1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Projekt Muffin: Libreoffice 5.3…

Projekt Ribbon ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Projekt Ribbon ...

    Autor: ahoihoi 22.12.16 - 13:30

    ... wäre der passendere Name gewesen.

  2. Re: Projekt Ribbon ...

    Autor: DeathMD 22.12.16 - 13:34

    Nein, weil es nicht nur die Ribbon UI umfasst.

    http://www.alphabetisierung.de/kampagne/tv/

  3. Re: Projekt Ribbon ...

    Autor: TechBen 22.12.16 - 14:07

    Ich sehe auch deutliche Ähnlichkeiten zu Ribbon

  4. Re: Projekt Ribbon ...

    Autor: DeathMD 22.12.16 - 14:15

    https://youtu.be/w4aLThuU008?t=12s

    Du hast die OPTION die bisherigen Toolbars weiter zu nutzen oder das Ribbon UI oder...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.12.16 14:17 durch DeathMD.

  5. Re: Projekt Ribbon ...

    Autor: Piyo 22.12.16 - 21:13

    ahoihoi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... wäre der passendere Name gewesen.

    So ein grünes, Farbstoff-verseuchtes Muffin löst bei dieselbe Übelkeit aus wie bei den Screenshots. Insofoern: Name und Logo erzeugen genau die passende Assoziation.

  6. Re: Projekt Ribbon ...

    Autor: jjensson 23.12.16 - 00:48

    Ribbons sind schrecklich. Alles was extra Mausklicks verursacht, hasse ich wie die Pest und meide es wie die Cholera. Hoffentlich ist das kein neuer Trend in OSS. :(

  7. Re: Projekt Ribbon ...

    Autor: My1 23.12.16 - 02:21

    wieso mausklicks? man kann zwischen den ribbons scrollen und bei den Menüs muss man auch erst auf den oberpunkt klicken und dann auf die option, genauso wie wenn man ribbons ohne Mausrad bedient

    Asperger inside(tm)

  8. Re: Projekt Ribbon ...

    Autor: nobodyzero 23.12.16 - 07:23

    Ich habe nicht viel Erfahrung mit Office-Versionen vor den Ribbons gehabt, aber ich kann mir kaum vorstellen, dass man ohne die Ribbons weniger Klicks zu machen hatte. Gibt es überhaupt Menschen, die als erstes mit Ribbons gearbeitet haben und dann ohne und fanden dann die Steuerung ohne Ribbons besser? Mich persönlich stört an LibreOffice am meisten diese furchtbar alt aussehende Menüsteuerung und allein schon deswegen benutze ich es nie. Mit den Symbolen in den Ribbons ist es auch, denke ich, einfacher neue Funktionen zu entdecken und sich vorzustellen was diese machen, als es nur mit Text wäre.

  9. Re: Projekt Ribbon ...

    Autor: ptepic 23.12.16 - 15:01

    Ich habe mit Menüs angefangen und bei Ribbons nichts mehr wieder gefunden. Warum steht sowas wie Fett, Kursiv, etc unter Start und nicht unter Format?!? (MS-Office)

    Menüs sind auch nicht so eine sinnlose Platzverschwendung...

  10. Re: Projekt Ribbon ...

    Autor: MarioWario 24.12.16 - 06:24

    Das habe ich auch lange Zeit gedacht, aber richtig eingesetzt sind durch einen gut geplanten Kontext feinere/präzisere Funktionssteuerungen möglich - ansonsten bleibt nur die schnelle Steuerung über Tastaturkürzel.

    Das alte Modell mit den Buttonleisten ist nicht schlecht, erreicht aber im Endeffekt nicht die gleiche (tiefergehende) Usability.

  11. Re: Projekt Ribbon ...

    Autor: nmSteven 24.12.16 - 10:53

    ptepic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mit Menüs angefangen und bei Ribbons nichts mehr wieder gefunden.
    > Warum steht sowas wie Fett, Kursiv, etc unter Start und nicht unter
    > Format?!? (MS-Office)
    >
    > Menüs sind auch nicht so eine sinnlose Platzverschwendung...

    Unter Start (übrigens konfigurierbar) findet man die wichtigsten Einstellungen.. unter Format dann weiterführende Einstellungen die man seltener braucht.

    Der Vorteil liegt auf der Hand. Die Texte, Icons und Piktogramme sind größer und leichter zu überblicken als teilweise bloßer Text in PT.9 in irgendwelchen verschatelten Menüs.. Im jeweiligen Ribbon sieht man das Wesentliche der Option (z.B. Format) auf einem Blick und oft sogar mit einer Vorschau. Reicht das einem nicht oder nutzt man andere Optionen häufiger ist das Ribbon Konfigurierbar

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BruderhausDiakonie - Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen
  2. Polizeipräsidium Mittelfranken, Nürnberg
  3. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Zenbook 14 für 1.049,00€, Lenovo Ideapad 330 für 439,00€, MSI Trident 3 für 759...
  2. (u. a. Foscam Outdoor Netzwerk-Kamera für 69,90€, HP 15s Power Notebook für 629,00€, LG 27...
  3. 139,99€
  4. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

  1. Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
    Weltraumsimulation
    Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

    Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.

  2. Xiaomi Mi Qicycle: Elektroklapprad soll 380 Euro kosten
    Xiaomi Mi Qicycle
    Elektroklapprad soll 380 Euro kosten

    Xiaomi hat das neue Elektrofahrrad Mi Qicycle vorgestellt, das sich für den Transport zusammenfalten lässt. Das Modell ist mit 20-Zoll-Reifen ausgerüstet.

  3. Apple: iPhone greift wegen Ultra-Wideband-Verboten auf Standort zu
    Apple
    iPhone greift wegen Ultra-Wideband-Verboten auf Standort zu

    Apples iPhone 11 Pro greift auf das ortsgebundene Tracking auch dann zu, wenn dies in den Optionen deaktiviert ist. Das liegt an Regularien zur Ultra-Wideband-Technik, die in dem Smartphone verbaut ist. Künftig soll iOS einen funktionierenden Tracking-Abschalter erhalten.


  1. 09:23

  2. 07:31

  3. 07:20

  4. 07:12

  5. 01:12

  6. 21:30

  7. 16:40

  8. 16:12