1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wigig alias IEEE 802.11ad: Wo…

Wie wäre es mit intelligenteren Routern?

  1. Beitrag
  1. Thema

Wie wäre es mit intelligenteren Routern?

Autor: curious_sam 12.10.16 - 10:38

...statt mit der Brechstange 60GHz ranzugehen, würde es m.E. viel mehr bringen, router endlich auf den Stand der Technik zu bringen.
Wenn der Nutzer im gleichen Raum wie der Router ist, warum nicht die Sendeleistung runterfahren - im Mobilfunknetz funktioniert das doch auch? Würde auch Energie sparen.
Warum sollten die Router nicht miteinander kommunizieren und koordinieren - wenn grad niemand daheim ist, wozu 160MHz Band belegen? Wenn übers DSL sowieso nur 50 Mbit laufen, warum nicht die gleiche Frequenz mit time division teilen? Wozu ein band im 2.4 und eins im 5 belegen wenn nur entweder oder benutzt wird?
Mit dem und mit Beamforming sollte eig. selbst in den dichtest besiedelten Gebieten mehr als genug Spektrum für alle da sein - da jetzt mit 60GHz ranzugehen wirkt etwa so, wie den Anker, der am Auto hängt, mit mehr Gas ausgleichen zu wollen.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Wie wäre es mit intelligenteren Routern?

curious_sam | 12.10.16 - 10:38
 

Re: Wie wäre es mit intelligenteren...

LeonBergmann | 12.10.16 - 11:36
 

Re: Wie wäre es mit intelligenteren...

curious_sam | 12.10.16 - 12:39
 

Re: Wie wäre es mit intelligenteren...

franzbauer | 12.10.16 - 11:59
 

Re: Wie wäre es mit intelligenteren...

AaronNathalemBr... | 21.10.16 - 17:55

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. IAV GmbH, München
  3. W3L AG, Dortmund
  4. ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Affing (bei Augsburg)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  2. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)
  3. 49,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 69€ + Versand)
  4. (u. a. Hitman 2 für 7,99€ und Ghost Recon Wildlands für 12,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

  1. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
    Neue Infrastruktur
    Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

    Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.

  2. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
    EU-Kommission
    Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

    Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.

  3. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
    Shopify
    Libra Association bekommt neues Mitglied

    Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.


  1. 15:33

  2. 14:24

  3. 13:37

  4. 13:12

  5. 12:40

  6. 19:41

  7. 17:39

  8. 16:32