1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USB Audio Device Class 3.0: USB…

klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: oldathen 29.09.16 - 16:06

    nur fürs Smartphone... Klinke passt in Smartphone, Desktop Rechner, Laptop, Tablet, TV, Monitor und die Stereoanlage... Keine Klinke = wird nicht gekauft! Und die Adapter können die sich hinschieben wo der Pfeffer wächst!

  2. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: Invictis 29.09.16 - 16:38

    bis auf die 3 letzten genannten sind die meisten dabei auf usb c umzustellen

  3. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: No name089 29.09.16 - 16:39

    Ich verstehe nicht welches problem ihr mit den adaptern habt?!
    Wenn ich mir mal ein gerät kaufen sollte wo jeine klinke mehr ist, ich aber noch klinkenkopfhörer haben sollte, dann kommt halt ein adapter.
    Andersherum erst recht: wenn die zeit da ist wo es keine klinken kopfhöre mehr gibt, dann wird ein adapter auf klinke geholt.

  4. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: opodeldox 29.09.16 - 17:54

    "The answer is: Don't think about it" - Rick Sanchez

  5. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: Anonymer Nutzer 29.09.16 - 18:06

    No name089 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht welches problem ihr mit den adaptern habt?!
    > Wenn ich mir mal ein gerät kaufen sollte wo jeine klinke mehr ist, ich aber
    > noch klinkenkopfhörer haben sollte, dann kommt halt ein adapter.
    > Andersherum erst recht: wenn die zeit da ist wo es keine klinken kopfhöre
    > mehr gibt, dann wird ein adapter auf klinke geholt.

    Gute Kopfhörer halten Jahre und auch lohnt sich eine Reparatur wenn was defekt ist. Vor dem Hintergrund ist es nicht ungewöhnlich wenn Kopfhörer das eine oder andere Gerät überleben.

    Adapter kann man verlieren - man muss dran denken sie mitzunehmen und dann hängt da eine zerbrechliche Box am Gerät...

    Abgesehen davon: hat man analoge Systeme in dem USB Port ist der Vorteil gleich null - hat man digitale Signale werden Kopfhörer teurer da diese dann Ihren eigenen DAC benötigen was auch den Stromverbrauch erhöhen wird abgesehen davon dass man sich dann noch mehr mit dem Problem der Qualität herumschlagen muss.
    Wenn man mehr als ein Paar Kopfhörer hat ist so ein Wechsel auch lästig.

    Und bisher hat noch niemand eine wirklichen Vorteil für Audio per USB gefunden - außer dass masn Nutzer besser abzocken kann und uberhöhte Preise verlangen kann...
    Ah ja, gute Kopfhörer haben auch relativ wenig Teile die kaputtgehen können...

  6. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: eXXogene 29.09.16 - 18:09

    Ich habe mal ein Walkman Handy von Sony besessen das keine Klinkenbuchse hatte.

    Stattdessen hatte ich mehrere Adapter gekauft weil die Dinger entweder verloren gegangen sind oder einen Wackelkontakt bekommen haben...

    Nuff said

  7. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: Dachskiller 29.09.16 - 16:40

    Lebst du immer in der Vergangenheit? Die Entwicklung geht weiter, und USB-C ist nun mal die Zukunft. Natürlich wird es in der Umstellungsphase hier und da Probleme geben (z.B. wegen Adaptern), aber eine digitale Audio Übertragung hat auch viele Vorteile. Weiterhin könnte die Kopfhörer so auch mit Strom versorgt werden, Noise Cancelling ohne separaten Akku wäre auch möglich.

  8. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: 77satellites 29.09.16 - 16:47

    Wenn die Zukunft daraus besteht, dass USB-C-Stecker die Buchse bei gröberen Bewegungen beschädigen, dann kann ich gut darauf verzichten.

  9. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: sebbje 29.09.16 - 16:48

    Es gibt hier definitv ein Problem. Es handelt sich nicht um einen Adapter, sondern um einen Digital-Analog-Konverter. Normalerweise sind die im Gerät integrierten relativ gut.

    Doch wenn man nur Platz im Kabel oder im Kopfhörergehäuse hat, kann die Qualität entsprechend abnnehmen. Außerdem entstehen so bei jedem Kopfhörerkauf gewisse Zusatzkosten.

  10. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: TheUnichi 29.09.16 - 17:02

    Lasst doch die Ewiggestrigen einfach in Ruhe.

    Sicher besitzen sie auch noch ein Analog-Telefon, weil das natürlicher klingt mit einer richtigen Wahlscheibe, weil man das eben so macht.

    Er kauft sich dann demnächst noch mal irgendwann Klinke-Kopfhörer (Hat ja kein Gerät, dass USB-C Audio kann) und auf einmal gibt es nur noch USB-C Audio und spätestens _dann_ braucht er einen Adapter oder darf sich wieder neue Kopfhörer holen. Sehr intelligent! Daumen hoch!

    Lasst uns gemeinsam Fortschritt verweigern! Warum muss _ICH_ mir meine Scheiße neu kaufen, nur damit _IHR_ alle neue Standards genießen könnt. Sehe ich nicht ein.

  11. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: ThaKilla 29.09.16 - 18:56

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lasst doch die Ewiggestrigen einfach in Ruhe.
    >
    > Sicher besitzen sie auch noch ein Analog-Telefon, weil das natürlicher
    > klingt mit einer richtigen Wahlscheibe, weil man das eben so macht.
    >
    > Er kauft sich dann demnächst noch mal irgendwann Klinke-Kopfhörer (Hat ja
    > kein Gerät, dass USB-C Audio kann) und auf einmal gibt es nur noch USB-C
    > Audio und spätestens _dann_ braucht er einen Adapter oder darf sich wieder
    > neue Kopfhörer holen. Sehr intelligent! Daumen hoch!
    >
    > Lasst uns gemeinsam Fortschritt verweigern! Warum muss _ICH_ mir meine
    > Scheiße neu kaufen, nur damit _IHR_ alle neue Standards genießen könnt.
    > Sehe ich nicht ein.

    Es ist kein Fortschritt wenn man keinen Mehrwert erhält sondern nur nachteile.
    Smartphones befinden sich für gewöhnlich in einer Tasche (sei es die Hosen, die Jacken oder die Tragetasche). USB Stecker stehen sehr weit aus dem Gerät raus und erzeugen durch die Hebelwirkung eine große Kraft auf den USB Port. Ist dieser futsch, was über kurz oder lang beim mobilen Musikhören passieren wird kannst du entweder das Smartphone teuer reparieren lassen oder meist gleich ein neues kaufen weil es ein wirtschaftlicher Totalschaden ist.

    Man merkt es ja schon am PC... einmal nicht aufgepasst und gegen ein steckendes USB Kabel kommen oder aus dem falschen Winkel Zugkraft ausüben und der Port ist hin.

  12. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: TheUnichi 04.10.16 - 14:58

    ThaKilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist kein Fortschritt wenn man keinen Mehrwert erhält sondern nur
    > nachteile.
    > Smartphones befinden sich für gewöhnlich in einer Tasche (sei es die Hosen,
    > die Jacken oder die Tragetasche). USB Stecker stehen sehr weit aus dem
    > Gerät raus und erzeugen durch die Hebelwirkung eine große Kraft auf den USB
    > Port. Ist dieser futsch, was über kurz oder lang beim mobilen Musikhören
    > passieren wird kannst du entweder das Smartphone teuer reparieren lassen
    > oder meist gleich ein neues kaufen weil es ein wirtschaftlicher
    > Totalschaden ist.

    So wie ich das sehe ist die Hebelwirkung bei Klinke auch nicht geringer, eher sogar höher. Dein Problem ist, dass du dabei an MicroUSB2 denkst, nicht an MicroUSB3-C. Nicht nur der Software-Standard wurde überarbeitet, auch physische Schnittstelle hat sich verändert.

    Generell würde mein Lightning-Adapter schon ausreichen, um ein entsprechend angenehmes Kopfhörererlebnis zu haben. USB-C ist sogar noch stabiler als Lightning, aus physischer Sichtweise.

    Ich kann auch am Lightning-Adapter mein Telefon fallen lassen und es springt nicht gleich ab sondern baumelt noch dran.

    > Man merkt es ja schon am PC... einmal nicht aufgepasst und gegen ein
    > steckendes USB Kabel kommen oder aus dem falschen Winkel Zugkraft ausüben
    > und der Port ist hin.

    Ganz ehrlich, habe ich noch nie geschafft. Weiterhin ist USB am PC auch ein ganzes Stück größer und anfälliger. Schau dir doch mal USB-C selbst an. Es ist physisch bei weitem stabiler als die Vorgänger.

  13. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: flow77 29.09.16 - 20:28

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lasst doch die Ewiggestrigen einfach in Ruhe.
    >
    > Sicher besitzen sie auch noch ein Analog-Telefon, weil das natürlicher
    > klingt mit einer richtigen Wahlscheibe, weil man das eben so macht.

    Eine Person möchte etwas nicht was einem die Industrie vor den Latz schmeißt und wird dann von einer anderen Person als Ewiggestrig bezeichnet. Das macht Sinn.
    Ich bin eh dafür dass man alles was die Industrie für uns strickt per se für lebenswichtig und sinnvoll erachtet. Denn die müssen es ja wissen.

  14. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: TheUnichi 04.10.16 - 15:02

    flow77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Person möchte etwas nicht was einem die Industrie vor den Latz
    > schmeißt und wird dann von einer anderen Person als Ewiggestrig bezeichnet.
    > Das macht Sinn.
    > Ich bin eh dafür dass man alles was die Industrie für uns strickt per se
    > für lebenswichtig und sinnvoll erachtet. Denn die müssen es ja wissen.

    Nein, nicht die Industrie, sondern der Markt, das ist das was du nicht verstehst. Die Allgemeine Richtung des Marktes bewegt sich von der Klinke weg hin zu USB-C. Da sitzt kein Hersteller der sagt "Ey, Jonny, komm, ich hab eine Idee! Lass uns die Klinke ficken!". In was für einer Welt lebst du bitte?

    Solche Entscheidungen basieren auf Marktbeobachtung, Konsumverhalten Nutzeranalysen und -feedback. Diesen Markt definiert das Volk, du, ich, jeder, der diese Geräte in irgend einer Form nutzt. Beobachtet man ihn (und genau das tust du nicht), merkt man schnell: Es ist scheißegal. Keiner wird Klinke vermissen (außer du und eben ein paar weitere Ewiggestrige hier), es fällt ein Port an jedem Gerät komplett weg und wird einfach überflüssig, die Bauhöhen der Geräte können in die nächste Generation gehen, es ist eine Schnittstelle weniger auf Software-Seite notwendig, damit weniger Fehleranfälligkeit, eine Schnittstelle weniger, die kaputt gehen kann, ein physischer Punkt weniger, den man Wasserdicht machen muss etc. etc.

    Einfach mal nachdenken, nicht nur über die eigenen Bedürfnisse, das hilft. Was _du_ persönlich im Vergleich zu Milliarden anderen Menschen da draußen für Extra-Wünsche hast, kann ich dir versichern, interessiert niemanden. Weder die Hersteller, noch die anderen Milliarden.

  15. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: Anonymer Nutzer 04.10.16 - 15:16

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > flow77 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eine Person möchte etwas nicht was einem die Industrie vor den Latz
    > > schmeißt und wird dann von einer anderen Person als Ewiggestrig
    > bezeichnet.
    > > Das macht Sinn.
    > > Ich bin eh dafür dass man alles was die Industrie für uns strickt per se
    > > für lebenswichtig und sinnvoll erachtet. Denn die müssen es ja wissen.
    >
    > Nein, nicht die Industrie, sondern der Markt, das ist das was du nicht
    > verstehst. Die Allgemeine Richtung des Marktes bewegt sich von der Klinke
    > weg hin zu USB-C. Da sitzt kein Hersteller der sagt "Ey, Jonny, komm, ich
    > hab eine Idee! Lass uns die Klinke ficken!". In was für einer Welt lebst du
    > bitte?
    >
    > Solche Entscheidungen basieren auf Marktbeobachtung, Konsumverhalten
    > Nutzeranalysen und -feedback. Diesen Markt definiert das Volk, du, ich,
    > jeder, der diese Geräte in irgend einer Form nutzt. Beobachtet man ihn (und
    > genau das tust du nicht), merkt man schnell: Es ist scheißegal. Keiner wird
    > Klinke vermissen (außer du und eben ein paar weitere Ewiggestrige hier), es
    > fällt ein Port an jedem Gerät komplett weg und wird einfach überflüssig,
    > die Bauhöhen der Geräte können in die nächste Generation gehen, es ist eine
    > Schnittstelle weniger auf Software-Seite notwendig, damit weniger
    > Fehleranfälligkeit, eine Schnittstelle weniger, die kaputt gehen kann, ein
    > physischer Punkt weniger, den man Wasserdicht machen muss etc. etc.
    >
    > Einfach mal nachdenken, nicht nur über die eigenen Bedürfnisse, das hilft.
    > Was _du_ persönlich im Vergleich zu Milliarden anderen Menschen da draußen
    > für Extra-Wünsche hast, kann ich dir versichern, interessiert niemanden.
    > Weder die Hersteller, noch die anderen Milliarden.

    ??? In welcher Welt?
    Warum haben wir denn den 16:9 Mist überall? Weil die Panels in der Herstellung etwas günstiger sind - zum arbeiten sind 16:10 oder 4:3 wesentlich angenehmer.
    Und falls dann doch 16:10 angeboten wird, dann wird angedockt - anders lassen sich die 90¤ Differenz zwischen sonst identischen Monitoren nicht erklären.
    Das Notebooks mit minderwertigen 1376*768 Bildschirmen auf den Markt geworfen werden ist auch keine Kundenentscheidung, man muss nehmen was man bekommt wenn man neue Hardware will. (Was dann besonder lustig ist wenn eine Pfeife ein Pop-up auf der Webseite programmiert was man nicht vollständig sehen kann, wie bei einer englischen Bank... - da gab es dann so eine 2 Pixel breiten grünen Streifen, ist vermutlich der weiter Button -> click...)

    Glänzende Bildschirme wären da auch ein Kandidat für "aufgezwungen Glück" - besonders praktisch wenn man den halben Tag vor allem sein eigenes Spiegelbild sieht... (meine Erfahrung als ich noch in Leeds war mit meinem Ultrabook - und nein, als Privatkunde könnte ich kein mattes Display bekommen.)

    Ein anderes Beispiel für Blödheit wäre das entfernen von Tasten an Mobiltelefonen - ich habe es 3 Jahre mit einem Touchscreen versucht - jetzt habe ich meine Tasten wieder und die nimmt mir keiner mehr weg.

    Die Realität ist eben sehr wohl dass einem von der Industrie eine neue Technik aufgezwungen wird.
    In manchen Fällen kann man gegensteuern - ein damals (ende 2013) 1530£ Ultrabook mit IGZO Display ist besser als der 1376x768-Müll, ABER nicht jeder hat 1530£ für ein Ultrabook. Wer maximal 500-600£ hatte, hatte damals keine Wahl, und noch heute wird so etwas verkauft...
    Auc sonst muss man manchmal sehr lange suchen um ein qualitativ hochwertiges Produkt von einem Nischenhersteller zu finden - und ob es den in ein paar Jahren noch gibt wer weiß...

  16. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: TheUnichi 05.10.16 - 14:32

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ??? In welcher Welt?
    > Warum haben wir denn den 16:9 Mist überall? Weil die Panels in der
    > Herstellung etwas günstiger sind - zum arbeiten sind 16:10 oder 4:3
    > wesentlich angenehmer.
    > Und falls dann doch 16:10 angeboten wird, dann wird angedockt - anders
    > lassen sich die 90¤ Differenz zwischen sonst identischen Monitoren nicht
    > erklären.
    > Das Notebooks mit minderwertigen 1376*768 Bildschirmen auf den Markt
    > geworfen werden ist auch keine Kundenentscheidung, man muss nehmen was man
    > bekommt wenn man neue Hardware will. (Was dann besonder lustig ist wenn
    > eine Pfeife ein Pop-up auf der Webseite programmiert was man nicht
    > vollständig sehen kann, wie bei einer englischen Bank... - da gab es dann
    > so eine 2 Pixel breiten grünen Streifen, ist vermutlich der weiter Button
    > -> click...)

    Nein, wieder dasselbe Schema: Es ist den Leuten kackegal. Deshalb wird es gemacht. KEIN SCHWEIN dieser Welt sitzt da und heult den verlorenen 20 Pixeln hinterher, niemand. Jedem ist klar, dass es wirtschaftlich die beste Alternative ist. Nur dir nicht.

    > Glänzende Bildschirme wären da auch ein Kandidat für "aufgezwungen Glück" -
    > besonders praktisch wenn man den halben Tag vor allem sein eigenes
    > Spiegelbild sieht... (meine Erfahrung als ich noch in Leeds war mit meinem
    > Ultrabook - und nein, als Privatkunde könnte ich kein mattes Display
    > bekommen.)

    Hatte nie Probleme, matte Displays zu bekommen, nirgendwo. Vielleicht musst du einfach mal freundlich mit den Leuten reden?

    > Ein anderes Beispiel für Blödheit wäre das entfernen von Tasten an
    > Mobiltelefonen - ich habe es 3 Jahre mit einem Touchscreen versucht - jetzt
    > habe ich meine Tasten wieder und die nimmt mir keiner mehr weg.

    Dann kauf dir ein Nokia 3310 und bitte VERSCHONE den Rest der Welt, denn JEDER andere verdammte Mensch auf dieser Welt kommt bestens mit Touchscreens klar.

    Deine Meinung ist, nur weil DU nicht mit Touchscreens klar kommst, muss sich jetzt ein Hersteller völlig darauf dedizieren? Damit DU auch zufrieden sein kannst?

    Manchmal hilft es, sich SELBST neu auszurichten und nicht immer am alten festhalten zu wollen. Wahrscheinlich kommst du nämlich gut mit Touchscreens klar, du akzeptierst sie nur einfach nicht.

    > Die Realität ist eben sehr wohl dass einem von der Industrie eine neue
    > Technik aufgezwungen wird.
    > In manchen Fällen kann man gegensteuern - ein damals (ende 2013) 1530£
    > Ultrabook mit IGZO Display ist besser als der 1376x768-Müll, ABER nicht
    > jeder hat 1530£ für ein Ultrabook. Wer maximal 500-600£ hatte, hatte damals
    > keine Wahl, und noch heute wird so etwas verkauft...
    > Auc sonst muss man manchmal sehr lange suchen um ein qualitativ
    > hochwertiges Produkt von einem Nischenhersteller zu finden - und ob es den
    > in ein paar Jahren noch gibt wer weiß...

    Wenn ich, als Unternehmen, ein Produkt herstelle, dann richte ich dieses Produkt a) den Marktgegebenheiten (Wie z.B. 16:9 statt 16:10, rein wirtschaftlich) und b) auf Basis von Kunden wünschen aus.

    Wenn 2.000 Kunden mir schreiben, sie hätten gerne noch dünnere Telefone und einer mir schreibt, "Bitte, ich kann nicht ohne Klinke, ich möchte mir nichts neues kaufen müssen (Außer ein neues Telefon natürlich)", dann entscheide ich mich natürlich dafür, die Klinke zu behalten, richtig?

  17. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: Anonymer Nutzer 05.10.16 - 15:04

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ??? In welcher Welt?
    > > Warum haben wir denn den 16:9 Mist überall? Weil die Panels in der
    > > Herstellung etwas günstiger sind - zum arbeiten sind 16:10 oder 4:3
    > > wesentlich angenehmer.
    > > Und falls dann doch 16:10 angeboten wird, dann wird angedockt - anders
    > > lassen sich die 90¤ Differenz zwischen sonst identischen Monitoren nicht
    > > erklären.
    > > Das Notebooks mit minderwertigen 1376*768 Bildschirmen auf den Markt
    > > geworfen werden ist auch keine Kundenentscheidung, man muss nehmen was
    > man
    > > bekommt wenn man neue Hardware will. (Was dann besonder lustig ist wenn
    > > eine Pfeife ein Pop-up auf der Webseite programmiert was man nicht
    > > vollständig sehen kann, wie bei einer englischen Bank... - da gab es
    > dann
    > > so eine 2 Pixel breiten grünen Streifen, ist vermutlich der weiter
    > Button
    > > -> click...)
    >
    > Nein, wieder dasselbe Schema: Es ist den Leuten kackegal. Deshalb wird es
    > gemacht. KEIN SCHWEIN dieser Welt sitzt da und heult den verlorenen 20
    > Pixeln hinterher, niemand. Jedem ist klar, dass es wirtschaftlich die beste
    > Alternative ist. Nur dir nicht.
    >

    Hmm, so ziemlich viele Leute haben sich beschwert als der 16:9 Mist aufkam - es gibt immer noch genügend Menschen die damit unzufrieden sind.
    Am Ende ist es einfach so dass 16:9 im Vergleich zu 16:10 oder noch besser 4:3 ein minderwertiges Produkt ist welches uns aufgezwungen wird.

    > > Glänzende Bildschirme wären da auch ein Kandidat für "aufgezwungen Glück"
    > -
    > > besonders praktisch wenn man den halben Tag vor allem sein eigenes
    > > Spiegelbild sieht... (meine Erfahrung als ich noch in Leeds war mit
    > meinem
    > > Ultrabook - und nein, als Privatkunde könnte ich kein mattes Display
    > > bekommen.)
    >
    > Hatte nie Probleme, matte Displays zu bekommen, nirgendwo. Vielleicht musst
    > du einfach mal freundlich mit den Leuten reden?
    >

    Was soll der Blödsinn? Mit wem soll ich den reden? Der Händler verkauft mir was da ist und der Hersteller konfiguriert nur für Unternehmenskunden. Soll ich jetzt extra eine Firma gründen um mir alle paar Jahre ein Notebook zu bestellen?

    > > Ein anderes Beispiel für Blödheit wäre das entfernen von Tasten an
    > > Mobiltelefonen - ich habe es 3 Jahre mit einem Touchscreen versucht -
    > jetzt
    > > habe ich meine Tasten wieder und die nimmt mir keiner mehr weg.
    >
    > Dann kauf dir ein Nokia 3310 und bitte VERSCHONE den Rest der Welt, denn
    > JEDER andere verdammte Mensch auf dieser Welt kommt bestens mit
    > Touchscreens klar.
    >

    Es gibt genügend Menschen die Touchscreens nicht leiden können. Da bin ich wieder nicht alleine. Sie glauben aber vermutlich auch dass Android verbreitet ist weil es gut ist...
    (Ein primitives ineffizientes OS voller Sicherheitslücken...y

    > Deine Meinung ist, nur weil DU nicht mit Touchscreens klar kommst, muss
    > sich jetzt ein Hersteller völlig darauf dedizieren? Damit DU auch zufrieden
    > sein kannst?
    >
    > Manchmal hilft es, sich SELBST neu auszurichten und nicht immer am alten
    > festhalten zu wollen. Wahrscheinlich kommst du nämlich gut mit Touchscreens
    > klar, du akzeptierst sie nur einfach nicht.
    >

    Ich habe es drei Jahre lang mit einem Touchscreen probiert. Damals sollte ich mal für eine Kollegen was auf seinem Apfeltelefon tippen - das war noch katastrophaler als auf meinem Gerät. Wie man so etwas benutzen kann ist mir mehr als schleierhaft. Andererseits wenn sich Menschen in nur zwei Worten auszudrücken pflegen kommen diese vielleicht auch mit einem Touchscreen klar. Ah ja, ich tippe das hier gerade auf einem Mobiltelefon mit Tasten - und auch hier ist der Spellchecker manchmal mehr nervig als hilfreich.

    > > Die Realität ist eben sehr wohl dass einem von der Industrie eine neue
    > > Technik aufgezwungen wird.
    > > In manchen Fällen kann man gegensteuern - ein damals (ende 2013) 1530£
    > > Ultrabook mit IGZO Display ist besser als der 1376x768-Müll, ABER nicht
    > > jeder hat 1530£ für ein Ultrabook. Wer maximal 500-600£ hatte, hatte
    > damals
    > > keine Wahl, und noch heute wird so etwas verkauft...
    > > Auc sonst muss man manchmal sehr lange suchen um ein qualitativ
    > > hochwertiges Produkt von einem Nischenhersteller zu finden - und ob es
    > den
    > > in ein paar Jahren noch gibt wer weiß...
    >
    > Wenn ich, als Unternehmen, ein Produkt herstelle, dann richte ich dieses
    > Produkt a) den Marktgegebenheiten (Wie z.B. 16:9 statt 16:10, rein
    > wirtschaftlich) und b) auf Basis von Kunden wünschen aus.
    >
    > Wenn 2.000 Kunden mir schreiben, sie hätten gerne noch dünnere Telefone und
    > einer mir schreibt, "Bitte, ich kann nicht ohne Klinke, ich möchte mir
    > nichts neues kaufen müssen (Außer ein neues Telefon natürlich)", dann
    > entscheide ich mich natürlich dafür, die Klinke zu behalten, richtig?

    Hmm, die Menschenmenge die die Klinke loswerden will, würde ich gerne sehen - äh ja, die gibt es nicht.
    Das scheinheiligste "Argument" - "Kundenwunsch", nur hat niemand diese Kunden mit diesen wünschen jeh gesehen.
    Das gleiche damals bei 16:9 - eine großer Anteil der Nutzer wollte nur 16:10 behalten.
    Der Mensch kauft nicht Qualität sonder er kauft was billig ist oder ein Statussymbol zum Angeben - wer kauft nicht bewusst Qualität. (Oder nur sehr wenige.)

    Und mit dem immer dünner ist das auch so eine Sache - es gibt wenn ich mich nicht irre doch einiges an Kritik an den immer dünneren Geräten weil die Ergonomie dadurch immer schlechter wird. Ehrlich gesagt hätte ich nichts dagegen wenn mein Smartphone 2-3mm dicker wäre, der Ergonomie wäre es durchaus zuträglich.

  18. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: TheUnichi 06.10.16 - 14:23

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm, so ziemlich viele Leute haben sich beschwert als der 16:9 Mist aufkam
    > - es gibt immer noch genügend Menschen die damit unzufrieden sind.
    > Am Ende ist es einfach so dass 16:9 im Vergleich zu 16:10 oder noch besser
    > 4:3 ein minderwertiges Produkt ist welches uns aufgezwungen wird.

    Die Leute haben sich beschwert, weil sie es nicht verstanden haben. Dann hat man es ihnen erklärt, sie haben es verstanden, seitdem beschwert sich niemand mehr.

    > Was soll der Blödsinn? Mit wem soll ich den reden? Der Händler verkauft
    > mir was da ist und der Hersteller konfiguriert nur für Unternehmenskunden.
    > Soll ich jetzt extra eine Firma gründen um mir alle paar Jahre ein Notebook
    > zu bestellen?

    Wie ich dir gesagt habe, ich bekomme auch ohne Firma überall matte Displays, ohne Probleme. Scheinst ein Einzelfall zu sein, ganz kurios.

    > Es gibt genügend Menschen die Touchscreens nicht leiden können. Da bin ich
    > wieder nicht alleine. Sie glauben aber vermutlich auch dass Android
    > verbreitet ist weil es gut ist...
    > (Ein primitives ineffizientes OS voller Sicherheitslücken...y

    a) Es gibt auch genügend Menschen, die glauben, dass die Erde eine Scheibe ist. Macht aber die Menschen, die es glauben, nicht intelligenter.
    b) Android ist ein gutes OS, iOS ist das bessere OS. Alle Systeme haben Sicherheitslücken und ineffizient dreht sich immer darum, wie effizient man die Geräte nutzt.

    > Ich habe es drei Jahre lang mit einem Touchscreen probiert. Damals sollte
    > ich mal für eine Kollegen was auf seinem Apfeltelefon tippen - das war noch
    > katastrophaler als auf meinem Gerät. Wie man so etwas benutzen kann ist
    > mir mehr als schleierhaft. Andererseits wenn sich Menschen in nur zwei
    > Worten auszudrücken pflegen kommen diese vielleicht auch mit einem
    > Touchscreen klar. Ah ja, ich tippe das hier gerade auf einem Mobiltelefon
    > mit Tasten - und auch hier ist der Spellchecker manchmal mehr nervig als
    > hilfreich.

    Ich würde dir gerne Chatlogs von mir zeigen, ich schreibe grammatikalisch absolut fehlerfreies Deutsch und tippe nun seit 7 Jahren auf Touchscreens. Ich habe nicht gerade feine Finger, fast schon Wurstfinger und meine Motorik lässt zu wünschen übrig.

    Wenn du also nicht gerade ein 90 jahre alter Tattergreis bist oder Parkinson hast, dann ist der Grund, warum du nicht mit Touchscreens umgehen kannst, deine eigene Unfähigkeit und nicht der Touchscreen.

    Wie gesagt, Milliarden Menschen auf dieser Welt kommen bestens damit zurecht und jammern nicht rum. Wie erklärst du dir das? Alle sind dumme Schafe außer du?

    > Hmm, die Menschenmenge die die Klinke loswerden will, würde ich gerne sehen
    > - äh ja, die gibt es nicht.

    Nein, das habe ich auch nie behauptet. Der Kundenwunsch ist, dass die Telefone noch dünner werden (und dabei auch stabil bleiben) und um dies zu erreichen, muss die Klinke eben weichen. Ganz einfaches Ding.

    > Das scheinheiligste "Argument" - "Kundenwunsch", nur hat niemand diese
    > Kunden mit diesen wünschen jeh gesehen.

    Dann würde ich an deiner Stelle mal Google bemühen und nicht so viel BILD lesen. ICH habe diese Wünsche gesehen und sie sie heute noch, andauernd. DU hast sie nicht gesehen, weil du sie nicht sehen willst, weil du dich aus Prinzip querstellst.

