1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spellforce als Rollenspiel - JoWooD will…

Muuuuuuuuh....

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Muuuuuuuuh....

    Autor: creed 28.04.06 - 15:57

    ....macht die Kuh. Die steht auch auf Wiedergekäutes.

    "In Zukunft will Jowood seine eigenen Marken ausbauen und weiterführen, da die Spieleindustrie "verstärkt Hit-getrieben" sei und sich damit an der Entwicklung der gesamten Entertainmentindustrie orientiere."


    Kleiner Tipp: Der Fortsetzungs-Bullshit ist nicht erfolgreich weil die Leute es wollen, sondern weil eure Produktionskosten da niedriger sind. Oh sorry, ich vergas, es ist ja bei euch verboten um 2 Ecken zu denken...das mit dem Internet habt ihr ja auch erst mit 10 Jahren Verspätung geschnallt...

  2. Re: Muuuuuuuuh....

    Autor: Naja... 28.04.06 - 16:22

    creed schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ....macht die Kuh. Die steht auch auf
    > Wiedergekäutes.
    >
    > "In Zukunft will Jowood seine eigenen Marken
    > ausbauen und weiterführen, da die Spieleindustrie
    > "verstärkt Hit-getrieben" sei und sich damit an
    > der Entwicklung der gesamten
    > Entertainmentindustrie orientiere."
    >
    > Kleiner Tipp: Der Fortsetzungs-Bullshit ist nicht
    > erfolgreich weil die Leute es wollen, sondern weil
    > eure Produktionskosten da niedriger sind. Oh
    > sorry, ich vergas, es ist ja bei euch verboten um
    > 2 Ecken zu denken...das mit dem Internet habt ihr
    > ja auch erst mit 10 Jahren Verspätung
    > geschnallt...
    >
    >

    Ich bin immer wieder fasziniert davon, dass hier im Forum alle viel, viel intelligenter sind als alle Anderen.

    Bei dieser Innovation, diesem Fachwissen, diesem Verständnis der Wirtschaft, müssen hier die meisten ja Top-Manager sein.

    Bin beeindruckt.

  3. Re: Muuuuuuuuh....

    Autor: schlachter 28.04.06 - 16:24

    creed schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ....macht die Kuh. Die steht auch auf
    > Wiedergekäutes.
    >
    > "In Zukunft will Jowood seine eigenen Marken
    > ausbauen und weiterführen, da die Spieleindustrie
    > "verstärkt Hit-getrieben" sei und sich damit an
    > der Entwicklung der gesamten
    > Entertainmentindustrie orientiere."
    >
    > Kleiner Tipp: Der Fortsetzungs-Bullshit ist nicht
    > erfolgreich weil die Leute es wollen, sondern weil
    > eure Produktionskosten da niedriger sind. Oh
    > sorry, ich vergas, es ist ja bei euch verboten um
    > 2 Ecken zu denken...das mit dem Internet habt ihr
    > ja auch erst mit 10 Jahren Verspätung
    > geschnallt...
    >
    >
    Was will uns der Autor damit sagen????.....

    was soll daran schlimm sein einen Namen für andere Genre uns Spiele zu verwenden wenn die die gleiche spielwelt haben?.....
    Spellforce Strategie
    Spellforce Action
    Spellforce Brettspiel
    Spellforce....

    Zudem ist SF2 doch ziemlich gut....also was soll das geflame?

    Aber was rede ich?....manch deiner Aussagen sind eh ziemlich dumm!

  4. Re: Muuuuuuuuh....

    Autor: creed 28.04.06 - 16:52

    Naja... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei dieser Innovation, diesem Fachwissen, diesem
    > Verständnis der Wirtschaft, müssen hier die
    > meisten ja Top-Manager sein.
    >
    > Bin beeindruckt.
    >


    Fehler meinerseits: Denk dir mal das "kleiner Tipp" weg, klingt in der Tat nach Klugscheisserei.

    Fehler deinerseits: Du nimmst an, man müsste die Kompetenz eines Top-Managers besitzen, um die Geldvermehrungstaktiken zu durchblicken. Früher brachte ein Filmstudio einen erfolgreichen Kinofilm als Video raus und hoffte auf gute Verkaufszahlen. Heute bringt man, wenn die Zahlen nicht stimmen, den Film einfach in 4 verschiedenen Versionen, quetscht bei allen 4 ein 2-Minuten Interview mit dem Freund eines Bekannten des Regisseurs mit auf die DVD und nennt es "High Quality Extended Mastermind Power-Edition for real fans". Bei EA macht man jedes Jahr ein Grafik-Update, tauscht ein paar Namen in ner Datenbank aus und nennt es "FIFA 2006". Was soll das? Klar, immer weniger tun (am besten garnix) und immer mehr, mehr, mehr, mehr Geld verdienen. Brauch man ja auch unbedingt, denn man stellt ja immer mehr Mitarbeiter ein...ööh..nee, stimmt ja garnicht, die entlassen ja massenhaft...seltsam?! Das ist in Grundzügen das, was JoWood als "Entwicklung in der Entertainment-Industrie" bezeichnet, und da will man natürlich dabeisein. In 5 Jahren hast du dann dort, wo bei Karstadt heute eine große (aber ständig abnehmende) Zahl an Spielen zur Auswahl steht, endlos lange Regale mit Spellforce 4, World of Spellforce, diversen AddOns für SP4, das SF-Taktik-Game und SpellForce-Party für's Nintendo DS. Wenn du angesichts dieser thematisch begrenzten Auswahl keinen Bock mehr hast überhaupt irgendwas zu zocken, kannst du immernoch mit deiner Freundin ins Kino gehen und dir den neuesten "Spellforce"-Film mit Angelina Jolie und Ben Affleck angucken.


    Und jetzt schönes, langes Wochenende. ;)


  5. Re: Muuuuuuuuh....

    Autor: creed 28.04.06 - 16:54

    schlachter schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Aber was rede ich?....manch deiner Aussagen sind
    > eh ziemlich dumm!
    >


    Siehst du, das ist der Unterschied zwischen uns. Ich kann meine Meinung hier auf unzähligen Seiten äussern (mache ich auch, weil ich's darf ;) ), und dabei Thesen aufstellen, die dir die Zornesröte ins Gesicht treiben und dich wie einen Kochtopf in deinem Stuhl hochgehen lassen. Aber ohne dich zu beleidigen. Du kannst das nicht.

    Schönes WE.


  6. Re: Muuuuuuuuh....

    Autor: Naja... 28.04.06 - 17:04

    creed schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Naja... schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei dieser Innovation, diesem Fachwissen,
    > diesem
    > Verständnis der Wirtschaft, müssen
    > hier die
    > meisten ja Top-Manager sein.
    >
    > Bin beeindruckt.
    >
    > Fehler meinerseits: Denk dir mal das "kleiner
    > Tipp" weg, klingt in der Tat nach
    > Klugscheisserei.
    >
    > Fehler deinerseits: Du nimmst an, man müsste die
    > Kompetenz eines Top-Managers besitzen, um die
    > Geldvermehrungstaktiken zu durchblicken. Früher
    > brachte ein Filmstudio einen erfolgreichen
    > Kinofilm als Video raus und hoffte auf gute
    > Verkaufszahlen. Heute bringt man, wenn die Zahlen
    > nicht stimmen, den Film einfach in 4 verschiedenen
    > Versionen, quetscht bei allen 4 ein 2-Minuten
    > Interview mit dem Freund eines Bekannten des
    > Regisseurs mit auf die DVD und nennt es "High
    > Quality Extended Mastermind Power-Edition for real
    > fans". Bei EA macht man jedes Jahr ein
    > Grafik-Update, tauscht ein paar Namen in ner
    > Datenbank aus und nennt es "FIFA 2006". Was soll
    > das? Klar, immer weniger tun (am besten garnix)
    > und immer mehr, mehr, mehr, mehr Geld verdienen.
    > Brauch man ja auch unbedingt, denn man stellt ja
    > immer mehr Mitarbeiter ein...ööh..nee, stimmt ja
    > garnicht, die entlassen ja massenhaft...seltsam?!
    > Das ist in Grundzügen das, was JoWood als
    > "Entwicklung in der Entertainment-Industrie"
    > bezeichnet, und da will man natürlich dabeisein.
    > In 5 Jahren hast du dann dort, wo bei Karstadt
    > heute eine große (aber ständig abnehmende) Zahl an
    > Spielen zur Auswahl steht, endlos lange Regale mit
    > Spellforce 4, World of Spellforce, diversen AddOns
    > für SP4, das SF-Taktik-Game und SpellForce-Party
    > für's Nintendo DS. Wenn du angesichts dieser
    > thematisch begrenzten Auswahl keinen Bock mehr
    > hast überhaupt irgendwas zu zocken, kannst du
    > immernoch mit deiner Freundin ins Kino gehen und
    > dir den neuesten "Spellforce"-Film mit Angelina
    > Jolie und Ben Affleck angucken.
    >
    > Und jetzt schönes, langes Wochenende. ;)
    >
    >

    Mir fallen da einige Gegenargumente ein, so in Sachen: "Herr der Ringe" in X Versionen. So von wegen Zahlen die nicht stimmen...

    Aber diese zu fassen krieg ich jetzt nicht mehr hin. So ein beschissener Freitag, meine Güte. Und das Wochenende wird auch viel kürzer als Du es mir wünschst, aber trotzdem. Was wollte ich schreiben:

    All diese Leute verdienen sich durch die von Dir genannten Beispiele eine goldene Nase. Das kann man gut finden, das kann man schlecht finden, schlussendlich ist es so.

    Und solange dies funktioniert, wird es sich auch nicht ändern. Somit macht es der Spellforce Typ nur richtig. Auf diese Weise Geld zu verdienen finde ich ganz legitim und in Ordnung (Mal mit Ausnahme der Entlassung von Mitarbeitern...).

    Wo ich Probleme habe sind Sachen, wie was die gute Antikopierdingsbumszeugskampagnie vermittelt... aber das ist ein anderes Thema.

  7. Re: Muuuuuuuuh....

    Autor: NeoTiger 28.04.06 - 17:13

    creed schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kleiner Tipp: Der Fortsetzungs-Bullshit ist nicht
    > erfolgreich weil die Leute es wollen, sondern weil
    > eure Produktionskosten da niedriger sind.

    Falsch. Produktionskosten werden nicht weniger - aber dafür die Vermarktungskosten. Wenn ein Vorgänger erfolgreich war, braucht man für die Nachfolger nicht mehr so groß die Werbetrommel rühren und Millionen dafür ausgeben um die Spieler davon zu überzeugen, dass sich hinter einem für sie unbekannten Namen auch ein gutes Spiel steckt.

    Schuld daran ist nicht der Spieleproduzent sondern wir Spieler, die tatsächlich nach dem Prinzip ticken "was der Bauer nicht kennt, kauft er nicht".

  8. Re: Muuuuuuuuh....

    Autor: cruz 28.04.06 - 17:43

    creed hat schon recht.

    Es ist eine sehr kurzsichtige Einstellung, welche nur aufs Geld zielt. Eine Marke läuft gut, also vermarkten wir sie, bis es nicht mehr geht. Innovative Spiele gibt es nur noch selten, denn wenn sogar kleinere Studios (Jowood) anfangen Remakes vom Remake zu produzieren oder bei der Nummerierung des Titels im zweistelligen Bereich landen, dann muss sich niemand wundern, dass immer weniger Leute bereit sind 70 Franken oder 45 Euro für ein Spiel zu bezahlen.

    Das Gleiche sieht man in der Filmindustrie. M:I 3, Saw 2 (Nummer 3 kommt auch), The Fast and the Furious 3 und und und...

    Ich denke einfach, dass Spellforce 1 und 2 gute Spiele waren, aber jetzt sollte Schluss sein. Sie können ja etwas ähnliches entwickeln, aber mit neuen Ideen und ohne die Altlasten aus den vorhergehenden Spielen. Man kann vom alten Spiel gute Teile übernehmen, aber primär müssen die Entwickler wieder Freiraum für Ideen und Innovationen besitzen.

  9. Re: Muuuuuuuuh....

    Autor: creed 28.04.06 - 17:56

    NeoTiger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > creed schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Kleiner Tipp: Der Fortsetzungs-Bullshit ist
    > nicht
    > erfolgreich weil die Leute es wollen,
    > sondern weil
    > eure Produktionskosten da
    > niedriger sind.
    >
    > Falsch. Produktionskosten werden nicht weniger -
    > aber dafür die Vermarktungskosten. Wenn ein
    > Vorgänger erfolgreich war, braucht man für die
    > Nachfolger nicht mehr so groß die Werbetrommel
    > rühren und Millionen dafür ausgeben um die Spieler
    > davon zu überzeugen, dass sich hinter einem für
    > sie unbekannten Namen auch ein gutes Spiel
    > steckt.
    >
    > Schuld daran ist nicht der Spieleproduzent sondern
    > wir Spieler, die tatsächlich nach dem Prinzip
    > ticken "was der Bauer nicht kennt, kauft er
    > nicht".


    Ach ja? Die Produktionskosten für FIFA 2006 waren nicht geringer, obwohl es 85% Code von FIFA 2005 enthält? Das musst du mir erklären. Und Spellforce 2 wurde sicherlich gänzlich neu geschrieben, da ist nicht 1 Zeile Code von SF1 drin...wer's glaubt... ;)


  10. Re: Muuuuuuuuh....

    Autor: Muhahahaha 28.04.06 - 19:05

    cruz schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Das Gleiche sieht man in der Filmindustrie. M:I 3,
    > Saw 2 (Nummer 3 kommt auch), The Fast and the
    > Furious 3 und und und...

    Vielleicht ist es nicht jedem bekannt, aber die Filmindustrie leidet tatsächlich darunter, dass die Leute keine Lust mehr haben in aufgewärmte Remakes und zielgruppen-optimierte Reissbrettfilme zu gehen. Die Rekordumsätze der Fimindustrie basieren lediglich auf den DVD-Verkäufen, weil die Leute nach und nach ihre Sammlung mit all den Filmen der letzten 20 Jahre vervollständigen, bzw. von Video auf DVD wechseln.

    Die Kinobesitzer beklagen seit zwei Jahren über zT. drastisch zurückgehende Besucherzahlen.

    Die MI leidet darunter, dass die Leute mittlerweile den Systemwechsel von Vinyl auf CD vollzogen und ihre Sammlung umgestellt haben. Es besteht (ausser für Jugendliche) kein Grund mehr, sich aus dem aktuellen Programm der Majors irgendwas zu kaufen.

    Und die Spieleindustrie wird dies eines Tages auch noch erfahren, dass sie zwar ihrer Hauptzielgruppe der männlichen 14-24jährigen in deren Dummheit immer wieder jeden Mist verkaufen kann, ein Wachstum aber nur möglich ist, wenn sie Spiele anbieten, die auch älter gewordenen Zockern gefallen. Andernfalls suchen sich diese Leute einfach ein anderes Hobby und ihr Geld wandert woanders hin. Ich bin schon fast soweit ;)

  11. Re: Muuuuuuuuh....

    Autor: schlachter 29.04.06 - 14:52

    creed schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > schlachter schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Aber was rede ich?....manch deiner Aussagen
    > sind
    > eh ziemlich dumm!
    >
    > Siehst du, das ist der Unterschied zwischen uns.
    > Ich kann meine Meinung hier auf unzähligen Seiten
    > äussern (mache ich auch, weil ich's darf ;) ), und
    > dabei Thesen aufstellen, die dir die Zornesröte
    > ins Gesicht treiben und dich wie einen Kochtopf in
    > deinem Stuhl hochgehen lassen. Aber ohne dich zu
    > beleidigen. Du kannst das nicht.
    >
    > Schönes WE.
    >
    >
    hilfe...wer hat den Troll Käfig geöffnet?....

    Zornesröte.....buaaaaaabuaaa ... ich schmeiss mich weg....auf mann....
    ...bist wohl frisch von der Sonderschule gekommen.!?


  12. Re: Muuuuuuuuh....

    Autor: Pre@cher 02.05.06 - 13:14

    schlachter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...bist wohl frisch von der Sonderschule
    > gekommen.!?

    "Ich bin viel besser als Du"

    <your turn>

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING Deutschland, Nürnberg
  2. Pure11 Handelsgesellschaft mbH, Grünwald
  3. Hays AG, Bonn
  4. Bank of Scotland, Berlin Mitte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme