1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VDSL samt Live-Fußball soll 100…

Von 50 MBit bleibt nicht mehr viel ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Von 50 MBit bleibt nicht mehr viel ...

    Autor: MasterMax 04.05.06 - 15:57

    ... übrig.

    Zumindest bei mir läuft abends immer der TV im Hintergrund. Wieviel MBit verbraucht das dann? 10? Super.

    Außerdem kann die Telekom dann ganz genau nachverfolgen, wann ich welchen Sender geschaut habe und wann ich umgeschalten habe.

    In 2 Jahren gibts dann ein Firmware-Update für den Linksys-Receiver, der ein Umschalten bei Werbung unterbindet.

    Nein, danke.

  2. Re: Von 50 MBit bleibt nicht mehr viel ...

    Autor: m 10.05.06 - 16:28

    für tv werden 16mbit/s benötigt.......

    MasterMax schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... übrig.
    >
    > Zumindest bei mir läuft abends immer der TV im
    > Hintergrund. Wieviel MBit verbraucht das dann? 10?
    > Super.
    >
    > Außerdem kann die Telekom dann ganz genau
    > nachverfolgen, wann ich welchen Sender geschaut
    > habe und wann ich umgeschalten habe.
    >
    > In 2 Jahren gibts dann ein Firmware-Update für den
    > Linksys-Receiver, der ein Umschalten bei Werbung
    > unterbindet.
    >
    > Nein, danke.


  3. Re: Von 50 MBit bleibt nicht mehr viel ...

    Autor: bioscan 15.07.06 - 14:35

    was du guckst, wissen die kabelbetreiber auch.
    dort gibts auch einen rückkanal.

  4. Re: Von 50 MBit bleibt nicht mehr viel ...

    Autor: Marek 15.07.06 - 14:43

    m schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > für tv werden 16mbit/s benötigt.......
    >
    > MasterMax schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ... übrig.
    >
    > Zumindest bei mir läuft
    > abends immer der TV im
    > Hintergrund. Wieviel
    > MBit verbraucht das dann? 10?
    > Super.
    >
    > Außerdem kann die Telekom dann ganz
    > genau
    > nachverfolgen, wann ich welchen Sender
    > geschaut
    > habe und wann ich umgeschalten
    > habe.
    >
    > In 2 Jahren gibts dann ein
    > Firmware-Update für den
    > Linksys-Receiver, der
    > ein Umschalten bei Werbung
    > unterbindet.
    >
    > Nein, danke.

    Für HDTV reichen sogar bereits 6-7 Mbit.. die müssen dann allerdings konstant sein.. man rechnet mit 9-10 Mbit um IPTV zusammen mit VoIP etc. "ausstrahlen" zu können.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HOHENFRIED e.V., Bayerisch Gmain
  2. Deutscher Genossenschafts-Verlag eG, Wiesbaden
  3. AVL List GmbH, Graz
  4. Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chaos Computer Club: Was eine Smoking Gun von Huawei anrichten könnte
Chaos Computer Club
Was eine Smoking Gun von Huawei anrichten könnte

Der Chaos Computer Club hat einmal durchgespielt, welche Möglichkeiten ein böswilliger Ausrüster im 5G-Netz wirklich hätte. Dies wird vom IT-Sicherheitsgesetz aber ignoriert.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Wochenrückblick Durch die Hintertür
  2. Kritische Infrastruktur Massive Probleme im europäischen Stromnetz
  3. rC3 Neue Tickets für den CCC

Hybrid-Flugzeug: Wie Faradair Kurzstreckenflüge umweltfreundlich machen will
Hybrid-Flugzeug
Wie Faradair Kurzstreckenflüge umweltfreundlich machen will

Der kastenförmige Boxwing von Faradair sieht etwas seltsam aus, soll aber Fliegen auf kurzen Strecken umweltfreundlich und zugleich bezahlbar machen.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Brennstoffzellenflugzeug DLR stellt neuen Brennstoffzellenantrieb für Hy4 vor
  2. Peter Salzmann Elektrischer Wingsuit erreicht 300 km/h
  3. Überschallflugzeug Boom stellt Überschallprototyp XB-1 vor

Gamestop-Blase: Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen
Gamestop-Blase
Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen

Der Börsenrausch um die Gamestop-Aktie hat weder Kapital umverteilt noch wurde der Finanzmarkt dadurch demokratisiert. Vielmehr gewannen wie bei jeder Blase die großen Investoren.
Eine Analyse von Gerd Mischler

  1. Trade Republic EU will Trading-Apps wegen Gamestop-Aktie untersuchen
  2. Wallstreetbets Gamestop-Aktie steigt massiv - Handel zeitweise gestoppt
  3. Wallstreetbets Finanzchef von Gamestop tritt zurück