1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Skyrim Special Edition im Technik…

5:4 fehlt schon bei Fallout 4

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 5:4 fehlt schon bei Fallout 4

    Autor: Phone 29.10.16 - 13:00

    Katastrophe was Bethesda da abliefert. Schon bei Fallout 4 musste 2 Wochen warten bis einer ne Mod gebastelt hat damit ich überhaupt eine Auflösung auswählen konnte. alternativ blieb mir der FensterModus in 16:10 bei 1280x800
    Jedes aber auch jedes Spiel unterstützt 5:4 nur Bethesda muss mal wieder eine extra Wurst machen.
    Über die InI geht es nicht..spart euch das. Denn UI skaliert nicht mit.
    Und kommt mir nicht damit dass ich mir nen neuen Monitor kaufen soll...

  2. Re: 5:4 fehlt schon bei Fallout 4

    Autor: Desktopupser 29.10.16 - 14:16

    Du solltest dir nen neuen Monitor kaufen...

  3. Re: 5:4 fehlt schon bei Fallout 4

    Autor: Sharra 29.10.16 - 14:32

    Doch, über die Ini geht es, genauso über die Konsole ingame. Denn anders macht es dein Mod auch nicht. Es reicht aber nicht, wenn man nur die Auflösung einträgt, man muss natürlich auch die UI-Variablen ändern.
    Meine Freundin hat genau das gemacht, ohne Mod, und es funktioniert. Frag mich aber bitte nicht nach den genauen Einträgen, da ich die hier nicht vorliegen habe.

  4. Re: 5:4 fehlt schon bei Fallout 4

    Autor: hw75 29.10.16 - 17:22

    mit Flawless Widescreen läuft das Spiel sogar auf 3 Monitoren

  5. Re: 5:4 fehlt schon bei Fallout 4

    Autor: HelpbotDeluxe 30.10.16 - 03:36

    Phone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Katastrophe was Bethesda da abliefert. Schon bei Fallout 4 musste 2 Wochen
    > warten bis einer ne Mod gebastelt hat damit ich überhaupt eine Auflösung
    > auswählen konnte. alternativ blieb mir der FensterModus in 16:10 bei
    > 1280x800
    > Jedes aber auch jedes Spiel unterstützt 5:4 nur Bethesda muss mal wieder
    > eine extra Wurst machen.
    > Über die InI geht es nicht..spart euch das. Denn UI skaliert nicht mit.
    > Und kommt mir nicht damit dass ich mir nen neuen Monitor kaufen soll...

    Ja, das ist wirklich Mist, daß nicht alle "bekannteren" Auflösungen unterstützt werden :/ Genauso wie dieser 60fps Cap, der hardcoded ist. Totaler Blödsinn ist das -.-

  6. Re: 5:4 fehlt schon bei Fallout 4

    Autor: Mixer 30.10.16 - 05:58

    HelpbotDeluxe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ja, das ist wirklich Mist, daß nicht alle "bekannteren" Auflösungen
    > unterstützt werden :/ Genauso wie dieser 60fps Cap, der hardcoded ist.
    > Totaler Blödsinn ist das -.-

    Der Hardcoded Mist hat schlicht etwas mit der Spielphysik zu tun. Ich weiß nicht was die Entwickler dabei geritten hat, aber die haben die Physik ernsthaft an die Frames gekoppelt. Wenn es schneller läuft wie 60 FPS ist die Physik völlig außer Rand und Band.

  7. Re: 5:4 fehlt schon bei Fallout 4

    Autor: S-Talker 08.11.16 - 15:29

    Phone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Katastrophe was Bethesda da abliefert. Schon bei Fallout 4 musste 2 Wochen
    > warten bis einer ne Mod gebastelt hat damit ich überhaupt eine Auflösung
    > auswählen konnte. alternativ blieb mir der FensterModus in 16:10 bei
    > 1280x800
    > Jedes aber auch jedes Spiel unterstützt 5:4 nur Bethesda muss mal wieder
    > eine extra Wurst machen.
    > Über die InI geht es nicht..spart euch das. Denn UI skaliert nicht mit.

    Dieses beknackte Seitenverhältnis würde ich aus Prinzip nicht unterstützen.

    1.
    5:4 entsprecht noch weniger dem natürlichen Blickfeld als 4:3.

    2.
    Dass es dieses Format überhaupt gibt ist eigentlich ein "Unfall". Zu CRT Zeiten gab es die Auflösung 1280x1024, aber die wurde in 4:3 dargestellt. D.h. sie hatte einen anderen Pixel-AR. Das war schon unschön und den damaligen technischen Limitierungen (RAMDAC) geschuldet und der Tatsache dass das Auge horizontale Auflöungs-Steigerungen weniger wahrnimmt als vertikale. Schon damals war die Empfehlung diesen "Trick" das letzte bisschen Auflösung zu bekommen zu ignorieren und statt dessen 1280x960 zu nutzen oder sich gleich ein teures Gerät zu kaufen, dass 1600x1200 kann. Irgendwelche planlosen Ingenieure haben dann diese krumme Auflösung einfach als nächsten Evolutionsschritt nach 1024x768 bei den TFTs genutzt, weil es eben die nächsthöhere geläufige Auflösung aus Zeiten der CRTs war. Dabei haben haben sie aber den Pixel-AR der 4:3 TFTs beibehalten und... tata... 5:4 war geboren - ohne Sinn und Verstand. Natürlich wäre ein anderes Pixelverhältnis unpraktisch gewesen, daher hätte man 1280x1024 einfach ignorieren und 1280x960 nehmen müssen.

    > Und kommt mir nicht damit dass ich mir nen neuen Monitor kaufen soll...

    Dann hoffe ich für dich, dass er bald kaputt geht bald kaputt!

  8. Re: 5:4 fehlt schon bei Fallout 4

    Autor: Lalande 14.11.16 - 14:17

    Meine Wand und der Tisch entsprechen merkwürdigerweise auch nicht dem menschlichen Sichtfeld, und die Monitorfläche könnte viel größer ausfallen, wenn heutige Monitore nicht so idiotisch breit wären.
    Aber immer schon die Sprüche nachbabbeln, die TV-Verkäufer schon in den 90er gelehrt bekamen, um den Massen neue, überflüssige 16:9 Fernseher andrehen zu können.
    PS:
    Übrigens ist diese Behauptung mit dem Sichtfeld nicht nur von so unbedeutender Priorität, dass es einfach albern ist sie überhaupt als Kriterium herbei zu ziehen, sondern noch dazu ist diese Behauptung einfach falsch, denn das zentrale Sichtfeld, in dem wir scharf sehen hat keineswegs ein Breitbildverhältnis!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster
  2. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  3. Deloitte, Leipzig
  4. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim (Köln/Düsseldorf), Stuttgart oder München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Samsung verkauft eine Million Galaxy Fold
  2. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

  1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
    Datendiebstahl
    Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

    Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

  2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
    Ultimate Rivals
    Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

    Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

  3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
    T-Mobile
    John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

    Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


  1. 14:08

  2. 13:22

  3. 12:39

  4. 12:09

  5. 18:10

  6. 16:56

  7. 15:32

  8. 14:52