1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kein Internet: Nach Windows…
  6. Thema

mit Linux...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: mit Linux...

    Autor: throgh 13.12.16 - 18:38

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja. So kann man einen Großteil der Maerkte beschreiben. Und ich habe nicht
    > gesagt, das Konkurrenz und Flexibilitaet und eben "Optionen" etwas
    > Schlechtes darstellen. Das Du hast meine Aussage nicht begriffen. Aber das
    > ist dein Problem, nicht meins. Vielleicht noch mal Hirn einschalten und
    > etwas nachdenken. Optionen zu haben ist immer was Gutes. Das kann nicht
    > negativ sein. Aber es ergeben sich dabei auch Konsequenzen, die eben auch
    > Schwaechen mit sich bringen koennen. Das meine ich mit Wildwuchs.

    Es gibt sicherlich Nachteile, aber "Wildwuchs" wäre ein letztes Argument was ich hinsichtlich Linux anbringen würde. Da gibt es weit andere Dinge, über die man produktiv diskutieren könnte. Wie gesagt: KÖNNTE, willst du nicht. ;-)

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja. Viele haben eine Berechtigung. Weiß aber nicht was du jetzt gegen NTFS
    > argumentierst. NTFS gibts in zig Versionen. Und sie sind zueinander
    > Abwaertskompatibel. Und was gibts gegen eine aktuelle NTFS Version bei
    > "Pixar" auszusetzen? Gibts da irgendwelche Fakten zu deiner Aussage? Denke
    > eher, das hat etwas mit der genutzen Plattform an sich zu tun. Nichts mit
    > NTFS direkt. Aber man interpretiert natuerlich gerne mehr in sowas, als
    > eigentlich dran ist. Scheint bei Vielen eine Angewohnheit zu sein.
    > Vielleicht hatte Pixar ganz spezielle Ansprueche bezueglich der Plattform
    > und benoetigt ein "Dateissystem", welches unter den gegebenen Umstaenden
    > effizient ist? Und war dadurch automatisch bereits weg von NTFS, da nicht
    > unterstuetzt? Ich denke eher das war ganz trocken und simple
    > Entscheidungsfindung.

    Fakten gibt es: Beispielsweise Vergleiche hinsichtlich der Performance eines ZFS zu NTFS. ;-)

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fuehlst du dich angegriffen? Willst du mir sagen, das diese Gruppe nicht
    > existiert? Warum sollte mich diese Gruppe an Leuten nicht stoehren? Legst
    > du fest, was eine Diskussion an Inhalten und Argumenten fuer dich haben
    > soll? Klingst eher so wie: "Ich hab nichts dagegen wenn du was gegen meine
    > "Dinge" zu sagen hast. Aber nur so lange, bis mir was nicht passt...".
    > Merkste selber, oder?

    Prima: Mit polemischen Argumenten in eine Diskussion gehen und sich dann wundern warum automatisch der Tonfall harscher wird. Und natürlich dann das unter "Beißreflex" entsprechend einsortieren. Merkste selber, oder? :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.16 18:39 durch throgh.

  2. Re: mit Linux...

    Autor: HubertHans 14.12.16 - 10:18

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HubertHans schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja. So kann man einen Großteil der Maerkte beschreiben. Und ich habe
    > nicht
    > > gesagt, das Konkurrenz und Flexibilitaet und eben "Optionen" etwas
    > > Schlechtes darstellen. Das Du hast meine Aussage nicht begriffen. Aber
    > das
    > > ist dein Problem, nicht meins. Vielleicht noch mal Hirn einschalten und
    > > etwas nachdenken. Optionen zu haben ist immer was Gutes. Das kann nicht
    > > negativ sein. Aber es ergeben sich dabei auch Konsequenzen, die eben
    > auch
    > > Schwaechen mit sich bringen koennen. Das meine ich mit Wildwuchs.
    >
    > Es gibt sicherlich Nachteile, aber "Wildwuchs" wäre ein letztes Argument
    > was ich hinsichtlich Linux anbringen würde. Da gibt es weit andere Dinge,
    > über die man produktiv diskutieren könnte. Wie gesagt: KÖNNTE, willst du
    > nicht. ;-)

    Du meinst miese Standardtreiber? fehlende Firmwareblobs. Muss mich interssieren, was du unter "Produktiv" verstehst? Wenn ich das Wort schon lese krieg ich Kraempfe, da ich das in die Richtung Totschlagargument einordne. Zieht bei mir nicht.

    >
    > HubertHans schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja. Viele haben eine Berechtigung. Weiß aber nicht was du jetzt gegen
    > NTFS
    > > argumentierst. NTFS gibts in zig Versionen. Und sie sind zueinander
    > > Abwaertskompatibel. Und was gibts gegen eine aktuelle NTFS Version bei
    > > "Pixar" auszusetzen? Gibts da irgendwelche Fakten zu deiner Aussage?
    > Denke
    > > eher, das hat etwas mit der genutzen Plattform an sich zu tun. Nichts
    > mit
    > > NTFS direkt. Aber man interpretiert natuerlich gerne mehr in sowas, als
    > > eigentlich dran ist. Scheint bei Vielen eine Angewohnheit zu sein.
    > > Vielleicht hatte Pixar ganz spezielle Ansprueche bezueglich der
    > Plattform
    > > und benoetigt ein "Dateissystem", welches unter den gegebenen Umstaenden
    > > effizient ist? Und war dadurch automatisch bereits weg von NTFS, da
    > nicht
    > > unterstuetzt? Ich denke eher das war ganz trocken und simple
    > > Entscheidungsfindung.
    >
    > Fakten gibt es: Beispielsweise Vergleiche hinsichtlich der Performance
    > eines ZFS zu NTFS. ;-)

    Aja. Und welche Benchmarks. meinst du die, wo NTFS auf Linux-Kisten gebencht wird? Wie diesen Muell hier?

    https://www.phoronix.com/scan.php?page=news_item&px=Linux-4.7-FS-5-Way

    Diese Benchmarks sind wertlos. Warum? Weil NTFS auf einer Windows Plattform getestet werden muss. Und man darauf achten muss, welches OS und welche NTFS-Einstellungen gesetzt sind. Linux bringt keine volle Unterstuetzung fuer NTFS mit. Das ist ein Kompatibilitaetsmodus. Hat aber mit einer nativen NTFS-Unterstuetzung, speziell aktueller Versionen, nichts zu tun.

    NTFS gibt es zudem in immer neueren Versionen und mit mehr Features. Und niemand sagt, das NTFS unter allen Bedingungen schneller ist. Du hast einfach null Ahnung, was du da faselst. Geschwindigkeit ist nur ein teil des Ganzen. Und NTFS ist definitiv nicht langsam. Du kannst gerne einmal schauen, was NTFS in zwischen fuer Features unter der Haube hat. Man nutzt ein FS Zweckgebunden. Und NTFS ist hier schon fast der Alleskoenner. Und dabei auch sehr stabil und schnell.

    http://confessionsofalinuxpenguin.blogspot.de/2013/02/filesystem-performance-btrfs-zfs-xfs.html

    >
    > HubertHans schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Fuehlst du dich angegriffen? Willst du mir sagen, das diese Gruppe nicht
    > > existiert? Warum sollte mich diese Gruppe an Leuten nicht stoehren?
    > Legst
    > > du fest, was eine Diskussion an Inhalten und Argumenten fuer dich haben
    > > soll? Klingst eher so wie: "Ich hab nichts dagegen wenn du was gegen
    > meine
    > > "Dinge" zu sagen hast. Aber nur so lange, bis mir was nicht passt...".
    > > Merkste selber, oder?
    >
    > Prima: Mit polemischen Argumenten in eine Diskussion gehen und sich dann
    > wundern warum automatisch der Tonfall harscher wird. Und natürlich dann das
    > unter "Beißreflex" entsprechend einsortieren. Merkste selber, oder? :D

    Ja. Ich verteile das Wort "Polemik" und kann so einfach mitteilen, das derjenige nicht Recht hat. Nenn mich doch einfach "White supremacist" oder so. Dann bekommst du mich noch schneller in die Ecke, wo du mich hin haben willst. Ohne echte Argumente abgeben zu muessen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter (w/m/d) der Fachrichtung Elektrotechnik, ... (m/w/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
  2. Softwareentwickler (m/w/d) für Wäge- und Automatisierungs-Systeme
    SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim bei Köln
  3. Senior Mobile Developer (m/f/d)
    IDnow GmbH, Düsseldorf, deutschlandweit (Home-Office)
  4. Architekt (m/w/d) für den Bereich Identity und Access-Management (IAM)
    Allianz Deutschland AG, München Unterföhring

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 10,39€ (Bestpreis!)
  2. 229€ (Vergleichspreis ca. 300€)
  3. 149€ (Bestpreis!) - Aktuell nur in einzelnen Märkten erhältlich
  4. 149,50€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
Gopro Hero 10 Black ausprobiert
Gopros neue Kamera ist die Schnellste

Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
Von Martin Wolf

  1. Gopro Hero 9 Black Gereifte Gopro im Test

Elite 3 und Studio Buds im Test: Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel
Elite 3 und Studio Buds im Test
Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel

Können 80 Euro teure Bluetooth-Hörstöpsel Konkurrenten für 150 Euro schlagen? Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Jabra Elite 7 Pro Besonders kleine ANC-Stöpsel mit sehr langer Akkulaufzeit
  2. Elite 3 Airpods-Konkurrenz von Jabra für 80 Euro

Leserumfrage: Wie wünschst du dir Golem.de?
Leserumfrage
Wie wünschst du dir Golem.de?

Ob du täglich mehrmals Golem.de liest oder ab und zu: Wir sind an deiner Meinung interessiert! Hilf uns, Golem.de noch besser zu machen - die Umfrage dauert weniger als 10 Minuten.

  1. TECH TALKS Kann Europa Chips?
  2. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
  3. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish