1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weltraumroboter: Ein R2D2 für…

Währe es Teuerer/Unlokrativ

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Währe es Teuerer/Unlokrativ

    Autor: Arystus 07.12.16 - 17:30

    Die Reparatur Satelliten nicht einfach an die ISS anzudocken sie wieder aufzutanken und sie zur erneuten Reparatur losschickt? Oder sind die Umlaufbahnen so ungünstig das es mehr Treibstoff verbraucht den Reparatur Satelliten auf Kurs zu bringen als einen neuen von der Erde in einen Orbit zu jagen?

  2. Re: Währe es Teuerer/Unlokrativ

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 07.12.16 - 17:58

    Die Umlaufbahnen sind das Problem. Die ISS ist zu niedrig und in der falschen Bahnneigung. Vor allem letzteres würde *extrem* viel Treibstoff kosten, wobei auch das absenken und anheben der Bahn viel Energie braucht.

    Frank Wunderlich-Pfeiffer (Twitter: @FrankWunderli13) - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Countdown Podcast zur Raumfahrt @countdown_pod oder https://countdown.podigee.io/

  3. Re: Währe es Teuerer/Unlokrativ

    Autor: theonlyone 08.12.16 - 10:02

    Eine "Hangar" Station zu bauen wird wohl irgendwann die Zukunft sein, wenn es entsprechend viele Reparatur-Einheiten gibt und umso mehr Satelliten.

  4. Re: Währe es Teuerer/Unlokrativ

    Autor: FreiGeistler 08.12.16 - 13:06

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine "Hangar" Station zu bauen wird wohl irgendwann die Zukunft sein, wenn
    > es entsprechend viele Reparatur-Einheiten gibt und umso mehr Satelliten.


    Dann könnte man eventuell auch Weltraumschrott recyclen, zumindest Treibstoff

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Junior Consultant Logistikprozesse E-Commerce (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm
  2. (Senior) Entwickler SAP BW Inhouse (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
  3. Java Entwickler (m/w/d)
    ilum:e informatik ag, Mainz
  4. Senior Java Developer (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 16,99€ (Bestpreis)
  2. (u.a. Cyberpunk 2077 16,99€)
  3. 189,90€ (Bestpreis)
  4. 79,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Klimaschutz: Verbrennerkauf - warum der Verkehrsminister recht hat
Klimaschutz
Verbrennerkauf - warum der Verkehrsminister recht hat

Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) warnt vor dem Kauf neuer Autos mit Verbrennungsmotor, weil fossile Brennstoffe keine Lösung sind - auch nicht als E-Fuels.
Ein IMHO von Andreas Donath

  1. Elektroauto VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
  2. Elektromobilität Renault will ab 2030 in Europa nur noch E-Autos anbieten
  3. Hengchi 5 Evergrande baut sein erstes Elektroauto

Canon: Der endgültige Beweis, dass DRM weg kann
Canon
Der endgültige Beweis, dass DRM weg kann

Endlich gibt auch mal ein Hersteller zu, dass DRM nur der Kundengängelei dient. Es wird Zeit, das endlich zu lassen.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Daan.Tech Bob Geschirrspüler nutzt DRM - und wurde geknackt

50 Jahre Soylent Green: Bedingt prophetisch
50 Jahre Soylent Green
Bedingt prophetisch

Fast 50 Jahre nach seiner Entstehung ist der Science-Fiction-Film Soylent Green nur bedingt prophetisch. Die Dystopie ist (noch) nicht eingetroffen.
Von Peter Osteried

  1. Netflix-Serie The Silent Sea Im Weltall hört dich niemand gähnen
  2. (Fast) vergessene Sci-Fi-Serien der 80er Captain Power! Highwayman!
  3. Aliens - Die Rückkehr wird 35 Kriegsfilm im All