1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zertifikate: Mozilla will Startcom…

aus drei mach ein

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. aus drei mach ein

    Autor: Christian Wohlgemuth 27.09.16 - 08:56

    Ich denke Mozilla möchte die Konkurrenz minimieren.
    Zur Zeit gibt es LetsEncrypt und StartCom alias Wosign, die kostenlose Zertifikate ausstellen. Sollte StartCom und Wosign das Vertrauen entzogen werden, hat LetsEncrypt den Markt alleine. Wer weiß, wie lange der Service dann in diesen Umfang kostenlos bleibt...

    Und wo bekomme ich S/MIME Zertifikate her? Bei LetsEncrypt gibt es sowas nicht.

  2. Re: aus drei mach ein

    Autor: Wechselgänger 27.09.16 - 09:47

    Christian Wohlgemuth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke Mozilla möchte die Konkurrenz minimieren.

    Oder vielleicht will Mozilla einfach, daß die CAs sich an die Spielregeln halten und nicht munter mit Gültigkeitsdaten rumspielen oder Zertifikate für Domains ausstellen, für die der Antragssteller keine Berechtigung hat.

    Ich weiß, die Aluhutfraktion mag nichts glauben, was offiziell als Argument genannt wird. Aber manchmal ist blau eben doch einfach nur blau.

  3. Re: aus drei mach ein

    Autor: Christian Wohlgemuth 27.09.16 - 13:45

    Es geht mit nicht darum einen Aluhut zu gewinnen, ich möchte nur darauf aufmerksam machen, dass wenn StartCom und Wosign das Vertrauen entzogen wird es nur noch letsencrypt als kostenlose CA gibt.

    Wer garantiert, das letsencrypt nicht bald "Premium Dienste "anbietet wie zum Beispiel S/Mime sobald StartCom raus ist?

  4. Re: aus drei mach ein

    Autor: tritratrulala 27.09.16 - 19:24

    Christian Wohlgemuth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer garantiert, das letsencrypt nicht bald "Premium Dienste "anbietet wie
    > zum Beispiel S/Mime sobald StartCom raus ist?

    Let's Encrypt ist nicht profitorientiert und wurde maßgeblich von der EFF begründet. Natürlich ist das keine Garantie, aber es ist sehr unwahrscheinlich, dass Let's Encrypt so etwas macht. Darüber hinaus fiel Let's Encrypt bisher eigentlich nur durch ordentliches, transparentes Verhalten auf.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Insight Health GmbH & Co. KG, Waldems
  2. Universität Passau, Passau
  3. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Münster
  4. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy Watch Active 2 Under Armour Edition 44 mm Schwarz für 179,34€ und 40 mm...
  2. 159€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 233,94€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Playstation 5: Sony macht das Rennen
Playstation 5
Sony macht das Rennen

Die Playstation 5 liegt preislich zwischen Xbox Series S und Xbox Series X. So schlägt Sony zwei Microsoft-Konsolen mit einer eigenen.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Sony Weitere Playstation 5 für Vorbesteller angekündigt
  2. Spielekonsole Playstation 5 ist nicht zu älteren Spielen kompatibel
  3. Hogwarts Legacy Potter-Solo-RPG und Final Fantasy 16 angekündigt

MX Anywhere 3 im Test: Logitechs flache Maus bietet viel Komfort
MX Anywhere 3 im Test
Logitechs flache Maus bietet viel Komfort

Die MX Anywhere 3 gefällt uns etwas besser als Logitechs älteres Mausmodell, das gilt aber nicht für jeden Einsatzzweck.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. MK295 Logitech macht preisgünstige Tastatur-Maus-Kombo leiser
  2. G915 TKL im Test Logitechs perfekte Tastatur braucht keinen Nummernblock
  3. Logitech Mechanische Tastatur verzichtet auf Kabel und Nummernblock

Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner