1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbraucherschützer: Trotz…
  6. Thema

Gibt ne einfache Lösung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema


  1. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: The Insaint 07.10.16 - 16:57

    SelfEsteem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > The Insaint schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > divStar schrieb:
    > > > [...] z.B. Streaming oder doch P2P ist (wo man automatisch hochlädt).
    > >
    > > Was meinst du mit "wo man automatisch hochläd"? Was lädst du wohin und
    > auch
    > > noch "automatisch"?
    > > P2P ist nur download. Den angeblichen "upload" hat sich irgendwer mal
    > > einfallen lassen, um es verbotener wirken zu lassen. Man könnte ja sonst
    > > kein Geld daraus generieren.
    >
    > Du erzaehlst also, dass bei P2P-Loesungen wie BitTorrent kein Upload
    > stattfindet?

    Yupp. Sind alles downloads.


    > Ein Netzwerkmonitor oder ein Netzwerksniffer wuerden
    > widersprechen.

    Was sollen sie denn widersprechen? Sie zeigen u.a., was andere bei dir _herunterladen_. Natürlich geht das "von dir weg", ist aber kein upload in dem Sinne, sondern der download besagter anderen Nodes.

  2. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: SelfEsteem 07.10.16 - 17:08

    The Insaint schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was sollen sie denn widersprechen? Sie zeigen u.a., was andere bei dir
    > _herunterladen_. Natürlich geht das "von dir weg", ist aber kein upload in
    > dem Sinne, sondern der download besagter anderen Nodes.

    Und wenn ich Daten bei Youtube hochlade, laed Youtube die Daten bei mir herunter.
    Was bitteschoen waere denn ein "Upload in dem Sinne"? Technisch findet ein Upload statt, wenn du Daten sendest. Nicht mehr und nicht weniger.
    Und genau das ist die Krux an der Sache: Viele User schnallen nicht, dass sie in dem Moment Daten weiter in das Netz einspeisen und sich damit dann strafbar machen - auch wenn es ihnen eigentlich bzw. bewusst nur um den Download geht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.10.16 17:09 durch SelfEsteem.

  3. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: The Insaint 07.10.16 - 17:25

    SelfEsteem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > The Insaint schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was sollen sie denn widersprechen? Sie zeigen u.a., was andere bei dir
    > > _herunterladen_. Natürlich geht das "von dir weg", ist aber kein upload
    > in
    > > dem Sinne, sondern der download besagter anderen Nodes.
    >
    > Und wenn ich Daten bei Youtube hochlade, laed Youtube die Daten bei mir
    > herunter.

    Nein, was du da machst ist ein eigeninitiierte upload.

    > Was bitteschoen waere denn ein "Upload in dem Sinne"?

    Genau das oben beschriebene. Alles, ws _du_ aktiv anstößt.
    Nimm einen Webserver her, auf dem ein Link zu einem PDF steht. Wann passiert Interaktion?
    Erst wein irgendeine Seite etwas anstößt. Also wenn _du_ auf den Link klickst und damit den download initiierst.
    Der Server selber wird dir von sich aus das PDF sicher nicht schicken (wir nehmen Schadsoftware mal generell aus :) ), denn das wäre dann _sein_ upload. Aber so funktioniert es numal nicht. Bisher mußte ich noch auf jeder besuchten Webseite selber irgendwo draufklicken, damit ich etwas bekomme.

    Und genauso ist es auch beim P2P. Da schickt auch keiner irgendwas igrendwem quer durch die Gegend (geht ja auch nicht, wenn keiner das annimmt). Daher sind das alles downloads.


    > Technisch findet ein Upload statt, wenn du Daten sendest. Nicht mehr und nicht weniger.

    Nicht ganz. "Upload" oder "download" hat erstmal nichts mit der Richtung zu tun, sondern wer angefordert hat. Erst dann kann man das festmachen.
    Und genau das ist ja des Pudels Kern: Wenn _du_ etwas sendest, also eigeninitiierst, _dann_ ist es ein "upload". Alles, was von dir angefordert wird, ist ein "download"


    > Und genau das ist die Krux an der Sache: Viele User schnallen nicht, dass
    > sie in dem Moment Daten weiter in das Netz einspeisen und sich damit dann
    > strafbar machen - auch wenn es ihnen eigentlich bzw. bewusst nur um den
    > Download geht.

    Aber nein. Die Krux ist, daß das nur konstruiert wurde, um Leute einzuschüchtern um ein Geschäftsmodell daraus zu machen. Tatsächlich wird garnichts "eingespeist", denn das würde Eigenaktivität vorraussetzen. Aber ganau das passiert ja nicht. _Andere_ bedienen sich _bei dir_ (download) nicht _du_ bedienst _andere_ (upload).

    Die Leute lassen sich viel zu viel einreden ...

  4. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: DrWatson 07.10.16 - 17:33

    The Insaint schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Was bitteschoen waere denn ein "Upload in dem Sinne"?
    >
    > Genau das oben beschriebene. Alles, ws _du_ aktiv anstößt.

    Selten sowas blödes gelesen. Nach deiner Definition kann man einfach einen Server mit geschütztem Material ins Netz stellen und dann sagen "Ich habe ja nie etwas hochgeladen, es haben immer nur andere runtergeladen"

    Glaubst du echt die Justiz ist so dumm? Glaubst du damit wirst du laufen gelassen?


    Wenn du geblitzt wirst sagst du dann auch "Ich bin nicht zu schnell gefahren, ich bin nur mit negativer Geschwindigkeit rückwärts gefahren"?

    Sorry, aber so blöde sind die Richter dann auch nicht.

  5. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: SelfEsteem 07.10.16 - 17:33

    The Insaint schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber nein. Die Krux ist, daß das nur konstruiert wurde, um Leute
    > einzuschüchtern um ein Geschäftsmodell daraus zu machen. Tatsächlich wird
    > garnichts "eingespeist", denn das würde Eigenaktivität vorraussetzen. Aber
    > ganau das passiert ja nicht. _Andere_ bedienen sich _bei dir_ (download)
    > nicht _du_ bedienst _andere_ (upload).
    >
    > Die Leute lassen sich viel zu viel einreden ...

    Um es kurz zu fassen: Dir ist bewusst, dass der Aerger Aufgrund der "zur Verfuegung Machung" eingeht, oder?
    Mal von deinen Upload-/Download-Definitionen, denen ich nicht zustimme, abgesehen, aendert es alles rein garnichts. Dann "laesst" du es eben "zu", dass jemand von DIR "herunterlaed".

    Du versuchst da jetzt herumzuschrauben ("hat mit der Richtung nichts zutun" -> wtf?) und lenkst voellig von dem ab, worum es eigentlich bei der Thematik geht.

  6. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: The Insaint 07.10.16 - 17:48

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > The Insaint schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Was bitteschoen waere denn ein "Upload in dem Sinne"?
    > >
    > > Genau das oben beschriebene. Alles, ws _du_ aktiv anstößt.
    >
    > Selten sowas blödes gelesen.

    Macht nichts, geht jedem so, der sich zu viel das gehirn hat waschen lassen.


    > Nach deiner Definition kann man einfach einen
    > Server mit geschütztem Material ins Netz stellen und dann sagen "Ich habe
    > ja nie etwas hochgeladen, es haben immer nur andere runtergeladen"

    Äh, aber natürlich, genau so ist es doch. Zumal der Server dann ja auch nicht "hochläd" und andere nur "herunterladen". Du schreibst so, als wenn das in deinem Beispiel anders wäre.
    Zumal das Szenario zwar seltsam, aber mittlerweile nicht mehr unnatürlich wäre.


    > Glaubst du echt die Justiz ist so dumm? Glaubst du damit wirst du laufen
    > gelassen?

    Ehrlichgesagt ist die Zeit, so eine Einstellung noch zu korrigieren, fast vorbei. Ein Grund mehr, sich mehr Gedanken über die Beinflussung bestimmter Lobbies über die Bürger zu machen.


    > Wenn du geblitzt wirst sagst du dann auch "Ich bin nicht zu schnell
    > gefahren, ich bin nur mit negativer Geschwindigkeit rückwärts gefahren"?

    Wenn ich geblitzt werde, dann bin _ich aktiv_ zu schnell gefahren. Der Blitzer wird aber nicht _von sich aus_ irgendwen und irgendwann blitzen.
    Verstehst du den Vergleich?


    > Sorry, aber so blöde sind die Richter dann auch nicht.

    Offenbar schon. Oder sie wurden permanent mit Fehlinformationen gefüttert.

  7. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: The Insaint 07.10.16 - 17:55

    SelfEsteem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > The Insaint schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber nein. Die Krux ist, daß das nur konstruiert wurde, um Leute
    > > einzuschüchtern um ein Geschäftsmodell daraus zu machen. Tatsächlich
    > wird
    > > garnichts "eingespeist", denn das würde Eigenaktivität vorraussetzen.
    > Aber
    > > ganau das passiert ja nicht. _Andere_ bedienen sich _bei dir_ (download)
    > > nicht _du_ bedienst _andere_ (upload).
    > >
    > > Die Leute lassen sich viel zu viel einreden ...
    >
    > Um es kurz zu fassen: Dir ist bewusst, dass der Aerger Aufgrund der "zur
    > Verfuegung Machung" eingeht, oder?

    Wieso wird dann ständig zwischen up- und download unterschieden, wobei das eine rechtlich OK sein soll?


    > Mal von deinen Upload-/Download-Definitionen, denen ich nicht zustimme,
    > abgesehen,

    Ist es unklar, oder woran liegt's?


    > aendert es alles rein garnichts. Dann "laesst" du es eben "zu",
    > dass jemand von DIR "herunterlaed".

    Ja und? Das ist ja per se weder gut noch schlecht. Und meines wissens auch noch nie behandelt worden. Zumindest habe ich bei diesem Thema noch nie was von "etwas zulassen" gelesen.


    > Du versuchst da jetzt herumzuschrauben ("hat mit der Richtung nichts zutun"
    > -> wtf?)

    Ich schrieb "erstmals", bitte genauer lesen. Und "erstmals" deshalb, weil es im Endeffekt darauf ankommt, von wo aus initiiert wurde. Erst dann steht es fest.


    > und lenkst voellig von dem ab, worum es eigentlich bei der
    > Thematik geht.

    Schon richtig, aber ich wollte eben mal klarstellen, was hier so fälschlich angenommen wird, damit mal eine Aufklärung passiert und nicht jeder stumpf alles aktzepiert, was ihm vorgesetzt wird.

    Gut, dann plauscht halt weiter über euer Thema, wenn euch Details nicht wichtig sind ... :)

  8. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: DrWatson 07.10.16 - 17:56

    The Insaint schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Äh, aber natürlich, genau so ist es doch.

    Das ist aber scheißegal. Es geht darum, dass du es aktiv zur Verfügung stellst.
    Wer den Download auslöst ist egal.

    > > Wenn du geblitzt wirst sagst du dann auch "Ich bin nicht zu schnell
    > > gefahren, ich bin nur mit negativer Geschwindigkeit rückwärts gefahren"?
    >
    > Wenn ich geblitzt werde, dann bin _ich aktiv_ zu schnell gefahren.

    Wenn man mit negativer Geschwindigkeit rückwärts fährt hat der Blitzer offenbar falsch entschieden. So ist deine Argumentation.

    > > Sorry, aber so blöde sind die Richter dann auch nicht.
    >
    > Offenbar schon. Oder sie wurden permanent mit Fehlinformationen gefüttert.

    Du kannst es ja ausprobieren.

  9. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: DrWatson 07.10.16 - 18:01

    The Insaint schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso wird dann ständig zwischen up- und download unterschieden, wobei das
    > eine rechtlich OK sein soll?

    Damit es für Laien leichter verständlich ist. Das was zählt ist aber das Verfügbar machen.

    >
    >
    > > Mal von deinen Upload-/Download-Definitionen, denen ich nicht zustimme,
    > > abgesehen,
    >
    > Ist es unklar, oder woran liegt's?

    Das liegt an deiner esoterischen Interpretation des Begriffes.
    Upload ist nach allgemeiner Vorstellung, wenn Daten deinen Computer über das Netz verlassen. Egal ob du das aktiv veranlasst oder ob das durch jemand anderen ausgelöst wird.

  10. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: SelfEsteem 07.10.16 - 18:18

    The Insaint schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon richtig, aber ich wollte eben mal klarstellen, was hier so fälschlich
    > angenommen wird, damit mal eine Aufklärung passiert und nicht jeder stumpf
    > alles aktzepiert, was ihm vorgesetzt wird.
    >
    > Gut, dann plauscht halt weiter über euer Thema, wenn euch Details nicht
    > wichtig sind ... :)
    Meine Fresse ... ich frag mich grad, ob du nur bloede rumtrollen, oder doch in jugendlicher Naivitaet klugscheissen moechtest.

