1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Wars Episode IV: Star Wars gibt…

Wie kann denn das Bild schärfer sein als das Original?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie kann denn das Bild schärfer sein als das Original?

    Autor: MrSpok 02.01.17 - 13:01

    Das Original wurde ja vermutlich auf echtem "Film" gedreht. Wie kann dann eine Umrechnung auf Pixel besser sein?

    Jedenfalls für eine Kino-Leinwand-Vorstellung kann ich mir diesen WOW-Effekt nicht erklären (wie von diesem Rogue-One-Regisseur beschrieben.)

  2. Re: Wie kann denn das Bild schärfer sein als das Original?

    Autor: countzero 02.01.17 - 13:15

    Das Ziel bei solchen Digitalisierungen ist es in der Regel, möglichst die Qualität zu erreichen, die man mit einer neuen Filmkopie auf bestem Analogequipment hat. Soviel ich weiß, ist die "Auflösung" eines Analogfilms immer noch höher als ein Digitalbild, auch wenn man mit 4k schon dicht dran ist.

  3. Re: Wie kann denn das Bild schärfer sein als das Original?

    Autor: MrSpok 02.01.17 - 13:20

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soviel ich weiß, ist die "Auflösung" eines Analogfilms immer noch höher als ein Digitalbild, auch wenn man mit 4k schon dicht dran ist.

    Eben. Einen "Filmrollen"-Film in Pixel umzurechnen ist, wie die Natur durch ein Fachetten-Auge zu betrachten. Da wird nichts besser.

    Deshalb verstehe ich ja die Euphorie des Regisseurs nicht.

    Klar, ggü. FullHD ist 4K besser, aber doch nicht im Vergleich zum Original-Film via Filmrollen-Projektor.

  4. Re: Wie kann denn das Bild schärfer sein als das Original?

    Autor: flippo00 02.01.17 - 13:22

    is halt auch viel hype dabei, es geht auch um die nachbearbeitung die man beim digitalisieren dazu bekommt, kontrast, farbkorrektur etc, das ganze selektiv auf szenen und auf bildbereiche angewendet, da kann er sich austoben ohne ende. george lucas is ja ein toatler freak was das betrifft, er hat ja schon mal an den alten filmen herumgepfuscht, so wie die star trek verhuntst haben mit special effects aus den 00er jahren..

    da es george lucas selber macht, d.h. der der die originalen originalen originalen ausgangsmetrialien in der hand hat, kannste davon ausgehen, dass es nicht nur ein "remaster" ist sondern ein kompletter "remix", so wie wenn jemand einen stones-song neu abmischen würde zb, der die master tapes hat.

    da steckt schon potential dahinter. ich persönlcih bin aber skeptisch, ich finde er hat den faden komplett verloren in den 90ern und nicht mehr so richtig gutes zustandegebracht, zielgruppe fetischisten..

    und ob das jetzt pixel oder silberhaufen sind, ist völlig schnurz, auf die präzisiion kommts an.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 02.01.17 13:25 durch flippo00.

  5. Re: Wie kann denn das Bild schärfer sein als das Original?

    Autor: thecrew 02.01.17 - 13:25

    ""Auflösung" eines Analogfilms"

    Wird eh immer falsch verstanden , denn ein Analogfilm hat keine "Auflösung".
    Er belichtet das, was ein Objektiv im Stande ist zu liefern. Du kannst einen sehr guten 35mm Film haben. Aber auch einen sehr unscharfen. (kommt drauf an wie gut der Kameraman und das Equipment war. Trotzdem kann man aus einem Analogfilm der eh schon unscharf gefilmt wurde (und das sind echt viele) kein Wunder zaubern. Limitierender Factor bei einem Film ist zudem das Korn. Je Lichtempfindlicher der Film (ASA Wert) desto gröber das Korn. Je feiner man den abscannt desto mehr sieht man auch dieses. Es sei denn es wird raus gefiltert und nach geschärft. Deswegen gibt es auch viele Leute die sich bei Bluray über das Filmkorn aufregen, was man früher auf der Quadratglotze oder einer billigen Projectorkopie fürs Kino nicht so gesehen hat.
    Meistens war es sogar so, dass Filme absichtlich leicht unscharf projiziert worden sind, um eben dieses "grain" zu verschleiern. Und entscheidend ist da eher, was am Schluss auch auf der Leinwand raus kommt. Und ich kann mit 100% Sicherheit sagen, dass selbst heute ein guter 2K Projector das Bild schärfer auf die Leinwand bringt als ein Analogprojektor aus dem letzten Jahrtausend. Zudem gibt es keinen Verschleiß des Filmes mehr. Ich hab den Übergang Anfang des Jahrtausends komplett mitgemacht. Und selbst der erste HD Film im Kino war ein riesen Unterschied zur "unlimited Pixel" Analog Version.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.01.17 13:28 durch thecrew.

  6. Re: Wie kann denn das Bild schärfer sein als das Original?

    Autor: S-Talker 02.01.17 - 13:42

    MrSpok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > countzero schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Soviel ich weiß, ist die "Auflösung" eines Analogfilms immer noch höher
    > als ein Digitalbild, auch wenn man mit 4k schon dicht dran ist.
    >
    > Eben. Einen "Filmrollen"-Film in Pixel umzurechnen ist, wie die Natur durch
    > ein Fachetten-Auge zu betrachten. Da wird nichts besser.
    >
    > Deshalb verstehe ich ja die Euphorie des Regisseurs nicht.

    Diese Euphorie bezieht sich wohl auch mehr auf die Restaurierung und Überarbeitung des Filmmaterials. Ich denke er wäre genauso begeistert, wenn er einen sauberen 70mm Print von davon gesehen hätte.

  7. Re: Wie kann denn das Bild schärfer sein als das Original?

    Autor: Quantium40 02.01.17 - 13:54

    MrSpok schrieb:
    > Das Original wurde ja vermutlich auf echtem "Film" gedreht. Wie kann dann
    > eine Umrechnung auf Pixel besser sein?

    Echter Film hat seine Limits, während die digitale Nachbearbeitung Artefakte ohne Grenzen schaffen kann. :)

  8. Re: Wie kann denn das Bild schärfer sein als das Original?

    Autor: Psy2063 02.01.17 - 14:01

    die Auflösung von 70 oder 35mm Film lässt sich nicht einfach so pauschal in Pixel umrechnen, da das Filmkorn nicht so gleichmäßig verteilt ist. Außerdem heißt viele Pixel nicht automatisch auch scharfes Bild.

    Dazu kommen dann noch verschiedene Techniken die beim Remaster angewandt werden, ein ziemlich guten Überblick dazu bietet das "Making Of" von Harmys Despecialized Edition, wo schön erklärt wird wie man Bildteile aus den verschiedenen Matte Paintings, DVD, Bluray, Laserdisc und Filmrollen zusammen setzt, farbanpassungen macht, nachschärft... man kann da wirklich beliebigen Aufwand betreiben und das Ergebnis kann sich nicht nur sehen lassen sondern ist tatsächlich optisch besser als die offizielle Bluray Version mit den Digitaleffekten. https://www.youtube.com/watch?v=QXifjbxZDAM

    wenn mich nicht alles Täuscht arbeitet Harmy mittlerweile sogar offiziell für Lucas Arts bzw Disney an diesem 4k remaster.

  9. Re: Wie kann denn das Bild schärfer sein als das Original?

    Autor: Its_Me 02.01.17 - 14:07

    Als die James Bond Filme auf Bluray erschienen sind, war da auch ein ganz interessanter Film drauf, der zeigte wie diese digitalisiert wurden.
    Dazu wurden die orignal Filmrollen Bild für Bild digitalisiert, und zwar schon direkt in 4K obwohl das Ziel ja erst einmal nur Full HD war.
    4K Auflösung geben die Filmrollen nämlich durchaus her. Das Problem ist allerdings, dass die Bilder dann noch Kratzer, Staub und Farbverfälschungen haben. Das wird dann in der Nachbearbeitung alles entfernt. Ein Film, der immer noch komplett unkomprimiert ist, war dann ein Köfferchen mit mehreren Festplatten.
    Hinzu kommt natürlich noch die Restauration des Tones. Das ist alles schon recht aufwendig.
    Aber wenn man sich die Bluray von James Bond - 007 jagt Dr. No aus dem Jahre 1962 ansieht, kann man nur sagen der Aufwand hat sich gelohnt.

  10. Re: Wie kann denn das Bild schärfer sein als das Original?

    Autor: MrSpok 02.01.17 - 14:23

    Its_Me schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 4K Auflösung geben die Filmrollen nämlich durchaus her.

    Sie würden auch 100K hergeben, weil Film nicht pixelbasiert ist ;)

  11. Re: Wie kann denn das Bild schärfer sein als das Original?

    Autor: MrAnderson 02.01.17 - 14:28

    MrSpok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > countzero schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Soviel ich weiß, ist die "Auflösung" eines Analogfilms immer noch höher
    > als ein Digitalbild, auch wenn man mit 4k schon dicht dran ist.
    >
    > Eben. Einen "Filmrollen"-Film in Pixel umzurechnen ist, wie die Natur durch
    > ein Fachetten-Auge zu betrachten. Da wird nichts besser.

    Ja .. und wenn sie dann noch anfangen scharfzuzeichen und am Kontrast und der Farbsättigung rumdrehen wirds übel. Ich hab so ne katastrophale BD-6er Box ... EP4-6 schlimme ... vor allem auf Tatooine, wenn Sand ins Spiel kommt, ein brauner Matsch als hätte man ein JPEG auf Qualität 1 abgespeichert. Hoth ein weißer Sumpf mit Blaustich, zuviel Kontrast und vermurkster Tonwertkurve. So nach dem Prinzip: Guck mal, was Photoshop alles kann. o0

    Ich hab absolut nichts gegen digitale Restaurierung, Gegenteil. Aber oft hab ich das Gefühl, man will tatsächlich mit einem Holzhammer mehr rausholen, als auf dem Film ist.

  12. Re: Wie kann denn das Bild schärfer sein als das Original?

    Autor: derChef 02.01.17 - 14:45

    Das Filmmaterial von ~1997 dürfte ziemlich wenig Fehler aufweisen.
    Damals wurden die Filme ja noch "analog" bzw. klassisch restauriert. Die original Filmrollen wurden damals aufwändig gereinigt (da war z.B noch jede Mange Sand von 1977 zwischen den einzelnen Filmschichten) und dann in einem speziellen Verfahren auf neuen Film kopiert um die Farbfehler zu beseitigen. Ergebnis war die Originalfassung mit einer besseren Bildqualität wie es sie jemals gab.
    Nur die aufgemotzten Szenen wurden danach digitalisiert und wieder auf Film kopiert. Dummerweise nur in 2k (war Mitte der 90er noch ein Riesenaufwand)!

    Anmerkung: Das ganze Prozedere ist auch der Grund warum es nicht so einfach ist eine vernünftige Version der Originalfassung zu produzieren. Die Filmrollen mit der restaurierten Originalfassung wurden für das Einfügen der nachbearbeiteten Szenen nämlich zerschnitten.

    Außerdem wurden ein paar Szenen oder Effekte in EP IV AFAIK nicht auf 35mm sondern auf einem kleineren Format gedreht/produziert. Also ist da einiges an Material im Film was definitiv keine 4k hergibt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.01.17 14:48 durch derChef.

  13. Re: Wie kann denn das Bild schärfer sein als das Original?

    Autor: Psy2063 02.01.17 - 14:47

    MrSpok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Its_Me schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 4K Auflösung geben die Filmrollen nämlich durchaus her.
    >
    > Sie würden auch 100K hergeben, weil Film nicht pixelbasiert ist ;)

    würden sie nicht, die Menge an Filmkorn auf einer 70mm Rolle entspricht so in etwa 50 Megapixel, also etwas mehr als 8k. Mit 35mm Film wird es bereits schwierig auf 4k zu kommen.

    Mit IMAX kommt man auf so ca 252 Megapixel bzw 18K, wobei aber realistisch "nur" 12k auf der Leinwand ankommen.

  14. Re: Wie kann denn das Bild schärfer sein als das Original?

    Autor: Der Spatz 02.01.17 - 15:41

    Das "Original" in den Kinos war eine Analogkopie einer Analogkopie die analog von einer Kopie gezogen wurde die eine analoge Kopie des "Master"-Films war (Wenn man glück hatte).

    Und bei jedem kopieren (Analog) geht was (Schärfe, Konrtrast) verloren und das Rauschen - Ähm Korn - steigert sich (Das korn der Vorlage wurde ja mit kopiert.

    Das neue Material dürfte eine Digitalisierung des Master-Films sein, die dann nachträglich noch durch den "de-Korn-er". "full-Saturizer", "Mikro-Kontraster" und ein paar andere Filter gelaufen ist.

  15. Re: Wie kann denn das Bild schärfer sein als das Original?

    Autor: Ymi_Yugy 02.01.17 - 15:51

    Ich kenn mich da nicht sonderlich gut aus, könnte mir aber vorstellen, dass die digitale Version besser ist als der ganzen Analogkopien die auf den Filmrollen-Projektoren eingesetzt wurden. Schließlich wurde im Kino auch früher nicht der originalfilm benutzt sondern eine Kopie. Verhält es sich da genauso wie mit Papierkopien. Nach der x-ten Kopie ist nichts mehr zu erkennen?

  16. Körnung

    Autor: KlausKoe 02.01.17 - 16:04

    Bin kein Profi aber dass ein analoger Film eine unendliche Auflösung hat ist wohl nicht ganz richtig.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Korn_(Foto)

  17. Re: Wie kann denn das Bild schärfer sein als das Original?

    Autor: flippo00 02.01.17 - 16:41

    jein, denn zb das matte painting sieht man überdeutlich. dei haben früher schon auch damit gerechnet, dass manche effekte und kulisse einfach wegen der qualität nicht sichtbar sein wird. das holt man jetzt alles hervor. und was man viel gemacht hat , bei den neuen james bond remaster nicht mehr, ist am kontrast herumgeschraubt wo es nicht ging, zb moonraker sieht man wie die maske mit moonraker sich vor der maske vom universum hervorhebt oder sehr oft wird blue-boxing extem sichtbar, weil der kontrast in den gesichtern überhaupt nicht mehr mit dem kontrast vom hintergrund zusammenpasst.

  18. Re: Wie kann denn das Bild schärfer sein als das Original?

    Autor: Thegod 02.01.17 - 17:25

    MrSpok schrieb:
    >
    > Eben. Einen "Filmrollen"-Film in Pixel umzurechnen ist, wie die Natur durch
    > ein Fachetten-Auge zu betrachten. Da wird nichts besser.
    >
    > Deshalb verstehe ich ja die Euphorie des Regisseurs nicht.

    Gemeint ist besser als das Original in normalen Kinos gewesen ist. Analog Kinos hatten nicht unbedingt die beste Bildqualität da die Kopie welche dort gezeigt aus einer Kopie der Kopie des Master erstellt wurde.

    Im Endeffekt ist es auch egal wie gut der Film 1977 im Kino ausgesehen hat, wichtig ist nur das die 4K Kopie besser aussieht als die BR.

  19. Re: Wie kann denn das Bild schärfer sein als das Original?

    Autor: thinksimple 02.01.17 - 17:46

    Thegod schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MrSpok schrieb:
    > >
    > > Eben. Einen "Filmrollen"-Film in Pixel umzurechnen ist, wie die Natur
    > durch
    > > ein Fachetten-Auge zu betrachten. Da wird nichts besser.
    > >
    > > Deshalb verstehe ich ja die Euphorie des Regisseurs nicht.
    >
    > Gemeint ist besser als das Original in normalen Kinos gewesen ist. Analog
    > Kinos hatten nicht unbedingt die beste Bildqualität da die Kopie welche
    > dort gezeigt aus einer Kopie der Kopie des Master erstellt wurde.
    >
    > Im Endeffekt ist es auch egal wie gut der Film 1977 im Kino ausgesehen hat,
    > wichtig ist nur das die 4K Kopie besser aussieht als die BR.

    Damals war der Film mehr als geil. Wir machten uns keine Gedanken über Pixel und ähnliche. Wir genossen einfach und waren entzückt

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  20. Re: Wie kann denn das Bild schärfer sein als das Original?

    Autor: derKlaus 02.01.17 - 18:37

    MrSpok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, ggü. FullHD ist 4K besser, aber doch nicht im Vergleich zum
    > Original-Film via Filmrollen-Projektor.
    Da gibt's bei Star Wars ein ziemliches Problem: das Original-Filmmaterial ist durch einen Produktionsfehler nicht mehr existent. Ich hab auf die schnelle leider nur den entsprechenden Bericht auf Schnittberichte.com gelesen http://www.schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=2601599
    Von der Originalversion ist die THX-Remastered Vesion von 1995 die einzige erhaltene Fassung http://www.schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=2601599

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Systemmanager (m/w/d) Bürokommunikation
    Staatliche Lotterieverwaltung in Bayern, München
  2. IT-Koordinator Softwareentwicklung (m/w/d)
    Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE), Peine
  3. Anforderungsanalytiker / -innen (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Softwareentwickler (w/m/d) Automation
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire TV Cube für 69,99€, Corsair Vengeance RGB Pro 16 GB DDR4 für 96,99€, Sandisk...
  2. 24,99€
  3. 21,99€
  4. 24,99


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Globale Erwärmung XXL: Wenn die Erde unbewohnbar wird
Globale Erwärmung XXL
Wenn die Erde unbewohnbar wird

In spätestens fünf Milliarden Jahren wird unsere Sonne zu einem roten Riesen, der die Erde überhitzen oder sogar verschlucken wird. Wohin könnte eine menschliche Zivilisation dann ausweichen?
Von Miroslav Stimac

  1. SpaceX Japanische Astronomen kritisieren Starlink-Satelliten
  2. Astronomie Video zeigt Einsturz von Arecibo
  3. Astronomie Arecibo wird abgerissen

Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
Flight Simulator im Benchmark-Test
Sim Update 5 lässt Performance abheben

Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Flight Simulator angespielt Sightseeing und Transatlantik auf der Xbox Series X/S
  2. Flight Simulator Sim-5-Update steigert Bildrate drastisch
  3. Velocity One Cockpit-Flugsteuerung für PC und Xbox vorgestellt

40 Jahre Chaos Computer Club: Herz, Seele und Stimme der Nerds
40 Jahre Chaos Computer Club
Herz, Seele und Stimme der Nerds

Nicht einfach die x-te CCC-Doku, sondern mehr: Heute startet "Alles ist eins. Außer der 0." im Kino. Im Zentrum steht Mitgründer Wau Holland.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Coronapandemie CCC warnt vor Gefahren durch Impfnachweise
  2. Wochenrückblick Durch die Hintertür
  3. Chaos Computer Club Was eine Smoking Gun von Huawei anrichten könnte