1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbraucherschützer: Trotz…

Gibt ne einfache Lösung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema


  1. Gibt ne einfache Lösung

    Autor: opodeldox 06.10.16 - 14:28

    Einfach kein illegales Filesharing betreiben. Ich verstehe dass die Kosten unangemessen sind, aber so sind sind hinfällig.

  2. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: TC 06.10.16 - 14:29

    viel zu einfach

  3. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: Tantalus 06.10.16 - 14:32

    opodeldox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach kein illegales Filesharing betreiben. Ich verstehe dass die Kosten
    > unangemessen sind, aber so sind sind hinfällig.

    Hmmm... Wie war das noch mit den Redtube-Abmahnungen?

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  4. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: Sea 06.10.16 - 14:37

    erzähl das mal einem 10-18 Jährigen.... der versteht nur: Ich bekomme das neueste Lied/Game/Filmchen und dann noch für Lau. Alles andere ist da egal.
    Aber zur Kasse gebeten wird Mama und Papa.

  5. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: cherubium 06.10.16 - 15:00

    Sea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > erzähl das mal einem 10-18 Jährigen.... der versteht nur: Ich bekomme das
    > neueste Lied/Game/Filmchen und dann noch für Lau. Alles andere ist da
    > egal.
    > Aber zur Kasse gebeten wird Mama und Papa.


    nochmal. Siehe oben: RedTube. Hat mit Filesharing so viel zu tun wie der Papst mit Mia Kalifah

  6. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: thecrew 06.10.16 - 15:03

    Sag das mal den ganzen Popcornhour nutzern. Da war es 90% auch nicht im klar, dass es Filesharing war. ;-)

  7. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: cherubium 06.10.16 - 15:11

    dann ist man selbst dran schuld. Wenn man sich auf illegalem Terrain bewegt, sollte man auch wissen, wie und wo man es tut. Popcorn User sind daher selbst dran schuld, wie alle anderen Filesharer, Sopcast user etc, der ich zu Napster und WinMX Zeiten auch mal war. Allerdings war ich auch immer uptodate über die "Grauzone" informiert. Der ein oder andere hat bis heute keine Ahnung. Dann hat er tatsächlich Pech gehabt und es nicht anders verdient.

  8. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: Sammie 06.10.16 - 15:19

    cherubium schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nochmal. Siehe oben: RedTube. Hat mit Filesharing so viel zu tun wie der
    > Papst mit Mia Kalifah

    Urmanns Redtube-Affäre (https://de.wikipedia.org/wiki/RedTube-Abmahnaff%C3%A4re) hat aber genau das ausgenutzt. Man wurde wegen Filesharing eines Pornofilms abgemahnt, während man die nötigen IP-Adressen der Opfer für die Abmahnung vermutlich über gebuchte Click-Baiting-Kampagnen auf anderen Pornoseiten abgegriffen hat. Auch wenn es kein Filesharing im klassischen Sinne war, so machten unsere Gesetze diese Abzocke auch erst möglich.

    Und solche Späßchen sind generell nur bei uns machbar. In jedem anderen europäischen Land muss die erste Abmahnung immer der Kläger zahlen - schließlich steht es (auch hierzulande) jedem frei auch ohne Anwalt jemand abzumahnen. Der Sinn der Abmahnung besteht ja darin, jemand anderes auf den Rechtsverstoß hinzuweisen, damit er ihn beseitigen/einstellen kann - und nicht darum ihm gleich eine Kostennote aufzudrücken. Für eine erste Abmahnung braucht man theoretisch keinen Anwalt.

    Und sowas wie sofortige Schadensersatzansprüche gibt es auch nirgends. Schadensersatzansprüche können in anderen Ländern erst geltend gemacht werden, wenn der Beklagte auf die erste Abmahnung nicht reagiert und man den offiziellen Klageweg über Gericht geht. Da unseriöse Abzocker diesen Weg nicht gehen wollen und es für die erste Anwaltsabmahnung auch kein Geld gibt, gibts solche Abzockmethoden in anderen Ländern auch nicht. Nur bei uns wird dieser Abzockmasche die Tore geöffnet und potentielle Opfer mit teils mafiösen Einschüchtungsversuchen zur Kasse gebeten.

    Seriöse Urheber denen es wirklich nur um die Beseitigung des Rechtsverstoßes geht und nicht darum schnell Kasse zu machen, hätten mit einer entsprechenden Gesetzesanpassung sicherlich auch keine Probleme.

  9. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: jsm 06.10.16 - 15:21

    Die Welt ist doch schön:
    Alles ist schwarz oder weiß, gut oder böse. Es gibt nur einfache Lösungen.

    DU hast offensichtlich überhaupt keine Ahnung!

    Stichwort RedTube, dann zB Manipulation von daten durch (staatliche) Hacker, offene Wlans, Lücken in Software, Provider-Router die offen stehen wie ein Scheunentor...und noch vieles mehr.
    Bitte sieh ENDLICH ein das die Welt nicht so einfach ist wie du es dir machst! Das hilft keinem und regt andere nur unnöitg auf. Wenn man keine Ahnung zu einem Thema hat sollte man sich vielleicht allgemein etwas mehr zurückhalten und vielleicht etwas vorschlagen, anstatt hier großspurig von einfachen Lösungen zu phantasieren die es nicht gibt!

  10. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: Sea 06.10.16 - 15:24

    ich verstehe was du sagen willst, aber das hat erstens nix mit der Sache zu tun, weil die Abmahnungen nicht rechtens waren und zweitens redet der TO explizit von illegalem Filesharing.

  11. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: TC 06.10.16 - 15:27

    Wird Junior halt ne Weile aufs Taschengeld verzichten und früher aufstehen müssen um Zeitungen auszutragen... Lehrgeld MUSS schmerzen damit man was lernt.

  12. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: LeoHart 06.10.16 - 15:49

    Da würde ich ihm sagen lass es aber über I2P laufen ;)

  13. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: PiranhA 06.10.16 - 16:02

    Man braucht aber auch nicht so tun, als wäre der Großteil der abgemahnten unschuldige Opfer. Sicher gibt es genügend Ausnahmen, aber der Großteil der abgemahnten haben das auch wirklich bewusst gemacht.
    Und wer sein WLAN nicht absichert, haftet auch, wenn der Schaden durch einen Unbekannten verursacht wurde. Ansonsten sind mir nicht wirklich nennenswert viele Fälle bekannt, wo jemand wegen Hacker, veralteter Software oder unsicherer Router abgemahnt wurde, obwohl er gar nichts gemacht hat.

  14. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: SelfEsteem 06.10.16 - 16:04

    opodeldox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach kein illegales Filesharing betreiben. Ich verstehe dass die Kosten
    > unangemessen sind, aber so sind sind hinfällig.

    Wenn man in der Edeka einen Apfel klaut, sollte man wohl auch bestraft werden, aber sicherlich nicht damit, dass man beide Arme abgehackt bekommt.
    Das Problem mit derartigen Strafen ist fuer mich nicht vom Tisch, nur weil ICH keine Aepfel klaue und somit fein raus bin, denn ich wuerde gern in einer Gesellschaft leben, in der der Alltag nicht von voellig ueberzogenen, drakonischen Strafen bestimmt wird.

  15. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: Chantalle47 06.10.16 - 16:14

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird Junior halt ne Weile aufs Taschengeld verzichten und früher aufstehen
    > müssen um Zeitungen auszutragen... Lehrgeld MUSS schmerzen damit man was
    > lernt.

    So geschehen mit meinem Ältesten... :-) Die haben bei einer Freundin 6 Wochen (!!!) das Internet (ISDN Kanalbündelung... damals WOOOOHAAA) belegt... sie waren im Urlaub... es waren noch Minutenpreise...

    Die Telefonrechnung war ca. 4.500,-- DM!!! :-)

    Der nächste Ferienjob war dann dafür. :p

    Anderes Thema...aber nette Anekdote. :)

  16. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: Friko44 06.10.16 - 16:26

    Sea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > erzähl das mal einem 10-18 Jährigen.... der versteht nur: Ich bekomme das
    > neueste Lied/Game/Filmchen und dann noch für Lau. Alles andere ist da
    > egal.
    > Aber zur Kasse gebeten wird Mama und Papa.
    >
    Wenn Eltern es nicht geschafft haben, ihrem 10 -jährigen Kind beizubringen, dass alles einen Preis haben muss, damit die Welt dauerhaft funktioniert, ist es nur gerecht, wenn sie zur Kasse gebeten werden. Das Kind wusste es ja offenbar nicht besser, Mama und Papa schon.

  17. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: Trockenobst 06.10.16 - 16:32

    jsm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte sieh ENDLICH ein das die Welt nicht so einfach ist wie du es dir

    Richter: "Sie wurden schon siebenundzwanzig mal abgemahnt"
    Spack: "Ich werde ständig von Hackern geentert, mein WLAN gehackt. meine Passwörter ausgespäht etc."
    Richter: "Das ist aber schon merkwürdig nicht, sie wohnen auf einem Bauernhof und haben nicht mal WLAN!"
    Spack: "Sehen sie wie gut diese Hacker sind!"

  18. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: SelfEsteem 06.10.16 - 16:37

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wer sein WLAN nicht absichert, haftet auch, wenn der Schaden durch
    > einen Unbekannten verursacht wurde.
    Ja, so ist das. Und ist das denn sinnvoll? Haben wir diesen Bullshit ernsthaft schon als Selbstverstaendlichkeit akzeptiert?
    Wenn Router rauskommen, deren voreingestelltes Passwort sich aus der Mac berechnen laesst, muss der User ran. Und wie will man Oma Berta, die nur ein wenig mit ihrem iPad surfen will, nun was von WPA2 und so'nem Hokuspokus erzaehlen?
    Diese bescheuerte Stoererhaftung ist eine absolut widerwaertige und ungerechte Regelung.

  19. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: DrWatson 06.10.16 - 16:37

    Sea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > erzähl das mal einem 10-18 Jährigen.... der versteht nur: Ich bekomme das
    > neueste Lied/Game/Filmchen und dann noch für Lau. Alles andere ist da
    > egal.
    > Aber zur Kasse gebeten wird Mama und Papa.


    Wer seine Kinder nicht erziehen kann wird dann halt selbst erzogen.

  20. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: TC 06.10.16 - 16:43

    Nur einen, und auch nur unter Scharia ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Python (w/m/d) - Applikationen für Solar- und Windleistungsprognosen
    energy & meteo systems GmbH, Oldenburg
  2. IT-Security-Administrator*in (m/w/d)
    Landkreis Tübingen, Tübingen
  3. Softwareentwickler (m/w/d) Embedded Systems
    Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Münster
  4. Leiter (m/w/d) Platform Integration
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg, Augsburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,49€ (UVP 50€)
  2. 12,99€
  3. ab 59,99€
  4. (u. a. Humankind für 27,99€, Two Point Hospital für 7,50€, Endless Legend für 6,50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Halbleiterfertigung bei TSMC: Wie Moore's Law künftig weiterleben soll
Halbleiterfertigung bei TSMC
Wie Moore's Law künftig weiterleben soll

Bei TSMCs 3-nm-Fertigungsprozess N3 gibt es neue Ideen. Für die Steigerung der Rechenleistung wird auch das Packaging immer bedeutender.
Ein Bericht von Johannes Hiltscher

  1. Halbleiterfertigung & TSMC Übertriebene Transistor-Skalierung
  2. Halbleiterfertigung TSMCs N2-Prozess nutzt Nanosheets
  3. Halbleiterfertigung TSMC plant 2-nm-Fertigung ab 2025

Huawei Watch GT 3 Pro im Test: Sportliche Smartwatch im Erholungsmodus
Huawei Watch GT 3 Pro im Test
Sportliche Smartwatch im Erholungsmodus

Die Hardware ist toll, aber in Sachen Software hat sich bei der Watch GT 3 Pro von Huawei zu wenig getan - trotz einer neuen Metrik.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. LTE, 5G Kanada verbietet Huawei und ZTE in Mobilfunknetzen
  2. Fehler in Huaweis App Gallery Bezahl-Apps für Android gibt es kostenlos
  3. Watch GT 3 Pro und mehr Huawei macht sein Wearable-Ökosystem gesünder

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
      WIK
      Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

      Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

    2. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
      Subventionen
      Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

      In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

    3. Statt 5G: Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV
      Statt 5G
      Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV

      Der Frequenzbereich wurde um ein Jahr für die bisherige Nutzung verlängert. Die russischen Netzbetreiber wollten dort 5G ausbauen.


    1. 19:09

    2. 18:54

    3. 18:15

    4. 18:00

    5. 17:45

    6. 17:30

    7. 17:15

    8. 17:00