1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Surface Studio ist…

Microsoft is the new Apple

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Microsoft is the new Apple

    Autor: Anonymer Nutzer 27.10.16 - 00:25

    Huh? Ich bin verwirrt.

    Apple ... scheint irgendwie ziemlich langweilig geworden zu sein.

    Apple scheint mir mehr mit der Verwaltung des angehäuften Reichtums beschäftigt zu sein, bzw. wie man das bestehende Klientel noch besser abschöpfen kann.

    ?

  2. Re: Microsoft is the new Apple

    Autor: FattyPatty 27.10.16 - 01:30

    Das Produkt hat doch gar keinen Markt.

    Selbst Apple kriegt von seinen iMacs eher die preisgünstigen Varianten verkauft, die teuersten werden eher selten gekauft.

    Und Microsoft will mit 3k als unterste Grenze anfangen? Lächerlich!

    So viele gut verdienende Zeichner gibt es nicht, als das da nennenswerte Stückzahlen verkauft werden.

  3. Re: Microsoft is the new Apple

    Autor: hyperlord 27.10.16 - 06:34

    Ich glaube nicht, dass Microsoft hier auf den Consumer/Massenmarkt zielt. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass das seinen Markt finden wird, zumal im Unternehmensbereich die Anschaffungskosten gegenüber anderen Kostenblöcken vernachlässigbar sind.
    Und für Leute, die am Rechner zeichnen wollen oder müssen, ist das Gerät sicher besser geeignet als ein iMac.

    Last but not least: mit den Surface-Geräten erreicht Microsoft genau die Zielgruppe, die Apple früher stark gemacht hat und auch Apple war lange aufgrund seiner extrem hohen Preise nicht für den Massenmarkt.

    Und ich habe die Eindruck, dass Microsoft mit seinem einheitlichen OS für Tablet und Desktop auch das System bietet, welches für Nicht-Techniker einfacher im Alltag ist.

  4. Re: Microsoft is the new Apple

    Autor: Zebra 27.10.16 - 08:19

    Apple hat sich vor seinen iPhone hauptsächlich um Professionelle gekümmert.
    Dann div. SW fallen gelassen, dann auch die HW.
    Nun wird einfach versucht die weit möglichste breite Masse zu erreichen und sich dort preislich am max. Limit zu bewegen.
    MS nimmt sich nun deren ursprünglichen Markt an und das meiner Meinung nach recht überzeugend.

    Das Studio mit einem iMac zu vergleichen ist..., sagen wir mal 'etwas fehlplaziert'.
    Es scheint ein wirklich gutes Produkt für Produktive zu werden. Mächtiger Bildschirm, innovative Elemente, zu einem realistischen Preis.

  5. Re: Microsoft is the new Apple

    Autor: Allandor 27.10.16 - 09:24

    FattyPatty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Produkt hat doch gar keinen Markt.
    >
    > Selbst Apple kriegt von seinen iMacs eher die preisgünstigen Varianten
    > verkauft, die teuersten werden eher selten gekauft.
    >
    > Und Microsoft will mit 3k als unterste Grenze anfangen? Lächerlich!
    >
    > So viele gut verdienende Zeichner gibt es nicht, als das da nennenswerte
    > Stückzahlen verkauft werden.

    Es geht um die Arbeitswelten. Da sind 3000+ ein klacks für neues Arbeitsgerät. Leute, einige hier haben echt keine Ahnung davon, was Arbeitsgeräte kosten, oder?
    Das ding ist dazu konzipiert quasi der Schreibtisch zu sein.
    Gefällt mir recht gut, was MS da in letzter Zeit für die Arbeitswelt so bringt. Z.B. das MS Hub konnte ich bei MS direkt auch schon ausprobieren, hat super funktioniert und das gut ist, am ende kann man alles was man da an Skizzen etc gezeichnet hat digital mitnehmen. Klar sind die Gerätschaften nicht die günstigsten, wenn man aber mal bedenkt, wie viel arbeit die einem ersparen können, ist das schon angemessen.

    Viele Hardware-Hersteller hat bei Vista beklagt, das man damit keine neue Hardware verkaufen kann, ohne mal selbst Innovationen zu schaffen. Nun ist MS seit Jahren dabei, neue Märkte zu erschließen und Innovationen raus zu bringen.
    Man mag von Windows 10 halten was man will, aber was MS da inzwischen an Hardware raushaut ist einfach der Hammer.
    Aber zugegeben, im Heimbereich ist MS relativ schlecht aufgestellt in den letzten Jahren.

  6. Re: Microsoft is the new Apple

    Autor: Kondratieff 27.10.16 - 10:07

    FattyPatty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Produkt hat doch gar keinen Markt.

    Ich wäre mit Glaskugel-Aussagen vorsichtig. Steve Ballmer hat ja etwas ähnliches über das iPhone gesagt...

  7. Re: Microsoft is the new Apple

    Autor: Anonymer Nutzer 27.10.16 - 10:10

    > Steve Ballmer hat ja etwas
    > ähnliches über das iPhone gesagt...

    Ach komm', das hatte ja nicht mal eine Tastatur und sollte 500$ kosten. Natürlich musste das iPhone floppen, weil es keinen Markt dafür gab. Moment...

  8. Re: Microsoft is the new Apple

    Autor: gandideluxe 27.10.16 - 10:14

    Du wirst erstaunt sein, wie viele von den Teilen verkauft werden, da bin ich mir sehr sicher.

  9. Re: Microsoft is the new Apple

    Autor: H4ndy 27.10.16 - 10:37

    Das Ding wird da Anklang finden, wo jetzt auch schon 2500¤-Cintiq-HD-Displays von Wacom stehen, nur dass hier der PC halt schon mit drin ist.

    Die Stift-Technologie von Microsoft ist echt gut mittlerweile, macht richtig Spaß schon auf dem "kleinen" Surface Pro 4.

  10. Re: Microsoft is the new Apple

    Autor: hyperlord 27.10.16 - 15:01

    Zebra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple hat sich vor seinen iPhone hauptsächlich um Professionelle
    > gekümmert.
    > Dann div. SW fallen gelassen, dann auch die HW.
    > Nun wird einfach versucht die weit möglichste breite Masse zu erreichen und
    > sich dort preislich am max. Limit zu bewegen.
    > MS nimmt sich nun deren ursprünglichen Markt an und das meiner Meinung nach
    > recht überzeugend.
    >
    > Das Studio mit einem iMac zu vergleichen ist..., sagen wir mal 'etwas
    > fehlplaziert'.
    > Es scheint ein wirklich gutes Produkt für Produktive zu werden. Mächtiger
    > Bildschirm, innovative Elemente, zu einem realistischen Preis.

    Das sehe ich ganz genauso - ich wollte das auch nicht mit einem iMac 1:1 vergleichen, aber wenn man in der Apple-Welt lebt, dann hat man beim Desktop ja nur die Wahl zwischen MacPro, Mac Mini und iMac und da ist der iMac als All-in-one PC noch am dichtesten dran - der MacPro ist inzwischen drei, der Mac Mini zwei Jahre alt.

    Apple war früher in der Tat die Firma für professionelle Kreative (Werbeagenturen, Grafikdesign, Videoschnitt, Photographie usw.), aber wie Du auch schreibst, hat Apple die ganzen "pro"-Tools inzwischen eingestellt oder vernachlässigt und das gleiche gilt auch für die Hardware (Mac Pro seit 2013 (!) unverändert).

    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das Surface Studio genau in diesem Segment der professionellen Kreativen sehr gut ankommen wird und dort ist auch der Preis kein Hindernis.

    Aber wer weiß - vielleicht überrascht Apple ja auch mal wieder nach langer Zeit mit etwas, was noch nicht geleakt ist und bringt heute nicht nur neue Notebooks, sondern auch einen komplett neu designten iMac mit Touchscreen.

  11. Re: Microsoft is the new Apple

    Autor: Trollversteher 27.10.16 - 15:36

    >Das Produkt hat doch gar keinen Markt.

    Glaubst Du? Auf welcher Basis?

    >Selbst Apple kriegt von seinen iMacs eher die preisgünstigen Varianten verkauft, die teuersten werden eher selten gekauft.

