1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nationale Sicherheit: Obama…

Wegen Galiumnitrid? Sonst nichts?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wegen Galiumnitrid? Sonst nichts?

    Autor: Eheran 03.12.16 - 11:47

    Nur deswegen?
    Das ist doch keine geheime Technologie?
    Ganz davon abgesehen was in Asien so alles an Halbleiterelementen hergestellt wird, da können wir doch gar nicht mithalten?

  2. Re: Wegen Galiumnitrid? Sonst nichts?

    Autor: The Troll 03.12.16 - 12:14

    Die werden ja wohl kaum die geheimen produkte auflisten, von denen sie Angst haben, die Chinesen bekommen diese in die Haende.

    Aber damit der Artikel etwas hergibt, muss halt ein komisch klingendes Wort eingefuegt werden - Und Galiumnitrid klingt da wohl spannend genug

  3. Re: Wegen Galiumnitrid? Sonst nichts?

    Autor: Apfelbrot 03.12.16 - 12:19

    Galiumnitrid it durchaus spannend denn zumindest öffentlich bekannt gibt es da bis heute Probleme große Monokristalle zu erzeugen.

  4. Re: Wegen Galiumnitrid? Sonst nichts?

    Autor: Eheran 03.12.16 - 14:50

    Wird das nicht aufgedampft... mit PVD?
    Wofür braucht es Wafer aus GaN?

  5. Re: Wegen Galiumnitrid? Sonst nichts?

    Autor: mrgenie 03.12.16 - 21:44

    Und Sie sind ernsthaft der Meinung kommerzielle Halbleitertechnik ist exakt 100% identisch mit militärischen Anwendungen?
    Und SIe sind weiterhin der MEinung, die Halbleiterfertigungsanlagen in Südost-Asien haben derenseits nicht Zulieferer?
    Und Sie sind weiterhin der Meinung, diese Zulieferer verkaufen kritisches militärische Know-How an China?
    Und auch bei Fertigung in z.B. Vietnam, Taiwan, Japan, Philippinen, wo die Menschen die Chinesen deutlich mehr hassen als im Westen, ist das Risiko größer High-Tech in Chinas Hände zu bringen als in Europa wo viele Menschen öffentlich bekanntmanchen, dass sie Menschen wie Hitler, Putin, Mussolini, Saddam, Assad, Ghadaffi und CO. geile tolle Burschen finden?

    Soviele Anhänger von Putin, Hitler, Mussolini wie sie in der EU oder in den USA unter den Demokraten finden, werden Sie in Vietnam oder auch Sued-Korea nicht finden!

    Das Risiko, dass dort Tech an China gelangt ist deutlich geringer als in Europa wo mindestens 25% Faschismus unterstuetzt.

  6. Re: Wegen Galiumnitrid? Sonst nichts?

    Autor: DerSkeptiker 03.12.16 - 21:52

    mrgenie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und auch bei Fertigung in z.B. Vietnam, Taiwan, Japan, Philippinen, wo die
    > Menschen die Chinesen deutlich mehr hassen als im Westen, ist das Risiko
    > größer High-Tech in Chinas Hände zu bringen als in Europa wo viele Menschen
    > öffentlich bekanntmanchen, dass sie Menschen wie Hitler, Putin, Mussolini,
    > Saddam, Assad, Ghadaffi und CO. geile tolle Burschen finden?
    >
    > Soviele Anhänger von Putin, Hitler, Mussolini wie sie in der EU oder in den
    > USA unter den Demokraten finden, werden Sie in Vietnam oder auch Sued-Korea
    > nicht finden!
    >
    > Das Risiko, dass dort Tech an China gelangt ist deutlich geringer als in
    > Europa wo mindestens 25% Faschismus unterstuetzt.

    Selten so einen Schwachsinn gelesen. Aber es scheint bequemer zu sein, die Gesellschaft in eine Schublade zu stecken, als sich mit der Materie mal differenziert auseinanderzusetzen.

  7. Re: Wegen Galiumnitrid? Sonst nichts?

    Autor: Moe479 03.12.16 - 22:02

    mit GaN(z.b. auf SiC) kann man gegenüber strahlung allgemein robustere schaltungen aufbauen, d.h. damit gerfertigte teile sind damit natürlich auch unafälliger gegen EMP geschichten, ist aber atm sehr sehr viel teurer als Si ... wiki gibt ungefähre kosten 1000$ pro 4" wafer an, ka ob sich dafür nicht der einfachkeithalber ne stärkere schirmung von Si schaltungen beim militär mehr lohnt um den panzer/schiff/flieger näher am a oder h schlag noch funktionabel zu halten ... ist imho eher etwas für die raumfahrt, sobald es auf jeden g ankommt.

  8. Re: Wegen Galiumnitrid? Sonst nichts?

    Autor: picaschaf 04.12.16 - 02:12

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mit GaN(z.b. auf SiC) kann man gegenüber strahlung allgemein robustere
    > schaltungen aufbauen, d.h. damit gerfertigte teile sind damit natürlich
    > auch unafälliger gegen EMP geschichten, ist aber atm sehr sehr viel teurer
    > als Si ... wiki gibt ungefähre kosten 1000$ pro 4" wafer an, ka ob sich
    > dafür nicht der einfachkeithalber ne stärkere schirmung von Si schaltungen
    > beim militär mehr lohnt um den panzer/schiff/flieger näher am a oder h
    > schlag noch funktionabel zu halten ... ist imho eher etwas für die
    > raumfahrt, sobald es auf jeden g ankommt.


    Aha, "EMP geschichten" ist das nun die offizielle Bezeichnung? Dass das ganze Quatsch ist, ist nochmal ein anderes Thema.

  9. Re: Wegen Galiumnitrid? Sonst nichts?

    Autor: mrcdrc 04.12.16 - 17:28

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird das nicht aufgedampft... mit PVD?
    > Wofür braucht es Wafer aus GaN?

    Nee, nicht einfach aufgedampft, epitaktisch aufgewachsen. Die kristalline Ordnung (hexagonal) wird dabei von der Unterlage, dem Substrat, vorgegeben. Anders als die Volumenkristallzüchtung bei z.B. GaAs oder InP (Boule wird über Saatkristall aus Schmelze gezogen), benötigt man für GaN extrem hohe Drücke. Daher ist es seit jeher Usus auf Fremdsubstrate wie z.B. Saphir zu setzen und eine Art Transformation der Gitterkonstante durch gezieltes 3D-Wachstum vorzunehmen, bevor das eigentliche 2D-Schichtwachstum beginnt. Damit bekommt man zumindest einkristallines GaN, allerdings mit relativ hoher Versetzungsdichte etc... Kann man alles nachlesen.

    mrc

  10. Re: Wegen Galiumnitrid? Sonst nichts?

    Autor: DasBoeseBlub 05.12.16 - 09:24

    DerSkeptiker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mrgenie schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und auch bei Fertigung in z.B. Vietnam, Taiwan, Japan, Philippinen, wo
    > die
    > > Menschen die Chinesen deutlich mehr hassen als im Westen, ist das Risiko
    > > größer High-Tech in Chinas Hände zu bringen als in Europa wo viele
    > Menschen
    > > öffentlich bekanntmanchen, dass sie Menschen wie Hitler, Putin,
    > Mussolini,
    > > Saddam, Assad, Ghadaffi und CO. geile tolle Burschen finden?
    > >
    > > Soviele Anhänger von Putin, Hitler, Mussolini wie sie in der EU oder in
    > den
    > > USA unter den Demokraten finden, werden Sie in Vietnam oder auch
    > Sued-Korea
    > > nicht finden!
    > >
    > > Das Risiko, dass dort Tech an China gelangt ist deutlich geringer als in
    > > Europa wo mindestens 25% Faschismus unterstuetzt.
    >
    > Selten so einen Schwachsinn gelesen. Aber es scheint bequemer zu sein, die
    > Gesellschaft in eine Schublade zu stecken, als sich mit der Materie mal
    > differenziert auseinanderzusetzen.

    Dreist wie DerSkeptiker einfach an mrgenie zweifelt, wo der Name doch eindeutig geistige Überlegenheit signalisiert! :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OPTIMA pharma GmbH, Gladenbach-Mornshausen
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. Rems-Murr-Kliniken gGmbH, Winnenden
  4. Thomann GmbH, Lindau am Bodensee

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme