1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streaming: 4K-Netflix für Windows 10…

4 Dinge, die man nicht braucht: Edge, 4K, Windows 10 und Kaby Lake

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 4 Dinge, die man nicht braucht: Edge, 4K, Windows 10 und Kaby Lake

    Autor: ocm 23.11.16 - 02:18

    - funktioniert nur mit Edge
    - funktioniert nur mit Windows 10
    - funktioniert nur mit Kaby Lake
    => funktioniert NICHT mit den Kunden.

    So langsam merkt die Industrie ja, dass sie den Kunden nicht mehr jeden Scheiß andrehen kann. In diesem Fall hat man's wohl noch nicht gemerkt.

  2. Re: 4 Dinge, die man nicht braucht...

    Autor: Moe479 23.11.16 - 04:52

    Warum _genau_ sollte 4K eine Kaby Lake CPU, speziellen Browser oder OS erfordern ...

    Ich tu das mal als Hoax ab, ein 'mindestens' wäre eventuell auf die CPU bezogen eine ansage die sich ggf. zu prüfen lohnen würde und gewiss nicht standhält (mal wieder), der Rest ist Verkäufer-Gefasel, dem ich fachlich kompetent gerne mit HALT DIE FRESSE! antworte ...

  3. Re: 4 Dinge, die man nicht braucht...

    Autor: lc 23.11.16 - 07:25

    Wegen dem DRM von der Content Industri.

    Netflix will ja auch HDR fuer sub-4k anbieten, duerfen sie auch nicht.

  4. Re: 4 Dinge, die man nicht braucht...

    Autor: Bautz 23.11.16 - 07:16

    Funktioniert mit mir. Alle Anforderungen erfüllt, zufälligerweise.

    Amazon bietet dagegen nach wie vor keine Windows 10 (mobile) App, und ist damit leider raus bei.

    Maxdome ist da auch sehr vorbildlich, bietet aber noch kein 4K und ist auch noch nicht vorgesehen, und hat eher bescheidene Auswahl.

    Mag bei anderen ja anders aussehen, aber für mich ist Netflix hier die beste Wahl (auch wenn es gerne etwas mehr Auswahl an Filmen (gerne auch ältere) geben dürfte.

  5. Re: 4 Dinge, die man nicht braucht...

    Autor: Noneatme 23.11.16 - 07:35

    Du hast DRM vergessen. Diesen Scheiß braucht auch keiner.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RIEDEL Communications GmbH & Co. KG, Butzbach
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. dormakaba International Holding GmbH, Ennepetal
  4. Weber Automotive GmbH, Markdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 69,99€ (Vergleichspreis 103,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

  1. Staatssekretäre: Versorgungsstand Telefónicas "dramatischer als bei anderen"
    Staatssekretäre
    Versorgungsstand Telefónicas "dramatischer als bei anderen"

    Der Beirat der Bundesnetzagentur hat nicht nur die Telefónica wegen ihres Rückstands beim LTE-Ausbau kritisiert. Auch Vodafone und die Telekom hätten viel nachzuholen, heißt es.

  2. Nintendo: Pokémon Home Premium kostet 16 Euro im Jahr
    Nintendo
    Pokémon Home Premium kostet 16 Euro im Jahr

    Statt 30 können 6.000 Monsterchen gelagert werden: Im Februar 2020 soll die Verwaltungs-App Pokémon Home für Smartphones, Tablets und Nintendo Switch erscheinen. Selbst sparsame Spieler dürften langfristig kaum ohne die Premiumversion auskommen.

  3. Bestandsdaten: Justizministerin hält an Passwortherausgabe fest
    Bestandsdaten
    Justizministerin hält an Passwortherausgabe fest

    Die Pläne für die Herausgabe von Passwörtern an Behörden beunruhigen Datenschützer und Netzaktivisten. Zwar will die Bundesjustizministerin nun ihren Gesetzentwurf ändern, doch ganz verzichten will sie auf die Herausgabe nicht.


  1. 18:14

  2. 17:33

  3. 17:09

  4. 16:00

  5. 15:44

  6. 14:37

  7. 14:21

  8. 13:56