografiere normal auch mit einer KB-Kamera und kenne daher gutes, richtiges Bokeh. Es hat nichts, aber auch gar nichts mit dem Effekt zu tun der durch optische Effekte erzeugt wird.

  5. Re: überflüssig

    Autor: rafterman 23.09.16 - 16:21

    Die Umsetzung ist nicht wirklich gut, das geht mit 2 Klicks durch Software genauso, per Hand etwas aufwändiger sogar in richtig gut.

  6. Re: überflüssig

    Autor: miauwww 23.09.16 - 16:24

    r3bel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde die Fotos zum Kot... aber ich fotografiere normal auch mit einer
    > KB-Kamera und kenne daher gutes, richtiges Bokeh. Es hat nichts, aber auch
    > gar nichts mit dem Effekt zu tun der durch optische Effekte erzeugt wird.

    Eben, der Murks ist so deutlich auf den Fotos, dass Golems Aussage "ziemlich gut" mich ratlos lässt.

  7. Re: überflüssig

    Autor: Nahkampfschaf 23.09.16 - 16:28

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Guck dir mal bei dem Gesicht den Umriss genauer an
    > und du wirst feststellen wie schlecht das ganze tatsächlich aussieht. Die
    > abstehenden Haare des Autors im Bild werden komplett wegretouchiert.


    Auch gut zu sehen am rechten Kragen (vom Betrachter aus gesehen), bzw linken Kragen selbst. So ungefähr sieht das Ergebnis aus, wenn ich ein Selfie schieße und dann merke im Hintergrund ist's unaufgeräumt und per Weichzeichner versuche zu kaschieren. Die technische Idee mag "nett" sein, aber mit eigentlicher Tiefenunschärfe hat das absolut nichts zu tun. Ebenso wenig mit einem "DSLR-Effekt", was auch immer das sein mag.

    Auf dem letzten Bild (übrigens wunderschöner Hund!) ist das an den Fellspitzen rechts sowie an der Nase noch viel, viel deutlicher zu erkennen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.16 16:31 durch Nahkampfschaf.

  8. Re: überflüssig

    Autor: petergriffin 23.09.16 - 16:32

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut umgesetzt? Das ist ein plumper Weichzeichner, der anhand der
    > Tiefeninformationen ganz einfach gewisse Teile des Bildes unschärfer
    > darstellt als andere. Guck dir mal bei dem Gesicht den Umriss genauer an
    > und du wirst feststellen wie schlecht das ganze tatsächlich aussieht. Die
    > abstehenden Haare des Autors im Bild werden komplett wegretouchiert.

    ja und? Die Tiefeninformation ist schonmal viel wert, ich habe z.B. in Instagram oft das Problem das radialer oder linearer Schärfeverlauf einfach nicht ausreicht. Selbst mit Photoshop Express oder Polarr gehts nicht viel besser.

  9. Re: überflüssig

    Autor: Trockenobst 23.09.16 - 16:57

    Lasse Bierstrom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Findest du die Fotos mit dem Effekt nicht ansprechend?

    Nein, weil es keine echte Tiefenschärfe ist, kein echtes Bokeh enthält:
    http://www.thephotoargus.com/40-beautiful-examples-of-bokeh-photography/

    Das ist einfach nur gefakte Unschärfe, keine Echte.

  10. Re: überflüssig

    Autor: Bruce Wayne 23.09.16 - 17:29

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lasse Bierstrom schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Findest du die Fotos mit dem Effekt nicht ansprechend?
    >
    > Nein, weil es keine echte Tiefenschärfe ist, kein echtes Bokeh enthält:
    > www.thephotoargus.com
    >
    > Das ist einfach nur gefakte Unschärfe, keine Echte.

    es geht ja auch nicht um bokeh, sondern darum, das vordere objekt vom hintergrund abzusetzen. und das geht mit 2 linsen durch 2 schärfenebenen eben besser(schneller!) als mit jeder software/app. da hier zumindest eindeutig ist, was wie weit entfernt ist.
    dass das trotzdem noch nicht perfekt ist - je nachdem wie viel teiefe das vordere objekt hat - ist klar (ganz besonder beim androiden auf dem monitor zu sehen - wenig tiefe -> viel zu harte übergänge)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.16 17:29 durch Bruce Wayne.

  11. Re: überflüssig

    Autor: Trockenobst 23.09.16 - 19:04

    Bruce Wayne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dass das trotzdem noch nicht perfekt ist

    Das hat nichts mit "Perfektion" zu tun, sondern dass die Fachpresse erst von einer "gefälschten Tiefenschärfe" erzählt, und dann irgendwie doch durch die übliche Flüsterpost daraus ein "Tiefenschärfeneffekt" wird.

    Und der normale Mensch der nicht zu den 1% der Bevölkerung zählt der sich nicht auskennt, denkt das wäre jetzt Tiefenschärfe (was bedeutet Effekt? Sicherlich ein Nerdwort).

    Das ist das Problem. Es ist so viel schlimmes Halbwissen unterwegs und den Leuten ist das meist auch egal. Die meisten Beispiele im Netz sehen dazu ziemlich schlecht aus.

  12. Re: überflüssig

    Autor: Moe479 24.09.16 - 07:07

    selbst knapp vorbei ist auch daneben, vielleicht wollte man das nur höflicher ausdrücken ...

  13. Re: überflüssig

    Autor: Michael H. 26.09.16 - 15:46

    r3bel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde die Fotos zum Kot... aber ich fotografiere normal auch mit einer
    > KB-Kamera und kenne daher gutes, richtiges Bokeh. Es hat nichts, aber auch
    > gar nichts mit dem Effekt zu tun der durch optische Effekte erzeugt wird.

    Danke...
    +1

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. FREICON GmbH & Co. KG, Freiburg
  4. LEW Service & Consulting GmbH, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  2. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

  1. US-Boykott: Deutsche Netzbetreiber bieten weiter Huawei-Smartphones an
    US-Boykott
    Deutsche Netzbetreiber bieten weiter Huawei-Smartphones an

    Während im Ausland Vorbestellungen schon ausgesetzt sind, bieten alle drei Mobilfunkbetreiber weiterhin Huawei-Smartphones an. Dabei stehen alle mit Google und Huawei in Kontakt.

  2. WLAN-Tracking: Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen
    WLAN-Tracking
    Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

    Für bessere Statistiken geht Transport for London einen gewagten Schritt. Die Behörde wird alle angemeldeten Geräte anhand der MAC-Adresse verfolgen, um mit den so erhobenen Daten Fahrgastströme besser zu verstehen und etwa vor Überfüllungssituationen zu warnen.

  3. Android-Konsole: Razer kündigt endgültiges Ende von Ouya an
    Android-Konsole
    Razer kündigt endgültiges Ende von Ouya an

    Auf Kickstarter hat die Android-Konsole Ouya einst Millionen US-Dollar gesammelt, jetzt steht das unmittelbare Aus endgültig bevor: Razer schaltet die Server ab, auch Support wird es nicht mehr geben.


  1. 13:21

  2. 13:02

  3. 12:45

  4. 12:26

  5. 12:00

  6. 11:39

  7. 11:19

  8. 10:50