1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lightning-Audio im Praxistest: Wenn ein…

Der Artikel ist doch kompletter Mumpitz ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Artikel ist doch kompletter Mumpitz ...

    Autor: luarix 31.10.16 - 19:22

    ... um mich der gleichen Sprache wie die des Autors zu bedienen. Es ist immer ein Fehler aus der eigenen Unfähigkeit auf Mängel am Produkt zu schliessen. Aber gut ... jeder macht sich auf seine eigene Weise lächerlich.

  2. Re: Der Artikel ist doch kompletter Mumpitz ...

    Autor: Onkel_Danko 31.10.16 - 19:28

    Sorry aber Apple verkauft schon gefühlt 2000 Adapter, da hätten sie ja auch ein Flusensieb für den Lightning Port anbieten können? Oder? Oder eine Original Apple Jeans in dessen Taschen sich keine Fussel ansammeln.

    Man sollte froh sein das dies nur eine deutsche Webseite ist. Wäre sowas in Amerika passiert wär das schon eine Multimillionen Dollar Klage.

    Nein das ist kein Sarkasmus.

  3. Re: Der Artikel ist doch kompletter Mumpitz ...

    Autor: petergriffin 31.10.16 - 19:36

    Wenn es so schlimm ist, wieso war es dann bisher nie ein Problem? Beim Laden bei der Datenübertragung usw.? Es wurde ja schon die Vermutung geäußert dass ein Softwarefehler vorliegt. Und selbst wenn nicht ist der Test hier einfach nicht "Wissenschaftlich" genug um sicher zu sein dass es genau daran liegt.

    Ein Test mit einem Messgerät könnte Aufschluss darüber geben ob der Staub tatsächlich die Ursache ist, alles andere ist Spekulation. Selbes leidiges Thema wie bei N64 Cartridges wo Ursache und Wirkung einfach falsch kombiniert werden.

    Und selbst wenn es das Problem gibt bleibt davon kein anderer Anschluss verschont. (Außer vlt. bei Stiftkontakten wie bei Magsave)

  4. Re: Der Artikel ist doch kompletter Mumpitz ...

    Autor: mr.r 31.10.16 - 19:48

    Naja also wenn du wenigstens den Artikel gelesen hättest...jeder macht sich auf seine eigene Weise lächerlich..... oder du hast ihn gelesen und es mangelt dir an der Konzentration den Inhalt dabei aufzunehmen.
    Es werden jedenfalls mehrere Nachteile ggü. der Klinke genannt von denen manche als Mängel zu bezeichnen sind (Softwarefehler, Staubanfälligkeit,) und andere sicherlich nicht.
    Die Absicherung gegen die eigene Unfähigkeit kann ein aber schwerwiegender Vorteil sein auch wenn sie keinen Mangel darstellt und ich glaube dir nicht, wenn du behauptest dir hing noch nie ein Smartphone am KH-Kabel, vorausgesetzt du benutzt überhaupt KH.

  5. Re: Der Artikel ist doch kompletter Mumpitz ...

    Autor: Onkel_Danko 31.10.16 - 19:50

    Echte Fussel oder Softwarefussel führen doch zum selben Ergebniss.

    Das der Artikel nicht sonderlich fundiert ist könnte vielleicht sein. Unter Umständen.

    Es ist ja nicht so als ob jemand die Ereigniss des Autors nicht glaubt. Die Schlußfolgerungen die er zieht sind das Problem. 1+1= rosa Elefanten auf Bolognese Sauce.

  6. Re: Der Artikel ist doch kompletter Mumpitz ...

    Autor: Onkel_Danko 31.10.16 - 19:53

    mr.r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja also wenn du wenigstens den Artikel gelesen hättest...jeder macht sich
    > auf seine eigene Weise lächerlich..... oder du hast ihn gelesen und es
    > mangelt dir an der Konzentration den Inhalt dabei aufzunehmen.
    > Es werden jedenfalls mehrere Nachteile ggü. der Klinke genannt von denen
    > manche als Mängel zu bezeichnen sind (Softwarefehler, Staubanfälligkeit,)
    > und andere sicherlich nicht.
    > Die Absicherung gegen die eigene Unfähigkeit kann ein aber schwerwiegender
    > Vorteil sein auch wenn sie keinen Mangel darstellt und ich glaube dir
    > nicht, wenn du behauptest dir hing noch nie ein Smartphone am KH-Kabel,
    > vorausgesetzt du benutzt überhaupt KH.

    Aber Softwarefehler und Staubanfälligkeit betrifft doch auch die Klinke. Das ist doch das schöne an der Sache. Da der Klinkenkopfhörer des Autor kaputt ist wurde doch gar kein Vergleich gemacht um zu bemerken das nicht der Lightning Anschluss sondern iOS Bugs für die Probleme verantwortlich sind.

    Teile der Audioprobleme treten sogar ohne Kopfhörer auf wie man im Apple Forum gerne nachlesen kann.

  7. Re: Der Artikel ist doch kompletter Mumpitz ...

    Autor: mixedfrog 31.10.16 - 19:56

    petergriffin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es so schlimm ist, wieso war es dann bisher nie ein Problem? Beim
    > Laden bei der Datenübertragung usw.?

    Also ich pule alle paar Monate den Staub aus der Lightning-Buchse weil das Telefon sonst nicht mehr zuverlässig lädt.

  8. Re: Der Artikel ist doch kompletter Mumpitz ...

    Autor: unbuntu 31.10.16 - 19:58

    Er hat ihn doch gelesen und ist dabei auf Kritik an Apple gestoßen. Und das kann ja nunmal nicht sein!

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  9. Re: Der Artikel ist doch kompletter Mumpitz ...

    Autor: Onkel_Danko 31.10.16 - 20:06

    Ich bin seit dem iPhone 3G Apple Nutzer und ich verkrafte Kritik an Apple sehr gut. Ich teile sogar ordentlich Kritik aus.

    In den letzen Jahren immer schlechter werdende Software mit zuvielen Bugs und Patches.
    Zum Glück gibt es welche dennoch sehr unschön.
    Rasant ansteigende Preise bei sehr moderaten Fortschritten in allen Produktkategorien.
    Teilweise lächerliche Preispolitik Standardzubehör und vielen Adaptern. Etc. etc.

    Ich hab hier Phones und Tabs mit Android und iOS herumliegen und sogar Amazon Tab und Phones o_O also Fanboy bin ich von niemanden. Man kann aber doch ein fundierten Artikel erwarten wenn hier auf Romanniveau quasi null Inhalt breitgetreten wird.

  10. Re: Der Artikel ist doch kompletter Mumpitz ...

    Autor: mr.r 31.10.16 - 20:18

    Nein die Softwarefehler betreffen die Klinke nicht weil sie ja eben analog ist.
    Und ja Staub ist auch bei der Klinke ein Problem, allerdings laut Artikel in weitaus geringerem Maße. Das ist doch der Punkt. Der Artikel sagt ja nicht, dass derKlinkenstecker der beste Audio-Stecker aller Zeiten sei, sondern lediglich dass er zur Zeit in den Augen des/der Redakteurs/Redaktion für genannte Anwendungsfälle besser geeignet ist als die Lightning Lösung.

  11. Re: Der Artikel ist doch kompletter Mumpitz ...

    Autor: FreiGeistler 31.10.16 - 20:18

    Onkel_Danko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber Softwarefehler und Staubanfälligkeit betrifft doch auch die Klinke.
    Analog hat keine Softwarefehler ;-)

  12. Re: Der Artikel ist doch kompletter Mumpitz ...

    Autor: Onkel_Danko 31.10.16 - 20:25

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Onkel_Danko schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber Softwarefehler und Staubanfälligkeit betrifft doch auch die Klinke.
    > Analog hat keine Softwarefehler ;-)

    Das stimmt so nicht ganz
    https://discussions.apple.com/thread/5429909?tstart=0

  13. Re: Der Artikel ist doch kompletter Mumpitz ...

    Autor: mr.r 31.10.16 - 20:31

    Das wichtige ist doch, dass Audio über Lightning von Bugs betroffen ist die den analogen Ausgang NICHT betreffen.
    Andersherum könnte das natürlich auch sein, ist während des Test aber scheinbar nicht aufgetreten. Im Übrigen sind die nicht standardisierten Kabelfernbedienungen ja auch im Text als Nachteil der Klinke aufgeführt.

  14. Re: Der Artikel ist doch kompletter Mumpitz ...

    Autor: Onkel_Danko 31.10.16 - 20:43

    Es kann ja während des Tests nicht aufgetreten sein weil es nicht getestet wurde!!!!

    Es wurde nichts verglichen, das Headset war doch kaputt, kabelbruch , deswegen der Neukauf und dadurch der bewogene "Test".

    iOS 10 hat seit Release sehr viele Audiofehler gehabt, egal ob Lautsprecher, Lightning oder Klinke über diverse Generation an Geräten.

  15. Re: Der Artikel ist doch kompletter Mumpitz ...

    Autor: mr.r 31.10.16 - 20:58

    Naja also im Test wird nicht genau darauf eingegangen welcher Kabelstrang nun gebrochen ist, man kann aber davon ausgehen, dass zumindest teilweise Funktionalität gegeben war wenn der alte KH trotz Bruch weiter fürs macBook mitgeführt wurde.
    Es wird ausserdem eindeutig erwähnt, dass beim beidigen Anschluss der KH BEIDE Fernbedienungen funktionieren, es ist also offensichtlich dass diese funktiontüchtig war bzw ein zusätzliches Paar KH zum Einsatz kam.

  16. Re: Der Artikel ist doch kompletter Mumpitz ...

    Autor: as (Golem.de) 31.10.16 - 23:41

    Hallo,

    Onkel_Danko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es kann ja während des Tests nicht aufgetreten sein weil es nicht getestet
    > wurde!!!!
    >
    > Es wurde nichts verglichen, das Headset war doch kaputt, kabelbruch ,
    > deswegen der Neukauf und dadurch der bewogene "Test".

    das stimmt so nicht. Besagtes Headset ist weiterhin im Einsatz und kam auch in Vergleichen zum Einsatz. Es ist der Anfang eines Kabelbruchs und selbiger hat keine Auswirkungen auf das Betriebssystem. Warum sollte es auch? Die Notwendigkeit den Code für die Interpretation über die Klinke neu zu schreiben sehe ich nicht.

    Oder um mal einen Vergleich zu bieten: Das Kabelbruch-Headset macht etwa ein bis zwei Mal die Woche ein Problem mit der Fernbedienung, insbesondere dann, wenn das Kabel stark gebogen wird (weil der Knickschutz nicht mehr hilft im Sitzen). Staub hingegen beeinflusst die Fernbedienung des Lightning-Earpod etwa einmal pro Tag nach der Reinigung. Einmal in drei Wochen gab es auch bei der Audioverbindung einen Aussetzer. Fernbedienung funktioniert, Ton kam aber über das iPhone heraus. Ich konnte das aber nicht reproduzieren, deswegen ist das nicht Teil des Tests.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Okuna alias Openbook: @marble
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang
    ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )

    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  17. Re: Der Artikel ist doch kompletter Mumpitz ...

    Autor: HelpbotDeluxe 01.11.16 - 03:50

    luarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... um mich der gleichen Sprache wie die des Autors zu bedienen. Es ist
    > immer ein Fehler aus der eigenen Unfähigkeit auf Mängel am Produkt zu
    > schliessen. Aber gut ... jeder macht sich auf seine eigene Weise
    > lächerlich.

    So wie du hier gerade? Deine Überschrift passt nämlich perfekt zu deinem Posting. Und die Kritik an schlecht umgesetzten Technologien ist durchaus berechtigt! :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
  2. sepp.med gmbh, Röttenbach
  3. Bauerfeind AG, Zeulenroda-Triebes
  4. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,61€
  2. (-20%) 39,99€
  3. 53,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
  2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

  1. Nuvia: Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
    Nuvia
    Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup

    Geballte Kompetenz: Drei ehemalige sehr hochrangige Apple- und Google-Ingenieure haben Nuvia geschaffen. Das Startup will einen Datacenter-Chip entwickeln; das Geld kommt unter anderem von Dell.

  2. Investitionen: VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität
    Investitionen
    VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität

    Volkswagen will den Etat für Hybridisierung, Elektromobilität und Digitalisierung noch weiter aufstocken. In den nächsten vier Jahren sollen knapp 60 Milliarden und damit gut 40 Prozent aller Investitionen in diesen Bereich fließen.

  3. Google: Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt
    Google
    Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt

    Eine Funktion zur Verbesserung der Ressourcennutzung hat bei zahlreichen Chrome-Nutzern dazu geführt, dass Tabs unverhofft geleert wurden. Betroffen sind Nutzer, bei denen Chrome unter Windows auf einem Server läuft - also besonders Unternehmen, die teilweise stundenlang nicht arbeiten konnten.


  1. 16:28

  2. 15:32

  3. 15:27

  4. 14:32

  5. 14:09

  6. 13:06

  7. 12:37

  8. 21:45