1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OpenRaw: Aussterbende RAW-Formate…

BMP?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. BMP?

    Autor: Thunder2002 25.04.06 - 14:58

    Moin,

    also für mich als Laie stellt sich die Frage wieso nicht einfach BMP verwenden? Wird quasi überall bereits unterstützt, bietet auch Freiheiten für hohe Farbzahlen, verlustfreie Rohdaten, ist "gut" dokumentiert. Also nach meinem Wissen sind die RAW Formate der Kameras ähnlich groß und Speicherplatz ist ja heute auch eh nicht mehr teuer.

    MfG Thunder2002

  2. RAW lässt sich besser editieren

    Autor: DiplWirtschaftsinformatiker 26.04.06 - 12:55

    Thunder2002 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Moin,
    >
    > also für mich als Laie stellt sich die Frage wieso
    > nicht einfach BMP verwenden? Wird quasi überall
    > bereits unterstützt, bietet auch Freiheiten für
    > hohe Farbzahlen, verlustfreie Rohdaten, ist "gut"
    > dokumentiert. Also nach meinem Wissen sind die RAW
    > Formate der Kameras ähnlich groß und Speicherplatz
    > ist ja heute auch eh nicht mehr teuer.
    >
    > MfG Thunder2002


    GAAAANZ einfach,

    wenn Du aus einem RAW ein BMP oder (was gängiger währe) ein TIFF machst musst Du bestimmte Einstellungen festlegen (vor allem Gammakurven, also Laienhaft ausgedrückt: Weißabgleich, Helligkeit, Farbtemperatur). Du musst quasi den Film "entwicklen" und verlierst dabei Bildinformationen. Du kannst Dir ein RAW wie ein Fotonegativ und ein BMP, TIF oder was auch immer wie einen Abzug vorstellen. Er bietet lediglich eine von Millionen möglichen Darstellungsarten des Negativs. (Das ist auch der Grund, warum Fotografen die Negative aufheben und keine DIN-A0 Abzüge ;-)

    Fotografiere einfach mal was als RAW, wenn Du die Gelegenheit hast, danach wirds Dir klar werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software AG, deutschlandweit
  2. NEW Niederrhein Energie und Wasser GmbH, Erkelenz
  3. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 117,99€
  2. (u. a. Resident Evil Village für 49,99€, Wochenangebote (u. a. Resident Evil 7 Gold Edition für...
  3. (u. a. Xiaomi Redmi Note 9 128GB 6.53 Zoll FHD+ inkl. Kopfhörer für 179,90€, Xiaomi Mi 10T...
  4. (u. a. Eufy Smart-Home-Produkte, Xiaomi Redmi Note 9T 5G 64GB, 6.53 Zoll FHD+ DotDisplay 90Hz für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
    Antivirus
    Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

    Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
    Von Moritz Tremmel

    1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira