Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Macbook Pro 13 mit Touch Bar…

16GB sind ein absolute No-Go im Poweruser-Bereich

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 16GB sind ein absolute No-Go im Poweruser-Bereich

    Autor: Doubleslash 16.12.16 - 22:15

    Ich wuerde mich nicht als Profi-Nutzer bezeichnen - ich benutze mein rMBP Late 2013 zwar beruflich, aber bin unterwegs auf so gut wie keine Peripherie (mit Ausnahme des obligatorischen VGA-Adapters *facepalm*) wie SD-Kartenleser, externe Festplatten, LAN-Kabel angewiesen. Am Arbeitsplatz nutze ich lediglich Strom und die beiden Thunderbolt-Ports fuer Thunderbolt-Displays (LG), die gleichzeitig mit ihren USB-Anschluessen und weiteren Thunderbolt-Ausgaengen als Dock fungieren.

    Ich koennte mit dem neuen rMBP sogar ganz gut leben - aber 16GB ist fuer mich der Killer. Mehr noch als den geringen CPU-Performance-Zuwaechse (laut Geekbench quasi im einstelligen Prozentbereich). Meine meistgenutzte Anwendung ist der Browser - und wie viele meiner Kollegen habe ich in der Regel >10 Tabs offen. So verbraucht ein Google Chrome gerne mal >10 GB RAM ueber den Tag hinweg, Safari und Firefox sind nur marginal besser und dabei langsamer.

    Ich kann verstehen, warum Browser heute viel RAM brauchen (der Fakt dass alle das Problem haben, zeigt, dass es ein nicht trivial zu loesenden Problem ist) - aber nicht warum Apple nur maximal 16GB anbietet. Das Argument von Phil Schiller zur Akkulaufzeit wiegt den Nachteil vom 16GB-Limit nicht auf. Ich kann quasi neben meinem Browser keine weitere Anwendung mehr oeffnen, ohne Gefahr zu laufen zu swappen. Zugegeben, das ist bei einer PCIe-SSD nicht so dramatisch wie auf einer Platte, aber langsamer wird das System alle mal.

    Das ist der groesste Punkt, der mich von einem Upgrade abhaelt - und ich denke viele andere auch. Ich kann auf meinen Browser nicht verzichten - VMs und Container laufen schon lange im Datacenter oder in der Cloud. 32GB RAM und ich wuerde es kaufen - und selbst wenn es dann noch weniger Akkulaufzeit hat.

  2. Re: 16GB sind ein absolute No-Go im Poweruser-Bereich

    Autor: MarcoBorromeo 16.12.16 - 22:20

    Wohlformuliert und sehr erheiternd!

  3. Re: 16GB sind ein absolute No-Go im Poweruser-Bereich

    Autor: Unix_Linux 17.12.16 - 00:55

    Doubleslash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wuerde mich nicht als Profi-Nutzer bezeichnen - ich benutze mein rMBP
    > Late 2013 zwar beruflich, aber bin unterwegs auf so gut wie keine
    > Peripherie (mit Ausnahme des obligatorischen VGA-Adapters *facepalm*) wie
    > SD-Kartenleser, externe Festplatten, LAN-Kabel angewiesen. Am Arbeitsplatz
    > nutze ich lediglich Strom und die beiden Thunderbolt-Ports fuer
    > Thunderbolt-Displays (LG), die gleichzeitig mit ihren USB-Anschluessen und
    > weiteren Thunderbolt-Ausgaengen als Dock fungieren.
    >
    > Ich koennte mit dem neuen rMBP sogar ganz gut leben - aber 16GB ist fuer
    > mich der Killer. Mehr noch als den geringen CPU-Performance-Zuwaechse (laut
    > Geekbench quasi im einstelligen Prozentbereich). Meine meistgenutzte
    > Anwendung ist der Browser - und wie viele meiner Kollegen habe ich in der
    > Regel >10 Tabs offen. So verbraucht ein Google Chrome gerne mal >10 GB RAM
    > ueber den Tag hinweg, Safari und Firefox sind nur marginal besser und dabei
    > langsamer.
    >
    > Ich kann verstehen, warum Browser heute viel RAM brauchen (der Fakt dass
    > alle das Problem haben, zeigt, dass es ein nicht trivial zu loesenden
    > Problem ist) - aber nicht warum Apple nur maximal 16GB anbietet. Das
    > Argument von Phil Schiller zur Akkulaufzeit wiegt den Nachteil vom
    > 16GB-Limit nicht auf. Ich kann quasi neben meinem Browser keine weitere
    > Anwendung mehr oeffnen, ohne Gefahr zu laufen zu swappen. Zugegeben, das
    > ist bei einer PCIe-SSD nicht so dramatisch wie auf einer Platte, aber
    > langsamer wird das System alle mal.
    >
    > Das ist der groesste Punkt, der mich von einem Upgrade abhaelt - und ich
    > denke viele andere auch. Ich kann auf meinen Browser nicht verzichten - VMs
    > und Container laufen schon lange im Datacenter oder in der Cloud. 32GB RAM
    > und ich wuerde es kaufen - und selbst wenn es dann noch weniger
    > Akkulaufzeit hat.

    32 GB ist viel zu wenig. für so einen poweruser wie mich müssen es mindestens 1 TB ram sein.

    kann echt nicht verstehen wie du mit 32GB klar kommst. oder bist du vielleicht doch kein power user ?

  4. Re: 16GB sind ein absolute No-Go im Poweruser-Bereich

    Autor: Dino13 17.12.16 - 02:37

    Hast du einen Clown gegessen?

  5. Re: 16GB sind ein absolute No-Go im Poweruser-Bereich

    Autor: Test2017 17.12.16 - 03:16

    Bei der Geschwindigkeit der SSD kann das System auch auslagern ohne dass man etwas merkt... insofern stören mich auch meine 8GB nicht.

  6. Re: 16GB sind ein absolute No-Go im Poweruser-Bereich

    Autor: Dino13 17.12.16 - 10:57

    Dann musste dein OS noch nie wirklich swappen sonst würdest du das so sicherlich nicht schreiben.

  7. Re: 16GB sind ein absolute No-Go im Poweruser-Bereich

    Autor: Wallbreaker 17.12.16 - 11:10

    Doubleslash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine meistgenutzte
    > Anwendung ist der Browser - und wie viele meiner Kollegen habe ich in der
    > Regel >10 Tabs offen. So verbraucht ein Google Chrome gerne mal >10 GB RAM
    > ueber den Tag hinweg, Safari und Firefox sind nur marginal besser und dabei
    > langsamer.

    Ich habe seit Jahren nur 4 GB RAM, und egal ob unter Chrome oder Firefox, da benötige ich schon deutlich über 400 aktive Tabs, um auch nur ansatzweise die 4 GB zu erreichen. Würde an deiner Stelle mal untersuchen was für Webseiten du da besuchst, oder ob nicht schlicht Daueropfer von Malware bist.

  8. Re: 16GB sind ein absolute No-Go im Poweruser-Bereich

    Autor: Dino13 17.12.16 - 11:37

    Ein Bruchteil dieser 400 Tabs ist tatsächlich aktiv. Das ist totaler quatsch so etwas zu schreiben.

  9. Re: 16GB sind ein absolute No-Go im Poweruser-Bereich

    Autor: Doubleslash 17.12.16 - 12:08

    Wallbreaker schrieb:

    > Ich habe seit Jahren nur 4 GB RAM, und egal ob unter Chrome oder Firefox,
    > da benötige ich schon deutlich über 400 aktive Tabs, um auch nur
    > ansatzweise die 4 GB zu erreichen. Würde an deiner Stelle mal untersuchen
    > was für Webseiten du da besuchst, oder ob nicht schlicht Daueropfer von
    > Malware bist.

    Schick mal einen Screenshot von deiner Chrome/FF-Instanz mit 400 Tabs offen und dann zeig mir den Chrome/FF Task-Manager und ein top output. Selbst wenn du 400 Txt-Files offen hast kommst du da nicht hin.

    Selten so einen Humbug gelesen - alles jenseits 30 Tabs wird quasi schon UI-seitig unbenutzbar.

    Ich habe sicherlich keine Malware wenn 3 unterschiedliche Browser auf unterschiedlichen System annaehrend das gleiche Verhalten zeigen, dass du in einer kurzen Google-Suche weltweit binnen Minuten verifizieren kannst. Aber wahrscheinlich hab ich in allen Browsern auf allen Systemen Malware und weiss nicht, was ich tue.

  10. Re: 16GB sind ein absolute No-Go im Poweruser-Bereich

    Autor: asd 17.12.16 - 12:20

    Wow mehr als 16GB in den Browser ordentlich bedienen zu können. Du solltest mal mit deiner Basis reden. Dazu genügen i.d.R. immer 8GB.....
    Selbst die krassesten Browsermessis kommen damit bequem aus.

    SSD dagegen ist wirklich Pflicht. Die brauchen poweruser wirklich....

    Doubleslash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wuerde mich nicht als Profi-Nutzer bezeichnen - ich benutze mein rMBP
    > Late 2013 zwar beruflich, aber bin unterwegs auf so gut wie keine
    > Peripherie (mit Ausnahme des obligatorischen VGA-Adapters *facepalm*) wie
    > SD-Kartenleser, externe Festplatten, LAN-Kabel angewiesen. Am Arbeitsplatz
    > nutze ich lediglich Strom und die beiden Thunderbolt-Ports fuer
    > Thunderbolt-Displays (LG), die gleichzeitig mit ihren USB-Anschluessen und
    > weiteren Thunderbolt-Ausgaengen als Dock fungieren.
    >
    > Ich koennte mit dem neuen rMBP sogar ganz gut leben - aber 16GB ist fuer
    > mich der Killer. Mehr noch als den geringen CPU-Performance-Zuwaechse (laut
    > Geekbench quasi im einstelligen Prozentbereich). Meine meistgenutzte
    > Anwendung ist der Browser - und wie viele meiner Kollegen habe ich in der
    > Regel >10 Tabs offen. So verbraucht ein Google Chrome gerne mal >10 GB RAM
    > ueber den Tag hinweg, Safari und Firefox sind nur marginal besser und dabei
    > langsamer.
    >
    > Ich kann verstehen, warum Browser heute viel RAM brauchen (der Fakt dass
    > alle das Problem haben, zeigt, dass es ein nicht trivial zu loesenden
    > Problem ist) - aber nicht warum Apple nur maximal 16GB anbietet. Das
    > Argument von Phil Schiller zur Akkulaufzeit wiegt den Nachteil vom
    > 16GB-Limit nicht auf. Ich kann quasi neben meinem Browser keine weitere
    > Anwendung mehr oeffnen, ohne Gefahr zu laufen zu swappen. Zugegeben, das
    > ist bei einer PCIe-SSD nicht so dramatisch wie auf einer Platte, aber
    > langsamer wird das System alle mal.
    >
    > Das ist der groesste Punkt, der mich von einem Upgrade abhaelt - und ich
    > denke viele andere auch. Ich kann auf meinen Browser nicht verzichten - VMs
    > und Container laufen schon lange im Datacenter oder in der Cloud. 32GB RAM
    > und ich wuerde es kaufen - und selbst wenn es dann noch weniger
    > Akkulaufzeit hat.

  11. Re: 16GB sind ein absolute No-Go im Poweruser-Bereich

    Autor: opodeldox 17.12.16 - 12:26

    Doubleslash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So verbraucht ein Google Chrome gerne mal >10 GB RAM
    > ueber den Tag hinweg, Safari und Firefox sind nur marginal besser und dabei
    > langsamer.

