1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kein Internet: Nach Windows…

Hat Microsoft eigentlich noch eine Qualitätssicherung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hat Microsoft eigentlich noch eine Qualitätssicherung

    Autor: emuuu 09.12.16 - 16:21

    Ich mein seit das now'n'forever-Win10 draußen ist kommen andauernd neue Meldungen, dass Updates wirklich massivste Probleme verursachen.

    Haben die Ihre QM-Abteilungen kleingespart oder was?

  2. Re: Hat Microsoft eigentlich noch eine Qualitätssicherung

    Autor: germanTHXX 09.12.16 - 16:31

    Wozu sollte man noch QA Tester bezahlen wenn man das Update einfach an Millionen Kunden ausliefern kann? Die Probleme werden dann schon auftauchen.
    Da es keine wirkliche Alternative zu Windows gibt können die sich das locker leisten.

  3. Re: Hat Microsoft eigentlich noch eine Qualitätssicherung

    Autor: Anonymer Nutzer 09.12.16 - 16:37

    emuuu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich mein seit das now'n'forever-Win10 draußen ist kommen andauernd neue
    > Meldungen, dass Updates wirklich massivste Probleme verursachen.
    >
    > Haben die Ihre QM-Abteilungen kleingespart oder was?

    Das hat vor Windows 10 angefangen - siehe Skype...
    Skype wird kontinuierlich schlechter statt besser.
    Früher musste man Skype nach jedem Update Manuel komplett beenden, heutzutage aktualisiert sich der Status von Kontakten nach einem Standby nicht....
    Dazu die Verhuntzung des Interface...

  4. Re: Hat Microsoft eigentlich noch eine Qualitätssicherung

    Autor: Teebecher 09.12.16 - 16:38

    germanTHXX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Da es keine wirkliche Alternative zu Windows gibt können die sich das
    > locker leisten.
    Nicht?
    Ich konnte 15 Jahre sehr gut mit Solaris und Linux arbeiten.

    Seit nun über 5 Jahre mit macOS, wüsste nicht, wofür ein Windows fehlen sollte.

  5. Re: Hat Microsoft eigentlich noch eine Qualitätssicherung

    Autor: Anonymer Nutzer 09.12.16 - 16:46

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > germanTHXX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Da es keine wirkliche Alternative zu Windows gibt können die sich das
    > > locker leisten.
    > Nicht?
    > Ich konnte 15 Jahre sehr gut mit Solaris und Linux arbeiten.
    >
    > Seit nun über 5 Jahre mit macOS, wüsste nicht, wofür ein Windows fehlen
    > sollte.

    Zum Beispiel Photobearbeitung. Mit Spielen wird das unter Linux auh lustig...

    Aber ein Großteil von wissenschaftlicher Software läuft am besten unter Linux - da ist vereinzelt aber auch Windows praktisch wenn etwas eine GUI hat...
    (Das kann auch lustig sein wenn man das selsbt kompilieren muss...)

  6. Re: Hat Microsoft eigentlich noch eine Qualitätssicherung

    Autor: McWiesel 09.12.16 - 16:47

    emuuu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich mein seit das now'n'forever-Win10 draußen ist kommen andauernd neue
    > Meldungen, dass Updates wirklich massivste Probleme verursachen.
    >
    > Haben die Ihre QM-Abteilungen kleingespart oder was?

    So eine QM-Abteilung kann es gar nicht geben, die alle Milliarden Kombinationsmöglichkeiten, wie man auf was Windows installieren kann, vorab betatesten kann. Wir sind hier nicht bei Apple, wo eine closed-source Software für exakt eine Hardware gegossen wird.

    Btw. ist mir als ITler in 30 Jahren Windows noch nie ein Update so massiv fehlgeschlagen, das wirklich nichts mehr ging. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich nicht 20 Tuneup-Utilities installiere und nicht jede blöde Kommandozeile-Eingabe zum "Windows ultimativ schneller machen" aus den bekannten Flachkopf-Zeitschrifen abtippe, sondern Windows einfach so lasse, wie es ist. Ich arbeite mit Anwendungssoftware um meine (!) Probleme zu lösen und nicht am Betriebssystem um die hausgemachten Probleme des Computers zu lösen, daher kommt auch Linux nicht in Frage.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.12.16 16:49 durch McWiesel.

  7. Re: Hat Microsoft eigentlich noch eine Qualitätssicherung

    Autor: M.P. 09.12.16 - 16:53

    Photoshop gibt es nicht mehr für OS X?

  8. Re: Hat Microsoft eigentlich noch eine Qualitätssicherung

    Autor: ArcherV 09.12.16 - 16:55

    emuuu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich mein seit das now'n'forever-Win10 draußen ist kommen andauernd neue
    > Meldungen, dass Updates wirklich massivste Probleme verursachen.
    >
    > Haben die Ihre QM-Abteilungen kleingespart oder was?


    .. die scheinen sich an Apple anzupassen.

  9. Re: Hat Microsoft eigentlich noch eine Qualitätssicherung

    Autor: Teebecher 09.12.16 - 16:55

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Teebecher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > germanTHXX schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Da es keine wirkliche Alternative zu Windows gibt können die sich das
    > > > locker leisten.
    > > Nicht?
    > > Ich konnte 15 Jahre sehr gut mit Solaris und Linux arbeiten.
    > >
    > > Seit nun über 5 Jahre mit macOS, wüsste nicht, wofür ein Windows fehlen
    > > sollte.
    >
    > Zum Beispiel Photobearbeitung. Mit Spielen wird das unter Linux auh
    > lustig...
    Brauche ich nicht, aber dies Adobe Geraffel gibt es auch für macOS.

    Ich habe übrigens mal Karen Kylander(?) kennengelernt, die hatte seinerzeit das GUMP geschrieben.
    Weiß nicht, ob das aktuell ist, die ist Profi in Sachen Bildbearbeitung, und ist von PS auf GIMP umgestiegen. Gehen tut es also auch unter Linux.

    Hätte ich Kinder, die spielen wollen würden, würde ich denen eine PS4 hinstellen.
    Ich habe sogar ne PS3 :-) Aber nur für 3D BD.

  10. Re: Hat Microsoft eigentlich noch eine Qualitätssicherung

    Autor: ArcherV 09.12.16 - 16:57

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe übrigens mal Karen Kylander(?) kennengelernt, die hatte seinerzeit
    > das GUMP geschrieben.
    > Weiß nicht, ob das aktuell ist, die ist Profi in Sachen Bildbearbeitung,
    > und ist von PS auf GIMP umgestiegen. Gehen tut es also auch unter Linux.

    Ach, und deswegen soll Gimp so gut sein?
    Ist ungefähr so als wenn man von einen Tesla auf einen 20 Jahre alten Verbrenner umsteigt.... geht, fühlt sich aber falsch an.

  11. Re: Hat Microsoft eigentlich noch eine Qualitätssicherung

    Autor: M.P. 09.12.16 - 16:57

    Seit ich Amazon Prime habe ist die PS4 auch bei den Erwachsenen in der Familie beliebt - als Amazon Video Player ...

  12. Re: Hat Microsoft eigentlich noch eine Qualitätssicherung

    Autor: Teebecher 09.12.16 - 17:00

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit ich Amazon Prime habe ist die PS4 auch bei den Erwachsenen in der
    > Familie beliebt - als Amazon Video Player ...
    Oh, das interessiert mich jetzt.
    Mein Frau hat Prime, wir gucken ab und zu mal via iPad und aTV, aber bequem ist anders.

    Ging das auch mit einer PS3?

    Fireirgendwas kommt mir nichts ins Haus.

    Edit: Gerade gegoogled. Cool. Auf die Idee wäre ich nie gekommen, dass man mit einem BD Player auch Prime gucken an, nachher mal einrichten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.12.16 17:04 durch Teebecher.

  13. Re: Hat Microsoft eigentlich noch eine Qualitätssicherung

    Autor: Moe479 09.12.16 - 17:00

    zum zocken?

  14. Re: Hat Microsoft eigentlich noch eine Qualitätssicherung

    Autor: eliotmc 09.12.16 - 17:02

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > emuuu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich mein seit das now'n'forever-Win10 draußen ist kommen andauernd neue
    > > Meldungen, dass Updates wirklich massivste Probleme verursachen.
    > >
    > > Haben die Ihre QM-Abteilungen kleingespart oder was?
    >
    > So eine QM-Abteilung kann es gar nicht geben, die alle Milliarden
    > Kombinationsmöglichkeiten, wie man auf was Windows installieren kann, vorab
    > betatesten kann. Wir sind hier nicht bei Apple, wo eine closed-source
    > Software für exakt eine Hardware gegossen wird.
    >
    > Btw. ist mir als ITler in 30 Jahren Windows noch nie ein Update so massiv
    > fehlgeschlagen, das wirklich nichts mehr ging. Vielleicht liegt es auch
    > daran, dass ich nicht 20 Tuneup-Utilities installiere und nicht jede blöde
    > Kommandozeile-Eingabe zum "Windows ultimativ schneller machen" aus den
    > bekannten Flachkopf-Zeitschrifen abtippe, sondern Windows einfach so lasse,
    > wie es ist. Ich arbeite mit Anwendungssoftware um meine (!) Probleme zu
    > lösen und nicht am Betriebssystem um die hausgemachten Probleme des
    > Computers zu lösen, daher kommt auch Linux nicht in Frage.

    Was denn nun? ITler oder Windows Nutzer?
    Die hausgemachten sind wohl bei Windows zuhause.
    Windows ist nicht im Geringsten vertrauenswürdig, technologisch veraltet und völlig
    unbenutzbar.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.12.16 17:04 durch eliotmc.

  15. Re: Hat Microsoft eigentlich noch eine Qualitätssicherung

    Autor: Moe479 09.12.16 - 17:04

    das ist die ms-taktik um eingekaufte produkte zu beenden ... battlecom nach gamevoice lief genauso grottig(ms hardware war super .. nur die software wurde immer blöder) und virtual pc war nach integration in ultimate auch nicht mehr für linux tauglich/weniger zu gebrauchen, das hat wohl system.

  16. Re: Hat Microsoft eigentlich noch eine Qualitätssicherung

    Autor: Anonymer Nutzer 09.12.16 - 17:04

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Teebecher schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > germanTHXX schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > >
    > > > > Da es keine wirkliche Alternative zu Windows gibt können die sich
    > das
    > > > > locker leisten.
    > > > Nicht?
    > > > Ich konnte 15 Jahre sehr gut mit Solaris und Linux arbeiten.
    > > >
    > > > Seit nun über 5 Jahre mit macOS, wüsste nicht, wofür ein Windows
    > fehlen
    > > > sollte.
    > >
    > > Zum Beispiel Photobearbeitung. Mit Spielen wird das unter Linux auh
    > > lustig...
    > Brauche ich nicht, aber dies Adobe Geraffel gibt es auch für macOS.
    >
    > Ich habe übrigens mal Karen Kylander(?) kennengelernt, die hatte seinerzeit
    > das GUMP geschrieben.
    > Weiß nicht, ob das aktuell ist, die ist Profi in Sachen Bildbearbeitung,
    > und ist von PS auf GIMP umgestiegen. Gehen tut es also auch unter Linux.
    >
    > Hätte ich Kinder, die spielen wollen würden, würde ich denen eine PS4
    > hinstellen.
    > Ich habe sogar ne PS3 :-) Aber nur für 3D BD.

    Adobe? Ui, nee... Capture One Pro -> bessere Bildqualitaet und auch wesentlich flotter als der Adobe-Kram (dank OpenCL).

    Spontan faellt mir Oloneo ein - fuer HDRs - und zwar diskrete HDRs.

    Eine Konsole ersetzt auch keinen PC fuer Spiele - die Spiele kosten mehr, es gibt eine kleinere Auswahl, man ist an die Konsolengeneration gebunden... und zu guter Letzt kann man einen PC auch anderweitig nutzen. Meinen PC habe ich urspruenglich fuer die Arbeit an meine PhD gekauft um zu Hause Sachen laufen zu lassen - die Spiele kamen spaeter dazu. Bei einer Konsole muss man dafuer ein extra Geraet haben... UND einen extra Bildschirm...
    Nee, ein PC ist da wesentlich praktischer, alles in einem. Arbeit & die eine oder andere Unterhaltung.

  17. Re: Hat Microsoft eigentlich noch eine Qualitätssicherung

    Autor: Teebecher 09.12.16 - 17:05

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zum zocken?


    Stel Deinen Kids eine PS4 hin.

  18. Re: Hat Microsoft eigentlich noch eine Qualitätssicherung

    Autor: McWiesel 09.12.16 - 17:09

    Ach komm ... Rosa-Rote Brille bitte abnehmen. Wir haben hier eine ganze Heerschaar von Linux Admins und die sind den lieben langen Tag damit beschäftigt, weil wieder irgendein Update-Script nicht sauber durchgelaufen ist, Verzeichnisstrukturen geändert hat, Config-Dateien ungefragt überschrieben hat oder irgendein Bug eine Kernel-Panic beim nächsten Neustart verursacht hat.

    Von Fehlern, die eigentlich nicht sein dürften, nimmt sich kein System aus. Nur will man die bei seinem Lieblingssystem nicht sehen...

  19. Re: Hat Microsoft eigentlich noch eine Qualitätssicherung

    Autor: Teebecher 09.12.16 - 17:09

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Teebecher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > DetlevCM schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Teebecher schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > germanTHXX schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > >
    > > > > > Da es keine wirkliche Alternative zu Windows gibt können die sich
    > > das
    > > > > > locker leisten.
    > > > > Nicht?
    > > > > Ich konnte 15 Jahre sehr gut mit Solaris und Linux arbeiten.
    > > > >
    > > > > Seit nun über 5 Jahre mit macOS, wüsste nicht, wofür ein Windows
    > > fehlen
    > > > > sollte.
    > > >
    > > > Zum Beispiel Photobearbeitung. Mit Spielen wird das unter Linux auh
    > > > lustig...
    > > Brauche ich nicht, aber dies Adobe Geraffel gibt es auch für macOS.
    > >
    > > Ich habe übrigens mal Karen Kylander(?) kennengelernt, die hatte
    > seinerzeit
    > > das GUMP geschrieben.
    > > Weiß nicht, ob das aktuell ist, die ist Profi in Sachen Bildbearbeitung,
    > > und ist von PS auf GIMP umgestiegen. Gehen tut es also auch unter Linux.
    > >
    > > Hätte ich Kinder, die spielen wollen würden, würde ich denen eine PS4
    > > hinstellen.
    > > Ich habe sogar ne PS3 :-) Aber nur für 3D BD.
    >
    > Adobe? Ui, nee... Capture One Pro -> bessere Bildqualitaet und auch
    > wesentlich flotter als der Adobe-Kram (dank OpenCL).
    >
    > Spontan faellt mir Oloneo ein - fuer HDRs - und zwar diskrete HDRs.
    Das sind sehr spezielle Fälle, da habe ich keine Ahnung von.

    >
    > Eine Konsole ersetzt auch keinen PC fuer Spiele - die Spiele kosten mehr,
    > es gibt eine kleinere Auswahl, man ist an die Konsolengeneration
    > gebunden... und zu guter Letzt kann man einen PC auch anderweitig nutzen.
    > Meinen PC habe ich urspruenglich fuer die Arbeit an meine PhD gekauft um zu
    > Hause Sachen laufen zu lassen - die Spiele kamen spaeter dazu. Bei einer
    > Konsole muss man dafuer ein extra Geraet haben... UND einen extra
    > Bildschirm...
    Wieso einen extra Bildschirm? Der PC funktioniert ohne?

    > Nee, ein PC ist da wesentlich praktischer, alles in einem. Arbeit & die
    > eine oder andere Unterhaltung.

    OK, ich habe da eh einen kleinen Gerätepark wegen HomeCinema, da tut die Console nun nicht weh, auch wenn ich sie nur als BD Player verwende.

  20. Re: Hat Microsoft eigentlich noch eine Qualitätssicherung

    Autor: Teebecher 09.12.16 - 17:10

    eliotmc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was denn nun? ITler oder Windows Nutzer?
    *lol*

    > Die hausgemachten sind wohl bei Windows zuhause.
    > Windows ist nicht im Geringsten vertrauenswürdig, technologisch veraltet
    > und völlig
    > unbenutzbar.
    +1

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Referent*in Informationstechnologie (m/w/d)
    Virtuelles Krankenhaus NRW gGmbH, Hagen
  2. Partner Manager (m/w/d) Healthcare IT
    MEIERHOFER AG, München
  3. Data Scientist im Bereich Kranken-Analytics
    Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring
  4. Senior IIoT / Network Developer (m/w/d)
    symmedia GmbH, Bielefeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 569,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de