1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Dienstleister: Streit bei Materna

Wirklich +140% ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wirklich +140% ?

    Autor: bccc1 14.10.16 - 11:48

    Das kommt mir ganz schön viel vor. Sicher, dass nicht eine Erhöhung AUF 140%, also +40% gemeint ist?

  2. Re: Wirklich +140% ?

    Autor: PiranhA 14.10.16 - 12:09

    Kann alles sein. Ohne konkrete Zahlen sagt das genau gar nichts aus. Wenn man trotz ordentlichen Umsatz bisher einfach nur schlechten Gewinn eingefahren hat, lässt sich der Gewinn recht einfach steigern, indem man einfach die Kosten intern senkt bzw. Mitarbeiter effizienter arbeiten können. Wenn die Mitarbeiter das alles mittragen und keine Arbeit liegen bleibt, einfach durch Optimierungen, kann das schon sein. So was sind dann allerdings einmalige Effekte. Lässt sich also nicht jedes Jahr wiederholen ;)

    Also einfach als Bsp. nehmen wir die 210 Mio. Umsatz. Bei fiktiven Kosten von 205 Mio. bleiben 5 Mio. Gewinn. Steigert man den Umsatz auf 212 Mio. und senkt die Kosten auf 200. Mio hat man nun einen Gewinn von 12. Mio (+ 140%).

    In dem Artikel wird ja gesagt, dass man nun branchenübliche Margen einfahren will. Man ist also aktuell sehr unterdurchschnittlich und will nur auf das Niveau kommen, wo der Rest schon lange ist. Klingt jetzt erstmal nicht nach einer unlösbaren Aufgabe.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.10.16 12:14 durch PiranhA.

  3. Re: Wirklich +140% ?

    Autor: thdirks 14.10.16 - 14:23

    IG MEtall
    https://netkey40.igmetall.de/homepages/dortmund/hochgeladenedateien/Materna/Materna_Flugblatt%202.pdf

    EBIT von 2,7% bisn 2018 auf 6 - 8 %

  4. Einfach Mathematik

    Autor: DrWatson 15.10.16 - 20:51

    Wenn die Marge bei 1% liegt und du erhöhst sie auf 2,4% dann hast du sie um 140% erhöht. Du hättest auch 1,4% sagen können, aber das klingt natürlich nicht so toll in einem Newsartikel.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  2. GK Software SE, Berlin, Jena, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert
  3. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dark Souls 3 Digital Deluxe für 14,99€, Hitman 2 Gold für 23,99€, Assassin's Creed...
  2. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  3. (u. a. WD My Passport 4 TB für 99,00€, WD My Cloud EX2 Ultra 12 TB für 359,00€, Sandisk Ultra...
  4. (aktuell u. a. Evnbetter LED-Streifen in verschiedenen Ausführungen ab 33,90€, Beyerdynamic...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Mobilität: Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?
Mobilität
Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?

Wenn sich Elektroautos durchsetzen, werden die Stromnetze gefordert sein. Ein Netzbetreiber in Baden-Württemberg hat in einem Straßenzug getestet, welche Auswirkungen das haben kann.
Ein Interview von Daniela Becker

  1. Autogipfel Regierung will Kaufprämie auf 6.000 Euro erhöhen
  2. Tesla im Langstrecken-Test Einmal Nordkap und zurück
  3. Elektroauto Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

  1. Ublock Origin und Adblock Plus: Chrome 80 soll Adblocker einschränken
    Ublock Origin und Adblock Plus
    Chrome 80 soll Adblocker einschränken

    Google nimmt umfangreiche Schnittstellenänderungen am Chrome-Browser vor. Diese schränken Adblocker wie Ublock Origin und Adblock Plus deutlich ein. Nun hat Google eine erste Vorschau mit der Entwicklerversion des Chrome 80 veröffentlicht.

  2. Bundestag: Telekom-Security-Experte durfte sich nicht zu Huawei äußern
    Bundestag
    Telekom-Security-Experte durfte sich nicht zu Huawei äußern

    Der frühere Bundesminister Röttgen hat den Leiter Group Security der Deutschen Telekom erst zu seiner Huawei-Anhörung ein- und dann wieder ausgeladen. Offenbar war der Standpunkt von Thomas Tschersich nicht erwünscht.

  3. Init-System: Debian soll erneut über Systemd entscheiden
    Init-System
    Debian soll erneut über Systemd entscheiden

    Die Pflege von Alternativen zu Systemd wird für das Debian-Projekt immer schwieriger. Der aktuelle Projektleiter plant deshalb ein Urabstimmung darüber, ob das Projekt diese Alternativen überhaupt noch unterstützen soll oder eben nicht.


  1. 13:30

  2. 13:14

  3. 12:20

  4. 12:04

  5. 12:01

  6. 11:50

  7. 11:43

  8. 11:33