1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert…

Rom Berlin 18h 39min

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rom Berlin 18h 39min

    Autor: jim 27.11.16 - 20:55

    Nach Google braucht ein Zug für Rom Berlin (1500km) 18h39min. In Japan bin ich eine Strecke von knapp über 1000km in knapp unter 5h gefahren, ohne check in, direkt ins Zentrum d.h. schneller als mit einem Flugzeug. Falls Europa sich weiterhin in der 1. Welt halten will wird es Zeit massiv gegenzusteuern bez. Investieren, sei es in die Gesellschaft, Politik wie auch Technik und der Industrie.

  2. Re: Rom Berlin 18h 39min

    Autor: Bouncy 28.11.16 - 00:09

    jim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach Google braucht ein Zug für Rom Berlin (1500km) 18h39min. In Japan bin
    > ich eine Strecke von knapp über 1000km in knapp unter 5h gefahren,
    Eine Strecke, die 3 Länder umfaßt die nicht auf internationaler Ebene zusammenarbeiten, mit einem inländischen Projekt zu vergleichen hinkt schon etwas. "Europa" ist nur eine virtuelle Region, "Falls Europa sich weiterhin in der 1. Welt halten will" ist - imho - kein gültiger Satz (nicht zuletzt, weil Europa gesamt betrachtet nie zur ersten Welt gezählt werden konnte, seit jeher sind Länder wie Portugal, Griechenland etc. zweite Welt).
    Also mal die Erwartungen realistisch betrachten, so Dinge werden nur möglich, wenn ein Land sich zum Häuptling Europas krönt und andere zu Aktionen verpflichtet. Aber dann geht das Gestöhne wieder los, dass jenes fiese Land alle anderen knechtet...

  3. Re: Rom Berlin 18h 39min

    Autor: Peter Brülls 28.11.16 - 12:06

    jim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach Google braucht ein Zug für Rom Berlin (1500km) 18h39min. In Japan bin
    > ich eine Strecke von knapp über 1000km in knapp unter 5h gefahren, ohne
    > check in, direkt ins Zentrum d.h. schneller als mit einem Flugzeug.

    War das zufällig eine der Strecken die an der japanischen Ostküste entlang führte? Da, wo alle wohnen?

  4. Re: Rom Berlin 18h 39min

    Autor: EQuatschBob 28.11.16 - 17:21

    Bouncy schrieb:
    > Eine Strecke, die 3 Länder umfaßt die nicht auf internationaler Ebene
    > zusammenarbeiten, mit einem inländischen Projekt zu vergleichen hinkt schon
    > etwas.

    Das stimmt, und es ist das große politische Problem der nächsten Jahre: Wollen wir mehr europäische Integration, insbesondere bei der Infrastruktur, bei den Schienenwegen oder wollen wir zurück in die Kleinstaaterei?

    > "Falls Europa sich weiterhin
    > in der 1. Welt halten will" ist - imho - kein gültiger Satz (nicht zuletzt,
    > weil Europa gesamt betrachtet nie zur ersten Welt gezählt werden konnte,
    > seit jeher sind Länder wie Portugal, Griechenland etc. zweite Welt).

    Wenn man die Strecke von Deutschland nach Italien über Österreich führt, so sind aber doch nur Länder der ersten Welt involviert, alle in der EU, alle Euro-Teilnehmer.

    Damit sich das lohnt, müßte man den Flugverkehr stärker zur Kasse bitten, z.B. durch eine realistischere Treibstoffsteuer.

  5. Re: Rom Berlin 18h 39min

    Autor: Jossele 02.12.16 - 23:15

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Also mal die Erwartungen realistisch betrachten, so Dinge werden nur
    > möglich, wenn ein Land sich zum Häuptling Europas krönt und andere zu
    > Aktionen verpflichtet. Aber dann geht das Gestöhne wieder los, dass jenes
    > fiese Land alle anderen knechtet...

    Joo, genau - wenn wieder mal außerhalb germanischer Grenzen ein Flughafen oder unterirdischer Bahnhof gebaut werden sollte wer ma euch fragen...

  6. Re: Rom Berlin 18h 39min

    Autor: gadthrawn 06.12.16 - 16:15

    jim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach Google braucht ein Zug für Rom Berlin (1500km) 18h39min. In Japan bin
    > ich eine Strecke von knapp über 1000km in knapp unter 5h gefahren, ohne
    > check in, direkt ins Zentrum d.h. schneller als mit einem Flugzeug. Falls
    > Europa sich weiterhin in der 1. Welt halten will wird es Zeit massiv
    > gegenzusteuern bez. Investieren, sei es in die Gesellschaft, Politik wie
    > auch Technik und der Industrie.

    hm.. dann sollte man sehr viel mehr Staatsschulden bei den Inländern machen. Japan ist extrem verschuldet - aber die Bürger leihen dem Staat gern Geld...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Ingolstadt, Ingolstadt
  2. CureVac AG, Tübingen bei Stuttgart
  3. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  4. SICOS BW GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 249€ (Bestpreis)
  2. (u. a. HyperX Fury Black RGB DIMM 16GB DDR4-3200 Kit für 91,90€, Razer Naga Trinity Gaming-Maus...
  3. (u. a. Lenovo IdeaPad Flex 3 Convertible-Chromebook 11,6 Zoll für 279€, Lenovo Tab M10 10,1 Zoll...
  4. 919€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme