1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cyberwar: Der Informationskrieg hat…

Unterschiedung zwischen "Fake" und "Fremd"-News

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unterschiedung zwischen "Fake" und "Fremd"-News

    Autor: Mavy 23.12.16 - 14:06

    ich möchte gerne mal wissen was der unterschied sein
    soll zwischen "von den russen" gehackten und dann geleakten eMails
    und mit von "amerikanischen hackern" erbeuteten und geleakten eMails sein soll.
    - vor allem wenn man sich das ständige gejammer anhört darüber das die
    "bösen Russen" immerzu bei den Ammis was hacken ..
    nur weil die Ammis nix mehr hacken müssen weil sie sowieso schon
    längst alles mitgelesen haben ?

  2. Re: Unterschiedung zwischen "Fake" und "Fremd"-News

    Autor: thecrew 23.12.16 - 15:15

    Ich sehe Fake News als das was es ist... Nämlich "Fake News".

    Im Prinzip sind Berichte aus dem Postillon auch Fake News. Nur da weiß halt jeder, dass es um Satire geht. Bei "echten" haha.. Fake news ist das halt nicht der Fall.
    Da wird dann einfach ein Foto genommen sagen wir mal ein auf dem boden liegendes Kind. Und als Überschrift bekommt man dann dazu.. Flüchtlinge treten und vergewaltigen 8 Jährige. Obwohl nie passiert. Dazu dann ein cooler Text und fertig.
    Das sind FakeNews.

    Das was du oben schreibst würde eher unter "verschiedene Sichtweisen" fallen. Wie sie unterschiedliche Zeitungen bringen würden. Das sind dann halt "einseitige" News. Aber keine "Fakes". Da gibts halt noch nen Unterschied.

  3. Re: Unterschiedung zwischen "Fake" und "Fremd"-News

    Autor: sundilsan 23.12.16 - 15:23

    Oder Fotos aus Syrien, die leidende Kinder zeigen, obwohl das nur von dem Fotografen inszeniert ist. Wie in dem Fall, mit dem schlafenden Jungen an den Gräbern seiner Eltern:

    http://www.stern.de/panorama/schlafender-junge-an-den-graebern-seiner-eltern-ein-bild-und-seine-geschichte-3129882.html

    "Es ist absurd, wie leicht sich Menschen manipulieren lassen", so das Fazit des Fotografen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.12.16 15:24 durch sundilsan.

  4. Re: Unterschiedung zwischen "Fake" und "Fremd"-News

    Autor: DeathMD 23.12.16 - 16:23

    Ich finde in diesem Zusammenhang diese Doku sehr interessant. Müsst ihr aber wirklich bis zum Ende gucken.

    https://www.youtube.com/watch?v=f2bIHldsPy8

  5. Verschwörungsesotheriker ahoy

    Autor: Crass Spektakel 24.12.16 - 09:05

    Der Youtube-Link führt zu einem dubiosen Verschwörungstheoretiker der auch über Chemtrails und Echsenwesen schreibt.

    Kurze Zusammenfassung, er hat eine russische Dokumentation neu und sinnentstellend synchronisiert.

    In den Kommentaren geht den Schaukelstuhlnazis einer ab weil wenn ein Verschwörungstheoretiker sowas macht dann sind alle Massenmedien Verbrecher. Voll Logisch Alda.

    Sinnentstellend synchronisiert gibt es hier kompakter und interessanter: https://www.youtube.com/watch?v=uF2djJcPO2A

  6. Re: Verschwörungsesotheriker ahoy

    Autor: DeathMD 24.12.16 - 09:49

    Es geht mir nur um das eine Video, was er sonst noch so auf seinem Kanal verbreitet ist mir ziemlich egal, ebenso wie die üblichen Kommentare. Er hat bei dem Video gar nichts synchronisiert. Es ist eine "gefakte" Doku, die zum Schluss aufklärt, dass es sich um einen Fake handelt, wie sie es gemacht haben und soll zeigen, wie einfach man mit Bildern Menschen manipulieren kann.

    Die Doku ist von Felix Müller und kann auch als Lehrvideo für Schulen bestellt werden:
    http://www.filmsortiment.de/spiel-mit-dem-tod/dvd/unterrichtsfilm-lehrfilm-schulfilm/79980

    Hast du dir das Video überhaupt bis zum Schluss angesehen oder nur die Kommentare gelesen und bist dann zu deiner Erkenntnis gekommen, Alda?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.12.16 09:50 durch DeathMD.

  7. Re: Verschwörungsesotheriker ahoy

    Autor: Weltschneise 24.12.16 - 10:17

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du dir das Video überhaupt bis zum Schluss angesehen oder nur die
    > Kommentare gelesen und bist dann zu deiner Erkenntnis gekommen, Alda?

    Er verwendet eine übliche Diskussionsstrategie: erst den anderen aufzufordern einen Beweis vorzulegen. Und wenn er das kann, dann unglaubwürdig machen.

    Alleine seine Aufforderung war schon unrealsitisch: er glaubt nicht daran, dass es Fakten gibt die nicht von den Medien gedruckt werden. Legst du ihm dann etwas vor, was aus deiner Sicht ein Faktum ist, dann kann es aus seiner Sicht gar kein Faktum sein (weil es ja nicht in den Medien war). Entsprechend kann er es nur ablehnen, und genau das tut er ja auch.

    Das ist zwar konsistent, aber keine echte Diskussion da er nicht daran interessiert ist, warum du das als Faktum siehst.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Agile Software-Tester (m/w/d)
    TOPdesk Deutschland GmbH, Kaiserslautern
  2. SAP-Anwendungsbetreuer (m/w/d) Module FI/CO und HCM
    rose plastic AG, Hergensweiler bei Lindau
  3. DevOps Engineer (m/f/d)
    Enote GmbH, Berlin
  4. Requirements Engineer (w/m/d) Softwareentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de