Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Distribution: Fedora 25…

Gucken wir mal wie die Anwendungen das finden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gucken wir mal wie die Anwendungen das finden

    Autor: caldeum 22.11.16 - 18:23

    Google Chrome kann man unter F24 mit Wayland komplett vergessen was ich ein bisschen schade finde da der leistungshungrige Firefox auf Arbeit meine AMD Billig-APU ganz schön beschäftigt.

  2. Re: Gucken wir mal wie die Anwendungen das finden

    Autor: Steffo 22.11.16 - 18:41

    Benutze Wayland seit Fedora 23 und hatte weder mit Firefox, noch mit Chrome Probleme und habe auch nur eine integrierte Intel-GPU aus 2011...

  3. Re: Gucken wir mal wie die Anwendungen das finden

    Autor: caldeum 22.11.16 - 18:46

    Steffo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Benutze Wayland seit Fedora 23 und hatte weder mit Firefox, noch mit Chrome
    > Probleme und habe auch nur eine integrierte Intel-GPU aus 2011...
    Nvidia GT Irgendwas mit Nouveau und Dual Monitor hier. Ich kann das Chrome-Fenster quasi nicht ziehen ohne dass die Darstellung der Tab-Leiste zerbricht.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.11.16 18:47 durch caldeum.

  4. Re: Gucken wir mal wie die Anwendungen das finden

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 23.11.16 - 02:11

    Intel hat schon vor einem oder zwei Jahren Wayland-Kompatibilität für Chromium entwickelt. Wenn Chrome diese nicht aktiviert, musste dich bei Google beschweren.

  5. Re: Gucken wir mal wie die Anwendungen das finden

    Autor: Moe479 23.11.16 - 04:03

    wieso muss dafür ein programm irgend etwas aktivieren? wayland ist denke ich ein neuerer bitmap-renderer/anzeige-server, dessen ziel es sein sollte leichter wartbar zu sein als das konzeptionell hornalte x-window-system, warum wirft das nun probleme mit nicht angepassten applikationen auf, warum funktionieren die nicht out of the box auch mit wayland, warum ist keine oder nur beschränkte kompatiblität zu x11 aufrufen geben?



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 23.11.16 04:08 durch Moe479.

  6. Re: Gucken wir mal wie die Anwendungen das finden

    Autor: Wahrheitssager 23.11.16 - 10:52

    > warum ist keine oder nur beschränkte kompatiblität zu x11 aufrufen geben?

    Alte Zöpfe sollten komplett abgeschnitten werden.
    Es gibt XWayland, dass eine Art X-Server für Wayland ist und dann die X11 Anwendungen laufen lassen kann unter Wayland.

  7. Re: Gucken wir mal wie die Anwendungen das finden

    Autor: jayjay 23.11.16 - 11:21

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steffo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Benutze Wayland seit Fedora 23 und hatte weder mit Firefox, noch mit
    > Chrome
    > > Probleme und habe auch nur eine integrierte Intel-GPU aus 2011...
    > Nvidia GT Irgendwas mit Nouveau und Dual Monitor hier. Ich kann das
    > Chrome-Fenster quasi nicht ziehen ohne dass die Darstellung der Tab-Leiste
    > zerbricht.

    Daran ist jedoch nicht Wayland schuld sondern deine Müllgrafikkarte aus dem Hause Nvidia. Die OSS Treiber von Nvidia kann man schlichtweg vergessen. Ich hab seit dem Tausch meiner GTX 260 von Nvidia durch eine AMD R9 270 jedenfalls keine Probleme mehr unter Linux mit Wayland.

  8. Re: Gucken wir mal wie die Anwendungen das finden

    Autor: felix.schwarz 24.11.16 - 20:37

    jayjay schrieb:
    > Daran ist jedoch nicht Wayland schuld sondern deine Müllgrafikkarte aus dem
    > Hause Nvidia. Die OSS Treiber von Nvidia kann man schlichtweg vergessen.

    Korrektur: Die freien Treiber *für* Nvidia-Karten - Nvidia hat da praktisch nichts zu beigetragen und für ein nur von Freiwilligen getragenes Reverse-Engineering-Projekt ist der aktuelle Stand schon ziemlich beachtlich. Gute Grafikleistung mit offenen Treibern bekommt man aber unter Linux tatsächlich nur mit AMD bzw. Intel.

  9. Re: Gucken wir mal wie die Anwendungen das finden

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 25.11.16 - 02:25

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wieso muss dafür ein programm irgend etwas aktivieren?

    Chromium/Chrome nutzt keines der Standard-Toolkits, sondern ein Selbstgestricktes namens Ozone und selbstverständlich muss für ein Toolkit ein natives Back-End geschrieben werden.


    > warum wirft das nun probleme mit nicht angepassten applikationen auf, warum
    > funktionieren die nicht out of the box auch mit wayland, warum ist keine
    > oder nur beschränkte kompatiblität zu x11 aufrufen geben?

    Statt dumme Fragen zu stellen, könntest du zur Abwechslung mal einen Blick in Wikipedia werfen. Dann wüsstest du auch, dass es XWayland für X11-Kompatibilität gibt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. DI Deutsche Immobilien Gruppe (DI-Gruppe), Düren
  3. BWI GmbH, Rheinback, Rostock
  4. maxon motor gmbh, Sexau nahe Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 137,70€
  2. 3,99€
  3. 4,99€
  4. (-90%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
    Serielle Hybride
    Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

    Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
    Von Mattias Schlenker

    1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
    2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
    3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

    1. Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
      Innovationen auf der IAA
      Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

      IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.

    2. Fiber To The Pole: Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser
      Fiber To The Pole
      Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser

      Glasfaser an den Masten sei die einzige Möglichkeit, die Ausbauziele der Bundesregierung noch zu erfüllen. Keinere Firmen sind von einem Vorstoß von Bundeskanzleramtsminister Helge Braun begeistert. Doch das hat auch Nachteile.

    3. Bayern: Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft
      Bayern
      Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft

      Bayern hat als erstes Bundesland selbst nachgemessen und herausgefunden, dass der LTE-Ausbau nicht den Auflagen entspricht. Am besten steht die Telekom da. Doch eigentlich hätte die Landesregierung gar nicht selbst messen müssen.


    1. 07:00

    2. 18:39

    3. 17:41

    4. 16:27

    5. 16:05

    6. 15:33

    7. 15:00

    8. 15:00