Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Razer Blade 2016 im Test: Immer noch…

Find ich gut, dass Apple nun auch ein mattes Schwarz im Sortiment hat.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Find ich gut, dass Apple nun auch ein mattes Schwarz im Sortiment hat.

    Autor: seizethecheesl 02.11.16 - 13:19

    k.T

  2. Re: Find ich gut, dass Apple nun auch ein mattes Schwarz im Sortiment hat.

    Autor: Tobias26 02.11.16 - 13:25

    Ein Laptop in Kooperation von Razer und Apple hätte mal was. Ich als Besitzer eines 15" MacBook Pro muss schon sagen, dass die bessere GPU Leistung mich jedes Mal anzieht. Wären da nicht die Scaling Probleme und meine generelle Vorliebe für OS X wäre das Blade 14 klasse.

  3. Re: Find ich gut, dass Apple nun auch ein mattes Schwarz im Sortiment hat.

    Autor: DeathMD 02.11.16 - 13:36

    Nein, dann wäre es doppelt so teuer und Hardware von 2010 verbaut...

  4. Re: Find ich gut, dass Apple nun auch ein mattes Schwarz im Sortiment hat.

    Autor: RandomCitizen 02.11.16 - 13:39

    Tobias26 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Laptop in Kooperation von Razer und Apple hätte mal was.

    Wenn Razer das Video nicht nur als Gag hochgeladen hat, sondern es so meint, ist das eher unwahrscheinlich:
    https://youtu.be/qu44wpjhKFo

    Wenn man das video angeschaut hat, ist's schon iwie ironisch, dass das Razer Blade einem MacBook optisch stärker ähnelt als viele Laptops anderer Hersteller ^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.11.16 13:39 durch RandomCitizen.

  5. Re: Find ich gut, dass Apple nun auch ein mattes Schwarz im Sortiment hat.

    Autor: Niaxa 02.11.16 - 13:40

    Wen juckts.

  6. Re: Find ich gut, dass Apple nun auch ein mattes Schwarz im Sortiment hat.

    Autor: Trollversteher 02.11.16 - 14:45

    >Nein, dann wäre es doppelt so teuer und Hardware von 2010 verbaut...

    Aha? Und was bzw. welche Hardware ist bei der 2000¤ Einstiegsversion des Blade nun soviel moderner als bei der 2000¤ Einstiegsversion der neuen MacBooks?

  7. Re: Find ich gut, dass Apple nun auch ein mattes Schwarz im Sortiment hat.

    Autor: anarki91 02.11.16 - 15:17

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Nein, dann wäre es doppelt so teuer und Hardware von 2010 verbaut...
    >
    > Aha? Und was bzw. welche Hardware ist bei der 2000¤ Einstiegsversion des
    > Blade nun soviel moderner als bei der 2000¤ Einstiegsversion der neuen
    > MacBooks?

    MacBook: weniger Anschlüsse, halb so viel RAM, i5 statt i7, keine dedizierte Grafikkarte...

  8. Re: Find ich gut, dass Apple nun auch ein mattes Schwarz im Sortiment hat.

    Autor: Trollversteher 02.11.16 - 15:31

    >MacBook: weniger Anschlüsse, halb so viel RAM, i5 statt i7, keine dedizierte Grafikkarte...

    Weiso weniger Anschlüsse? Das MacBook Pro hat vier Thunderbolt Anschlüsse, das Blade drei USB 3.0 und einen Thunderbolt-Anschluss. Dedizierte GPU und i7 gibt's bei Apple erst mit den größeren und teureren Modellen, dafür hat das Einstiegsmodell von Apple einen deutlich höher aufgelösten Bildschirm und die TouchBar mit dedizirtem CoProzessor an Bord - ist eben auch ein Ultrabook zum arbeiten und kein Gamer-Laptop.

    Trotzdem frage ich mich immer noch, wo da veraltete Technik drinstecken soll? Das MacBook hat sogar mehr aktuelle USB-C/Thunderbolt 3.0 Ports, beide setzen auf die Skylake Architektur, und die größeren MacBooks haben ebenfalls eine dedizierte GPU, das größte sogar eine, die nur exklusiv für Apple produziert wurde und vorerst nicht für andere Hersteller zur Verfügung steht.

