Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone-Prognosen: Das Scheitern…

@Golem

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem

    Autor: Kleba 01.12.16 - 14:31

    Warum immer wieder dieser Unsinn?

    Zitat:
    > Selbst Microsoft hat den Support für eigene Apps für Windows Phone mittlerweile
    > eingestellt. Aber auch andere Anbieter haben sich von der Plattform zurückgezogen.
    > Microsofts Signal an App-Entwickler ist: Anscheinend lohnt es sich nicht einmal mehr für
    > Microsoft selbst, Apps für Smartphones mit Windows Phone aktuell zu halten und
    > weiterzupflegen.

    Das Microsoft Windows Phone Apps nicht mehr weiter entwickelt sollte klar sein, da das System nicht mehr fortgeführt wird. Aber Windows Mobile (der direkte Nachfolger) wird fortgeführt und auch langfristig supported. Microsoft steckt so viele Ressourcen in die Multi-Plattform-Strategie, dass man sich fragen muss ob Golem (oder vielleicht auch nur der Autor?) einfach Stimmung gegen MS machen will. Fällt zwar bei diversen Artikeln auf, aber auf Windows Phone/Mobile scheint man sich besonders eingeschossen zu haben.

    Muss das sein?

  2. Gute Frage ... Re: @Golem

    Autor: Hulk 01.12.16 - 14:54

    > Muss das sein?

    Gute Frage, die hatte ich mir auch gestellt. Zumal der Autor auch nur hier seine Deutung ergänzt, bei den anderen Plattformen die Umfrageergebnisse aber so stehen lässt.

    Aber was die Unwissenheit zu Microsoft-Produkten angeht, macht man sich als Leser ja ohnehin bei kaum einem Medium noch Hoffnung ... ;)

  3. Re: @Golem

    Autor: Eheran 01.12.16 - 15:03

    +1

  4. Re: @Golem

    Autor: ip (Golem.de) 01.12.16 - 15:37

    viele Windows-Phone-Smartphones erhalten - anders als ursprünglich von Microsoft versprochen - kein Update auf Windows 10 Mobile. Von daher ist es für die Plattform kein Vertrauensbeweis, wenn Microsoft selbst die Plattform nicht länger unterstützt. Das war uns in dem Zusammenhang wichtig, weil es eben ein Schlaglicht auf die Plattform wirft. Eine vergleichbare Entwicklung gab es bei den anderen Plattformen nicht.

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.16 15:38 durch ip (Golem.de).

  5. Re: @Golem

    Autor: AnonymerHH 01.12.16 - 16:59

    ip (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > viele Windows-Phone-Smartphones erhalten - anders als ursprünglich von
    > Microsoft versprochen - kein Update auf Windows 10 Mobile. Von daher ist es
    > für die Plattform kein Vertrauensbeweis, wenn Microsoft selbst die
    > Plattform nicht länger unterstützt. Das war uns in dem Zusammenhang
    > wichtig, weil es eben ein Schlaglicht auf die Plattform wirft. Eine
    > vergleichbare Entwicklung gab es bei den anderen Plattformen nicht.


    naja, das war möglicherweise unglücklich formuliert aber dennoch das ziel von MS (sofern möglich) alte geräte auf win10m zu bringen, das es nicht geklappt hat sagt nur aus das es nicht geklappt hat...
    das die ganze zeit als große ms lüge hinzustellen und als zeichen das sie win10m nicht supporten halte ich für , nunja, zumindest meinungsmache mit verdrehten fakten, polemik.

    zusammen mit anderen artikeln von golem über win10m entsteht der eindruck das ihr die plattform unbedingt begraben wollt ^^
    oder es ist nur massiver clickbait, "microsoft stellt skype für smartphones ein" zieht halt mehr leser an als "microsoft stellt skype support für alte smartphones ein", und anhand der kommentare sieht man dann oft das der artikel wirklich nicht deutlich genug macht das es nur um windows phone 8 und älter geht und nicht um windows 10 mobile.

    beim artikel über die here+ einstellung klang es auch so als ob der dienst ersatzlos gestrichen wird, dabei wurde es perferkt in die ms eigene karten app integriert.

    denkt doch mal drüber nach etwas neutraler und klarer zu berichten, würde mich freuen.

  6. Re: @Golem

    Autor: Der_Hausmeister 01.12.16 - 18:34

    AnonymerHH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja, das war möglicherweise unglücklich formuliert aber dennoch das ziel
    > von MS (sofern möglich) alte geräte auf win10m zu bringen, das es nicht
    > geklappt hat sagt nur aus das es nicht geklappt hat...
    Sehr naive Sichtweise. Erinnern wir uns doch mal zurück an WP8 - das wurde auch erst für alte Geräte angekündigt, dann zurück gerudert und die Notlösung WP7.5 gebracht, die im Grunde reine Kosmetik war. App-Entwicklung für WP7(.5) Geräte wurde eingestellt, wer neue Apps wollte musste sich zwangsweise ein neues Smartphone kaufen.

    Windows 10 konnte ich als Insider noch auf meinem Lumia 925 testen, das lief gut, sehr gut sogar, für eine Beta. Besser als die "finale" Version die auf dem Lumia 950 installiert war. Für die hat es ein Dutzend Updates gebraucht, bis das Telefon überhaupt benutzbar war.

    > das die ganze zeit als große ms lüge hinzustellen
    Ist völlig richtig, denn genau das ist es. MS hat zwei mal viel zu viel versprochen, zwei mal relativ junge Smartphones mit einem Schlagobsolet gemacht, wer da keinen Plan erkennt tut mir leid.

    Microsoft hat sich sein Grab im Smartphone-Bereich selbst geschaufelt, ganz einfach.

  7. Re: @Golem

    Autor: Kleba 01.12.16 - 18:51

    Ja, MS hat viele Fehler in dem Bereich gemacht. Trotzdem wirken die Formulierungen in dem Artikel - für den unbedarften Leser - als hätte MS die Plattform komplett begraben. So etwas kann sehr schnell zu einer "selbsterfüllenden Prophezeiung" nur aufgrund der News werden.
    Und das hat Golem nun doch nicht nötig. Es kann ja gerne regelmäßig der Hinweis mit den vergeigten Upgrades von Altgeräten kommen (so wie bei Android ja auch regelmäßig der Hinweis auf den mangelnden Support vieler Hersteller kommt), aber solche Formulierungen wie in dem Artikel lassen viele die das nur überfliegen denken, dass es das mit der Plattform war.

  8. Re: @Golem

    Autor: Kleba 01.12.16 - 18:57

    ip (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > viele Windows-Phone-Smartphones erhalten - anders als ursprünglich von
    > Microsoft versprochen - kein Update auf Windows 10 Mobile. Von daher ist es
    > für die Plattform kein Vertrauensbeweis, wenn Microsoft selbst die
    > Plattform nicht länger unterstützt. Das war uns in dem Zusammenhang
    > wichtig, weil es eben ein Schlaglicht auf die Plattform wirft. Eine
    > vergleichbare Entwicklung gab es bei den anderen Plattformen nicht.

    Microsoft unterstützt die Plattform aber nicht mehr, weil die Nachfolge-Plattform unterstützt wird (was immerhin vom CEO und auch der Executive Vice President für Devices als langfristige Strategie bestätigt wird) - und das ist ein entscheidender Unterschied.
    Wenn bei irgendeiner populären Android-App die min. Android-Version angehoben wird (z.B. auf Android 6) schreibt ihr ja auch nicht, dass "Android nicht mehr unterstützt wird" oder das "Google/[großer Hersteller] von der Entwicklung für Android 6 abrät". Und für den der es nur überfliegt sind "Windows Phone" und Windows Mobile" ggf. gedanklich dasselbe, obwohl es halt "nur" unterschiedliche Versionen sind.

    Nur darum geht es. es kann gerne noch die nächsten 100 Artikel der Hinweis kommen, dass das böse Microsoft das Upgrade-Versprechen nicht eingehalten hat. Aber diese suggestiven Formulierungen machen es für den nicht "Windows-Versions-Nerd" schon schwierig.

  9. Professionell geht anders.

    Autor: Berner Rösti 01.12.16 - 19:00

    ip (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > viele Windows-Phone-Smartphones erhalten - anders als ursprünglich von
    > Microsoft versprochen - kein Update auf Windows 10 Mobile. Von daher ist es
    > für die Plattform kein Vertrauensbeweis, wenn Microsoft selbst die
    > Plattform nicht länger unterstützt. Das war uns in dem Zusammenhang
    > wichtig, weil es eben ein Schlaglicht auf die Plattform wirft. Eine
    > vergleichbare Entwicklung gab es bei den anderen Plattformen nicht.

    Lieber Ingo,

    bei allem nötigen Respekt, aber von einem Journalisten kann man ein Mindestmaß an Sorgfalt erwarten. Es ist zwar richtig, dass viele Apps für Windows Phone 8.1 nicht weiter entwickelt werden, jedoch grenzt es an vorsätzlicher Irreführung, wenn du hier nicht aufklärst, dass es sich dabei um die alte Betriebssystem-Version handelt, die durch Windows 10 Mobile abgelöst wurde. Sie unterstützen sehr wohl die Plattform weiterhin, nur nicht die abgelöste Version 8.1. Dass das ärgerlich für die Besitzer derjenigen Geräte ist, die sich nicht updaten lassen, steht außer Frage.

    Doch so wie du es schreibst, erweckst du den Eindruck – und ich unterstelle hier auch Absicht –, dass Microsoft sich komplett aus dem Mobile-Bereich zurückgezogen hätte.

    Das ist falsch.

    Da hilft es auch nicht, dass du dich nun damit zu rechtfertigen versuchst, dass du von Microsoft "belogen" wurdest, was die Update-Fähigkeit der Lumia-Geräte betraf.

    Sorry, durch deine Antwort bekommt man den Eindruck, es mit einem trotzigen Kind zu tun zu haben, das es nun dem bösen, bösen Microsoft heimzahlen will, indem es Stimmung dagegen macht.

    Professionell geht anders.

    Vor allem vor dem Hinergrund, dass es im Android-Lager schlicht normal ist, dass allenfalls die Top-Geräte noch mal ein Upgrade auf die nächst höhere OS-Version erhalten.

  10. Re: @Golem

    Autor: Berner Rösti 01.12.16 - 19:04

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur darum geht es. es kann gerne noch die nächsten 100 Artikel der Hinweis
    > kommen, dass das böse Microsoft das Upgrade-Versprechen nicht eingehalten
    > hat. Aber diese suggestiven Formulierungen machen es für den nicht
    > "Windows-Versions-Nerd" schon schwierig.

    Es grenzt an ein Wunder, dass Microsoft es überhaupt geschafft hat, so viele Geräte zu verkaufen, bei all dem Unsinn, den man über Windows im Mobilbereich immer wieder lesen musste.

    Ich finde das, wenn ich ehrlich bin, ganz schön erschreckend, wie ungeniert falsche Behauptungen in die Welt gesetzt werden – und das von Leuten, die sich selbst IT-Journalisten nennen. Das betrifft nicht nur Golem, da gibt es zahlreiche andere Magazine, bei denen das genauso lief. Heise ist da ja noch schlimmer, und was der Kremp von Spiegel Online zu dem Thema immer wieder abliefert, ist nur noch peinlich.

  11. Re: @Golem

    Autor: Der_Hausmeister 01.12.16 - 19:23

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, MS hat viele Fehler in dem Bereich gemacht. Trotzdem wirken die
    > Formulierungen in dem Artikel - für den unbedarften Leser - als hätte MS
    > die Plattform komplett begraben.
    Was macht Microsoft denn aktuell? Das Lumia 950 ist gerade ein Jahr alt geworden, es gibt keinen richtigen Hinweis auf einen Nachfolger* und es ist nicht mal mehr überall erhältlich. Vor 2 Tagen erst hat es T-Mobile aus dem Programm genommen.
    *Das Surface Phone ist nie offiziell angekündigt worden und man ließt im Grunde jede Woche was neues - kommt nicht, kommt Ende 16, kommt Anfang 18....

    Unterhalb des 950 gibt es nur zwei aktuelle Devices, sehr billig und billig. Beim 950 hat man den Launch komplett verbockt, beim 550 und 650 hat man sich ne Show gleich gespart.
    Die Mittelklasse hat MS komplett ausgelassen, kleinere Devices (iPhone SE Konkurrenz) gibt es gar nicht, Smartphones anderer Hersteller kann man an einer Hand abzählen - und genauso deren Verfügbarkeit nach Märkten.

    W10m versauert derweil mit einem mickrigen Appstore, kompatible Android-Apps sind Geschichte, Universalapps gibt es kaum, Continuum ist nach wie vor nicht mehr als ein Gimmick, kein X86, kaum Anreize für Business User, miese MDM-Unterstützung.

    Also ja, Microsoft hat die Plattform Windows Phone komplett begraben und lässt die Plattform Windows Mobile gerade ihr eigenes Grab schaufeln. An Golems Berichterstattung liegt das nicht, sondern an der Untätigkeit und den falschen Versprechen Microsofts.

  12. Re: Professionell geht anders.

    Autor: Der_Hausmeister 01.12.16 - 19:34

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Sie unterstützen sehr wohl die Plattform weiterhin, nur
    > nicht die abgelöste Version 8.1. Dass das ärgerlich für die Besitzer
    > derjenigen Geräte ist, die sich nicht updaten lassen, steht außer Frage.
    Ich will Golems Berichterstattung nicht verteidigen (zu oft wird von Golem übles Clickbaiting betrieben) aber er schreibt doch nichts falsches. Windows PHONE wurde von Microsoft nunmal komplett fallen gelassen, das darf man ruhig so schreiben.
    (klar, wäre schöner gewesen wenn man 8(.1) dahinter gesetzt hätte, aber IT-Profils erkennen schon was gemeint ist ;) )

    > Vor allem vor dem Hinergrund, dass es im Android-Lager schlicht normal ist,
    > dass allenfalls die Top-Geräte noch mal ein Upgrade auf die nächst höhere
    > OS-Version erhalten.
    Mit dem kleinen, aber feinen Unterschied, das man auch mit der vorletzten Android-Version noch alle aktuellen Apps bekommt.

  13. Re: @Golem

    Autor: firebird02 01.12.16 - 19:59

    Es gibt sehr wohl Updates, Kollege mit Lumia 1020 und mein altes Lumia 920 laufen beide mit WP 10 ...
    Mann muss sich halt nur bemühen...

  14. Re: @Golem

    Autor: AnonymerHH 01.12.16 - 22:54

    man kann natürlich auch jedem immer bösartigkeit unterstellen, bei microsoft und marketing denk ich aber eher an ungeschickt und verbesserungswürdig als an bösartig.

  15. Re: @Golem

    Autor: stiGGG 02.12.16 - 00:07

    Microsoft ist doch selber Schuld mit ihrem Eiertanz. Erst hieß das System Windows Mobile, dann Windows Phone, dann plötzlich wieder Windows Mobile, manchmal wieder Windows 10. Wer soll denn da noch durchblicken?
    Das die Klatschpresse das ganze ausnutzt ist nicht schön, aber diese Angriffsfläche haben sie sich doch selbst geschaffen. Aber hier Einseitigkeit vorzuwerfen ist lächerlich, schaut euch mal an wieviele Artikel hier pro Woche zum Thema Apple rausgehauen werden wo es nur darum geht irgendeine Nichtigkeit aufzublasen damit die ganzen Hater das in den Kommentaren feiern können und ordentlich Klicks generieren.

  16. Re: Professionell geht anders.

    Autor: gonzooo 02.12.16 - 07:38

    Die Entwicklung war mit Android nicht vergleichbar? Was soll diese kryptische Äußerung bedeuten? Die "Entwicklung" bei Android bedeutet bis heute bei den allermeisten Geräten, daß es GAR KEIN UPDATE gibt. Weder Fehlerkorrekturen, noch funktionale Verbesserungen.
    In diesem Kontext könnten auch mal die Fanboyznunter den Artikelschreibern über den eigenen Schatten springen und mal herausstellen, daß die meisten Windows Phone 8 Geräte sehr wohl direkt von Microsoft unterstützt das Update auf Windows 10 Mobile erhalten haben. Und alle anderen Lumia Windows Phone 8 Geräte sowie viele von anderen Herstellern zumindest von Hand auch auf Windows 10 Mobile aktualisiert werden konnten, wenn auch dieses aufgrund zu geringer Ausstattung oder ggf. aufgefallenen Kompatibilitätsproblemen bei manchen Geräten nicht von Microsoft empfohlen worden ist.
    Aber anstatt sachlich bei den Fakten zu bleiben wird wie üblich lieber post-faktisch in den Tenor des allgemeinen Microsoft-Bashing geblasen...

  17. Re: @Golem

    Autor: gonzooo 02.12.16 - 07:44

    Man kann schon den Eindruck vermittelt bekommen, eine Riege von unseriösen Meinungsmachern in den Medien führt seit Jahren den heiligen Krieg gegen Microsoft, indem sie permanent absichtlich Falschmeldungen verbreiten oder zumindest mit negativer Stimmungsmache hetzen. Mit sachlicher Berichterstattung gar fundierten Kenntnissen über das was berichtet wird, hat das schon seit langem nichts mehr zu tun.

  18. Re: @Golem

    Autor: ve2000 02.12.16 - 07:45

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    dass
    > man sich fragen muss ob Golem (oder vielleicht auch nur der Autor?) einfach
    > Stimmung gegen MS machen will. Fällt zwar bei diversen Artikeln auf, aber
    > auf Windows Phone/Mobile scheint man sich besonders eingeschossen zu
    > haben.
    >
    > Muss das sein?

    Es ist Freitag, und da macht sich ein MS-Bashing Artikel immer gut.
    Sorgt für einen Haufen Troll Beiträge und somit für Klicks.
    Wer will es Golem verdenken...

    Wird bei Heise heute wohl nicht anders sein ;-)

  19. Re: Professionell geht anders.

    Autor: gonzooo 02.12.16 - 07:52

    Es ist offensichtlich, daß man dem Leser gegenüber den Schwachsinn suggerieren wollte, Microsoft hätte bei Windows mittlerweile die generelle Unterstützung von Mobilgeräten mit ARM CPU fallen gelassen, wenn der Autor schreibt "Windows Phone fallen gelassen". Sa wurde aus Wunschdenken des Autors en verschwurbelter Text fabriziert.
    Hätte der Autor sachlich Stellung nehmen wollen, wäre eine Formulierung von wegen "für Windows Phone 8.x ist vor etwas über einem Jahr die Nachfolgeversion Windows 10 Mobile auf den Markt gekommen. Auf diese Version haben sich die damals aktuellen Geräte, sowie zusätzlich viele ältere, aktualisieren lassen...

  20. Re: @Golem

    Autor: gonzooo 02.12.16 - 07:55

    Gegen Apple sitzen aber bei keinem Verlag die Hater in den Redakteursstuben - ganz im Gegenteil tummeln sich da eher die Fanboyz... ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BavariaDirekt, München
  2. ViGEM GmbH, Karlsruhe
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin Tiergarten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
    Mecklenburg-Vorpommern
    Funkmastenprogramm verzögert sich

    Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.

  2. Elektromobilität: Singapur zieht Busse dem Tesla-Lifestyle vor
    Elektromobilität
    Singapur zieht Busse dem Tesla-Lifestyle vor

    Elon Musk hat der Regierung von Singapur vor einiger Zeit vorgeworfen, gegen Elektroautos zu sein. Der Tesla-Chef wolle bloß Lifestyle verkaufen, kontert der Umweltminister des Stadtstaates. Seine Regierung suche lieber Lösungen für die Klima- und Verkehrsprobleme.

  3. Fluggastdatenspeicherung: Vielflieger scheitert vor Gericht
    Fluggastdatenspeicherung
    Vielflieger scheitert vor Gericht

    Ein europäischer Fluggast hat gegen das BKA geklagt: Dieses solle seine Fluggastdaten nicht speichern, verarbeiten und übermitteln. Das Verwaltungsgericht Wiesbaden lehnte die Klage jedoch mit dem Verweis auf andere Datensammlungen ab.


  1. 17:41

  2. 16:34

  3. 15:44

  4. 14:42

  5. 14:10

  6. 12:59

  7. 12:45

  8. 12:30