Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Generalüberholt: Amazon verkauft…

AUFPASSEN!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. AUFPASSEN!

    Autor: bark 30.10.16 - 18:20

    Diese artikel würde ich nicht wegen kleinigkeiten zurück schicken bspw. Elektroartikel - Lüfter zu laut oder ähnliches.

    Wegen solchen retouren bekommt man ein "sie haben zu viel zurückgesendet emails" und bei nochmaligen fall das konto gesperrt.

    Die Produkte werden bei einer retoure kontrolliert falls man euren fehler nicht findet, wird kurzen prozess gemacht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.10.16 18:22 durch bark.

  2. Re: AUFPASSEN!

    Autor: s7evin 30.10.16 - 19:30

    bark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese artikel würde ich nicht wegen kleinigkeiten zurück schicken bspw.
    > Elektroartikel - Lüfter zu laut oder ähnliches.
    >
    > Wegen solchen retouren bekommt man ein "sie haben zu viel zurückgesendet
    > emails" und bei nochmaligen fall das konto gesperrt.
    >
    > Die Produkte werden bei einer retoure kontrolliert falls man euren fehler
    > nicht findet, wird kurzen prozess gemacht.

    völliger unsinn

  3. Re: AUFPASSEN!

    Autor: Crossfire579 30.10.16 - 19:55

    Schicke fast jeden vierten Artikel zu Amazon zurück, mittlerweile schon um die 15 Sachen alleine dieses Jahr. Bisher kein Problem gehabt, ich achte aber auch z.B. darauf dass ich die Verpackung so öffne dass man den Produkt nicht ansieht dass es schon einmal offen war und gehe mit dem Produkt an sich auch pfleglich um.

  4. Re: AUFPASSEN!

    Autor: Snooozel 30.10.16 - 20:28

    > Schicke fast jeden vierten Artikel zu Amazon zurück, mittlerweile schon um
    > die 15 Sachen alleine dieses Jahr. Bisher kein Problem gehabt, ich achte
    > aber auch z.B. darauf dass ich die Verpackung so öffne dass man den Produkt
    > nicht ansieht dass es schon einmal offen war und gehe mit dem Produkt an
    > sich auch pfleglich um.

    Genau so mache ich es auch. Selbst fingerabdrücke, Haare etc. werden vorher entfernt. Habe daher mit Amazon noch nie ein Problem wegen Rücksendungen gehabt, auch bei hochpreisigen Artikeln wie Kopfhörern nicht.

    Es gibt aber wohl genug Leute welche die Sachen einfach irgendwie in eine Kiste schmeißen und zurück senden... :-/

  5. Re: AUFPASSEN!

    Autor: eXXogene 31.10.16 - 07:32

    Knapp 50 Prozent der Rücksendungen sind beschädigt.

    Wem wohl eher das Konto gesperrt wird? Dem schlampigen Krummfinger oder jemandem der die Artikel sorgfältig wieder einpackt und in einem Versandkarton zurück sendet?

  6. Re: AUFPASSEN!

    Autor: serra.avatar 31.10.16 - 08:00

    hängt zum einen damit zusammen (wie hier bereits erwähnt) wie man mit der Ware umgeht und zurückschickt und zum anderen vom Verhältnis Bestellungen / Rücknahme!

    Wer natürlich 30 Bestellungen im Jahr hat und davon 20 zurückschickt darf sich nicht wundern, andersrum wird amazon nen Teufel tun und nem Kunden der mehrere 1000 Bestellungen pro Jahr hat wegen 20 Rücksendungen zu sperren!

    Außerdem ist es gesetzlich nicht gedeckt 5 CPUs zu bestellen ocen und die Beste zu behalten und der Rest zurück; du darfst die Ware in Augenschein nehmen, prüfen anprobieren wegen Passform etc, aber mal eben nen Abendkleid für die Feier un dann zurück ist nicht .... so blöd sind die Versandhändler auch nicht! Da lernt man schnell dazu! wer kennt noch die Zeiten wo auf Rechnungen von Elektroartikeln etc. nicht mal Seriennummern drauf waren ?

    Rückläufer prüf ich genau, ist was auffällig wird noch genauer geprüft ( ocen etc. auch mal zur Analyse geschickt, bei positiven Befund (ja das kann man nachweisen) kommt es zu Anzeige wegen Betrugs inkl Gerichts und Gutachterkosten wird das teuer für den Betrüger! Solche Kunden verliert man natürlich, aber die will/brauch ich gar nicht, mit ehrlichen Kunden mach ich genug Umsatz!

    Auch immer der Bringer Mainboard CPU Sockel, Grobmotoriker am Werke: Pins verbogen abgebrochen ... und dann zurück. Nö nicht mit mir die werden alle vorher dokumentiert/fotografiert! Das machst du einmal dann warst du Kunde. Schließlich kann man sich seine Kunden aussuchen ebenso wie der Kunde seine Händler!

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 31.10.16 08:15 durch serra.avatar.

  7. Re: AUFPASSEN!

    Autor: Nobunaga 31.10.16 - 09:44

    Diese art von Käufermentalität hat sich doch der Online Handel selber heran gezüchtet.
    Ich kann mich gut erinnern wie hier in anderen Foren die Kunden am weinen waren das der Einzelhandel solche Fälle (geöffnete Verpackungen und benutzte Geräte ) nicht zurück nimmt. Man hat dann dem versichert, man werde nie wieder etwas vom Einzelhändler kaufen. Nur online würde man einkaufen,und immer wieder Amazon und Prime wurden dabei genannt.

    Was glauben die Kunden eigentlich?
    Ich bestelle mir z.B eine Spiegelreflexkamera für 2500 Euro, fahre in den Urlaub fotografiere, mach ein auf dicke Tasche, und wenn ich wieder zurück bin dann schicke ich das Gerät zurück mit der Begründung das entspricht nicht meinen Vorstellungen.

    Genau dieses Verhalten hat doch der Onlinehandel sich rann gezüchtet, nur um die Kunden vom Einzelhandel wech zu locken. Und jetzt wundern sich beide Seiten.
    Nicht nur beim Umweltschutz sollten man nachdenke.

    Ware die ich kaufe und zurück geben will, weil ich angeblich mich über das Produkt nicht informiern konnte, und diese vieleicht meinen Ansprüchen nicht gercht wird, mit der muss ich nun mal sorgfältig um gehen.

    Wer das nicht macht der wird halt gesperrt.

  8. Re: AUFPASSEN!

    Autor: ramrod 31.10.16 - 15:34

    Gibt es da was genaueres zu ? Zahlen, Quoten, Mails anderer User?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. ifp l Personalberatung Managementdiagnostik, Raum Norddeutschland
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. Proximity Technology GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 19€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!
  2. 39€
  3. 26€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!
  4. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
    Erasure Coding
    Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

    In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

    1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
    2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

    Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
    Projektorkauf
    Lumen, ANSI und mehr

    Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
    Von Mike Wobker


      1. Festnetz: Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser
        Festnetz
        Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser

        Die Deutsche Telekom hat überraschend den Spitzenplatz bei der Versorgung mit FTTH für sich beansprucht. Zugleich gibt die Telekom zu, dass deutlich weniger als die Hälfte der versorgten Haushalte FTTH auch buchen.

      2. Arbeitsspeicher: Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten
        Arbeitsspeicher
        Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten

        AMDs Zen-2-CPUs unterstützen offiziell DDR4-3200, können aber auch mit deutlich höher getaktetem Speicher umgehen. Ein umfangreicher Test zeigt, dass DDR4-3733 mit relativ straffen Latenzen derzeit das Optimum für die Ryzen 3000 darstellt, weil so auch die interne Fabric-Geschwindigkeit steigt.

      3. UL 3DMark: Feature Test prüft variable Shading-Rate
        UL 3DMark
        Feature Test prüft variable Shading-Rate

        Nvidia unterstützt es bereits, AMD und Intel in den nächsten Monaten: Per Variable Rate Shading werden in PC-Spielen bestimmte Bereiche mit weniger Aufwand gerendert, idealerweise solche, die nicht ins Auge fallen. Der 3DMark zeigt bald, wie unter Direct3D 12 die Bildrate ohne größere Qualitätsverluste steigen soll.


      1. 19:25

      2. 18:00

      3. 17:31

      4. 10:00

      5. 13:00

      6. 12:30

      7. 11:57

      8. 17:52