1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ageias PhysX-Karten kommen nach…

unterschätzte Physik

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. unterschätzte Physik

    Autor: nicht-Physiker 05.05.06 - 15:53

    Hi,

    bei vielen Beiträgen ,die ich zu dem Thema PhysX-Karte gelesen habe kommt dann früher oder später der Spruch "das bischen Physik kann doch nen quad-core/meine GraKa allemal". Dabei ist Physik wesentlich berechnungsintensiver ,als man meinen soll. Allein für eine einzelne Kollision kann man tausende Berechnungen durchführen bzw. das beliebig verkomplizieren , um möglichst realistisch zu sein (wobei natürlich vor allem jetzt noch sinnvolle Vereinfachungen gemacht werden).
    Auch habe ich den Eindruck ,dass oftmals das Spieltechnische Potential von realistischerer Physik (was übrigens nicht total terestrisch reale Physik heißen muss ,sondern auch an andre Umgebungen angepasst berechnet werden kann) gewaltig unterschätzt wird ,denn ich kann mir zB in Counter Strike 12981347638560 vorstellen ,dass für die Schallwellen beim laufen/schießen eigene Sound-korridore berechnet werden mit denen man an bestimmten Positionen halt andre Leute hören kann und nicht wie bisher ,dass der Sound gleichmäßig verteilt wird und durch 10m dicke Wände hindurch genauso klingt ,wie direkt am Ort des Entstehens.
    Das ist nur ein Beispiel von hunderten ,die ich aufzählen könnte (sehr lustig fänd ich auch die Lorenz-kraft zu implementieren ^^)und das obwohl ich so gut wie keine Ahnung von Physik habe , ergo wird es wesentlich schlauere Leute geben ,die noch viel bessere Einfälle /Möglichkeiten mit dieser mächtigen Innovationswaffe haben.

    Ciao
    nicht-Physiker

  2. Re: unterschätzte Physik

    Autor: dabbes 05.05.06 - 16:23

    Schön das hier enigstens ein paar Leutchen sind die sich für etwas begeistern können.
    :-)

    Aber was solls, die 3D-Karten wurden auch verteufelt, Co-Prozessoren hielt man auch für überflüssig, irgendwann baute man sie in die Prozessoren mit ein.

    Ob die Physikchips nun auf einer extra Karte sitzen oder irgendwann mit GPU verschmelzen spielt sowieso keine Rolle, wichtig ist nur: sie werden kommen.

  3. Re: unterschätzte Physik

    Autor: EinGast 05.05.06 - 16:35

    Ich stimme Dir voll und ganz zu.

    dabbes schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schön das hier enigstens ein paar Leutchen sind
    > die sich für etwas begeistern können.
    > :-)
    >
    > Aber was solls, die 3D-Karten wurden auch
    > verteufelt, Co-Prozessoren hielt man auch für
    > überflüssig, irgendwann baute man sie in die
    > Prozessoren mit ein.
    >
    > Ob die Physikchips nun auf einer extra Karte
    > sitzen oder irgendwann mit GPU verschmelzen spielt
    > sowieso keine Rolle, wichtig ist nur: sie werden
    > kommen.


  4. Re: unterschätzte Physik

    Autor: Vollstrecker 08.05.06 - 10:42

    dabbes schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schön das hier enigstens ein paar Leutchen sind
    > die sich für etwas begeistern können.
    > :-)
    >
    > Aber was solls, die 3D-Karten wurden auch
    > verteufelt, Co-Prozessoren hielt man auch für
    > überflüssig, irgendwann baute man sie in die
    > Prozessoren mit ein.
    >
    > Ob die Physikchips nun auf einer extra Karte
    > sitzen oder irgendwann mit GPU verschmelzen spielt
    > sowieso keine Rolle, wichtig ist nur: sie werden
    > kommen.

    Ich halte nix von dieser GPU PPU verschmelzung. Sobald eine komponente davon nicht mehr den anforderungen entspricht muss man gleich die andere PU mitkaufen. Das entspricht nicht mehr dem Modell des PCs indem alle komponenten austauschbar sind.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG, München
  2. Hochland SE, Heimenkirch, Schongau
  3. Staatliche Lotterieverwaltung, München
  4. FRoSTA AG, Bremerhaven, Lommatzsch, Bobenheim-Roxheim, Rom (Italien), Bydgoszcz (Polen)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,60€
  2. (-58%) 16,99€
  3. 9,99€
  4. 49,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Chefs aus Indien: Mehr als nur ein Klischee
IT-Chefs aus Indien
Mehr als nur ein Klischee

In den Vorstandsetagen großer Tech-Unternehmen sind Inder allgegenwärtig. Der Stereotyp des IT-Experten aus Südasien prägt die US-Popkultur. Doch hinter dem Erfolg indischstämmiger Digitalunternehmer steckt viel mehr.
Ein Bericht von Jörg Wimalasena

  1. Container, DevOps, Agilität Runter von der Insel!
  2. Generationenübergreifend arbeiten Bloß nicht streiten
  3. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!

Starsky Robotics: Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist
Starsky Robotics
Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist

Der Gründer eines Startups für selbstfahrende Lkw hält die Technik noch lange nicht für praxistauglich.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. R2 von Nuro Autonomer Lieferwagen darf ohne Windschutzscheibe fahren
  2. DLR Testfeld für autonomes Fahren analysiert den Autoverkehr
  3. Snapdragon Ride Qualcomm entwickelt Plattform für autonomes Fahren

Coronakrise: Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen
Coronakrise
Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen

Das Hilfspaket des Bundes in Milliardenhöhe sieht kaum Leistungen vor, mit denen IT-Freelancer etwas anfangen können. Den Bitkom empört das nicht.
Ein Bericht von Gerd Mischler

  1. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  2. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache
  3. Virtuelle Zusammenarbeit Wie Online-Meetings nicht zur Zeitverschwendung werden