    > Das gleiche damals bei 16:9 - eine großer Anteil der Nutzer wollte nur
    > 16:10 behalten.
    > Der Mensch kauft nicht Qualität sonder er kauft was billig ist oder ein
    > Statussymbol zum Angeben - wer kauft nicht bewusst Qualität. (Oder nur
    > sehr wenige.)

    Achso, und nur weil ein großer Teil der Menschen das wollte muss die Wirtschaft weichen und hat gefälligst unwirtschaftlicher zu produzieren, was?

    Wie oben bereits gesagt, erst haben sie es nicht verstanden, dann hat man es ihnen erklärt und jeder halbwegs logisch denkende Mensch hat es danach akzeptiert und nie wieder danach gekräht. Bis auf du und ein paar andere negative, altbackene Menschen.

    > Und mit dem immer dünner ist das auch so eine Sache - es gibt wenn ich mich
    > nicht irre doch einiges an Kritik an den immer dünneren Geräten weil die
    > Ergonomie dadurch immer schlechter wird. Ehrlich gesagt hätte ich nichts
    > dagegen wenn mein Smartphone 2-3mm dicker wäre, der Ergonomie wäre es
    > durchaus zuträglich.

    Wessen Ergonomie? Die Geräte sollen dünner werden, weil es _geiler_ aussieht, weil es _cooler_ ist. Der Clou dabei ist es, gerade auf Basis dieser Faktoren noch eine ansprechende Ergonomie beizubehalten.

    Und komm mir nicht mit "Design ist egal", dann wünsche ich mir jetzt, dass du nur noch pinke Shirts mit Glitzer trägst, Design ist ja egal.

  19. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: Anonymer Nutzer 06.10.16 - 14:54

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hmm, so ziemlich viele Leute haben sich beschwert als der 16:9 Mist
    > aufkam
    > > - es gibt immer noch genügend Menschen die damit unzufrieden sind.
    > > Am Ende ist es einfach so dass 16:9 im Vergleich zu 16:10 oder noch
    > besser
    > > 4:3 ein minderwertiges Produkt ist welches uns aufgezwungen wird.
    >
    > Die Leute haben sich beschwert, weil sie es nicht verstanden haben. Dann
    > hat man es ihnen erklärt, sie haben es verstanden, seitdem beschwert sich
    > niemand mehr.
    >

    Aha, was ist denn ein Vorteil von 16:9 gegenüber 16:10 oder 4:3?
    Das ich nun mehr scrollen muss? Toller Vorteil...
    Mir ist absolut kein einziger Vorteil bekannt außer dass sich die Gewinne der Unternehmen erhöht haben weil sie ein günstigeres Panel für den gleichen Preis verkaufen können oder alternativ Abzockerpreiese für bessere "Aspec Ratios" verlangen.

    > > Was soll der Blödsinn? Mit wem soll ich den reden? Der Händler verkauft
    > > mir was da ist und der Hersteller konfiguriert nur für
    > Unternehmenskunden.
    > > Soll ich jetzt extra eine Firma gründen um mir alle paar Jahre ein
    > Notebook
    > > zu bestellen?
    >
    > Wie ich dir gesagt habe, ich bekomme auch ohne Firma überall matte
    > Displays, ohne Probleme. Scheinst ein Einzelfall zu sein, ganz kurios.
    >

    Es gibt verschiedene Hersteller in verschiedenen Qualitätsklassen. Wenn man bestimmte Anforderungen stellt fallen einige durchaus schnell raus.
    Wie gesagt, es gibt einen Hersteller der nur für Geschäftskunden Custom Builds anbietet - allerdings auch als Einzelgeräte.
    Da gibt es niemanden zum reden.

    > > Es gibt genügend Menschen die Touchscreens nicht leiden können. Da bin
    > ich
    > > wieder nicht alleine. Sie glauben aber vermutlich auch dass Android
    > > verbreitet ist weil es gut ist...
    > > (Ein primitives ineffizientes OS voller Sicherheitslücken...y
    >
    > a) Es gibt auch genügend Menschen, die glauben, dass die Erde eine Scheibe
    > ist. Macht aber die Menschen, die es glauben, nicht intelligenter.
    > b) Android ist ein gutes OS, iOS ist das bessere OS. Alle Systeme haben
    > Sicherheitslücken und ineffizient dreht sich immer darum, wie effizient man
    > die Geräte nutzt.
    >

    Apple scheitert doch regelmäßig an so etwas einfachem wie dem Sperrbildaschirm... und bis die endlich Multitasking eingebaut haben hat es auch gedauert...
    Von der reinen OS-Qualität denke ich eher an QNX - DAS ist gut.

    > > Ich habe es drei Jahre lang mit einem Touchscreen probiert. Damals
    > sollte
    > > ich mal für eine Kollegen was auf seinem Apfeltelefon tippen - das war
    > noch
    > > katastrophaler als auf meinem Gerät. Wie man so etwas benutzen kann ist
    > > mir mehr als schleierhaft. Andererseits wenn sich Menschen in nur zwei
    > > Worten auszudrücken pflegen kommen diese vielleicht auch mit einem
    > > Touchscreen klar. Ah ja, ich tippe das hier gerade auf einem
    > Mobiltelefon
    > > mit Tasten - und auch hier ist der Spellchecker manchmal mehr nervig als
    > > hilfreich.
    >
    > Ich würde dir gerne Chatlogs von mir zeigen, ich schreibe grammatikalisch
    > absolut fehlerfreies Deutsch und tippe nun seit 7 Jahren auf Touchscreens.
    > Ich habe nicht gerade feine Finger, fast schon Wurstfinger und meine
    > Motorik lässt zu wünschen übrig.
    >
    > Wenn du also nicht gerade ein 90 jahre alter Tattergreis bist oder
    > Parkinson hast, dann ist der Grund, warum du nicht mit Touchscreens umgehen
    > kannst, deine eigene Unfähigkeit und nicht der Touchscreen.
    >
    > Wie gesagt, Milliarden Menschen auf dieser Welt kommen bestens damit
    > zurecht und jammern nicht rum. Wie erklärst du dir das? Alle sind dumme
    > Schafe außer du?
    >

    Ja wenn ich mit einem Drittel der Geschwindigkeit auf dem Touchscreen tippe schaffe ich es vielleicht auch - nebenbei muss ich dann auch noch kontinuierlich auf meine Finger starren... - Tasten finde ich blind und bin nebenbei wesentlich schneller.
    Wobei das schon in Leeds mit dem alten Bold 9900 lustig war - da könnte ich bei einem "Typing test" auf dem Bold schneller tippen als ein Apfelphon-Nutzer.

    Und was bringt mir eine Tastatur nur in Deustch? Ich wechsele regelmäßig zwischen English und Deutsch, schreibe teilweise sogar mehr in English als auf Deutsch - und ja, ich brauche beide Sprachen gleichzeitig.

    > > Hmm, die Menschenmenge die die Klinke loswerden will, würde ich gerne
    > sehen
    > > - äh ja, die gibt es nicht.
    >
    > Nein, das habe ich auch nie behauptet. Der Kundenwunsch ist, dass die
    > Telefone noch dünner werden (und dabei auch stabil bleiben) und um dies zu
    > erreichen, muss die Klinke eben weichen. Ganz einfaches Ding.
    >

    Ich habe auch nie so von jemandem gehört dass sie sich ein dünneren Telefon suchen.

    > > Das scheinheiligste "Argument" - "Kundenwunsch", nur hat niemand diese
    > > Kunden mit diesen wünschen jeh gesehen.
    >
    > Dann würde ich an deiner Stelle mal Google bemühen und nicht so viel BILD
    > lesen. ICH habe diese Wünsche gesehen und sie sie heute noch, andauernd. DU
    > hast sie nicht gesehen, weil du sie nicht sehen willst, weil du dich aus
    > Prinzip querstellst.
    >

    Was soll ich mit einem Schmierenblatt? Wobei ich vermutet dass Sie sich da auskennen weil Sie sonst nicht drauf verweisen würden...

    Wenn lese ich den Guardian, ebenso schaue ich gern über FAZ, ZeitOnline und eben Golem. (+ paar weitere Seiten)

    > > Das gleiche damals bei 16:9 - eine großer Anteil der Nutzer wollte nur
    > > 16:10 behalten.
    > > Der Mensch kauft nicht Qualität sonder er kauft was billig ist oder ein
    > > Statussymbol zum Angeben - wer kauft nicht bewusst Qualität. (Oder nur
    > > sehr wenige.)
    >
    > Achso, und nur weil ein großer Teil der Menschen das wollte muss die
    > Wirtschaft weichen und hat gefälligst unwirtschaftlicher zu produzieren,
    > was?
    >

    Es ist einfach so dass man von der Wirtschaft etwas aufgezwungen bekommt ob man es will oder nicht. Der Kundenwunsch ist egal. Der Kunde hat für die Wirtschaft zu zahlen und die Änderungen zu akzeptieren, egal ob gut oder schlecht.

    > Wie oben bereits gesagt, erst haben sie es nicht verstanden, dann hat man
    > es ihnen erklärt und jeder halbwegs logisch denkende Mensch hat es danach
    > akzeptiert und nie wieder danach gekräht. Bis auf du und ein paar andere
    > negative, altbackene Menschen.
    >
    > > Und mit dem immer dünner ist das auch so eine Sache - es gibt wenn ich
    > mich
    > > nicht irre doch einiges an Kritik an den immer dünneren Geräten weil die
    > > Ergonomie dadurch immer schlechter wird. Ehrlich gesagt hätte ich nichts
    > > dagegen wenn mein Smartphone 2-3mm dicker wäre, der Ergonomie wäre es
    > > durchaus zuträglich.
    >
    > Wessen Ergonomie? Die Geräte sollen dünner werden, weil es _geiler_
    > aussieht, weil es _cooler_ ist. Der Clou dabei ist es, gerade auf Basis
    > dieser Faktoren noch eine ansprechende Ergonomie beizubehalten.
    >
    > Und komm mir nicht mit "Design ist egal", dann wünsche ich mir jetzt, dass
    > du nur noch pinke Shirts mit Glitzer trägst, Design ist ja egal.

    Wie soll es aussehen? Statussymbole für die oben Kopf oder was? Form follows function NICHT function follows form.
    Gutes Beispiel das klassische Hemd - praktisch und einfach. Gibt aber auch Leute die jeden Monat Wegwerfkleidung kaufen weil es "modisch" ist...

  20. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: TheUnichi 07.10.16 - 14:45

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aha, was ist denn ein Vorteil von 16:9 gegenüber 16:10 oder 4:3?
    > Das ich nun mehr scrollen muss? Toller Vorteil...
    > Mir ist absolut kein einziger Vorteil bekannt außer dass sich die Gewinne
    > der Unternehmen erhöht haben weil sie ein günstigeres Panel für den
    > gleichen Preis verkaufen können oder alternativ Abzockerpreiese für bessere
    > "Aspec Ratios" verlangen.

    Verstehst du _irgendwas_, aber auch nur das _geringste_, von Wirtschaft?

    Warum bitte sollte ein Unternehmen _bewusst_ unwirtschaftlicher handeln, nur damit du 12 Pixel mehr hast? Warum? Aus welchem Grund?

    Weil alle Unternehmen dein DIENER sind oder was? Für wen hältst du dich bitte?

    Das hat nichts mit "Abzocke" oder sonst was zu tun, es ist einfach wirtschaftlich sinnvoller, 16:9 zu entwickeln, völlig egal wie sehr dir die 8 Pixel fehlen.

    > Es gibt verschiedene Hersteller in verschiedenen Qualitätsklassen. Wenn man
    > bestimmte Anforderungen stellt fallen einige durchaus schnell raus.
    > Wie gesagt, es gibt einen Hersteller der nur für Geschäftskunden Custom
    > Builds anbietet - allerdings auch als Einzelgeräte.
    > Da gibt es niemanden zum reden.

    Es gibt auch Hersteller, bei denen jede verdammte Privatperson sein Custom-Build zusammenstellen kann. Verdammt noch mal, selbst ein MacBook kannst du dir manuell zusammenklickern wie du lustig bist, das wohl eingeschränkteste System aller Zeiten.

    Du siehst einfach nicht, weil du nicht sehen WILLST, nicht weil es nicht da ist. Weil du sonst keinen Grund mehr hast, dich über irgendwas aufzuregen.

    > Apple scheitert doch regelmäßig an so etwas einfachem wie dem
    > Sperrbildaschirm... und bis die endlich Multitasking eingebaut haben hat es
    > auch gedauert...

    Hast quasi iOS 10 übersehen oder was? Schau dir den momentanen Sperrbildschirm doch einfach mal an anstatt hier dumm rumzutröten. Der Sperrbildschirm war schon immer brauchbar und wurde mit iOS 10 noch besser.

    > Von der reinen OS-Qualität denke ich eher an QNX - DAS ist gut.

    Jop, und genau _hier_ spiegelt sich einfach das Problem in deinem Leben. Schau dir die Verbreitung von QNX an und frag dich doch einfach nur: Warum?

    Na klar, weil alle anderen Menschen dumm sind und keiner versteht IT, außer DU. DU bist der Mittelpunkt der Erde und die Hersteller sollten sich alle nach dir richten, denn du hast den Durchblick.

    Ist das dein Ernst?

    Wer bitte würde QNX auf einem Touch-Gerät haben wollen? Wie bitte soll sich so was angenehm bedienen lassen? Willst du eine Maus an dein Smartphone anschließen? Vielleicht auch eine Tastatur und einen Bildschirm? Genau darum will niemand diesen Rotz, du verstehst es einfach nicht.

    > Ja wenn ich mit einem Drittel der Geschwindigkeit auf dem Touchscreen tippe
    > schaffe ich es vielleicht auch - nebenbei muss ich dann auch noch
    > kontinuierlich auf meine Finger starren... - Tasten finde ich blind und bin
    > nebenbei wesentlich schneller.

    Wie gesagt, genau das muss ich nicht. Vielleicht mal irgendwie ein Motoriktraining besuchen? Da gibt es viele Möglichkeiten.

    Ich tippe schnell genug, kriege selbst lange Nachrichten blitzschnell zusammengeschustert und meine Auto-Vervollständigung sorgt für sauberes Deutsch, zu 99%. Kann auf Tastendruck zu Englisch wechseln und das Teil spuckt sauberes englisch aus.

    > Wobei das schon in Leeds mit dem alten Bold 9900 lustig war - da könnte ich
    > bei einem "Typing test" auf dem Bold schneller tippen als ein
    > Apfelphon-Nutzer.

    Na sicher. Alleine wie du "Apfelphon" schreibst zeigt doch deine geistige Reichweite diesbezüglich. Du hast sicher noch nie eins auch nur in der Hand gehabt.

    > Und was bringt mir eine Tastatur nur in Deustch? Ich wechsele regelmäßig
    > zwischen English und Deutsch, schreibe teilweise sogar mehr in English als
    > auf Deutsch - und ja, ich brauche beide Sprachen gleichzeitig.

    Habe unter iOS auf meiner Tastatur direkt eine Taste um sofort zu wechseln (Globus-Icon), er wandelt sofort das gesamte Tastaturlayout um und vervollständigt Englisch. Sprachen frei in den Einstellungen konfigurierbar.

    Kacke oder? Testen würde mal helfen, nicht nur labern.

    > Ich habe auch nie so von jemandem gehört dass sie sich ein dünneren Telefon
    > suchen.

    Ach so, das machen die ganzen Hersteller quasi alle seit Jahrzehnten nur aus Spaß und um cool zu wirken. Marketingabteilungen haben ja auch noch nicht verstanden, dass man einfach nur mal mit seinen Kunden reden muss, die sitzen alle da und denken sie sind das Gelbe vom Ei. Deshalb machen auch alle dasselbe, richtig?

    > Was soll ich mit einem Schmierenblatt? Wobei ich vermutet dass Sie sich da
    > auskennen weil Sie sonst nicht drauf verweisen würden...
    >
    > Wenn lese ich den Guardian, ebenso schaue ich gern über FAZ, ZeitOnline und
    > eben Golem. (+ paar weitere Seiten)

    Warum dann nicht BILD? Reiht sich doch dort perfekt ein. Oder mal ein paar Nutzerberichte von iPhone-Usern und wie zufrieden sie sind. Wird deine gesamte, falsche, verkorkste Welt erschüttern.

    > Es ist einfach so dass man von der Wirtschaft etwas aufgezwungen bekommt ob
    > man es will oder nicht. Der Kundenwunsch ist egal. Der Kunde hat für die
    > Wirtschaft zu zahlen und die Änderungen zu akzeptieren, egal ob gut oder
    > schlecht.

    Nein, was du nicht verstehst ist dass KEIN Unternehmer dieser Welt dahergeht und sagt "Ich gründe jetzt ein Unternehmen, um JEDEM kleinen Korinthenkacker dieser Welt seine Wünsche von den Augen abzulesen".

    Unternehmen werden gegründet um Geld zu verdienen, um ein Produkt zu schaffen, dieses nach eigenen Wünschen zu gestalten und zu vertreiben.

    Kein Unternehmen dieser Welt, kein einziges, ist dir in irgend einer Art und Weise etwas schuldig oder hat dafür zu sorgen, dass du zufrieden bist.

    Der Großteil aller Menschen, wirklich, so gut wie JEDER, nutzt die Produkte und sagt "Ey, Touchscreen voll geil, lässt sich gut tippen. Funktionen super, kann endlich den gesamten Screen nutzen. Cool wäre es, wenn es noch dünner wäre".
    Darauf hören die Unternehmen.

    Dann kommt ein einziger, du, wirklich, ein Verteidiger eines Unternehmens das IN DIESEM ARTIKEL, ÜBER DIR, HIER, JETZT UND HEUTE, im Jahre 2016, PLEITE geht weil sie verdammt noch mal zu spät auf Touch umgestiegen sind und die Welt nicht verstehen, und sagt "Die Unternehmen haben gefällgst Hardware-Tastaturen einzubauen, ich kann mit Touch nicht umgehen, folglich muss Touch scheiße sein".

    Lies doch bitte den letzten Absatz nochmal ganz genau, FINDE DICH da drin und realisiere, was für eine gequirlte Scheiße du von dir gibst.

    > Wie soll es aussehen? Statussymbole für die oben Kopf oder was? Form
    > follows function NICHT function follows form.
    > Gutes Beispiel das klassische Hemd - praktisch und einfach. Gibt aber auch
    > Leute die jeden Monat Wegwerfkleidung kaufen weil es "modisch" ist...

    Wie gesagt, dann möchte ich, dass du nur noch Pinke Hemden trägst bitte. Es geht doch nur um Funktion?

    Du würdest quasi auch auf deiner Hochzeit dann ein normales Hemd tragen, weil form follows function und so, oder? Hemden sind definitiv gemütlicher. Manche finden Hemden auch ungemütlich, die hätten vielleicht lieber ein Polo-Shirt.


    So dann, nächster Punkt, Hersteller entfernen die halbe Oberfläche eines Telefons und geben sie für den Bildschirm frei, indem sie die Tastatur auf den Bildschirm auslagern und sie Softwareseitig einklappbar machen. So lässt sich der gesamte Bildschirm vollflächig nutzen, für Videos, zum Lesen, zum Surfen, für Spiele.

    FUNKTION.

    Was bitte hat der Hersteller falsch gemacht in deinen Augen? Er hat das Produkt FUNKTIONAL UND IM DESIGN verbessert, an allen Punkten.

    Dann kommt ein uralter Hans daher und sagt "Öööööh, aber meine Wurstfinger sind zu dick und meine Motorik so am Arsch, ich kann darauf kaum 'Hallo' tippen" und dann hat der Hersteller, in DEINEN Augen, herzukommen und zu sagen "Ja, okay, tut uns leid, wir haben einen FEHLER im Produktdesign gemacht, 0.0000001% aller Menschen dieser Welt konnten wir nicht abdecken, wir führen wieder Hardwaretasten ein"

    Das _kann_ einfach nicht dein Ernst sein. Diese Diskussion ist damit auch beendet für mich, ich habe hier einen uraltern, verbockten und versteiften Tattergreis der mir erzählen will, eine Technologie, die von Milliarden Menschen auf der Welt erfolgreich und rege genutzt wird, ist schlecht, nur weil _ER_, _ER_ allein damit nicht zurecht kommt.

    Armselig finde ich so was einfach. Das ist ein Zeichen von Alter und Schwäche, ein Zeichen von fehlendem Wissensdurst und fehlender Überzeugung, etwas neues zu lernen. Es ist traurig.

    DU bist das Neuland.

  21. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: Anonymer Nutzer 07.10.16 - 15:15

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aha, was ist denn ein Vorteil von 16:9 gegenüber 16:10 oder 4:3?
    > > Das ich nun mehr scrollen muss? Toller Vorteil...
    > > Mir ist absolut kein einziger Vorteil bekannt außer dass sich die
    > Gewinne
    > > der Unternehmen erhöht haben weil sie ein günstigeres Panel für den
    > > gleichen Preis verkaufen können oder alternativ Abzockerpreiese für
    > bessere
    > > "Aspec Ratios" verlangen.
    >
    > Verstehst du _irgendwas_, aber auch nur das _geringste_, von Wirtschaft?
    >
    > Warum bitte sollte ein Unternehmen _bewusst_ unwirtschaftlicher handeln,
    > nur damit du 12 Pixel mehr hast? Warum? Aus welchem Grund?
    >
    > Weil alle Unternehmen dein DIENER sind oder was? Für wen hältst du dich
    > bitte?
    >
    > Das hat nichts mit "Abzocke" oder sonst was zu tun, es ist einfach
    > wirtschaftlich sinnvoller, 16:9 zu entwickeln, völlig egal wie sehr dir die
    > 8 Pixel fehlen.
    >

    Was wiederum zeigt das die Behauptung das Unternehmen Kunden das bieten was diese wollen eine Lüge ist.
    Unternehmen drehen den Leuten den Schrott an den diese noch gerade nutzen werden.
    Aber Sie haben ja die ganze Zeit behauptet Unternehmen stellen das her wasd Kunden wollen. Eben nicht, Unternehmen stellen das her womit man vor allem unwissende Kunden am besten abzockt.

    > > Es gibt verschiedene Hersteller in verschiedenen Qualitätsklassen. Wenn
    > man
    > > bestimmte Anforderungen stellt fallen einige durchaus schnell raus.
    > > Wie gesagt, es gibt einen Hersteller der nur für Geschäftskunden Custom
    > > Builds anbietet - allerdings auch als Einzelgeräte.
    > > Da gibt es niemanden zum reden.
    >
    > Es gibt auch Hersteller, bei denen jede verdammte Privatperson sein
    > Custom-Build zusammenstellen kann. Verdammt noch mal, selbst ein MacBook
    > kannst du dir manuell zusammenklickern wie du lustig bist, das wohl
    > eingeschränkteste System aller Zeiten.
    >
    > Du siehst einfach nicht, weil du nicht sehen WILLST, nicht weil es nicht da
    > ist. Weil du sonst keinen Grund mehr hast, dich über irgendwas aufzuregen.
    >

    "bla, bla, Schwefel". Nur weil man Schwasinn plappert muss er nicht richtig sein. Wie viele Hersteller haben ende 2013 ein IGZO Ultrabook angeboten? Ah ja. Exakt einer.
    Klar, wer einen 7kg Broken herumschlagen will hat die Wahl - wer bestimmte Anforderungen hatt, hat keine.
    Es gibt auch exakt einen Hersteller der ein ordentliches konvertible Tablet mit Stift herstellt - wer das will hat exakt einen Hersteller zur Wahl.

    > > Apple scheitert doch regelmäßig an so etwas einfachem wie dem
    > > Sperrbildaschirm... und bis die endlich Multitasking eingebaut haben hat
    > es
    > > auch gedauert...
    >
    > Hast quasi iOS 10 übersehen oder was? Schau dir den momentanen
    > Sperrbildschirm doch einfach mal an anstatt hier dumm rumzutröten. Der
    > Sperrbildschirm war schon immer brauchbar und wurde mit iOS 10 noch
    > besser.
    >

    Wie lange hat es gedauert bis es dafür einen Jailbreak gab?
    Was ich sagen wollte ist das Apple zui dämlich ist sichere Softwarew zu schreiben und regelmäßig eine Sicherheitslücke nach der anderen in Ihrem Produkt hat.

    > > Von der reinen OS-Qualität denke ich eher an QNX - DAS ist gut.
    >
    > Jop, und genau _hier_ spiegelt sich einfach das Problem in deinem Leben.
    > Schau dir die Verbreitung von QNX an und frag dich doch einfach nur:
    > Warum?
    >
    > Na klar, weil alle anderen Menschen dumm sind und keiner versteht IT, außer
    > DU. DU bist der Mittelpunkt der Erde und die Hersteller sollten sich alle
    > nach dir richten, denn du hast den Durchblick.
    >
    > Ist das dein Ernst?
    >
    > Wer bitte würde QNX auf einem Touch-Gerät haben wollen? Wie bitte soll sich
    > so was angenehm bedienen lassen? Willst du eine Maus an dein Smartphone
    > anschließen? Vielleicht auch eine Tastatur und einen Bildschirm? Genau
    > darum will niemand diesen Rotz, du verstehst es einfach nicht.
    >

    BlackBerry 10 war unter der Haube QNX - was jedenfalls wesentlich besser läuft als Android von Google.
    Wie verbessert man Android? Man wirft Google raus... - ist dann aber immer noch schlechter als BlackBerry 10.
    Wobei auch Android schlechter läuft als normals Linux...

    > > Ja wenn ich mit einem Drittel der Geschwindigkeit auf dem Touchscreen
    > tippe
    > > schaffe ich es vielleicht auch - nebenbei muss ich dann auch noch
    > > kontinuierlich auf meine Finger starren... - Tasten finde ich blind und
    > bin
    > > nebenbei wesentlich schneller.
    >
    > Wie gesagt, genau das muss ich nicht. Vielleicht mal irgendwie ein
    > Motoriktraining besuchen? Da gibt es viele Möglichkeiten.
    >
    > Ich tippe schnell genug, kriege selbst lange Nachrichten blitzschnell
    > zusammengeschustert und meine Auto-Vervollständigung sorgt für sauberes
    > Deutsch, zu 99%. Kann auf Tastendruck zu Englisch wechseln und das Teil
    > spuckt sauberes englisch aus.
    >

    Jetzt soll ich aktiv zwischen den Sprachen wechseln? Das hätte ich schon theoretisch beim Bold tun müssen, am Ende war mein Wörterbuch ein Mischmasch. Meine Tastatur hat mindestens zwei Sprachen gleichzeitig zu unterstützen - BlackBerry schafft sgasr drei.
    Wechseln ist einfach nicht akzeptable - auch weil man dann nie weiß in welcher Sprache man tippt. Und wozu ein Motoriktraining? Ich kann ja auf den Tasten tippen auch blind.

    > > Wobei das schon in Leeds mit dem alten Bold 9900 lustig war - da könnte
    > ich
    > > bei einem "Typing test" auf dem Bold schneller tippen als ein
    > > Apfelphon-Nutzer.
    >
    > Na sicher. Alleine wie du "Apfelphon" schreibst zeigt doch deine geistige
    > Reichweite diesbezüglich. Du hast sicher noch nie eins auch nur in der Hand
    > gehabt.
    >

    Ich habe es paar Minuten in der Hand gehabt - das reichte. dürfte so um die Generation 4/4S Rum gewesen sein. Touch Tastatur absolut unbenutztbar - 3 falsche Buchstaben auf eine richtigen.
    Und was soll ich sonst von eine Hersteller halten der vor allem dadurch überzeugt minderwertige Produkte überteuert zu verkaufen und regelmäßig alte Errungenschaften anderer als Neuheit preist? BlackBerry hatte zum Beispiel ein Rewchtemanagement Jahre vor Apple.

    > > Und was bringt mir eine Tastatur nur in Deustch? Ich wechsele regelmäßig
    > > zwischen English und Deutsch, schreibe teilweise sogar mehr in English
    > als
    > > auf Deutsch - und ja, ich brauche beide Sprachen gleichzeitig.
    >
    > Habe unter iOS auf meiner Tastatur direkt eine Taste um sofort zu wechseln
    > (Globus-Icon), er wandelt sofort das gesamte Tastaturlayout um und
    > vervollständigt Englisch. Sprachen frei in den Einstellungen
    > konfigurierbar.
    >
    > Kacke oder? Testen würde mal helfen, nicht nur labern.
    >

    So eine Taste hatte ich auf dem Bold und das ist einfach nicht praktikabel wenn man dauernd zwischen den Sprachen wechselt.
    Ah ja, wenn Apple nicht in der Lage ist mehr als eine Sprache zu unterstützen, zeit dies dass Ihr Produkt nicht gut genug ist - BlackBerry schafft bis zu 3 Sprachen.

    > > Ich habe auch nie so von jemandem gehört dass sie sich ein dünneren
    > Telefon
    > > suchen.
    >
    > Ach so, das machen die ganzen Hersteller quasi alle seit Jahrzehnten nur
    > aus Spaß und um cool zu wirken. Marketingabteilungen haben ja auch noch
    > nicht verstanden, dass man einfach nur mal mit seinen Kunden reden muss,
    > die sitzen alle da und denken sie sind das Gelbe vom Ei. Deshalb machen
    > auch alle dasselbe, richtig?
    >

    Jede Menge Menschen wollen schon seit langem längere Akkulaufzeiten - nur weil den Herstellern die Ideen ausgegangen sind gab es diese in den letzten zwei Jahren...

    > > Was soll ich mit einem Schmierenblatt? Wobei ich vermutet dass Sie sich
    > da
    > > auskennen weil Sie sonst nicht drauf verweisen würden...
    > >
    > > Wenn lese ich den Guardian, ebenso schaue ich gern über FAZ, ZeitOnline
    > und
    > > eben Golem. (+ paar weitere Seiten)
    >
    > Warum dann nicht BILD? Reiht sich doch dort perfekt ein. Oder mal ein paar
    > Nutzerberichte von iPhone-Usern und wie zufrieden sie sind. Wird deine
    > gesamte, falsche, verkorkste Welt erschüttern.
    >

    Scientology Mitglieder glauben auch sie sind glücklich.

    > > Es ist einfach so dass man von der Wirtschaft etwas aufgezwungen bekommt
    > ob
    > > man es will oder nicht. Der Kundenwunsch ist egal. Der Kunde hat für die
    > > Wirtschaft zu zahlen und die Änderungen zu akzeptieren, egal ob gut oder
    > > schlecht.
    >
    > Nein, was du nicht verstehst ist dass KEIN Unternehmer dieser Welt
    > dahergeht und sagt "Ich gründe jetzt ein Unternehmen, um JEDEM kleinen
    > Korinthenkacker dieser Welt seine Wünsche von den Augen abzulesen".
    >
    > Unternehmen werden gegründet um Geld zu verdienen, um ein Produkt zu
    > schaffen, dieses nach eigenen Wünschen zu gestalten und zu vertreiben.
    >
    > Kein Unternehmen dieser Welt, kein einziges, ist dir in irgend einer Art
    > und Weise etwas schuldig oder hat dafür zu sorgen, dass du zufrieden bist.
    >
    > Der Großteil aller Menschen, wirklich, so gut wie JEDER, nutzt die Produkte
    > und sagt "Ey, Touchscreen voll geil, lässt sich gut tippen. Funktionen
    > super, kann endlich den gesamten Screen nutzen. Cool wäre es, wenn es noch
    > dünner wäre".
    > Darauf hören die Unternehmen.
    >
    > Dann kommt ein einziger, du, wirklich, ein Verteidiger eines Unternehmens
    > das IN DIESEM ARTIKEL, ÜBER DIR, HIER, JETZT UND HEUTE, im Jahre 2016,
    > PLEITE geht weil sie verdammt noch mal zu spät auf Touch umgestiegen sind
    > und die Welt nicht verstehen, und sagt "Die Unternehmen haben gefällgst
    > Hardware-Tastaturen einzubauen, ich kann mit Touch nicht umgehen, folglich
    > muss Touch scheiße sein".
    >
    > Lies doch bitte den letzten Absatz nochmal ganz genau, FINDE DICH da drin
    > und realisiere, was für eine gequirlte Scheiße du von dir gibst.
    >

    Auch kein wirkliches Argument: tatsächlich war das Hauptgejammere was ich gehört habe dass die BlackBerry Hardware auf dem Papier schwach ist. Dadurch kaufen Leute das vermutlich stärkere.
    Es gibt übrigens sehr regelmäßig Posts von Leuten die sich Tastaturen wünschen - da bin ich nicht der einzige.

    Und nur weil sich Leute mit etwas arrangieren heist das noch lange nicht dass es gut ist.
    Wie gesagt, ich habe es drei Jahre lang mit Touch versucht - ich will da nie wieder zurück.

    > > Wie soll es aussehen? Statussymbole für die oben Kopf oder was? Form
    > > follows function NICHT function follows form.
    > > Gutes Beispiel das klassische Hemd - praktisch und einfach. Gibt aber
    > auch
    > > Leute die jeden Monat Wegwerfkleidung kaufen weil es "modisch" ist...
    >
    > Wie gesagt, dann möchte ich, dass du nur noch Pinke Hemden trägst bitte. Es
    > geht doch nur um Funktion?
    >

    Und wenn die Ergonomie Schrott ist dann geht es nur um die Form, nicht die Funktion.

    > Du würdest quasi auch auf deiner Hochzeit dann ein normales Hemd tragen,
    > weil form follows function und so, oder? Hemden sind definitiv gemütlicher.
    > Manche finden Hemden auch ungemütlich, die hätten vielleicht lieber ein
    > Polo-Shirt.
    >
    > So dann, nächster Punkt, Hersteller entfernen die halbe Oberfläche eines
    > Telefons und geben sie für den Bildschirm frei, indem sie die Tastatur auf
    > den Bildschirm auslagern und sie Softwareseitig einklappbar machen. So
    > lässt sich der gesamte Bildschirm vollflächig nutzen, für Videos, zum
    > Lesen, zum Surfen, für Spiele.
    >
    > FUNKTION.
    >

    Wobei ich dann bei 90% der Benutzung wieder den halben Bildschirm mit der Tastatur fülle...
    Zum lesen ist en Trackpad besser zum scrollen, ebenso besser zum clicken als ein Bildschirm, zur Textauswahl ebenfalls.

    > Was bitte hat der Hersteller falsch gemacht in deinen Augen? Er hat das
    > Produkt FUNKTIONAL UND IM DESIGN verbessert, an allen Punkten.
    >
    > Dann kommt ein uralter Hans daher und sagt "Öööööh, aber meine Wurstfinger

    Meine Finger sind nicht dick.

    > sind zu dick und meine Motorik so am Arsch, ich kann darauf kaum 'Hallo'

    Auf einem glatten Bildschirm hat man keine sensorischen Referenzpunkte - auf Tasten spürt man wohin man den Finger bewegt.

    > tippen" und dann hat der Hersteller, in DEINEN Augen, herzukommen und zu
    > sagen "Ja, okay, tut uns leid, wir haben einen FEHLER im Produktdesign
    > gemacht, 0.0000001% aller Menschen dieser Welt konnten wir nicht abdecken,
    > wir führen wieder Hardwaretasten ein"
    >
    > Das _kann_ einfach nicht dein Ernst sein. Diese Diskussion ist damit auch
    > beendet für mich, ich habe hier einen uraltern, verbockten und versteiften
    > Tattergreis der mir erzählen will, eine Technologie, die von Milliarden
    > Menschen auf der Welt erfolgreich und rege genutzt wird, ist schlecht, nur
    > weil _ER_, _ER_ allein damit nicht zurecht kommt.
    >
    > Armselig finde ich so was einfach. Das ist ein Zeichen von Alter und
    > Schwäche, ein Zeichen von fehlendem Wissensdurst und fehlender Überzeugung,
    > etwas neues zu lernen. Es ist traurig.
    >
    > DU bist das Neuland.

    Alternativ habe ich kein Lust auf schlechteren Modeschrott.
    Aber klar es ist einfacher beleidigend zu sein.

  22. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: TheUnichi 10.10.16 - 14:36

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was wiederum zeigt das die Behauptung das Unternehmen Kunden das bieten
    > was diese wollen eine Lüge ist.
    > Unternehmen drehen den Leuten den Schrott an den diese noch gerade nutzen
    > werden.
    > Aber Sie haben ja die ganze Zeit behauptet Unternehmen stellen das her wasd
    > Kunden wollen. Eben nicht, Unternehmen stellen das her womit man vor allem
    > unwissende Kunden am besten abzockt.

    Was denn für eine Lüge bitte? Sie stellen sich doch hin und sagen dir: "Du kriegst 16:9 statt 16:10, da 16:9 wirtschaftlich mehr Sinn macht".

    Du stehst da und sagst "Nein, ihr lügt, alles Abzocke."

    Ernsthaft?

    > "bla, bla, Schwefel". Nur weil man Schwasinn plappert muss er nicht richtig
    > sein. Wie viele Hersteller haben ende 2013 ein IGZO Ultrabook angeboten? Ah
    > ja. Exakt einer.
    > Klar, wer einen 7kg Broken herumschlagen will hat die Wahl - wer bestimmte
    > Anforderungen hatt, hat keine.
    > Es gibt auch exakt einen Hersteller der ein ordentliches konvertible Tablet
    > mit Stift herstellt - wer das will hat exakt einen Hersteller zur Wahl.

    Du kannst in den Apple Store gehen und dir ein MacBook mit mattem Screen holen. Es gibt eine riesige Auswahl an sehr brauchbaren Convertibles, auch mit Stift. Deine völlig überzogenen "7kg" zeigen doch, dass du nur Grütze redest.

    > Wie lange hat es gedauert bis es dafür einen Jailbreak gab?
    > Was ich sagen wollte ist das Apple zui dämlich ist sichere Softwarew zu
    > schreiben und regelmäßig eine Sicherheitslücke nach der anderen in Ihrem
    > Produkt hat.

    Liest du deinen eigenen Brei? Du hast vom Sperrbildschirm geredet und dass er unbrauchbar ist. Auf einmal sind es Sicherheitslücken (Von denen Apple mitunter am wenigsten hat, was nicht zuletzt dem geschlossenen System zu verdanken ist)

    > BlackBerry 10 war unter der Haube QNX - was jedenfalls wesentlich besser
    > läuft als Android von Google.

    Subjektiv.

    > Wie verbessert man Android? Man wirft Google raus... - ist dann aber immer
    > noch schlechter als BlackBerry 10.

    Ja, das zeigen die Verkaufszahlen sehr deutlich. Ich habe Fakten, du hast persönliche Meinungen. Was ist wohl mehr wert?

    > Wobei auch Android schlechter läuft als normals Linux...

    Android ist sogesehen auch kein Linux.

    > Jetzt soll ich aktiv zwischen den Sprachen wechseln? Das hätte ich schon
    > theoretisch beim Bold tun müssen, am Ende war mein Wörterbuch ein
    > Mischmasch. Meine Tastatur hat mindestens zwei Sprachen gleichzeitig zu
    > unterstützen - BlackBerry schafft sgasr drei.
    > Wechseln ist einfach nicht akzeptable - auch weil man dann nie weiß in
    > welcher Sprache man tippt. Und wozu ein Motoriktraining? Ich kann ja auf
    > den Tasten tippen auch blind.

    Bitte was? Bei dir sind alle Sprachen in einem Wörterbuch oder was?

    Das ist ein Button, der ist direkt, immer da, damit wechselt man zwischen 2-X Sprachen, die man eingestellt hat. Dein BlackBerry kann drei gleichzeitig, woooow. Ich kann meinem iPhone so viele wie ich will geben.

