1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Projekt Muffin: Libreoffice 5.3…

Etwas OT: Vergleich zu Office 2016

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Etwas OT: Vergleich zu Office 2016

    Autor: BLi8819 22.12.16 - 17:39

    Auf der Arbeit nutze ich MS Office 2016
    Privat nutze ich LibreOffice 5.1

    Mit beiden komme ich gut klar.
    Bei MS Office gefällt mir aber Umgang mit Tabellen 10000x besser.
    Bei LibreOffice finde ich die Bildunterschriften besser gelöst.

    Insgesamt scheint mir MS Office aufgeräumter auszusehen und eine bessere Hilfe zu haben.

    Auf der Arbeit und Privat nutze ich beide Anwendungen aber für verschiedene Anwendungsfälle. Daher nutze ich auch entsprechend verschiedene Funktionen. Ein direkter Vergleich fällt mir daher schwer.

    Verrückt machen mich beide Programme ab und an. Das ist aber wohl immer so bei WYSIWYG Editoren.

  2. Re: Etwas OT: Vergleich zu Office 2016

    Autor: My1 22.12.16 - 17:59

    ich persönlich bevorzuge office 2k10 damals hatten die noch nicht die (als inzwischen unwirksam eingestufte) "man darf nicht übertragen" klausel die es in 2013 gab und vor allem das Office ist nicht flat, und ich persönlich hasse flat wie die Pest, aber am besten wäre natürlich userchoice mit verschiedenen Themes sodass jeder haben will was man will, oder die ganz einfache lösung: ans systemtheme halten ohne selbst irgendwas zu bauen, wodurch automatisch mod-themes berücksichtigt werden ohne dass man als Programmierer extra was machen muss.

    Asperger inside(tm)

  3. Re: Etwas OT: Vergleich zu Office 2016

    Autor: Karl-Heinz 22.12.16 - 19:18

    Wäre sinnvoll, würde funktionieren, den meisten ausreichen - scheidet als Lösung also aus.

  4. Re: Etwas OT: Vergleich zu Office 2016

    Autor: körner 22.12.16 - 19:40

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich persönlich bevorzuge office 2k10 damals hatten die noch nicht die (als
    > inzwischen unwirksam eingestufte) "man darf nicht übertragen" klausel die
    > es in 2013 gab und vor allem das Office ist nicht flat, und ich persönlich
    > hasse flat wie die Pest, aber am besten wäre natürlich userchoice mit
    > verschiedenen Themes sodass jeder haben will was man will, oder die ganz
    > einfache lösung: ans systemtheme halten ohne selbst irgendwas zu bauen,
    > wodurch automatisch mod-themes berücksichtigt werden ohne dass man als
    > Programmierer extra was machen muss.

    Ich finde Flat einfach super. Damit konzentriert mich sich auf das Wesentliche, nämlich den INHALT! Allerdings muss ich sagen, dass mir Office 2007 und 2010 optisch auch sehr gut gefallen haben. Dennoch, dank Flat rückt die UI in den Hintergrund und UX und Inhalt dafür in den Vordergrund. Und darauf kommt es an, finde ich.

  5. Re: Etwas OT: Vergleich zu Office 2016

    Autor: My1 22.12.16 - 22:25

    naja wobei bei 2016 die titelleiste nochmal ordentlich platz zieht (u.a da die icons oben größer sind) wie es aussieht und die farbe von der mich eher ablenken würde da diese aus dem System Theme total herraussticht.
    zumindest sieht es laut dem shot für mich so aus:
    http://onhax.co/wp-content/uploads/2015/04/Microsoft-Office-2016-Pro-plus-Beta-ISO.jpg

    wenn das ding aus nem w7 theme heraussticht wie n inferno in nem Wald ist das auch nicht sonderlich hilfreich.

    am besten wäre dass sich das ding grundsätzlich an das systemtheme anpasst und gewisse sachen wie iconset etc einstellbar sind.

    naja zumindest im gegenteil zu 2013 schreit mich das office nicht an (alles caps)

    Asperger inside(tm)

  6. Re: Etwas OT: Vergleich zu Office 2016

    Autor: körner 22.12.16 - 23:45

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja wobei bei 2016 die titelleiste nochmal ordentlich platz zieht (u.a da
    > die icons oben größer sind) wie es aussieht und die farbe von der mich eher
    > ablenken würde da diese aus dem System Theme total herraussticht.
    > zumindest sieht es laut dem shot für mich so aus:
    > onhax.co
    >
    > wenn das ding aus nem w7 theme heraussticht wie n inferno in nem Wald ist
    > das auch nicht sonderlich hilfreich.
    >
    > am besten wäre dass sich das ding grundsätzlich an das systemtheme anpasst
    > und gewisse sachen wie iconset etc einstellbar sind.
    >
    > naja zumindest im gegenteil zu 2013 schreit mich das office nicht an (alles
    > caps)

    Dann stell halt ein anderes (neutrales) Office-Theme ein. Siehe Einstellungen.