    Wird der RAM genutzt, oder reserviert? 10GB klingt viel zu viel, ausser du hast unglaublich komplexe Webseiten offen.

  12. Re: 16GB sind ein absolute No-Go im Poweruser-Bereich

    Autor: picaschaf 17.12.16 - 12:47

    Klar, 10 Tabs, 10 GiB RAM Nutzung... Troll wo anders. Oder kennt da ein ganz Kluger den Unterschied zwischen mapped, compressed und pallocated nicht?

  13. Re: 16GB sind ein absolute No-Go im Poweruser-Bereich

    Autor: Andy_Berry 17.12.16 - 12:52

    asd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wow mehr als 16GB in den Browser ordentlich bedienen zu können. Du solltest
    > mal mit deiner Basis reden. Dazu genügen i.d.R. immer 8GB.....
    > Selbst die krassesten Browsermessis kommen damit bequem aus.
    >
    > SSD dagegen ist wirklich Pflicht. Die brauchen poweruser wirklich....
    >

    Ich würde mich als extremen Browser-Messi bezeichnen - idR 4 Desktops offen und 30+ tabs am Laufen. 8GB RAM und trotzdem noch ~2GB Rest..
    Wahrscheinlich hat der Power-User OP 30 verschiedene Instanzen von FarmVille und Co. parallel laufen.

  14. aber möglicherweise macht Apple das ja auch richtig ..

    Autor: senf.dazu 17.12.16 - 13:57

    Ich geb ja zu, angesichts der heutigen Möglichkeiten beim DRAM keine Steigerung vorzusehen - weils ja möglich ist - erscheint auf den ersten Blick als möglicher Nachteil.

    Andererseits muß man auch mal dran denken das sich bei einigen Graphikkarten oder auch KNL schon andeutet das der Arbeitsspeicher von morgen vielleicht nicht mehr DRAM sondern HBM (stacked DRAM) in irgendeiner Form sein wird. Und damit 10x mehr Bandbreite mit weniger oder auch nur einem Modul ermöglicht. Und dann geht Speicherverschwendung an der falschen Stelle ins Geld - entweder bei der Speichermenge oder der OS Software.

    Auch muß man mal an die Rückwärtskompatibilität der Software denken - wenn man bei jeder Generation den Speicher erweitert, werden die alten Rechner möglicherweise ohne Not beträchtlich schneller obsolet.

    Und Browser als Killeranwendung für Hauptspeicher - da sag ich jetzt mal nix zu.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.12.16 14:10 durch senf.dazu.

  15. Re: aber möglicherweise macht Apple das ja auch richtig ..

    Autor: Crossfire579 17.12.16 - 14:19

    Um welche Website handelt es sich? Will mal versuchen 2 Tabs auf meinem Smartphone mit 2gb ram zu öffnen :-)

  16. Re: aber möglicherweise macht Apple das ja auch richtig ..

    Autor: PhilSt 17.12.16 - 16:58

    Ja, browser sind hungrig. Ich frage mich trotzdem, wie ich es dann schaffe auf meinem 16GB-MacBook Pro eine VM mit 2 GB Speicher, IntelliJ, mehrere Browser (ab und an incl. Debugger), den Mailclient laufen zu lassen und nebenher noch ein Video zu schauen, ohne dass ich Speicherprobleme bekomme... wahrscheinlich bin ich nicht PowerUser genug. ;-)

  17. Re: aber möglicherweise macht Apple das ja auch richtig ..

    Autor: dschu 17.12.16 - 17:03

    Wofür brauchst du die VM? Bau dir doch einen Docker-Container und Spar dir den Overhead. Ach ja, stimmt ja: Windows :D

  18. Re: 16GB sind ein absolute No-Go im Poweruser-Bereich

    Autor: DY 17.12.16 - 18:43

    Doubleslash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wuerde mich nicht als Profi-Nutzer bezeichnen - ich benutze mein rMBP
    > Late 2013 zwar beruflich, aber bin unterwegs auf so gut wie keine
    > Peripherie (mit Ausnahme des obligatorischen VGA-Adapters *facepalm*) wie
    > SD-Kartenleser, externe Festplatten, LAN-Kabel angewiesen. Am Arbeitsplatz
    > nutze ich lediglich Strom und die beiden Thunderbolt-Ports fuer
    > Thunderbolt-Displays (LG), die gleichzeitig mit ihren USB-Anschluessen und
    > weiteren Thunderbolt-Ausgaengen als Dock fungieren.
    >
    > Ich koennte mit dem neuen rMBP sogar ganz gut leben - aber 16GB ist fuer
    > mich der Killer. Mehr noch als den geringen CPU-Performance-Zuwaechse (laut
    > Geekbench quasi im einstelligen Prozentbereich). Meine meistgenutzte
    > Anwendung ist der Browser - und wie viele meiner Kollegen habe ich in der
    > Regel >10 Tabs offen. So verbraucht ein Google Chrome gerne mal >10 GB RAM
    > ueber den Tag hinweg, Safari und Firefox sind nur marginal besser und dabei
    > langsamer.
    >
    > Ich kann verstehen, warum Browser heute viel RAM brauchen (der Fakt dass
    > alle das Problem haben, zeigt, dass es ein nicht trivial zu loesenden
    > Problem ist) - aber nicht warum Apple nur maximal 16GB anbietet. Das
    > Argument von Phil Schiller zur Akkulaufzeit wiegt den Nachteil vom
    > 16GB-Limit nicht auf. Ich kann quasi neben meinem Browser keine weitere
    > Anwendung mehr oeffnen, ohne Gefahr zu laufen zu swappen. Zugegeben, das
    > ist bei einer PCIe-SSD nicht so dramatisch wie auf einer Platte, aber
    > langsamer wird das System alle mal.
    >
    > Das ist der groesste Punkt, der mich von einem Upgrade abhaelt - und ich
    > denke viele andere auch. Ich kann auf meinen Browser nicht verzichten - VMs
    > und Container laufen schon lange im Datacenter oder in der Cloud. 32GB RAM
    > und ich wuerde es kaufen - und selbst wenn es dann noch weniger
    > Akkulaufzeit hat.

    Die Pro-User hat Apple schon seit einiger Zeit begonnen fallen zu lassen. Des weiteren lohnt es nicht extra für 32 GB eine weitere Fertigungsschiene mit unklarem Bedarf laufen zu lassen. Sind halt alles Geräte von der Stange.

  19. Re: 16GB sind ein absolute No-Go im Poweruser-Bereich

    Autor: Andi K. 17.12.16 - 19:48

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du einen Clown gegessen?


    Das denk ich mir bei ihm auch immer...

    Sorry, aber der Beitrag läuft nur mit 30 fps.

  20. Re: 16GB sind ein absolute No-Go im Poweruser-Bereich

    Autor: stiGGG 17.12.16 - 20:28

    Deinstallier mal lieber ein paar kaputte Browser Extensions...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. IGEL Technology GmbH, Augsburg
  3. Unternehmercoach GmbH, Eschbach
  4. Technische Universität München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10
  2. 344,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Disney: Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück
    Disney
    Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück

    Ewan McGregor selbst hat es auf der Messe D23 Expo bestätigt: Er wird als Obi Wan Kenobi in der Star-Wars-Serie Kenobi zu sehen sein. Disney will den Drehstart für das Jahr 2020 ansetzen.

  2. Spielebranche: SAP analysiert E-Sportler
    Spielebranche
    SAP analysiert E-Sportler

    Gamescom 2019 Zwischen Microsoft mit der Xbox und Bethesda mit Doom Eternal in Halle 8 ist SAP mit einem eigenen Stand auf der Spielemesse vertreten. Golem.de hat sich einmal angeschaut, was das Softwarehaus dort macht.

  3. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.


  1. 10:51

  2. 10:27

  3. 18:00

  4. 18:00

  5. 17:41

  6. 16:34

  7. 15:44

  8. 14:42