    Die iMacs lassen sich aber nicht mit einem Handgriff in ein überdimensionals Wacom-Tablett verwandeln - das dürfte gerade in der tradionell eher in der Applewelt verwurzelten Grafikerbranche durchaus seinen Platz finden.

    >Und Microsoft will mit 3k als unterste Grenze anfangen? Lächerlich!

    Also das wacom cintiq 27qhd touch kostet auch so um die 2.8k, und das bei deutlich niedrigerer Auflösung - und das ist kein vollwertiger PC, sondern eben "nur" ein Zeichentablett das an den PC/Mac angeschlossen wird...

    >So viele gut verdienende Zeichner gibt es nicht, als das da nennenswerte Stückzahlen verkauft werden.

    Meinst Du? Es gibt ja nicht nur "Zeichner", sondern alle möglichen Arten von Grafikern im 2D- wie im 3D Bereich. Wenn das kein Markt ist, wieso hat Apple sein iPad Pro dann in diesem Segment platziert?

  12. Das Produkt hat doch gar keinen Markt (?)

    Autor: Anonymer Nutzer 27.10.16 - 15:37

    FattyPatty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Produkt hat doch gar keinen Markt.
    >
    > Selbst Apple kriegt von seinen iMacs eher die preisgünstigen Varianten
    > verkauft, die teuersten werden eher selten gekauft.
    >
    > Und Microsoft will mit 3k als unterste Grenze anfangen? Lächerlich!
    >
    > So viele gut verdienende Zeichner gibt es nicht, als das da nennenswerte
    > Stückzahlen verkauft werden.


    Wenn Geld keine Rolex spielen würde käme mir das Studio sofort auf den Schreibtisch :-)

    Also, für Leute im professionellen Bereich ist der Preis des Studio eigentlich nicht so erheblich. Das Geld kommt wieder rein durch gewonnene Produktivität etc.
    Zudem steigert das Studio die Qualität des Arbeitens an sich (a la Zeichenbrett oder Leinwand).

    Ich würde sogar mal wagen zu behaupten dass es nicht lange dauern wird bis bei einigen Unternehmen die günstigere Variante des Microsoft Studios an der Rezeption zu bewundern sein wird.

    Ich vermute dass das Microsoft Studio ein Knaller werden wird.
    Das Teil ist einfach geil.

  13. Re: Das Produkt hat doch gar keinen Markt (?)

    Autor: Trollversteher 27.10.16 - 15:39

    >Wenn Geld keine Rolex spielen würde käme mir das Studio sofort auf den Schreibtisch :-)

    >Also, für Leute im professionellen Bereich ist der Preis des Studio eigentlich nicht so erheblich. Das Geld kommt wieder rein durch gewonnene Produktivität etc.
    Zudem steigert das Studio die Qualität des Arbeitens an sich (a la Zeichenbrett oder Leinwand).

    Richtig. Ein Wacom cintiq-Tablet in ähnlicher Größe kostet schon alleine fast soviel wie das Studio - und da hat man dann erst mal "nur" ein Zeichentablet und noch keinen vollwertigen PC...

  14. Nicht nur für Zeichner und Kreative

    Autor: Anonymer Nutzer 27.10.16 - 15:44

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Meinst Du? Es gibt ja nicht nur "Zeichner", sondern alle möglichen Arten
    > von Grafikern im 2D- wie im 3D Bereich. Wenn das kein Markt ist, wieso hat
    > Apple sein iPad Pro dann in diesem Segment platziert?


    Es gibt viele Aufgaben in Unternehmen
    bei denen den ganzen Tag nur mit Dokumenten
    im DIN A4 Format umgegangen wird.
    Mit den heutigen Monitoren ist das eine Plage.

    Da werden sich einige förmlich auf das Studio stürzen.
    Das Microsoft Studio ist eine riesige Erleichterung im Umgang mit Dokumenten.

    Im Bezug auf Dokumenten-Handling bekommt der Begriff "Desktop"
    mit dem Studio eine ganz neue Bedeutung, nämlich seine ursprüngliche.

    .

  15. Fortschritte ...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.10.16 - 15:55

    So langsam kommt die IT in die richtige Richtung :-)

    Wird nicht lange dauern (ok, ein paar Jahre sind es schon noch)
    und es gibt eine Studio-Variante (bzw. ein Konkurrenz-Produkt)
    mit einem 8K-Display (oder sowas in der Größenordnung).

    Mit einem 8K-Display wäre das Studio auch ein tooles Produkt für den Medizin-Bereich.

    Es freut mich so richtig dass in der IT mal wieder mal so richtig was voran geht.

    In meinem vorherigen Job hätte ich es mir sogar überlegt ein Studio als BYOD zu kaufen. Das hätte sich voll gelohnt. Den "kaufen"-Button hätte ich sofort und ohne mit der Wimper zu zucken betätigt.

    Mann, was wäre das für eine Erleichterung für mich gewesen.
    Wer ständig damit konfrontiert ist Informationen (geistig) zu verarbeiten und massenhaft mit Kommunikation und Dokumenten und deren Auswertig konfrontiert ist und daraus oft kritische Entscheidungen ableiten muss, der schickt ein Stoßgebet gen Himmel für so ein Gerät.

    .

  16. Re: Microsoft is the new Apple

    Autor: Kondratieff 27.10.16 - 16:51

    hyperlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple war früher in der Tat die Firma für professionelle Kreative
    > (Werbeagenturen, Grafikdesign, Videoschnitt, Photographie usw.), aber wie
    > Du auch schreibst, hat Apple die ganzen "pro"-Tools inzwischen eingestellt
    > oder vernachlässigt und das gleiche gilt auch für die Hardware (Mac Pro
    > seit 2013 (!) unverändert).

    Ich verstehe die ganze Kritik an die "veraltete" Hardware, die seitens Apple eingesetzt wird. Ehrlich!
    Ich möchte allerdings noch ein paar Punkte aufführen, die oft einfach vernachlässigt bzw. überhaupt nicht bedacht werden.

    1) Abnehmender Grenznutzen immer schnellerer Hardware.
    Ja, die IKT-Branche und Softwaresysteme sowie Anforderungen (in gewissen Bereichen) an diese steigen immer weiter. Nur nicht immer gleich schnell.
    Ich würde behaupten, dass die Zeiten, in denen eine neue Aufgabe des Rechners hinzukam und dafür ein (radikal) neues OS und damit verbunden ein ganz neuer Rechner her musste, schon länger vorbei sind. Dass ein neues OS in relativ kurzen Zyklen eine neue Hardwarebasis erfordert, ist heute i.d.R. nur noch bei Smartphones und Tablets der Fall (und oft künstlich erzeugt). 10 Jahre alte Rechner laufen heute noch mit Windows 10. Das war zu Zeiten von Win 3.11 und sogar noch bis zum release von Windows 7 ganz anders.
    Davon abgesehen werden für viele Durchschnittsuser die Aufgaben und Anforderungen nicht tatsächlich mehr. Emails werden heute nicht dramatisch anders geschrieben als vor 5 Jahren.

    2) Kurze Produktzyklen bedeuten auch kürzere Supportzeiten.
    Es beklagen sich viele darüber, dass Android-Smartphones häufig aufgrund fehlender Updates ausgetauscht werden müssen. Gleichzeitig werden bei Herstellern (in diesem Fall Apple) kürzere Produktzyklen gefordert.
    In Zeiten, in denen Degrowth-Anhänger und Club of Rome-Sympathisanten nicht mehr wie komplett abgehobene “Ökos“ daherkommen, sollte doch geradezu gefeiert werden, dass Produkte länger unverändert angeboten, geserviced und auch reparabel bleiben.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Koordinator Infrastruktur / Technisches Plattformmanagement (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg (Home-Office möglich)
  2. IT Solutions Engineer S/4 HANA - Innovation & Technology Enablement (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg (Home-Office möglich)
  3. Key User SAP SD/SAP S4 HANA (m/w/d)
    DEKRA Automobil GmbH, Stuttgart
  4. Informatiker:in als Mitarbeiter:in IT Support Service (m/w/d)
    ARTS Holding SE, Darmstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de