Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Razer Blade 2016 im Test: Immer noch…

Gibt es den auch ohne Razer-Logo?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt es den auch ohne Razer-Logo?

    Autor: FFFF 02.11.16 - 14:22

    Und ohne grüne USB-Ports? Wäre mir ansonsten peinlich damit gesehen zu werden. Außer für Kinder ist das Design doch nichts...

    Ansonsten ist das Teil echt toll.

  2. Re: Gibt es den auch ohne Razer-Logo?

    Autor: medium_quelle 02.11.16 - 14:41

    Mach doch einfach einen Aufkleber rauf, wie es in Filmen / Serien üblich ist, um Brands zu verschleiern.

  3. Re: Gibt es den auch ohne Razer-Logo?

    Autor: gasm 02.11.16 - 16:05

    Alter Falter, ist das Logo hässlich.

  4. Re: Gibt es den auch ohne Razer-Logo?

    Autor: DeathMD 02.11.16 - 16:25

    Schau mal bei Schenker/XMG oder Tuxedo:

    https://www.mysn.de/schenker
    http://www.tuxedocomputers.com/index.php

  5. Re: Gibt es den auch ohne Razer-Logo?

    Autor: vbot 02.11.16 - 17:38

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schau mal bei Schenker/XMG oder Tuxedo:
    >
    > www.mysn.de
    > www.tuxedocomputers.com

    ahaje... diese Logos sind ja fast noch schlimmer, vor allem TUXEDO.

  6. Re: Gibt es den auch ohne Razer-Logo?

    Autor: DeathMD 02.11.16 - 17:52

    Schenker und XMG finde ich nicht schlimm, immerhin leuchten sie nicht. Bei Tuxedo... ja stimmt, ist nicht wirklich schön. Sie hätten sich das Logo auf dem Deckel sparen sollen.


    Anforderungen waren auch nur:
    -ohne Razer Logo
    -keine grünen USB Slots

  7. Re: Gibt es den auch ohne Razer-Logo?

    Autor: Cd-Labs: Radon Project 02.11.16 - 19:44

    Man kann die gesamten Schenker-Geräte auch ohne Logo bestellen; je nach Gerät ist das im Konfigurator drinnen, an sonsten ist das aber per Nachfrage möglich.

    Bei Razer ist mir so etwas nicht bekannt.

    @FFFF: Was kann an grünen Ports peinlich sein? Ist ja nicht so, als gäbe es nicht sonst auch schon an allen Ecken und Enden rote oder blaue Ports...

  8. Re: Gibt es den auch ohne Razer-Logo?

    Autor: Schattenwerk 03.11.16 - 02:14

    Cd-Labs: Radon Project schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @FFFF: Was kann an grünen Ports peinlich sein? Ist ja nicht so, als gäbe es
    > nicht sonst auch schon an allen Ecken und Enden rote oder blaue Ports...

    Der Frage schließe ich mich an. Logo verstehe ich, find ich auch nicht toll. Aber die Farbe der Ports halte ich für übertrieben

  9. Re: Gibt es den auch ohne Razer-Logo?

    Autor: HerrWolken 05.11.16 - 10:57

    FFFF schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ohne grüne USB-Ports? Wäre mir ansonsten peinlich damit gesehen zu
    > werden. Außer für Kinder ist das Design doch nichts...
    >
    > Ansonsten ist das Teil echt toll.


    https://dbrand.com/shop/razer-blade-14-2016-skins

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Helmholtz-Zentrum Geesthacht Zentrum für Material- und Küstenforschung GmbH, Geesthacht
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. E.I.S. Electronics GmbH, Bremerhaven

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. ab 369€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  2. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt
  3. AMDGPU AMD veröffentlicht Linux-Treiber für Navi

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt
    Qualcomm
    Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt

    Im zweiten Halbjahr sollen erste Smartphones wie das ROG Phone 2 von Asus mit dem Snapdragon 855 Plus erscheinen: Qualcomm verspricht mehr Takt bei den CPU-Kernen und eine schnellere Adreno-Grafikeinheit.

  2. Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen
    Epic Games Store
    Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

    Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

  3. Remix3D: Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett
    Remix3D
    Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett

    Am 10. Januar 2020 ist Schluss: Microsoft wird seine Plattform Remix3D schließen. Dort konnten Mitglieder ihre 3D-Modelle teilen und diese für Powerpoint, Virtual Reality oder Minecraft benutzen. Das Unternehmen empfiehlt, beliebte Modelle vor dem Ende herunterzuladen - dann werden sie gelöscht.


  1. 17:07

  2. 17:02

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:47