1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Civilization 6 im Test: Nachhilfestunde…

Kein Wort zu den bugs?

  1. Beitrag
  1. Thema

Kein Wort zu den bugs?

Autor: quineloe 24.10.16 - 18:18

Ich hab jetzt ein paar Spiele hinter mir.

Warlord Spiel zum eingewöhnen bis in die atomic era gespielt und abgebrochen
Sieg mit Schland auf Prince Science
Sieg mit Schland auf Prince Domination
Niederlage mit Schland auf Prince, Culture (Sieger England mit Religion)
Sieg mit Frankreisch auf Prince, Culture

Das Spiel ist gewaltig verbugged. Das neue Casus Belli system zieht einfach nicht. Von insgesamt 7 legitimen Kriegsgründen bei meinem Dominationsieg gab es nur 2x den Casus Belli tatsächlich zur Auswahl. Als Info Era konnte ich einer Industrial Era civ keinen Colonial War geben. Territorial Expansion War hat kein einziges Mal funktioniert, auch hier ging der Colonial War nicht (Industrial vs Atomic). Die Kriegserklärung wegen eines Denounces galt nicht als Casus Belli, obwohl es im Diplomatiemenü unter Casus Belli stand (hat mir also den tech boost nicht gegeben). Liberation War oder Protectorate War Konditionen wurden bei mir auch mehrfach gegeben, aber den entsprechenden Krieg konnte ich dann nicht machen.

Zwei Mal habe ich mir übrigens selber den Krieg erklärt. Die Verwirrung ist groß, wenn die eigene Figur plötzlich dir den Krieg erklärt. Haben einige gehabt, dass muss im QA aufgefallen sein. Zahlreiche interfacebugs, die mich ohne einen reload z.B. keinen district setzen ließen, die Schiffe auf dem Land rumfahren lassen usw.

Dann ist da auch noch der bug, dass wenn man eine Einheit wegen 1UPT bewegen muss, aber nicht kann weil man umzingelt ist, und diese Einheit nicht löschen darf (weil religiöse Einheiten keinen Lösch-button haben) dann ist das Spiel vorbei und man kann autosave laden.

Performance.. bei meinem i5-3450, gtx950 und normal hohe details, Full HD, läuft das Spiel auf 35-40 FPS. Manchmal aber bricht es über eine halbe Minute auf 16 fps ein, das ist schon stark spürbar, und ein mal ist es sogar auf 0 laut fraps eingebrochen, da ging gar nix außer warten.

Ich muss sagen, die neuen Mechaniken sind alle besser als es bei BNW oder gar BERT der Fall sind, aber soooo viele bugs. Hoffentlich kommt da bald ein patch.

Builder anstatt worker - super.
Trade units bauen straßen - super
districts - super
Corps und Armies - auch ok
Städte ohne Siege nur sehr schwer zu nehmen - super
Siege units nicht mehr total lächerlich - super
Envoys anstatt Geldschubsen für die CS - super
neues Policysystem - super (wobei krass unübersichtlich, aber wenn man das Zeug kennt ist das ja egal)
neues Great People system - super
Global Happiness weg - super

Gerade beim letzten Punkt finde ich haben sie jetzt einen sehr guten Mix aus wide und tall gefunden. Infinite City Sprawl ist immer noch keine gute Idee, aber es gibt nicht mehr diese magische 4 Städte Grenze aus BNW, wo man unter keinen Umständen noch Stadt #5 gründen sollte. Wenn man einen guten Platz sieht, lohnt sich eine weitere Stadt immer, vor allem da man mit ein bisschen investieren diese Stadt sehr schnell hochziehen kann.

Insgesamt nicht sehr einsteigerfreundlich, weil die UI so unvollständig ist. Dass eine gewisse Tech deine Lumber Mills +1 besser macht steht z.B. nur im Tooltip, aber nicht im Technologiebaum.


Und ein paar schönheitsfehler, wie Petra kann nur in flacher Wüste gebaut werden - hallo??? Wisst ihr, wo Petra in echt steht? Wie es gebaut wurde? Oder dass das unique unit battleship die Minas Geraes Klasse für Brasilien ist, also so ziemlich das einzige Schlachtschiff der Weltgeschichte, das es geschafft hat in keinem Krieg eingesetzt zu werden.

Und naja, die AI. Hoffnungslos. Das hier spricht wohl für sich:

http://imgur.com/a/Y629m


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Kein Wort zu den bugs?

quineloe | 24.10.16 - 18:18
 

Re: Kein Wort zu den bugs?

ndakota79 | 24.10.16 - 18:29
 

Re: Kein Wort zu den bugs?

SjeldneJordartar | 24.10.16 - 19:21
 

Re: Kein Wort zu den bugs?

ooKEKSKILLERoo | 25.10.16 - 07:41
 

Re: Kein Wort zu den bugs?

michael_ | 25.10.16 - 08:48
 

Re: Kein Wort zu den bugs?

Lemo | 25.10.16 - 13:52
 

Re: Kein Wort zu den bugs?

quineloe | 25.10.16 - 20:46
 

Re: Kein Wort zu den bugs?

m245m | 26.10.16 - 08:27
 

Re: Kein Wort zu den bugs?

michael_ | 04.11.16 - 12:50
 

Re: Kein Wort zu den bugs?

quineloe | 04.11.16 - 22:33
 

Re: Kein Wort zu den bugs?

Lemo | 26.10.16 - 09:55

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Mannheim
  2. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  3. ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  4. ING Deutschland, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 für 16,99€, Dark Souls 3 - Deluxe Edition für 19,12€, Bioshock: Infinite für 7...
  2. 8,50€
  3. gratis


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?