1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gebogen: Samsung stellt "curved…

Grund für Angabe in R und nicht in Grad?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Grund für Angabe in R und nicht in Grad?

    Autor: notthisname 29.12.16 - 16:48

    Bei 31,5 Zoll und 1800 R sind es ca. 2,55 Grad Krümmung (laut Formel von Samsung PDF). Warum nicht gleich die Angabe?

  2. Re: Grund für Angabe in R und nicht in Grad?

    Autor: Neko-chan 29.12.16 - 16:57

    Weil 2,55 Grad lächerlich wenig klingt?

    ----------------------------------
    Kopf -> Tisch -> Bumms

  3. Re: Grund für Angabe in R und nicht in Grad?

    Autor: Dwalinn 29.12.16 - 17:00

    Die Angabe im "R" hat sich halt eingebürgert.... das ist wie "4k" oder auch die Bezeichnungen "1080p" bzw . in diesem fall "1440p"

    Ansonsten wird das Kätzchen recht haben, 2,55 Grad klingt nicht so "cool" wie R1800

  4. Re: Grund für Angabe in R und nicht in Grad?

    Autor: Sunabouzu 29.12.16 - 17:01

    Der gleiche Grund wieso ein ISP immer Kbit/s und nicht Mbyte/s angibt, höhere Zahlen sind immer besser zu vermarkten (außer beim Preis).

  5. Re: Grund für Angabe in R und nicht in Grad?

    Autor: w00tknut 29.12.16 - 17:07

    Sunabouzu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kbit/s und nicht Mbyte/s

    *klugscheissmodus an*

    leider ein schlechtes Beispiel, Bandbreiten werden immer in bit angegeben und nicht in Byte.

    *klugscheissmodus aus*



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.12.16 17:11 durch w00tknut.

  6. Re: Grund für Angabe in R und nicht in Grad?

    Autor: Poison Nuke 29.12.16 - 17:22

    1800R bedeutet nichts anderes, als das sich die Monitore um einen Kreis mit einem Radius von 1800mm biegen.

    Warum man für solche simplen Zusammenhänge umfangreiche Mathematiker-Kenntnisse benötigt, ist mir schleierhaft.

  7. Re: Grund für Angabe in R und nicht in Grad?

    Autor: mr.r 29.12.16 - 17:28

    War das nicht gerade der Inhalt des Beispiels?

  8. Re: Grund für Angabe in R und nicht in Grad?

    Autor: mr.r 29.12.16 - 17:52

    Tja das Niveau wurde wohl am eigenen gemessen denn 1500R sind nicht weniger gekrümmt als die 1800R.

  9. Re: Grund für Angabe in R und nicht in Grad?

    Autor: Gor* 29.12.16 - 18:00

    Ich wundere mich sehr das Golem hier "fortgeschrittene Mathematikkenntnisse" voraussetzt. Die Formel Breite ° 360° / Kreisumfang klingt für mich jetzt erstmal nicht besonders fortgeschritten...

    auch komme ich nicht auf 2,55° sondern 22,4° für einen 31,5" Monitor.

  10. Re: Grund für Angabe in R und nicht in Grad?

    Autor: olqs 29.12.16 - 18:05

    Weil das eine Netzwerkgeschwindigkeit ist und die Anzahl der übertragbaren Bits im Hardware Layer beschreibt. Das in [GMK]Byte auszudrücken ist meiner Meinung nach unsinnig.
    Mein neuer 8 Port 125MB/s Switch ist wirklich toll ;-)

  11. Re: Grund für Angabe in R und nicht in Grad?

    Autor: mr.r 29.12.16 - 18:12

    er hat halt nicht gesehen dass der Radius in cm verlangt ist.

  12. Re: Grund für Angabe in R und nicht in Grad?

    Autor: JouMxyzptlk 29.12.16 - 18:17

    Es wäre nett wenn Samsung ein Detail angeben würde:
    R1800 = 1800mm entspricht wohl einem Radius von 1,8 Metern.

    Für den Anfangsposter: Krümmungen werden immer in "Radius" angegeben. Überall wo es darauf ankommt wird das so gemacht. Würde man was anderes nehmen bräuchte man immer mehrere Größen, so was wie: nach einem Meter um 15cm erhöht. Oder nach einem Meter um 10° gebogen. Und man müsste angeben ob dieser eine Meter auf der X-Achse ist oder ob damit die Länge des Striches gemeint ist.
    Radius als Krümmungsangabe ist die einzige Methode wo mit einer einzigen Zahl auskommt um eine Krümmung zu beschreiben.
    Die Samsung-Formel als kompliziert zu bezeichnen ist mal reichlich übertrieben, aber man sieht daran welche Mathematischen Klimmzüge man nehmen muss um eine einzelne Zahl, nämlich Radius, anders auszudrücken.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.12.16 18:19 durch JouMxyzptlk.

  13. Re: Grund für Angabe in R und nicht in Grad?

    Autor: Rulf 29.12.16 - 20:20

    soll wahrscheinlich den kreisradius angeben...
    da kann man sich mehr drunter vorstellen wie unter irgendeiner gradzahl, die sich bei gleichgekrümmten kleineren/größeren schirmen ändern würde...je nachdem wie du mißt...

  14. Re: Grund für Angabe in R und nicht in Grad?

    Autor: Klack 30.12.16 - 01:10

    Scheinbar hat niemand die Formel richtig interpretiert.
    Die 1800R bedeuten 18° das heisst um einen vollen Kreis darzustellen bräuchte man 360/18 = 20 Monitore (ein nichtvorhandes Bezel angenommen).
    In der Formel sind auch 2 Nebelkerzen untergebracht 2,54*360=914,4 und Pi * 2 = 6,2832
    Bei der Angabe Y in Zoll/Inch ist auch die Breite angegeben, nicht die Diagonale.
    Bei einem AspectRatio von 16/9 und a²+b²=c² ergibt die Diagonale 18,35756
    bzw. einen Faktor von 0,87158 für die Breite.
    Aus all dem errechne ich oder vielmehr Excel:
    Modell Diag Radius DegCurv
    CFG70 24" 202,95 15°
    CFG70 27" 228,32 15°
    CH711 27" 190,26 18°
    CH711 31,5" 221,97 18°

  15. Re: Grund für Angabe in R und nicht in Grad?

    Autor: Gandalf2210 30.12.16 - 04:39

    Ne, bei Grafikkarten sind es tatsächlich immer Gigabyte pro Sekunde

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Zurich Gruppe Deutschland, Frankfurt am Main
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Ingolstadt
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin, Hannover, Münster, Schweinfurt, bundesweit
  4. Hays AG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 17,99€
  3. (u. a. Sniper Ghost Warrior 3 - Season Pass Edition für 4,99€, Sherlock Holmes: The Devil's...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme