1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzallianz: Telekom will kein Gigabit…

Dann können die Brekos und VTAMs ja jetzt loslegen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dann können die Brekos und VTAMs ja jetzt loslegen

    Autor: barforbarfoo 07.11.16 - 19:01

    Oder?

    Mal sehen was denen als nächstes wieder nicht paßt ........

  2. Re: Dann können die Brekos und VTAMs ja jetzt loslegen

    Autor: Nigcra 07.11.16 - 19:48

    Dass der Magenta-Saftladen jegliche Investitionen kurzfristig verhindert, zum Beispiel. Und das ist auch kein neues Vorgehen. Btw: Die anderen ISP investieren mehr in den Glasfaser-Ausbau als es die Telekom je getan hat.

  3. Re: Dann können die Brekos und VTAMs ja jetzt loslegen

    Autor: RipClaw 07.11.16 - 20:27

    barforbarfoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder?
    >
    > Mal sehen was denen als nächstes wieder nicht paßt ........

    Wie kommst du drauf das die nicht schon längst ausbauen ? Oder glaubst du die Glasfasernetze der regionalen Provider die zur Breko/VATM gehören sind vom Himmel gefallen ?

    Nur weil sie nicht direkt vor deiner Haustüre ausbauen heißt das nicht das sie es überhaupt nicht tun.

  4. Re: Dann können die Brekos und VTAMs ja jetzt loslegen

    Autor: barforbarfoo 07.11.16 - 22:01

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > barforbarfoo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oder?
    > >
    > > Mal sehen was denen als nächstes wieder nicht paßt ........
    >
    > Wie kommst du drauf das die nicht schon längst ausbauen ? Oder glaubst du
    > die Glasfasernetze der regionalen Provider die zur Breko/VATM gehören sind
    > vom Himmel gefallen ?
    >
    > Nur weil sie nicht direkt vor deiner Haustüre ausbauen heißt das nicht das
    > sie es überhaupt nicht tun.

    Dann ist ja besser als super, dann juckt die Telekom doch keine Sau.

  5. Re: Dann können die Brekos und VTAMs ja jetzt loslegen

    Autor: RipClaw 07.11.16 - 22:49

    barforbarfoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RipClaw schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > barforbarfoo schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Oder?
    > > >
    > > > Mal sehen was denen als nächstes wieder nicht paßt ........
    > >
    > > Wie kommst du drauf das die nicht schon längst ausbauen ? Oder glaubst
    > du
    > > die Glasfasernetze der regionalen Provider die zur Breko/VATM gehören
    > sind
    > > vom Himmel gefallen ?
    > >
    > > Nur weil sie nicht direkt vor deiner Haustüre ausbauen heißt das nicht
    > das
    > > sie es überhaupt nicht tun.
    >
    > Dann ist ja besser als super, dann juckt die Telekom doch keine Sau.

    Du kennst wohl nur Extreme oder ? Einmal deutest du an das die Mitglieder von Breko und VATM überhaupt nicht ausbauen und jetzt sollen sie quasi spielend den Ausbau allein stemmen können.

    Tatsache ist das sie im Rahmen ihrer Möglichkeiten ausbauen aber Tatsache ist auch das sie selbst zusammen immer noch kleiner sind als die Telekom.

    Es geht hier um eine Zusammenarbeit zum Erreichen eines Ziels und jeder arbeitet damit entsprechend seiner Möglichkeiten mit. Und wenn die Telekom ihre Mitwirkung verweigert dann ist es unwahrscheinlich das das Ziel erreicht werden kann bzw. das eine Annäherung an das Ziel erreicht werden kann.

    Ohne die Telekom wird es 2025 sicher viele Gegenden geben die Dank der Breko /VATM Mitglieder mit Glasfaser versorgt sind aber flächendeckend wird das kaum sein.

  6. Re: Dann können die Brekos und VTAMs ja jetzt loslegen

    Autor: DerDy 07.11.16 - 23:22

    Nigcra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die anderen ISP investieren mehr in den Glasfaser-Ausbau als es die Telekom
    > je getan hat.
    Dann erzähl mal, wie viele Euros die anderen ISPs investieren, wie viele Kilometer Glasfser sie verlegen und wie viele Haushalte sie letztes oder im laufendem Jahr mit Breitband erschlossen haben. Und welche Provider der 300 anderen ISPs das sind?

    Aber klar, als VATM/Breko Mitarbeiter mal schnell gegen den Großen schießen, das ist ja leichter als ausbauen :-)

  7. Re: Dann können die Brekos und VTAMs ja jetzt loslegen

    Autor: bombinho 07.11.16 - 23:57

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann erzähl mal, wie viele Euros die anderen ISPs investieren, wie viele
    > Kilometer Glasfser sie verlegen und wie viele Haushalte sie letztes oder im
    > laufendem Jahr mit Breitband erschlossen haben.
    Nur ein einziger Anschluss von 10 neuen FTTH-Anschluessen wird von der Telekom bereitgestellt. Und dabei hat die Telekom Einnahmen von knapp 50 Millionen Anschluessen und weist einen Gewinn von ca. 4Mrd.¤ im Privatkundensektor aus.
    Mit anderen Worten 4 Mrd. Euro, welche den Kunden abgeknoepft werden aber nicht in das Netz zurueck investiert werden. Nein, nicht 4 Millionen sondern wirklich 4 Milliarden. Pro Jahr.

  8. Re: Dann können die Brekos und VTAMs ja jetzt loslegen

    Autor: DerDy 08.11.16 - 00:36

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > barforbarfoo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oder?
    > >
    > > Mal sehen was denen als nächstes wieder nicht paßt ........
    >
    > Wie kommst du drauf das die nicht schon längst ausbauen ? Oder glaubst du
    > die Glasfasernetze der regionalen Provider die zur Breko/VATM gehören sind
    > vom Himmel gefallen ?
    Wer groß Glasfaser ausbaut ist die BuGlas und die hat sich von der Breko getrennt bzw abgespalten. Den BuGlas Mitgliedern ging das ständige Regulieren der TAL und das nicht Ausbauen von Netzinfrastruktur bei der Breko gehörig auf die Nerven, daher die Ausgründung. Und die Mitglieder der BuGlas sind häufig Stadtwerke oder kleine regionale Provider, die ein Netzmonoplol besitzen. Die können vor Ort ausabuen und kein anderer provider funkt denen mit Reselling der TAL dazwischen.

    Das Vermieten der letzten Meile lässt viele Investitionen schnell unwirtschaftlich werden. Billiges Internet, dafür lange langsam, weil Ausbau sich nicht lohnt.

  9. Re: Dann können die Brekos und VTAMs ja jetzt loslegen

    Autor: Bashguy 08.11.16 - 08:16

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DerDy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann erzähl mal, wie viele Euros die anderen ISPs investieren, wie viele
    > > Kilometer Glasfser sie verlegen und wie viele Haushalte sie letztes oder
    > im
    > > laufendem Jahr mit Breitband erschlossen haben.
    > Nur ein einziger Anschluss von 10 neuen FTTH-Anschluessen wird von der
    > Telekom bereitgestellt. Und dabei hat die Telekom Einnahmen von knapp 50
    > Millionen Anschluessen und weist einen Gewinn von ca. 4Mrd.¤ im
    > Privatkundensektor aus.
    > Mit anderen Worten 4 Mrd. Euro, welche den Kunden abgeknoepft werden aber
    > nicht in das Netz zurueck investiert werden. Nein, nicht 4 Millionen
    > sondern wirklich 4 Milliarden. Pro Jahr.

    Bekommen wir auch einen entsprechenden Link zu deiner Aussage? Ansonsten ist es für mich nur leeres Gelaber...

    Logisch, dass jeder andere Provider mehr FTTH-Anschlüsse als die Telekom hat, wenn diese derzeit in Vectoring investiert.

    Die Telekom hat Ende 2015 mehr als 400.000km Glasfaser in Deutschland gehabt.

    https://www.telekom.com/de/blog/netz/artikel/bilanz--vectoring-ausbau-2015-deutschland-in-zahlen-65544

    Wenn du mir einen Provider nennen kannst, der mehr hat (mit Quelle natürlich) dann glaube ich dir vielleicht...

    Und nur mal so: Die Telekom ist in viel mehr Bereichen als nur Festznetz tätig. Was glaubst du wohl, wo die 4 Milliarden herkommen? Bestimmt nicht aus dem Festznetzbereich...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.16 08:36 durch Bashguy.

  10. Re: Dann können die Brekos und VTAMs ja jetzt loslegen

    Autor: Nigcra 08.11.16 - 13:53

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann erzähl mal, wie viele Euros die anderen ISPs investieren, wie viele
    > Kilometer Glasfser sie verlegen und wie viele Haushalte sie letztes oder im
    > laufendem Jahr mit Breitband erschlossen haben. Und welche Provider der 300
    > anderen ISPs das sind?
    >
    > Aber klar, als VATM/Breko Mitarbeiter mal schnell gegen den Großen
    > schießen, das ist ja leichter als ausbauen :-)

    Ich bin nicht dafür zuständig, dir irgendwelche Zahlen zu ergoog'len. Es ist nicht schwer, Berichte darüber zu finden, wie die Telekom "plötzlich" doch eine Wirtschaftlichkeit in einem bestimmten Ausbaubereich sieht, nachdem das jahrelang nicht der Fall war und andere ISP bereits mit Arbeit begonnen haben. Hauptsache die Konkurrenz wird lahmgelegt, genau so sieht das aus.

  11. Re: Dann können die Brekos und VTAMs ja jetzt loslegen

    Autor: Dwalinn 08.11.16 - 16:39

    50mio Anschlüsse bei ca. 45 mio Haushalten in Deutschland.
    Nicht schlecht der Specht, da frage ich mich wie die ganzen Kabel Anbieter noch bestehen können.

    Oder wirst du etwas die totalen Anschlüsse mit den Privaten in einem Topf?... im gleichen satz ist ja dann auf einmal nur noch vom Umsatz im Privatkundenberech die rede der aber aus mehr als VDSL besteht.

  12. Re: Dann können die Brekos und VTAMs ja jetzt loslegen

    Autor: DerDy 08.11.16 - 23:07

    Nigcra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin nicht dafür zuständig, dir irgendwelche Zahlen zu ergoog'len.

    Du bist vielleicht nicht zuständig, es hätte dir aber mehr Glaubwürdigkeit gebracht, wenn du irgendeine Aussage von dir auf eine echte Meldung begründet könntest. Aber sobald man deine Behauptungen googelt, sieht man schnell, dass da nichts dran ist. Das ist auch der Grund, warum du keine Links liefern willst, du würdest dich selber ins Aus bringen.

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dabei hat die Telekom Einnahmen von knapp 50
    > Millionen Anschluessen und weist einen Gewinn von ca. 4Mrd.¤ im
    > Privatkundensektor aus.
    Hier stimmt ja mal gar keine Angabe von dir, auf so wenigen Zeilen so viele Fehler!
    Erstens gibt es in Deutschland nur 37 Mio Anschlüsse.
    Zweites gehören der Telekom gerade mal 20 Mio der Anschlüsse, die anderen 17 Mio gehören den Stadtwerken, Regionalprovidern und was weiß ich.
    Und drittens macht die Telekom keine 4Mrd Euro Gewinn bei Privatkunden. Die Telekom AG macht mit allen internationalen Töchterunternehmen 4 Mrd Gewinn, aber wie viel davon aus Deutschland kommt, das weißt weder du noch ich. Der Umsatz der Telekom in Deutschland beträgt doch keine 30% mehr, über 70% (auch dank T-Mobile US) wird im Ausland erwirtschaftet.

    Schon erstaunlich, wie manch einer so falsche Zahlen und koriose Behauptungen so offen von sich geben. Aber bloß keine Links liefern, dann würde der Schwindel ja auffliegen.

  13. Re: Dann können die Brekos und VTAMs ja jetzt loslegen

    Autor: bombinho 09.11.16 - 01:52

    Bashguy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bekommen wir auch einen entsprechenden Link zu deiner Aussage? Ansonsten
    > ist es für mich nur leeres Gelaber...

    Wozu? Die Bilanzen der Telekom sind fuer Jeden einsehbar. Eine Anleitung zum Benutzen von Suchmaschinen scheint mir hier anscheinend angebrachter.

    > Und nur mal so: Die Telekom ist in viel mehr Bereichen als nur Festznetz
    > tätig. Was glaubst du wohl, wo die 4 Milliarden herkommen? Bestimmt nicht
    > aus dem Festznetzbereich...

    Ooops, da hast Du wohl weder mal selbst in die Bilanzen geschaut noch meine Aussage sorgfaeltig gelesen. Der Gewinn im deutschen Privatkundensektor betragt 4Mrd. ¤. Wenn ich mich recht erinnere, macht die naechstbeste Sparte mit ca. 1,5x soviel Mitarbeitern immerhin noch ein Drittel dieses Gewinns. Aber diese Zahlen sind ja ohnehin oeffentlich, das kannst Du auch selbst nachschauen. Und Gewinn ist Umsatz nach Kosten, aber das weisst Du sicher auch selbst.

  14. Re: Dann können die Brekos und VTAMs ja jetzt loslegen

    Autor: bombinho 09.11.16 - 01:59

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 50mio Anschlüsse bei ca. 45 mio Haushalten in Deutschland.
    > Nicht schlecht der Specht, da frage ich mich wie die ganzen Kabel Anbieter
    > noch bestehen können.
    >
    > Oder wirst du etwas die totalen Anschlüsse mit den Privaten in einem
    > Topf?... im gleichen satz ist ja dann auf einmal nur noch vom Umsatz im
    > Privatkundenberech die rede der aber aus mehr als VDSL besteht.

    Entschuldige, ich sollte meine Saetze tatsaechlich kuerzer halten, damit nicht nur aus dem Wortlaut ersichtlich ist, dass ich aus einer Menge eine Untermenge herausgepickt habe. Gleichwohl verstehe ich, dass Du meine Satzform anzweifelst, aber nicht die Fakten.

    Sollte aber an den Fakten etwas falsch sein, dann lasse ich mich gerne korrigieren. Ich habe mich da auf Angaben der Telekom verlassen.

  15. Re: Dann können die Brekos und VTAMs ja jetzt loslegen

    Autor: Bashguy 09.11.16 - 07:50

    @Bombinho:

    DerDy hat bereits erläutert, warum deine Argumentation vorne und hinten nicht stimmt.

    ICH soll jetzt DEINE These bestätigen, indem ich Belege für deine Aussagen suche?

    Sag ich das demnächst auch zu meinem Dozenten, dass er die Belege zu meiner Masterarbeit gleich selber googlen darf?

    Hahahah, dass du dich überhaupt traust sowas hier zu posten...

    Wenn du selber sagst, dass du dich auf die Angaben der Telekom verlässt, dann poste doch bitte eine entsprechende Quelle dazu!

    Ich garantiere dir, dass du keine entsprechende Aussage der Telekom findest, dass diese 50 Millionen Anschlüsse in Deutschland hat.

    Aber klar, jetzt schiebst du falsche Behauptungen auch noch der Telekom in die Schuhe, weil du dich ja auf deren Aussagen verlässt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.16 07:59 durch Bashguy.

  16. Re: Dann können die Brekos und VTAMs ja jetzt loslegen

    Autor: Dwalinn 09.11.16 - 15:58

    Ich zweifle deine Fakten nicht an da ich keine Lust habe sie zu überprüfen :D
    Nur Sprichst du halt von Umsatz im Privatkundenbereich und der besteht ja nicht nur aus reinen Internetanschlüssen sonders auch aus Gewinnen durch Entertain und was weiß ich nicht alles^^

    Man darf halt nicht vergessen das die Telekom am ende des jahres immer einen gewinn haben will, man kann den Aktionären halt nicht sagen wir machen in den nächsten 5-6 Jahren 60-80 Milliarden Schulden um jeden Deutschen mit Glasfaser anzuschließen...... Außer man hätte dann ein unbeschränktes Monopol und müsste seine Leitung nie wieder vermieten, dann wäre das schon eine Überlegung wert.

    Ich bin erstmals Froh das die Telekom viel FTTC betreibt, für mich sind 50 Mbit wahrscheinlich noch in 5 Jahren okay und dank VDSL würden 100/40 Mbit ja nichts im weg stehen. In 10-15 Jahren kann dann immer noch auf FTTH erweitert werden sollte es sich finanziell lohnen (dafür müssen aber erst mal anwendungsfälle kommen die ordentlich Bandbreite benötigen)

  17. Re: Dann können die Brekos und VTAMs ja jetzt loslegen

    Autor: bombinho 09.11.16 - 19:24

    Bashguy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sag ich das demnächst auch zu meinem Dozenten, dass er die Belege zu meiner
    > Masterarbeit gleich selber googlen darf?

    Mit anderen Worten, ich gebe dir die Quelle der Informationen und du schaffst es nicht einmal reinzuschauen? Wenn Du deinen Dozenten um Informationen bittest, erwartest Du wirklich, dass er dich in die Bibliothek traegt, auf einen Stuhl setzt, dir das Buch holt und auf der passenden Seite aufschlaegt und vorliest? Ich glaube, das ist seit dem Kindergarten eigentlich passé, oder?

  18. Re: Dann können die Brekos und VTAMs ja jetzt loslegen

    Autor: bombinho 09.11.16 - 19:42

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erstens gibt es in Deutschland nur 37 Mio Anschlüsse.
    > Zweites gehören der Telekom gerade mal 20 Mio der Anschlüsse, die anderen
    > 17 Mio gehören den Stadtwerken, Regionalprovidern und was weiß ich.
    > Und drittens macht die Telekom keine 4Mrd Euro Gewinn bei Privatkunden. Die
    > Telekom AG macht mit allen internationalen Töchterunternehmen 4 Mrd Gewinn,
    > aber wie viel davon aus Deutschland kommt, das weißt weder du noch ich. Der
    > Umsatz der Telekom in Deutschland beträgt doch keine 30% mehr, über 70%
    > (auch dank T-Mobile US) wird im Ausland erwirtschaftet.
    >
    > Schon erstaunlich, wie manch einer so falsche Zahlen und koriose
    > Behauptungen so offen von sich geben. Aber bloß keine Links liefern, dann
    > würde der Schwindel ja auffliegen.

    Mit anderen Worten, Du hast es nicht geschafft mal bis zu Principial Subsidiaries zu scrollen?

    Allerdings muss ich zugeben, dass ich mich bei den Anschluessen auf https://en.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Telekom "It provides around 40 million narrowband lines, over 9 million broadband lines and has 14 million registered Internet customers." verlassen hatte, dem Report zu Folge liegen deine Zahlen naeher als meine. Es sei denn, Du hast Zugriff auf die neusten Zahlen und die Telekom hat tatsaechlich 10-20% Kunden verloren im letzten Jahr. Dann koennten Deine Anschlusszahlen tatsaechlich hinkommen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.16 19:46 durch bombinho.

  19. Re: Dann können die Brekos und VTAMs ja jetzt loslegen

    Autor: bombinho 09.11.16 - 21:46

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Vermieten der letzten Meile lässt viele Investitionen schnell
    > unwirtschaftlich werden. Billiges Internet, dafür lange langsam, weil
    > Ausbau sich nicht lohnt.

    Das Vermieten der letzten Meile funktioniert tatsaechlich nur fuer die Telekom, denn die hat regulierte Preise und muss nicht fuer Weniger anbieten. Ich habe nur noch nicht herasubekommen, ob die Telekom ueberhaupt weniger verlangen duerfte, wenn sie aus geschaeftlichen Gruenden dieses jemals in Erwaegung ziehen wuerde.

  20. Re: Dann können die Brekos und VTAMs ja jetzt loslegen

    Autor: bombinho 09.11.16 - 22:19

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Nur Sprichst du halt von Umsatz im Privatkundenbereich und der besteht ja
    > nicht nur aus reinen Internetanschlüssen sonders auch aus Gewinnen durch
    > Entertain und was weiß ich nicht alles^^

    Das ist korrekt. Aber ohne den Telefon/Internetanschluss ist es schwer die Entertain-Option zu verkaufen.

    > Man darf halt nicht vergessen das die Telekom am ende des jahres immer
    > einen gewinn haben will, man kann den Aktionären halt nicht sagen wir
    > machen in den nächsten 5-6 Jahren 60-80 Milliarden Schulden um jeden
    > Deutschen mit Glasfaser anzuschließen...... Außer man hätte dann ein
    > unbeschränktes Monopol und müsste seine Leitung nie wieder vermieten, dann
    > wäre das schon eine Überlegung wert.

    Das mag sein, aber wenn man pro Jahr 3 der 4,6 Mrd.¤ (Telekom Deutschland 2015) wieder in das eigene Leitungsnetz zurueckinvestieren wuerde, haette man noch immer einen Traumgewinn von >1,5 Mrd bei erheblichen Moeglichkeiten, den Kunden auch in Zukunft noch vernuenftige Leistung zu bieten statt irgendwann den Kupferzenit erreicht zu haben und festzustellen, dass die meisten Kunden nicht in 10cm Abstand zum DSLAM wohnen. Wenn dann allerdings der DSLAM in den Keller wandert, dann hat man irgendwann verpasst das Ziel rechtzeitig anzupassen.

    > Ich bin erstmals Froh das die Telekom viel FTTC betreibt, für mich sind 50
    > Mbit wahrscheinlich noch in 5 Jahren okay und dank VDSL würden 100/40 Mbit
    > ja nichts im weg stehen. In 10-15 Jahren kann dann immer noch auf FTTH
    > erweitert werden sollte es sich finanziell lohnen (dafür müssen aber erst
    > mal anwendungsfälle kommen die ordentlich Bandbreite benötigen)

    Ja, das die Telekom ein Meister im Erzeugen des Stockholmsyndroms ist, fiel mir schon oefter auf.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  2. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt
  3. engelbert strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de