    Nein, du stellst nichts "klar" und betreibst auch keinerlei Aufklaerung, indem du Begriffe nach herzenslaune umdeutest und von Unsinn schwurbelst, der nicht nur falsch ist, sondern auch voll am Thema vorbei geht.

    Und nun Schluss mit dem Bloedsinn - von meiner Seite zumindest.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.10.16 18:18 durch SelfEsteem.

  11. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: The Insaint 07.10.16 - 18:23

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > The Insaint schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Äh, aber natürlich, genau so ist es doch.
    >
    > Das ist aber scheißegal. Es geht darum, dass du es aktiv zur Verfügung
    > stellst.

    Nochmal: Warum wird dann ständig von up- und download geredet?
    Und nein, ob etwas "aktiv zur Verfügung "gestellt wird, kannst du überhaupt nicht beurteilen.
    Denn wenn ich z.B. meine Daten in eine Dropbox schmeiße, dann stehen diese Daten grundsätzlich ganz sicher nicht jedem "aktiv zur Verfügung".


    > Wer den Download auslöst ist egal.

    Stimmt, denn es bleibt ja trotzdem ein "download", egal "wer" das macht.


    > > > Wenn du geblitzt wirst sagst du dann auch "Ich bin nicht zu schnell
    > > > gefahren, ich bin nur mit negativer Geschwindigkeit rückwärts
    > gefahren"?
    > >
    > > Wenn ich geblitzt werde, dann bin _ich aktiv_ zu schnell gefahren.
    >
    > Wenn man mit negativer Geschwindigkeit rückwärts fährt hat der Blitzer
    > offenbar falsch entschieden. So ist deine Argumentation.

    Nein, das ist nicht meine Argumentation, du hast einfach nicht verstanden, wie der Vergleich zu ziehen ist, weil es ein sehr komisches Beispiel deinerseits ist.
    Denn es geht nicht um die (negative??) Geschwindigkeit ansich, sondern wer etwas auslöst und die (Re)Aktionen, die dabei entstehen.


    > > > Sorry, aber so blöde sind die Richter dann auch nicht.
    > >
    > > Offenbar schon. Oder sie wurden permanent mit Fehlinformationen
    > gefüttert.
    >
    > Du kannst es ja ausprobieren.

    Ich denke nicht, daß ich das jemals machen müßte. Aber sollte es je dazu kommen, dann ganz sicherlich, keine Frage.

  12. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: crazypsycho 07.10.16 - 18:26

    AssKickA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese wurden alle eingestellt, der verantwortliche Abzocker Anwalt hat die
    > Zulassung verloren und wurde persönlich haftbar gemacht. Er ist nun
    > vorbestraft und konnte einen Haftantritt nur durch Geldzahlung abwenden,
    > Rechtssicherheit dass Streaming aus nicht offensichtlich rechtswidrigen
    > Quellen weiterhin legal sind wurde bestätigt.

    Die Zulassung hat er aber nicht wegen der Redtube-Abmahnungen verloren.
    Auch kann er für die Redtube-Abmahnungen nicht haftbar gemacht werden, da er offizell nur Auftragsnehmer war.

    > Zusammenfassend: Alles gut!!

    Leider nicht. Wer direkt bezahlt hat, bleibt auf seinen Kosten sitzen. Denn das Geld müsste derjenige von dem Rechteinhaber (also dieser Briefkastenfirma in der Schweiz) einklagen.

  13. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: grslbr 07.10.16 - 18:30

    Hier glauben echt viele an die PR-Maschinerie der Rechteverwerter, scheint's mir. You wouldn't download a car etc. Herrlich.

    Nobody belongs anywhere, nobody exists on purpose,
    everybody's going to die. Come watch TV?

  14. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: The Insaint 07.10.16 - 18:35

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > The Insaint schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieso wird dann ständig zwischen up- und download unterschieden, wobei
    > das
    > > eine rechtlich OK sein soll?
    >
    > Damit es für Laien leichter verständlich ist. Das was zählt ist aber das
    > Verfügbar machen.

    Dann ist das aber verbreiten von Fehlinformationen. Denn ich kann nicht sagen "für einen Download wird niemand bestraft" und dann mit "verfügbarmachen" daherkommen. Was ansich schon einmal defniert werden muß.


    > > > Mal von deinen Upload-/Download-Definitionen, denen ich nicht
    > zustimme,
    > > > abgesehen,
    > >
    > > Ist es unklar, oder woran liegt's?
    >
    > Das liegt an deiner esoterischen Interpretation des Begriffes.

    Wie kommst du auf esotherisch? Das bewegt sich doch alles in dem technischen Bereich, wie Anfragen und Antworten von Computern abgehandelt werden. Oder ist ein PC und seine Kommunikation mit anderen PC für dich etwas esotherisches?


    > Upload ist nach allgemeiner Vorstellung, wenn Daten deinen Computer über
    > das Netz verlassen. Egal ob du das aktiv veranlasst oder ob das durch
    > jemand anderen ausgelöst wird.

    Es geht aber nicht darum, was sich die Allgemeinheit vorstellt, sondern was tatsächlich passiert. Und wer schon so kleinlich unterscheidet, der muß das auch bis zum Ende durchziehen und kann nicht irgendwo mittendrin stehenbleiben.
    Wer also von up- und download redet, der muß wissen, was das tatsächlich bedeutet und hat nicht nach seinen "esotherischen" Vorstellungen zu gehen.

  15. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: crazypsycho 07.10.16 - 18:39

    The Insaint schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SelfEsteem schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > The Insaint schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > SelfEsteem schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > [...] und fragen Passanten, ob denen
    > > > > der Upload beim Nutzen von P2P-Systemen, aus denen sie etwas
    > > > runterladen,
    > > > > denn auch bewusst ist.
    > > >
    > > > Welcher Upload?
    > >
    > > Beweisfuehrung abgeschlossen. Vielen Dank.
    >
    > Ernsthaft: Welcher upload? Beim P2P gibt's ja keinen upload, sondern nur
    > downloads. Also: welcher upload?

    P2P steht für Peer to Peer.
    Ein Peer läd vom anderem herunter. Das heißt der andere läd es hoch, da bei ihm ja runtergeladen wurde.
    P2P-Netzwerke funktionieren nur, weil jeder direkt alles was er runterläd, auch wieder hochläd.

  16. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: The Insaint 07.10.16 - 18:40

    SelfEsteem schrieb:
    > Nein, du stellst nichts "klar" und betreibst auch keinerlei Aufklaerung,
    > indem du Begriffe nach herzenslaune umdeutest und von Unsinn schwurbelst,
    > der nicht nur falsch ist, sondern auch voll am Thema vorbei geht.

    Ich deute keine Begriffe um, ich stelle sie klar, weil sie offenbar von _euch_ ständig fehlgedeutet werden.
    Es ist nicht mein Bier wenn das nicht in deine rosa Welt reinpaßt, aber so ist es nunmal, wenn man sich ständig Unsinn einreden läßt und dann mit der Wahrheit konfrontiert wird.


    > Und nun Schluss mit dem Bloedsinn - von meiner Seite zumindest.

    Mach' was du glaubst, ist deine Sache ...

  17. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: crazypsycho 07.10.16 - 18:47

    The Insaint schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DrWatson schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > The Insaint schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Äh, aber natürlich, genau so ist es doch.
    > >
    > > Das ist aber scheißegal. Es geht darum, dass du es aktiv zur Verfügung
    > > stellst.
    >
    > Nochmal: Warum wird dann ständig von up- und download geredet?

    Weil es so einfacher verständlich ist. Im Gesetz wird auch nicht von Upload gesprochen, sondern davon anderen die Daten zugänglich zu machen (sie weiter zu verbreiten).

    > Und nein, ob etwas "aktiv zur Verfügung "gestellt wird, kannst du überhaupt
    > nicht beurteilen.

    Wenn ich einen Server mit Daten ins Netz stelle, von dem andere was downloaden können, so hab ich diese Daten öffentlich zur Verfügung gestellt.
    Mit einem P2P-Programm stelle ich auch Daten anderen zur Verfügung und verbreite sie unberechtigt weiter. Dabei ist es egal ob man diese Daten erst anfordern muss. Man hat sie Verfügbar gemacht.

  18. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: plutoniumsulfat 07.10.16 - 18:51

    Deine Argumentation ist viel mehr, dass der Blitzer nicht blitzt, weil das ja von dem AUto ausgelöst wurde.

    Auch der Upload wird von dir beim P2P angestoßen, nämlich in dem Moment, wo du den Download anwirfst.

    Es ist nicht nur ein Download möglich, bei jeder möglichen Verbindung von mehreren Rechnern. Es muss immer zwangsläufig genau so viele Uploads wie Downloads geben.

  19. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: crazypsycho 07.10.16 - 18:53

    The Insaint schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SelfEsteem schrieb:
    > > Nein, du stellst nichts "klar" und betreibst auch keinerlei Aufklaerung,
    > > indem du Begriffe nach herzenslaune umdeutest und von Unsinn
    > schwurbelst,
    > > der nicht nur falsch ist, sondern auch voll am Thema vorbei geht.
    >
    > Ich deute keine Begriffe um, ich stelle sie klar, weil sie offenbar von
    > _euch_ ständig fehlgedeutet werden.

    Du bist es der hier fehl deutet.
    Wer die Aktion initiert ist irrelevant. Wenn ich Golem aufrufe, so starte ich einen Download. Gleichzeitig findet ein Upload von Seitens Golem statt. Denn deren Server läd die Daten hoch ins Netz.

  20. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: The Insaint 07.10.16 - 18:56

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > P2P steht für Peer to Peer.
    > Ein Peer läd vom anderem herunter.

    Genau das ist es. Jeder peer läd von einem anderen, läd aber von selbst _nicht_ _zu_ einem anderen peer


    > Das heißt der andere läd es hoch, da bei ihm ja runtergeladen wurde.

    Nein, das heißt es eben nicht. Der up- oder download ergibt sich aus der Anfrage.
    Wenn du auf einer Website einen Link für ein PDF anklickst, dann _aktivierst du_ den Download. Der Webserver sendet zwar die Daten, das ist aber kein upload, weil die Anfrage _von dir_ kam.


    > P2P-Netzwerke funktionieren nur, weil jeder direkt alles was er runterläd,
    > auch wieder hochläd.

    Unsinn, wohin soll das denn "hochgeladen" werden? Wenn keine Anfrage da ist, wird auch nichts "hochgeladen". Und wenn diese Anfrage kommt, dann ist es der download des anderen Nodes.
    Nein. Sie funktionieren, weil jeder von jedem etwas herunterladen kann.

    Eigentlich ist es ganz einfach:
    Download ist es, wenn _du_ aktiv anforderst und dann Daten zu dir fließen (das Gegenüber sendet).
    Upload ist es, wenn _du_ aktiv sendest und dann Daten von dir fließen (das Gegenüber empfängt).
    Damit sollte auch klar sein, daß up- und download weder das gleiche ist, noch zur gleichen Zeit passieren kann.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Systemintegrator (w/m/d) ECM
    VRG MICOS GmbH, Oldenburg, deutschlandweit
  2. Internet Governance / Public Policy Manager (w/m/d)
    DENIC eG, Frankfurt, Home-Office
  3. Mitarbeiter (m/w/d) Inbetriebnahme mit IT-Affinität
    nexnet GmbH, Berlin
  4. IT-Betreuer / Benutzerunterstützung (m/w/d)
    Zweckverband Verkehrsverbund Großraum Ingolstadt, VGI, Ingolstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (2TB für 199€ (UVP 549€), 1TB für 109€ (UVP 249€))
  2. (2x einlösbar, u. a. auf PCs, Monitore, Konsolen, SSDs, Peripherie, Games)
  3. (u. a. Palit RTX 3090 Ti für 1.391,98€, Zotac RTX 3090 für 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti für 1...
  4. 1.587€ (Bestpreis, UVP 2.599€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. ADAC-Test: Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?
    ADAC-Test
    Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?

    Der ADAC hat den Stromverbrauch von Elektroautos mit Anhängern und Fahrradgepäckträgern gemessen. Gute Noten gibt es dabei keine.

  2. DDR5: Samsung plant 1-TByte-Speichermodul
    DDR5
    Samsung plant 1-TByte-Speichermodul

    2022 sollen 512-GByte-Riegel verfügbar sein, später die doppelte Kapazität. Davon profitieren Server-CPUs wie AMDs Epyc mit zwölf Kanälen.

  3. 1 Milliarde US-Dollar: Cisco startet Gehaltserhöhung für Beschäftigte
    1 Milliarde US-Dollar
    Cisco startet Gehaltserhöhung für Beschäftigte

    Cisco Systems startet zu einem ungewöhnlichen Zeitpunkt ein Programm, um die Gehälter der Beschäftigten zu erhöhen. Andere Unternehmen reduzieren Neueinstellungen und entlassen.


  1. 18:52

  2. 18:32

  3. 18:25

  4. 18:05

  5. 17:54

  6. 16:10

  7. 15:54

  8. 14:59