  9. Re: Find ich gut, dass Apple nun auch ein mattes Schwarz im Sortiment hat.

    Autor: DeathMD 02.11.16 - 15:59

    Dann nimmst du einfach das QHD+ Panel, damit kommt das Blade auf ¤ 2400,-. Dafür bekommst du dann:

    i7-6700HQ (2,6 GHz / 3,5 GHz)
    16 GB DDR 4 RAM (2133 MHz)
    256 GB SSD
    Geforce GTX 1060 (6GB VRAM, die Desktopversion, keine beschnittene Mobile-Variante)
    14" QHD+, 3200 x 1800 Pixel mit kap. Multitouch
    Anschlüsse die im Jahr 2016 auch ohne Adapter brauchbar sind


    Ein vergleichbares MacBook Pro 15" kostet auch ¤ 2400,- (wegen dez. GraKa):

    i7 (irgendein Skylake mit 2,5 GHz / 3,7 GHz)
    16 GB DDR 3 RAM (2133 MHz)
    256 GB SSD
    AMD Radeon Pro 450 (2GB VRAM)
    15,4" Display 2880 x 1800 Pixel
    viele fancy Adapter als Zubehör


    Hätten sie ihre MacBooks vor kurzem nicht aktualisiert, hätte man sich den Vergleich gänzlich sparen können. Im Jahr 2016 DDR3 Speicher in einem Notebook für ¤ 2400.- verkaufen und dafür auch noch gelobt zu werden, kann wohl nur Apple, aber hey Touchbar yeah... innovativ und so.

    Jeder halbwegs rational denkender Gamer (der auch mobil sein will) würde sich wohl das Razer Blade kaufen. Als Arbeitsgerät leuchtet es mir dann doch zu sehr und ist zu grün. Das Ding ohne Leuchtfirlefanz und mit der Option ohne dez. GraKa und das Ding wäre der absolute MacBook Killer.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.11.16 16:05 durch DeathMD.

  10. Re: Find ich gut, dass Apple nun auch ein mattes Schwarz im Sortiment hat.

    Autor: demokrit 02.11.16 - 16:12

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann nimmst du einfach das QHD+ Panel, damit kommt das Blade auf ¤ 2400,-.
    > Dafür bekommst du dann:
    >
    > i7-6700HQ (2,6 GHz / 3,5 GHz)
    > 16 GB DDR 4 RAM (2133 MHz)
    > 256 GB SSD
    > Geforce GTX 1060 (6GB VRAM, die Desktopversion, keine beschnittene
    > Mobile-Variante)
    > 14" QHD+, 3200 x 1800 Pixel mit kap. Multitouch
    > Anschlüsse die im Jahr 2016 auch ohne Adapter brauchbar sind
    >
    > Ein vergleichbares MacBook Pro 15" kostet auch ¤ 2400,- (wegen dez.
    > GraKa):
    >
    > i7 (irgendein Skylake mit 2,5 GHz / 3,7 GHz)
    > 16 GB DDR 3 RAM (2133 MHz)
    > 256 GB SSD
    > AMD Radeon Pro 450 (2GB VRAM)
    > 15,4" Display 2880 x 1800 Pixel
    > viele fancy Adapter als Zubehör
    >
    > Hätten sie ihre MacBooks vor kurzem nicht aktualisiert, hätte man sich den
    > Vergleich gänzlich sparen können. Im Jahr 2016 DDR3 Speicher in einem
    > Notebook für ¤ 2400.- verkaufen und dafür auch noch gelobt zu werden, kann
    > wohl nur Apple, aber hey Touchbar yeah... innovativ und so.
    >
    > Jeder halbwegs rational denkender Gamer (der auch mobil sein will) würde
    > sich wohl das Razer Blade kaufen. Als Arbeitsgerät leuchtet es mir dann
    > doch zu sehr und ist zu grün. Das Ding ohne Leuchtfirlefanz und mit der
    > Option ohne dez. GraKa und das Ding wäre der absolute MacBook Killer.

    Jeder halbwegs rational denkende Gamer weiß aber, dass DDR3 (fürs Gaming) gleichwertig oder besser geeignet ist, als DDR4

  11. Re: Find ich gut, dass Apple nun auch ein mattes Schwarz im Sortiment hat.

    Autor: DeathMD 02.11.16 - 17:13

    So pauschal formuliert ist das ziemlicher Blödsinn. DDR3 kann unter bestimmten Umständen schneller sein als DDR4. Die tatsächliche Geschwindigkeit ist von der Latenz und der Taktfrequenz abhängig.

    Vorteil DDR3: niedrigere Latenzen
    Vorteil DDR4: höhere Taktraten

    Trotzdem bleibt noch ein viel gravierenderes Problem für Gamer bestehen:
    GTX 1060 (6GB) vs. Radeon Pro 450 (2GB)

  12. Re: Find ich gut, dass Apple nun auch ein mattes Schwarz im Sortiment hat.

    Autor: ms (Golem.de) 02.11.16 - 17:46

    Die Beleuchtung, Tastatur wie Logo, kannste ja abschalten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  13. Re: Find ich gut, dass Apple nun auch ein mattes Schwarz im Sortiment hat.

    Autor: DeathMD 02.11.16 - 17:54

    Ok, also beim Logo auch. Das macht das natürlich noch einmal interessanter.

  14. Re: Find ich gut, dass Apple nun auch ein mattes Schwarz im Sortiment hat.

    Autor: RandomCitizen 02.11.16 - 19:04

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wen juckts.

