Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Senode: Eine ganze Komposition in…

MIDI Perkussion

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. MIDI Perkussion

    Autor: Pjörn 28.11.16 - 17:30

    Die erwähnte »Verschmelzung von Schlagzeug und Snythesizer« würde nach meinem Verständnis voraussetzen, dass es sich bei Senode selbst um ein Schlaginstrument handelt. Es ist aber eine App für ein iPad und mir ist noch vollkommen schleierhaft, worin sich diese App von anderen Synthesizern unterscheiden soll.

    Und merkwürdigerweise scheint es dem Autor auch selbst noch nicht genau einzuleuchten.

    Wenn es im Artikel heißt »von Knotenpunkt zu Knotenpunkt beziehungsweise von Pattern zu Pattern«, dann ist das schon einigermaßen verwirrend. Aber den Vogel schießt der Autor dann mit der folgenden Ausführung ab:

    »Der Musiker steuert den Sequencer, der wiederum mit seinem zufällig ausgewählten Pattern den Musiker in seiner Improvisation beeinflusst«


    Hätte man das eigentlich noch unlogischer formulieren können? Ich befürchte nein, denn der Satz ergibt von vorne bis hinten überhaupt keinen Sinn. Also entweder entweder der Sequenzer (!) agiert zufällig und ohne die Beeinflussung des Musikers, oder der Musiker steuert den Sequenzer. Aber es geht ganz bestimmt nicht beides zusammen. Erst recht nicht dann, wenn der Musiker die »Knotenpatterns« vorher selbst arrangiert hat.

    Ave Arvato!

  2. Re: MIDI Perkussion

    Autor: herojoker 29.11.16 - 00:18

    Der Musiker steuert den Sequenzer z.B. in dem Sinne, dass ersterer vorgibt wann letzterer den nächsten Knoten anspringen soll. Nun ist, je nach zusammengebautem Graphen, nicht vordefiniert zu welchem der verbundenen Knoten als nächstes gesprungen wird und so wird also (ggf. mit Hilfe vordefinierter Wahrscheinlichkeiten) zu einem zufällig ausgewählten Knoten weitergesprungen. Das neue ertönende Muster wiederum kann dann natürlich den Musiker beeinflussen, ggf. sogar überraschen.
    Im Grunde ist es wie in einer Band, in der vorher Regeln der Art festgelegt wurden: Wenn wir in der und der Situation sind, können wir auf diese und jene Arten fortfahren; welche Art genau gewählt wird, kann frei entschieden werden und wann wir fortfahren entscheidet z.B. der Drummer durch seine Signale.

  3. Re: MIDI Perkussion

    Autor: Christian72D 30.11.16 - 09:01

    Aber wenn er sagt daß der Comnputer die Musik per Zufall generiert/steuert verstehe ich den Sinn der ganzen Sache wirklich nicht mehr.
    Der Text war logisch, das Video wirft Fragen auf.
    Wie will ich denn sauber spielen wenn ich nicht weiß was passiert? Das klingt wie eine Jam Session von Leuten die nicht auf den anderen hören.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp System Engineering GmbH, Hohenstein-Ernstthal, Heilbronn
  2. Rolf Weber KG, Schauenstein
  3. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg
  4. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. 229€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  2. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.

  3. Live Captions: Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
    Live Captions
    Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

    Mit dem Pixel 4 führt Google seine neue Funktion Live Captions ein: Sobald ein Video oder eine Audiodatei auf dem Smartphone startet, können automatisch erzeugte Untertitel angezeigt werden. Transkribiert wird komplett auf dem Gerät selbst - bisher aber nur auf Englisch.


  1. 17:41

  2. 16:29

  3. 16:09

  4. 15:42

  5. 15:17

  6. 14:58

  7. 14:43

  8. 14:18