  7. Re: Etwas OT: Vergleich zu Office 2016

    Autor: My1 23.12.16 - 00:36

    gut ich habe office 2016 nicht daher konnte ich das nicht wissen, aber wie gesagt mMn fände ich es am besten wenn sich jede software, egal ob jetzt office, steam oder sonstwas anstelle eigene Fenster zu zeichnen, sich einfach dem System-Theme fügt

    Asperger inside(tm)

  8. Re: Etwas OT: Vergleich zu Office 2016

    Autor: Dreami 23.12.16 - 06:20

    Vielleicht wärs besser wenn du Software, über die du ablästerst, auch testest :D Office hat über die verschiedenen Produkte nun Themes. Und dann pro Produkt einen speziellen Farbton, der dann einfliesst.

  9. Re: Etwas OT: Vergleich zu Office 2016

    Autor: My1 23.12.16 - 10:59

    naja aber dass das office sich nicht ans system theme hält ist wiederum auch wahr und eine der sachen die mir persönlich am meisten auf den Zeiger geht (gut alle office 2007+ sind da nicht besser aber zumindest gefällt mir bei 2007 und 2010 das theme, weil die net so flach sind) die schönste lösung ist halt mMn einfach dem Systemtheme folgen, das passt schon am besten.

    Asperger inside(tm)

  10. Re: Etwas OT: Vergleich zu Office 2016

    Autor: generalsolo 23.12.16 - 12:12

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja wobei bei 2016 die titelleiste nochmal ordentlich platz zieht (u.a da
    > die icons oben größer sind) wie es aussieht und die farbe von der mich eher
    > ablenken würde da diese aus dem System Theme total herraussticht.
    > zumindest sieht es laut dem shot für mich so aus:
    > onhax.co
    >
    > wenn das ding aus nem w7 theme heraussticht wie n inferno in nem Wald ist
    > das auch nicht sonderlich hilfreich.
    >
    > am besten wäre dass sich das ding grundsätzlich an das systemtheme anpasst
    > und gewisse sachen wie iconset etc einstellbar sind.
    >
    > naja zumindest im gegenteil zu 2013 schreit mich das office nicht an (alles
    > caps)

    Das die oberen Icons größer sind liegt an den Touchscreen/Finger -Modus für die Windows Tablet-PCs, damit man die Icons besser mit den Fingern trifft. Man kann auch jederzeit in die Maus-Modus wechseln, dann werden die Icons und die anderen Schaltflächen wieder so groß wie bei Office 2007/2018.

  11. Re: Etwas OT: Vergleich zu Office 2016

    Autor: My1 23.12.16 - 12:18

    okay das ist schonmal etwas.

    Asperger inside(tm)

  12. Re: Etwas OT: Vergleich zu Office 2016

    Autor: BLi8819 23.12.16 - 13:25

    1) Das Theme lässt sich umstellen
    2) Auf den Screenshot ist die Touch-Oberfläche aktiviert. Daher sind die Buttons so groß.

  13. Re: Etwas OT: Vergleich zu Office 2016

    Autor: My1 23.12.16 - 13:46

    https://support.office.com/en-us/article/Change-the-look-and-feel-of-Office-2016-for-Windows-with-Office-themes-63e65e1c-08d4-4dea-820e-335f54672310

    naja sehr viel auswahl hat man bei den Themes aber scheinbar nicht.

    Asperger inside(tm)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. medneo GmbH, Berlin
  2. Team GmbH, Paderborn
  3. KION Group AG, Frankfurt am Main
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a.Warhammer 40.000 Mechanicus für 13,99€, Pillars of Eternity für 15,99€, Surviving Mars...
  2. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)
  3. (u. a. Acer 27 Zoll Monitor für 179,00€, Benq 27 Zoll Monitor für 132,90€, Logitech G613...
  4. 27,90€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30