1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Enocean: Bluetooth-LE-Schalter…

Wo kommt denn nun die Energie her, um den Schaltimpuls abzusetzen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo kommt denn nun die Energie her, um den Schaltimpuls abzusetzen?

    Autor: Metallkiller 12.10.16 - 15:20

    Hab ich das irgendwie überlesen?
    Der Schalter braucht doch trotzdem noch irgendwo etwas (vermutlich elektrische) Energie, um den Bluetooth-Impuls an ein entsprechendes Empfangsgerät abzusetzen, oder hab ich da was falsch verstanden?
    Hab glaub ich nur das über den Wärmeunterschied gelesen, was aber dachte ich nur ein Beispiel gewesen sein soll.

  2. Re: Wo kommt denn nun die Energie her, um den Schaltimpuls abzusetzen?

    Autor: co 12.10.16 - 16:33

    ich tippe auf einen Piezokristall, der beim Drücken des Schalters mit gedrückt wird und genügend Spannung erzeugt, um das BT Signal abzusenden

  3. Re: Wo kommt denn nun die Energie her, um den Schaltimpuls abzusetzen?

    Autor: Esquilax 12.10.16 - 17:25

    Ja, da ist ein Piezoelement drin.
    Ich hab einen Hue Tap und den muss man deshalb auch relativ kräftig drücken bis es "knackt".
    Ich finde es nach wie vor absolut faszinierend, dass das bisschen drücken reicht um so viel Energie umzuwandeln (zu erzeugen :-P ), dass damit ein Funksignal erzeugt werden kann, das mehrere Meter weit reicht.

    Grüße,
    Alex

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Infrastruktur-Systembetre- uer (m/w/d)
    Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  2. Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter Verfahrensadministration (w/m/d)
    Polizei Berlin, Berlin
  3. Product Owner Buchungsmanagement (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  4. IT Netzwerk-Ingenieurin (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk Ultra 3D SSD 1 TB für 99,99€,Snadisk Ultra 3D SSD 500 GB für 59,99€, WD My...
  2. 399,00€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Xiaomi Mi Watch für 89,25€, Xiaomi MI LED TV P1 55 Zoll für 499,90€)
  4. 25,64€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erreichbarkeit im Job: Server fallen auch im Urlaub aus
Erreichbarkeit im Job
Server fallen auch im Urlaub aus

Manche Firmen erwarten, dass ihre IT-Fachleute auch in der Freizeit und im Urlaub zur Verfügung stehen. Unter welchen Umständen dürfen sie das?
Von Harald Büring

  1. Hybrid-Modell Google will Programmierer aus dem Homeoffice zurückholen
  2. Bitkom Kaum mehr Kurzarbeit in der deutschen IT-Branche
  3. McKinsey Unternehmen senken Reisebudgets um bis zu 50 Prozent

Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
Hochwasser
Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein

Burnout in der IT: Es ging einfach nichts mehr
Burnout in der IT
"Es ging einfach nichts mehr"

Geht es um die psychische Gesundheit ihrer Mitarbeiter, appellieren Firmen oft an deren Eigenverantwortung. Doch vor allem in der Pandemie reicht das nicht.
Von Pauline Schinkel