    Jemanden, der eine Kooperation zwischen Razer und Apple sehen möchte -- also mich nicht ;P

  15. Re: Find ich gut, dass Apple nun auch ein mattes Schwarz im Sortiment hat.

    Autor: stiGGG 02.11.16 - 19:38

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jeder halbwegs rational denkender Gamer (der auch mobil sein will) würde
    > sich wohl das Razer Blade kaufen. Als Arbeitsgerät leuchtet es mir dann
    > doch zu sehr und ist zu grün. Das Ding ohne Leuchtfirlefanz und mit der
    > Option ohne dez. GraKa und das Ding wäre der absolute MacBook Killer.

    Nein, zum MacBook Killer fehlt noch das offiziell unterstützte unixoide OS, auf das ein Großteil der Zielgruppe des MBP (Entwickler) heutzutage besteht.

  16. Re: Find ich gut, dass Apple nun auch ein mattes Schwarz im Sortiment hat.

    Autor: Niaxa 02.11.16 - 19:42

    Mich auch nicht :-). Gefallen muss es und Leistung solls haben. Weiß gemacht hat juckt nicht.

  17. Re: Find ich gut, dass Apple nun auch ein mattes Schwarz im Sortiment hat.

    Autor: ms (Golem.de) 02.11.16 - 19:46

    DDR4 ist mittlerweile dank viel höherer Frequenzen weitaus flotter als DDR3, trotz der schlechteren Latenzen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  18. Re: Find ich gut, dass Apple nun auch ein mattes Schwarz im Sortiment hat.

    Autor: bla 03.11.16 - 02:24

    Sind die absoluten Latenzen von DDRx-RAM über die Generationen nicht gleich geblieben?

    In den Macbooks ist übrigens LPDDR3 verbaut. LPDDR3 und DDR3 sind nicht identisch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.11.16 02:28 durch bla.

  19. Re: Find ich gut, dass Apple nun auch ein mattes Schwarz im Sortiment hat.

    Autor: Pjörn 03.11.16 - 04:22

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DeathMD schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jeder halbwegs rational denkender Gamer (der auch mobil sein will) würde
    > > sich wohl das Razer Blade kaufen. Als Arbeitsgerät leuchtet es mir dann
    > > doch zu sehr und ist zu grün. Das Ding ohne Leuchtfirlefanz und mit der
    > > Option ohne dez. GraKa und das Ding wäre der absolute MacBook Killer.
    >
    > Nein, zum MacBook Killer fehlt noch das offiziell unterstützte unixoide OS,
    > auf das ein Großteil der Zielgruppe des MBP (Entwickler) heutzutage
    > besteht.

    Logisch
    Denn andernfalls startet die proprietäre Entwicklungsumgebung (Xcode) auch gar nicht erst und die ist halt echt ziemlich gelungen. Allerdings ist das mit dem "offiziell unterstützten unixoiden OS" nicht richtig.

    Es gibt aber leider mittlerweile gerade unter den Entwicklern auch einen Teilbereich,den Apple derzeit überhaupt nicht mehr ernsthaft "abholen" kann. Einfach weil Apple momentan keine Workstation mit mehr als einer CPU im Programm hat und das ist halt vielen Spieleentwicklern (Rendering und zum Teil auch Modeling ) wichtig.

    Für Xcode sind die neuen MacBooks aber natürlich mehr als nur ausreichend und ich finde die Preise sind auch noch relativ normal. Was mich bei den MBPs lediglich etwas verwundert ist der erneute verzicht auf einen SDXC Kartensteckplatz. Mit der Schnittstelle könnte man mMn gleich doppelt Imagepflege betreiben. Einmal für eine Zielgruppe und einmal für die Umwelt.

    Ave Arvato!

  20. Re: Find ich gut, dass Apple nun auch ein mattes Schwarz im Sortiment hat.

    Autor: Trollversteher 03.11.16 - 08:01

    Trotzdem - es ging ja um die Behauptung, man bekäme bei Apple nur Hardware von 2010 - was ist also an den Specs jetzt "2010"

    >Jeder halbwegs rational denkender Gamer (der auch mobil sein will) würde sich wohl das Razer Blade kaufen. Als Arbeitsgerät leuchtet es mir dann doch zu sehr und ist zu grün.

    Eben. Und das MacBook Pro ist und war nie ein Gamer-Notebook.

    >Das Ding ohne Leuchtfirlefanz und mit der Option ohne dez. GraKa und das Ding wäre der absolute MacBook Killer.

    Wäre es nicht, weil es nicht ohne weiteres mit MacOS läuft.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. MVV Trading GmbH, Mannheim
  3. Athmer oHG, Arnsberg-Müschede
  4. M-net Telekommunikations GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  2. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  3. 116,05€ (Bestpreis!)
  4. 849€ (Vergleichspreis über 1.000€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41