    Sobald du den Knopf drückst, wechselt die gesamte Eingabesprache, inkl. Wörterbuch und Keyboard-Layout.

    > Ich habe es paar Minuten in der Hand gehabt [...]

    Und Ende. Nichts hast du. Nicht mal getestet, aber rumposaunen. Und dann am Ende aufregen, weil man den Zug verpasst hat. Die Ewiggestrigen im Einsatz.

    > So eine Taste hatte ich auf dem Bold und das ist einfach nicht praktikabel
    > wenn man dauernd zwischen den Sprachen wechselt.
    > Ah ja, wenn Apple nicht in der Lage ist mehr als eine Sprache zu
    > unterstützen, zeit dies dass Ihr Produkt nicht gut genug ist - BlackBerry
    > schafft bis zu 3 Sprachen.

    a) Es ist praktikabel, es ist die einzig sinnvolle Möglichkeit und es funktioniert bestens (s.o.)
    b) iOS kann beliebig viele Sprachen gleichzeitig. Zeigt, dass dein BlackBerry immer noch kacke ist und kacke bleibt.

    > Scientology Mitglieder glauben auch sie sind glücklich.

    RIM-Jünger glauben auch, BlackBerries sind gut, also was soll's.

    > Auch kein wirkliches Argument: tatsächlich war das Hauptgejammere was ich
    > gehört habe dass die BlackBerry Hardware auf dem Papier schwach ist.
    > Dadurch kaufen Leute das vermutlich stärkere.

    Ganz kurioses Phänomen, oder? Kaufen die Leute doch echt die Smartphones mit besserer Hardware, diese TROTTEL.

    > Es gibt übrigens sehr regelmäßig Posts von Leuten die sich Tastaturen
    > wünschen - da bin ich nicht der einzige.

    Es gibt auch nicht nur ein Scientology-Mitglied.

    > Und nur weil sich Leute mit etwas arrangieren heist das noch lange nicht
    > dass es gut ist.

    Jop, 2 Mrd. Menschen "arrangieren" sich und wünschen sich eigentlich Hardwaretasten zurück, aber keiner will sie herstellen. Na so was aber auch.

    > Wie gesagt, ich habe es drei Jahre lang mit Touch versucht - ich will da
    > nie wieder zurück.

    Anstatt sich mal endlich damit anzufreunden wie alle anderen auch, denn es ist und bleibt die Zukunft. Dann bleibt halt auf deinem eingerosteten Pferd sitzen, ich bin es nicht, der geistig auf der Strecke bleibt, du bist das.

    > Wobei ich dann bei 90% der Benutzung wieder den halben Bildschirm mit der
    > Tastatur fülle...

    Beim TIPPEN, ja. Bei er Eingabe. Und selbst da ist er immer noch größer als der klassische BlackBerry-Screen. Ansonsten eben nicht und genau DAS ist das entscheidende. Wenn du ein Video guckst, tippst du nicht gleichzeitig. Wenn du Nachrichten liest, tippst du auch nicht gleichzeitig. Warum sollte man überall eine Tastatur brauchen? Einen sinnvollen Grund bitte?

    > Zum lesen ist en Trackpad besser zum scrollen, ebenso besser zum clicken
    > als ein Bildschirm, zur Textauswahl ebenfalls.

    Ich finde es anstrengender (Und glaub mir, es sind _hunderte_ BlackBerries durch meine Finger gegangen). Es ist bei weitem fummeliger und nicht ansatzweise so genau.

    > Meine Finger sind nicht dick.
    >
    > > sind zu dick und meine Motorik so am Arsch, ich kann darauf kaum 'Hallo'
    >
    > Auf einem glatten Bildschirm hat man keine sensorischen Referenzpunkte -
    > auf Tasten spürt man wohin man den Finger bewegt.

    Und ohne "sensorische Referenzpunkte" bist du quasi völlig hilflos? Denn alle anderen Menschen scheinen diese ja nicht zu brauchen, die können ja anscheinend bestens drauf tippen. Wie kommt es, dass nur DU "sensorische Referenzpunkte" brauchst? Kleb dir im Notfall kleine Plastikstücke auf dein Display oder kerb es mit einem Messer an den Punkten ein, an denen du dich hilflos und verloren fühlst. Machen viele Omas und Opas sicher auch.

    > Alternativ habe ich kein Lust auf schlechteren Modeschrott.
    > Aber klar es ist einfacher beleidigend zu sein.

    Fazit: Alle Argumente ignoriert. Ich habe dir hunderte Argumente im Laufe dieser Diskussion gegeben, alle mit 100% Schlagkraft, von dir kam nicht ein Gegenargument, nur hin- und hergewinde und immer wieder neue "Gründe" die dir einfallen die ich dir immer wieder in kleine Würfel zerhackt habe.

    Die Analyse fällt einfach aus.

    Du bist alt, schwach und technik-fern. Ich weiß gar nicht, warum du dich in einem IT-Forum aufhältst. Die kommende IT wird sowieso nicht dein Ding sein, alles neumodischer Schnickschnack, neuartige Eingabemethoden, keine richtigen Tasten mehr.

    Wie wird das erst bei VR?! Da hast du ja auch keine "sensorischen Referenzpunkte". Wirst du VR auch überspringen und verteufeln? Ist echt VR für dich nur, wenn die Brille eine Tastatur an der Seite hat?

    Darauf hätte ich gerne mal eine Antwort von dir. Bitte.

  23. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: Anonymer Nutzer 07.10.16 - 14:56

    Ich benutze eine momentan dreisprachige Wischgesten-Tastatur mit Autovervollständigung und Rechtschreibprüfung. Die Ausrede "geht nicht" oder "gibt's nicht" kann man seit Jahren schon abhaken.

    Blind auf Hardwaretastaturen zu tippen ist schon ganz nett, aber 90% der Zeit ist das Keyboard unnötiger Ballast. Entweder es macht den Bildschirm klein oder das Gerät riesig und / oder schwer.

  24. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: Anonymer Nutzer 07.10.16 - 15:17

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich benutze eine momentan dreisprachige Wischgesten-Tastatur mit
    > Autovervollständigung und Rechtschreibprüfung. Die Ausrede "geht nicht"
    > oder "gibt's nicht" kann man seit Jahren schon abhaken.
    >
    > Blind auf Hardwaretastaturen zu tippen ist schon ganz nett, aber 90% der
    > Zeit ist das Keyboard unnötiger Ballast. Entweder es macht den Bildschirm
    > klein oder das Gerät riesig und / oder schwer.

    Ist es 90% der Zeit unnötig? Ich nutze die Tastatur so ziemlich die ganze Zeit wenn ich mein Priv nutze - OK, eines mache ich ohne die Hardwaretastatur: Lieder wechseln wenn ich darauf Musik höre. Sonst benutze ich praktisch immer die Tastatur - entweder weil ich darauf etwa tippe oder weil ich damit scrolle.

    Ein kleinere Bildschirm mit permanent offener Hardwaretastatur wäre hier kein Problem.

  25. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: Anonymer Nutzer 07.10.16 - 15:22

    > Ist es 90% der Zeit unnötig? Ich nutze die Tastatur so ziemlich die ganze
    > Zeit wenn ich mein Priv nutze

    Dann ist ein Hardwarekeyboard natürlich genau Dein Ding. Trotzdem wirst Du nach Blackberry keinen mehr finden, der so etwas gescheit in ein auch ansonsten gescheites Smartphone einbauen wird. Und die letzten BBs waren ja wohl schon nicht mehr sooo...
    Meiner Frau habe ich deshalb explizit vom Priv abgeraten.

  26. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: FreiGeistler 29.09.16 - 21:14

    > Sicher besitzen sie auch noch ein Analog-Telefon, weil das natürlicher klingt mit einer richtigen Wahlscheibe, weil man das eben so macht.
    Klingst nach hippem Teenie...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.09.16 21:14 durch FreiGeistler.

  27. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: TheUnichi 04.10.16 - 15:03

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Sicher besitzen sie auch noch ein Analog-Telefon, weil das natürlicher
    > klingt mit einer richtigen Wahlscheibe, weil man das eben so macht.
    > Klingst nach hippem Teenie...

    Teenie bin ich nicht mehr, hip definitiv. Aber danke auf jeden Fall :)

  28. Das betrifft nur einige wenige...

    Autor: Vanger 29.09.16 - 17:08

    > nur fürs Smartphone... Klinke passt in Smartphone, Desktop Rechner, Laptop,
    > Tablet, TV, Monitor und die Stereoanlage... Keine Klinke = wird nicht
    > gekauft! Und die Adapter können die sich hinschieben wo der Pfeffer wächst!
    USB-C wird künftig in Smartphone, Desktop-Rechner, Laptop und Tablet passen - und nachdem die Produktentwicklungszyklen da recht kurz sind dauert es auch nur wenige Jahre bis de facto jeder so ein Gerät hat. Beim Monitor bin ich noch etwas zwiespältig, sollte sich USB PD tatsächlich durchsetzen, werden die das auch können, dann läuft ohnehin alles über ein Kabel. Übrig bleiben nur TV und dedizierte Hi-Fi-Technik - und bei denen verwendet die breite Masse ohnehin keine Kopfhörer. Audio-Enthusiasten stören sich nicht daran unterschiedliche Standards und Adapter zu verwenden, das tun sie seit jeher. Übrig bleiben nur einige wenige Querulanten...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Referent (m/w/d)
    Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin-Mitte
  2. (Senior) Designer (w/m/d) - User Experience (UX) / User Interface (UI)
    The Capital Markets Company GmbH, Berlin, Frankfurt
  3. IT Prozessmanager (m/w/d) Produktion und Druckstückmanagement
    Bayerische Versorgungskammer, München
  4. Agile Coach (m/f/d)
    BSH Hausgeräte GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis (bis 29.07.)
  2. 22,99€
  3. (u. a. Battlefield 5 für 5,99€, FIFA 21 für 19,99€, Mass Effect Legendary Edition für 44...
  4. 24,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de