1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gartner: Windows Vista verspätet…

Windows XP kleiner Schritt?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Windows XP kleiner Schritt?

    Autor: sprocy 03.05.06 - 10:43

    Ich frage mich was am neuen Windows denn so revolutionär sein soll. Bei Windows XP ist es ja wenigstens soweit gekommen, dass man alte Software von W98 drauf installieren und nutzen kann, das konnte W2K nicht in dem Maße. Aber Vista - gut es hat eine neue Oberfläche. Was bringt es denn noch ?? Ich denke das Windows Vista kein großer Wurf sein wird.

  2. Re: Windows XP kleiner Schritt?

    Autor: Gizzmo 03.05.06 - 10:45

    sprocy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber Vista - gut es
    > hat eine neue Oberfläche. Was bringt es denn noch
    > ?? Ich denke das Windows Vista kein großer Wurf
    > sein wird.

    Ich denke schon.
    Les dir einfach ein paar von den zahlreich vorhandenen Reviews durch.

  3. Re: Windows XP kleiner Schritt?

    Autor: buntspexxt 03.05.06 - 11:20

    Gizzmo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sprocy schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber Vista - gut es
    > hat eine neue
    > Oberfläche. Was bringt es denn noch
    > ?? Ich
    > denke das Windows Vista kein großer Wurf
    > sein
    > wird.
    >
    > Ich denke schon.
    > Les dir einfach ein paar von den zahlreich
    > vorhandenen Reviews durch.

    In den Reviews die ich gelesen habe, gab es keinen Hinweis auf bahnbrechende neue Features.

  4. Re: Windows XP kleiner Schritt?

    Autor: buliwyf 03.05.06 - 11:41

    sprocy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich frage mich was am neuen Windows denn so
    > revolutionär sein soll. Bei Windows XP ist es ja
    > wenigstens soweit gekommen, dass man alte Software
    > von W98 drauf installieren und nutzen kann, das
    > konnte W2K nicht in dem Maße. Aber Vista - gut es
    > hat eine neue Oberfläche. Was bringt es denn noch
    > ?? Ich denke das Windows Vista kein großer Wurf
    > sein wird.


    Tja von Windows 2000 nach Win XP wahr es sein sehr kleiner Schritt.
    Im Grunde sind die beiden OSe fast gleich bis auf eine Paar Verbesserungen. Die großen Features kamen bei XP ja erst mit den Servicepacks.
    Der richtig große Schritt war von NT zu 2000, hier wurde das fast das komplette System umgebaut.
    Software die sich unter XP installieren läßt, kann man auch unter Windows 2000 installieren. Man muss nur weng Tricksen, in XP haben sie halt die Tricks einfacher gemacht.

  5. Re: Windows XP kleiner Schritt?

    Autor: Demokrat 03.05.06 - 11:58

    sprocy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich frage mich was am neuen Windows denn so
    > revolutionär sein soll. Bei Windows XP ist es ja
    > wenigstens soweit gekommen, dass man alte Software
    > von W98 drauf installieren und nutzen kann, das
    > konnte W2K nicht in dem Maße. Aber Vista - gut es
    > hat eine neue Oberfläche. Was bringt es denn noch
    > ?? Ich denke das Windows Vista kein großer Wurf
    > sein wird.

    Wäre wünschenswert.
    Ein für die Contentmafia extrem wichtiges Feature von Vista ist ja wohl das beliebte DRM ....


  6. Re: Windows XP kleiner Schritt?

    Autor: TimL 03.05.06 - 13:10

    Demokrat schrieb:
    -------------------------------------------------------
    wird.
    >
    > Wäre wünschenswert.
    > Ein für die Contentmafia extrem wichtiges Feature
    > von Vista ist ja wohl das beliebte DRM ....
    >
    Hey, Du "Demokrat". Der Begriff "Contentmafia" ist mir nicht ganz klar. Gehöre ich da auch dazu, weil ich Autor bin? Oder meinst Du damit nur "die da oben"? Oder was überhaupt!


  7. Re: Windows XP kleiner Schritt?

    Autor: rüdiger 03.05.06 - 13:55

    > Hey, Du "Demokrat". Der Begriff "Contentmafia" ist
    > mir nicht ganz klar. Gehöre ich da auch dazu, weil
    > ich Autor bin? Oder meinst Du damit nur "die da
    > oben"? Oder was überhaupt!

    frag ihn doch nicht so komplizierte dinge, sonst muss er nachdenken. dass aktuelle betriebssysteme schon heute drm nutzen fällt ihm nicht ein, und dass drm natürlich nur dann ärgerlich wird, wenn man es auch nutzt, daran wird auch nicht gedacht. ist ja mittlerweile schon ein sport, auf die schlagworte anzuspringen.

  8. Re: Windows XP kleiner Schritt?

    Autor: Painy187 03.05.06 - 14:08

    rüdiger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > frag ihn doch nicht so komplizierte dinge, sonst
    > muss er nachdenken. dass aktuelle betriebssysteme
    > schon heute drm nutzen fällt ihm nicht ein, und
    > dass drm natürlich nur dann ärgerlich wird, wenn
    > man es auch nutzt, daran wird auch nicht gedacht.
    > ist ja mittlerweile schon ein sport, auf die
    > schlagworte anzuspringen.

    DRM zu nutzen, muss nicht schlecht oder ärgerlich sein!
    Du als Verfasser von einem Word-Dokument kannst dann festlegen welcher deiner Freunde das Dokument alles bearbeiten darf.

    Das DRM von der Content-Mafia missbraucht werden kann (wird?!), ist schade, aber wurde das Auto verurteilt, nur weil man damit Leute überfahren kann?


    Achja, mit Content-Mafia meine ich all die Leute, die ähnlich der Musik-/Filmindustrie Inhalte verkaufen, neue Vetriebskanäle nicht erkennen, diese dann schlecht reden und ehrliche Kunden so stark gängeln, dass man manche Dinge am liebsten direkt nachm Kauf weg schmeißen will.

    Ich will keine Raubkopierer unterstützen, aber dass ein Spiel raus kommt und der Kopierschutz dann die Original-DVD nicht erkennt ist wohl arge Gängelung...

    Außerdem verachte ich mittlerweile in2moviez, da der scheiss echt viel zu teuer ist, für das was sie liefern und den Support kannste ebenfalls in die Tonne treten!

  9. Re: Windows XP kleiner Schritt?

    Autor: nemesis 03.05.06 - 15:02

    sprocy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich frage mich was am neuen Windows denn so
    > revolutionär sein soll. Bei Windows XP ist es ja
    > wenigstens soweit gekommen, dass man alte Software
    > von W98 drauf installieren und nutzen kann, das
    > konnte W2K nicht in dem Maße. Aber Vista - gut es
    > hat eine neue Oberfläche. Was bringt es denn noch
    > ?? Ich denke das Windows Vista kein großer Wurf
    > sein wird.

    Neben der neuen Gui gibt es das .net Framework zusammen mit Windows Vista frei haus. Aus dem einfachen Grund: Weil doch zu viele Benutzer nichts größeres nachinstallieren - siehe Java (RE).
    Der Vorteil bei den ganzem .net Rummel ist, dass man unter Vista nicht mehr die Programme klassisch installieren muss. Sie verhalten sich eher wie gepackte Archive, und sollen nicht mehr so tief in die Registry eingreifen. Die Sache mit den .msi Packeten war dahin wohl der erste Schritt, weg von den Setup.exes. Ferner wird glaube ich der Kern für die Grafikkartenschnittstelle aus dem Kernel in den Usermode verlegt. Somit sollte ein fehlerhafter Grafikkartentreiber nicht das ganze System mit in den Tod reißen, so wie es unter XP und 2k noch möglich ist.
    Bei Netzwerktreibern sieht man es sehr schön bei Intel, dass es unter XP und 2k3 nicht nötig ist neu zu starten, wenn man den Treiber aktualisiert. Als Beispiel wurde bewusst Intel genommen, da sie sehr oft die Treiber aktualisieren und erweitern.

    Keine Garantie auf Vollständigkeit!

    Gruss,
    nemesis

    P.S.: Auch wenn ich die Sache mit .net nicht umbedingt bevorzuge, aber besser als bisher sollte es damit bei "installationen" hoffentlich werden. Und ja, dass Problem mit Grafik und oft auch fehlerhaften Programmen musste ich leider schon ein paarmal erleben. Wobei ich _nur_ einen Ati Rage XL Chip verwende, der auf dem Motherboard aufgelötet ist, und in genügend Servermainboards noch immer verbaut wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  2. Cataneo GmbH, München
  3. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Berlin
  4. ING Deutschland, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 8,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme