Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internet der Dinge: Smart-TV von LG…

Blödsinn

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Blödsinn

    Autor: waswiewo 04.01.17 - 08:59

    Jemand führt ein unseriöses Programm aus einer unseriösen Quelle aus, in der Hoffnung, etwas zu bekommen für das er nicht gezahlt hat ... selbst schuld würde ich Mal sagen. Denn ohne selbst ins System einzugreifen und zahlreiche Warnungen zu ignorieren geht das gar nicht, auch nicht bei Android TV.

    Das Golem da dann noch mit auf den Zug springt wundert mich, aber das sollte es wohl eigentlich gar nicht mehr.

  2. Re: Blödsinn

    Autor: Kleba 04.01.17 - 09:13

    waswiewo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jemand führt ein unseriöses Programm aus einer unseriösen Quelle aus, in
    > der Hoffnung, etwas zu bekommen für das er nicht gezahlt hat ... selbst
    > schuld würde ich Mal sagen.

    Naja, ganz so dramatisch muss es ja gar nicht sein. Denke bei uns mal an so eine App wie Zattoo - die ist auch legal und erlaubt kostenfreies Streaming. Ist auch nicht sonderlich unseriös.

    > Denn ohne selbst ins System einzugreifen und
    > zahlreiche Warnungen zu ignorieren geht das gar nicht, auch nicht bei
    > Android TV.

    Nun, soweit ich weiß ist es lediglich die Option "Apps aus unbekannten Quellen" zulassen. Je nachdem wie "vernagelt" das System war, ist es vielleicht die einzige Möglichkeit sinnvoll zusätzliche Apps drauf zu bekommen (ist nur eine Mutmaßung; keine Ahnung wie das bei dem LG TV war/ist).

    > Das Golem da dann noch mit auf den Zug springt wundert mich, aber das
    > sollte es wohl eigentlich gar nicht mehr.

    Wieso? Es ist ein sehr schönes Beispiel für nicht mehr supportete Geräte die i.d.R. dauerhaft am Internet hängen. Im Zweifel hätte nicht mal eine bösartige App installiert werden müssen - Stichwort "Stagefright", was bei dem veralteten Softwarestand bestimmt noch ausnutzbar ist.

    Gruß
    Kleba

  3. Re: Blödsinn

    Autor: LalaDeviChan 04.01.17 - 09:16

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > waswiewo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jemand führt ein unseriöses Programm aus einer unseriösen Quelle aus, in
    > > der Hoffnung, etwas zu bekommen für das er nicht gezahlt hat ... selbst
    > > schuld würde ich Mal sagen.
    >
    > Naja, ganz so dramatisch muss es ja gar nicht sein. Denke bei uns mal an so
    > eine App wie Zattoo - die ist auch legal und erlaubt kostenfreies
    > Streaming. Ist auch nicht sonderlich unseriös.
    >
    > > Denn ohne selbst ins System einzugreifen und
    > > zahlreiche Warnungen zu ignorieren geht das gar nicht, auch nicht bei
    > > Android TV.
    >
    > Nun, soweit ich weiß ist es lediglich die Option "Apps aus unbekannten
    > Quellen" zulassen. Je nachdem wie "vernagelt" das System war, ist es
    > vielleicht die einzige Möglichkeit sinnvoll zusätzliche Apps drauf zu
    > bekommen (ist nur eine Mutmaßung; keine Ahnung wie das bei dem LG TV
    > war/ist).
    >
    > > Das Golem da dann noch mit auf den Zug springt wundert mich, aber das
    > > sollte es wohl eigentlich gar nicht mehr.
    >
    > Wieso? Es ist ein sehr schönes Beispiel für nicht mehr supportete Geräte
    > die i.d.R. dauerhaft am Internet hängen. Im Zweifel hätte nicht mal eine
    > bösartige App installiert werden müssen - Stichwort "Stagefright", was bei
    > dem veralteten Softwarestand bestimmt noch ausnutzbar ist.
    >
    > Gruß
    > Kleba


    Ich bin da gleicher Meinung wie Kleba

    LG LalaDeviChan

  4. Re: Blödsinn

    Autor: serra.avatar 04.01.17 - 10:23

    ist doch hier nicht anders als auf dem PC auch ... es gibt zwar driveBy aber schaun wir uns mal die Ganze Scarware an, nutzt das keine, immer aber auch immer muss erst der User aktiv werden! Zum Glück ist Darwins Auslese ein langsamer Prozeß ;p

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.17 10:23 durch serra.avatar.

  5. Re: Blödsinn

    Autor: Niaxa 04.01.17 - 11:24

    Das geht auch mit noch supporteten Geräten. Den Code zur ausführung triggert der User. Das kannst bei noch so sicheren Systemen nicht verhindern.

  6. Re: Blödsinn

    Autor: taschenorakel 04.01.17 - 13:36

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun, soweit ich weiß ist es lediglich die Option "Apps aus unbekannten
    > Quellen" zulassen. Je nachdem wie "vernagelt" das System war, ist es
    > vielleicht die einzige Möglichkeit sinnvoll zusätzliche Apps drauf zu
    > bekommen

    Ich frage mich gerade, was für zusätzliche Apps das sein sollen. Der Upload in Googles Playstore erfolgt rein automatisch, ohne dass irgende eine Person bei Google die Apps auf Funktion oder gar Legalität prüft. Das Apps aus dem Playstore entfernt wurden, habe ich bislang nur bei Malware gehört. Daher: Warum um alles auf der Welt, sollte man als Entwickler einer legitimen App diese nicht in den Playstore hochladen? Welche zusätzlichen Apps meinst Du?

  7. Re: Blödsinn

    Autor: Kleba 04.01.17 - 16:15

    taschenorakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum um alles auf der Welt, sollte man als Entwickler einer
    > legitimen App diese nicht in den Playstore hochladen? Welche zusätzlichen
    > Apps meinst Du?

    Weil Google die App da, aus welchen Gründen auch immer, nicht haben will? Das populärste Beispiel hierfür dürfte wohl die "Amazon App Shop" sein, welche du nur per APK bekommst, sofern du kein Fire-Gerät hast.

    Und wie ich oben schon schrieb: keine Ahnung, ob auf dem SmartTV in irgendeiner Weise der Zugriff auf den Play Store eingeschränkt war/ist. Kann ja passieren, dass ein Hersteller was eigenes promoten will und deshalb den Zugriff auf andere Quellen blockiert. Dann gibt es aber in der Regel immer noch die Möglichkeit die jeweilige APK runterzuladen und zu installieren.
    Mir sind im Laufe der letzten Jahre zumindest immer mal wieder direkte Downloads von APKs über den Weg gelaufen - ob es die jeweils auch im Store gab, kann ich jetzt nicht mehr prüfen.

  8. Re: Blödsinn

    Autor: Anonymer Nutzer 04.01.17 - 17:16

    Ich habe letztens auch geschaut, als man die App von "Lotto Bayern" nur per APK runterladen konnte. Ist ja immerhin eine staatliche Stelle, solch eine deutsche Lottogesellschaft. Aber das ficht Google nicht, man hat halt in den USA beschlossen, dass "Glücksspiel" im Play Store verboten ist.

    Solche Beispiele gibt es am Ende vermutlich einige, also auch einige legitime Gründe, auf eine APK zurückgreifen zu müssen.

  9. Re: Blödsinn

    Autor: mziegler 04.01.17 - 18:58

    Naja, Amazon App Shop als App über den Playstore macht halt auch keinen Sinn.
    Damit diese App wiederum Apps installieren kann, was ja nun ihr Zweck ist, muss man ebenfalls wiederum die Installation von nicht über Play bezogenen Apps erlauben.

    Kleba schrieb:
    > Weil Google die App da, aus welchen Gründen auch immer, nicht haben will?
    > Das populärste Beispiel hierfür dürfte wohl die "Amazon App Shop" sein,
    > welche du nur per APK bekommst, sofern du kein Fire-Gerät hast.

  10. Re: Blödsinn

    Autor: unbuntu 04.01.17 - 21:54

    waswiewo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jemand führt ein unseriöses Programm aus einer unseriösen Quelle aus, in
    > der Hoffnung, etwas zu bekommen für das er nicht gezahlt hat

    Ist jetzt auf einmal jede App, die nicht aus dem eigenen Store kommt, automatisch unseriös? Und woher weißt du dass es ein unseriöses Programm war, das er aus niederen bösen Gründen unbedingt haben wollte?

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. viastore SYSTEMS GmbH, Stuttgart
  2. VPV Versicherungen, Stuttgart
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. Deutsche WindGuard Consulting GmbH, Varel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,00€
  2. 999,00€ + Versand
  3. (u. a. GTA 5 12,49€, GTA Online Cash Card 1,79€)
  4. (aktuell u. a. Dell-Notebook 519€, Dell USB-DVD-Brenner 34,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
    Nach Unfall
    Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

    Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.

  2. Berliner U-Bahn: Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom
    Berliner U-Bahn
    Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom

    Bisher bietet nur Telefónica LTE- und UMTS-Zugang im Berliner U-Bahn-Netz. Ende 2019 werden auch erste Linien von der Deutschen Telekom und Vodafone versorgt.

  3. Satellitennavigation: Galileo ist wieder online
    Satellitennavigation
    Galileo ist wieder online

    Nach rund einer Woche funktioniert das europäische Satellitennavigationssystem Galileo wieder. Laut der zuständigen EU-Behörde GSA kann es aber noch zu Schwankungen kommen. Grund für den Ausfall waren technische Probleme in den beiden Kontrollzentren.


  1. 17:40

  2. 17:09

  3. 16:30

  4. 16:10

  5. 15:45

  6. 15:22

  7. 14:50

  8. 14:25