1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kreditkarte: Visa will strengere…

Warum keine eindeutigen Nummern?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum keine eindeutigen Nummern?

    Autor: Johnny Cache 24.11.16 - 18:36

    Vor einigen Jahren hab ich von einer US Bank gelesen bei der es möglich war für jede Transaktion oder besser für jeden Empfänger eine eindeutige VISA Nummer zu generieren, mit der ausschließlich besagter Empfänger etwas anfangen konnte. Zusätzlich konnte man dort für jede Nummer auch noch explizite Limits hinterlegen.

    Warum macht man eigentlich nicht sowas? Dann könnten selbst versaubeutelte Kreditkartendaten nicht von dritten genutzt werden.
    So schwierig kann das doch nicht sein, oder?

  2. Re: Warum keine eindeutigen Nummern?

    Autor: LennStar 24.11.16 - 20:39

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor einigen Jahren hab ich von einer US Bank gelesen bei der es möglich war
    > für jede Transaktion oder besser für jeden Empfänger eine eindeutige VISA
    > Nummer zu generieren, mit der ausschließlich besagter Empfänger etwas
    > anfangen konnte. Zusätzlich konnte man dort für jede Nummer auch noch
    > explizite Limits hinterlegen.
    >
    > Warum macht man eigentlich nicht sowas? Dann könnten selbst versaubeutelte
    > Kreditkartendaten nicht von dritten genutzt werden.
    > So schwierig kann das doch nicht sein, oder?

    Das es hier um "möglichst wenig Aufwand" geht, hast du aber schon gelesen?
    Für jeden Empfänger eine eigenen Nummer, da ist der Aufwand ja noch größer!

  3. Re: Warum keine eindeutigen Nummern?

    Autor: root666 24.11.16 - 21:23

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor einigen Jahren hab ich von einer US Bank gelesen bei der es möglich war
    > für jede Transaktion oder besser für jeden Empfänger eine eindeutige VISA
    > Nummer zu generieren, mit der ausschließlich besagter Empfänger etwas
    > anfangen konnte. Zusätzlich konnte man dort für jede Nummer auch noch
    > explizite Limits hinterlegen.
    >
    > Warum macht man eigentlich nicht sowas? Dann könnten selbst versaubeutelte
    > Kreditkartendaten nicht von dritten genutzt werden.
    > So schwierig kann das doch nicht sein, oder?

    Dann kann man gleich auf sowas wie Bitcoin umsteigen.

  4. Re: Warum keine eindeutigen Nummern?

    Autor: /mecki78 24.11.16 - 22:46

    Die meisten Leute schaffen es nicht einmal sich ihre selbst gewählten Login Passwörter zu merken, ja nicht einmal mit welcher E-Mail-Adresse sie sich wann wo angemeldet haben, was bereits heute einen gigantischen Supportaufand produziert. Und genau diesen Leuten, willst du jetzt 50-200 Kreditkartennummern in die Hand drücken und glaubst sie können auch nur halbwegs vernünftig damit umgehen und das ganze managen?

    Mal ganz davon ab dass der Zahlenraum viel zu klein ist. Eine Kreditkartennummer besteht aus 16 Ziffern. Aber

    - Die ersten 4 Ziffern sagen nur, wer die Karte heraus gegeben hat (Visa, MasterCard, Amex)

    - Die 5te Ziffer ist die Art der Karte (ich denke mal Debit, Kredit, Prepaid, usw.)

    - Die 6te Ziffer gibt an ob es sich um eine private Erstkarte, eine Zweitkarte, eine Partnerkarte, eine Firmenkarte, usw. handelt.

    - Und die letzte Ziffer ist einfach nur eine Prüfsumme um Tippfehler zu erkennen.

    So, wer jetzt ein bisschen rechnet, der merkt, dass es faktisch nur 9 Stellen für die eigentliche Nummer gibt. D.h. VISA kann zu keinem Zeitpunkt mehr als 1 Mrd Karten im Umlauf haben. Schon jetzt könnte also nicht einmal ein Viertel der Menschheit gleichzeitig eine VISA Karte haben. Und dann ist es ja nicht so, dass wenn eine Kartennummer ungültige wird (ausgelaufen ist, gesperrt wurde), diese sofort wieder frei gegeben wird und neu in den Umlauf kommt, d.h. faktisch kann VISA natürlich nicht wirklich 1 Mrd Karten herausgeben.

    Und du willst also jetzt jeden Menschen diese kostbaren Nummern gleich dutzendweise hinterherwerfen? Dazu müssten die Karten eindeutig längere Nummern bekommen und jetzt rate mal was das für ein gigantischer Aufwand ist (von den Kosten mal ganz abgesehen) alle beteiligten Soft- und Hardwaresysteme anzupassen, inkl. alles Netzwerkprotokolle und Sicherungssysteme, weil sonst werden diese neuen Karten nicht überall funktionieren und dass deine Karte irgendwo nicht funktioniert, dass ist ja ein noch viel größerer Super-GAU für die Firmen als wenn Kunden jetzt einen PIN zusätzlich eingeben müssen.

    /Mecki



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.11.16 22:48 durch /mecki78.

  5. Re: Warum keine eindeutigen Nummern?

    Autor: Johnny Cache 25.11.16 - 05:16

    LennStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das es hier um "möglichst wenig Aufwand" geht, hast du aber schon gelesen?
    > Für jeden Empfänger eine eigenen Nummer, da ist der Aufwand ja noch größer!

    Eben nicht. Die Nummern müßte man ja nur einmal beim Dienstleister fest hinterlegen und könnte sie dann praktisch vergessen. Das ist ja das schöne an dem Konzept.
    Es muß ja auch nicht für jeden Anbieter eine neue Nummer generiert werden, aber es wäre schön wenn man z.B. regelmäßig genutzte Dienste mit einer eigenen versehen könnte, welche dann auch über einen entsprechend hohen Verfügungsrahmen verfügen, der aber eben nur von denen genutzt werden kann.

    Ich für meinen Teil durfte im letzten Jahr gleich zwei mal meine Karte tauschen weil irgendjemand die Daten versemmelt hat und die neuen Daten bei allen Diensten wieder aufs neue hinterlegen. Nicht daß ich jetzt wüßte wer derjenige war der das schwarze Schaf war, was bedeutet daß das immer wieder vorkommen dürfte.

  6. Re: Warum keine eindeutigen Nummern?

    Autor: My1 25.11.16 - 15:19

    mal nicht vergessen dass es das ablaufdatum auch noch gibt.dann hätte man 1 mrd Karten für JEDEN ABLAUFMONAT, ich denke das sollte reichen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Dortmund
  2. Haufe Group, Hannover, Freiburg
  3. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  4. Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, Duisburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. be quiet! Straight Power 11 Platinum 850Watt PC-Netzteil für 154,90€, Heitronic...
  2. 172,90€
  3. (u. a. Razer Basilisk Ultimate Wireless Gaming-Maus und Mouse Dock für 129€, Asus ROG Strix G17...
  4. (u. a. Samsung GQ65Q80T 65 Zoll QLED für 1.199€, Corsair HS60 Over-ear-Gaming-Headset Carbon...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme