1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › U Ultra und U Play im Hands on…

Und wo ist der Shitstorm?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wo ist der Shitstorm?

    Autor: Earan 12.01.17 - 10:10

    Das Ding hat immer die Mkros an, schickt so gut wie alle persönlichen Daten zu HTCs Servern, und niemand regt sich hier auf? Ich kann immer noch nicht verstehen wie man auf Windows 10 rumhacken kann, aber Smartphones nen Freifahrtschein für alles bekommen, wo sie doch noch viel mehr Daten eines Users abgreifen können.

  2. Re: Und wo ist der Shitstorm?

    Autor: Anonymer Nutzer 12.01.17 - 10:22

    Earan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ding hat immer die Mkros an, schickt so gut wie alle persönlichen Daten
    > zu HTCs Servern, und niemand regt sich hier auf? Ich kann immer noch nicht
    > verstehen wie man auf Windows 10 rumhacken kann, aber Smartphones nen
    > Freifahrtschein für alles bekommen, wo sie doch noch viel mehr Daten eines
    > Users abgreifen können.

    Na ja, im Gegensatz zum Betriebssystem gibt es beim Android noch eiene große Auswahl an Herstellern.
    Wenn man aufgrund von bestimmten Programmen oder Treibern auf Windows angewiesen ist bringt einem die Linuxwelt auch nichts.

    DAS ist der Unterschied. Gibt ja genügend Menschen die den Google-Kram auf Android nicht nutzen.

  3. Re: Und wo ist der Shitstorm?

    Autor: nightmar17 12.01.17 - 10:25

    Es sind nur die Trolle in den Foren die sich aufregen. Wenn man mal guck was die Leute so kaufen, interessiert mehr der Preis als alles andere.
    China Phones sind doch gefragt wie nie, was die Software genau tut, interessiert ja keinen, da es einfach nur günstig ist. HTC versucht es halt auch in der höheren Preisklasse.
    Siehe einfach mal bei Amazon nach Bestsellern, was da teilweise so gekauft wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.17 10:26 durch nightmar17.

  4. Re: Und wo ist der Shitstorm?

    Autor: dantist 12.01.17 - 10:33

    Earan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ding hat immer die Mkros an, schickt so gut wie alle persönlichen Daten
    > zu HTCs Servern, und niemand regt sich hier auf?

    Ich rege mich nicht lautstark öffentlich auf, ich kaufe den Dreck einfach nicht. Den meisten dürfte es aber leider tatsächlich egal sein, ob sie von Google, Amazon usw. rund um die Uhr belauscht werden.

  5. Re: "Über die Toten nur Gutes" - so sagt man doch so.

    Autor: stoney0815 12.01.17 - 10:44

    Im Falle von HTC wäre es dann wohl: Über die Untoten nur Gutes!

    Zumindest für mich ist der Laden abgeschrieben. Ich war immer ein großer Fan von deren Smartphones (Desire, One M7) aber inzwischen ist der Laden von meiner inneren Smartphone Karte verschwunden. Nix Innovatives und jetzt auch auch noch Glas statt Alu-Unibody?! Sorry, aber Glas Rückseite ist für mich ein absolutes no-go! Mein neues ist ein P9 Lite von Huawei und ich bin bis jetzt doch sehr zufrieden. Kostet halb soviel wie ein HTC 10 und reicht auch.

  6. Die haben eine KI!

    Autor: dabbes 12.01.17 - 11:54

    und nicht irgendwelche Menschen, die die Daten analysieren.

    HTC ist ein Durchbruch gelungen, eine echte KI! Wahnsinn!
    Freu mich schon auf die Details.

    Skripte, die die Lautstärke bei einem eingetragenen Termin reduzieren, pah! das kann doch jeder, aber bei HTC macht das die KI!

  7. Re: Die haben eine KI!

    Autor: genussge 12.01.17 - 12:15

    Wer sich wegen "belauschen" aufregt und das boykottiert, wird in wenigen Jahren keine Smartphones, Fernseher, Kühlschränke, Waschmaschinen etc. kaufen können. Alle Geräte werden vernetzt, hören zu und analysieren. Und es werden alle Hersteller früher oder später mitziehen.

  8. Re: Die haben eine KI!

    Autor: 1nformatik 12.01.17 - 15:11

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HTC ist ein Durchbruch gelungen, eine echte KI! Wahnsinn!
    > Freu mich schon auf die Details.

    Dachte ich mir auch. Ich habe die KI Software von HTC dekompiliert:

    if (..)
    if (..)
    if (..)
    else
    else
    ...

    Nach viel mehr hört sich die "KI" nicht an, aber das lässt sich halt nicht so gut vermarkten.

  9. Re: Und wo ist der Shitstorm?

    Autor: Mr Miyagi 12.01.17 - 16:11

    Earan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ding hat immer die Mkros an, schickt so gut wie alle persönlichen Daten
    > zu HTCs Servern, und niemand regt sich hier auf? Ich kann immer noch nicht
    > verstehen wie man auf Windows 10 rumhacken kann, aber Smartphones nen
    > Freifahrtschein für alles bekommen, wo sie doch noch viel mehr Daten eines
    > Users abgreifen können.

    1. HTC bricht nicht in Dein Haus ein und tauscht Dein Smartphone gegen Ihr Modell aus, genau das hat MS aber mit Windows 7/8 Installationen gemacht.
    2. Smartphones sind Spielzeuge für Erwachsene. Der PC ist ein Arbeitsgerät und für mich unverzichtbar.

    Insofern ist es mir absolut egal was Smartphones tun. Wenn mir das nicht passt wird es nicht genutzt, telefonieren kann ich auch mit nem Nokia 5110.

  10. Wieso auch

    Autor: Achranon 12.01.17 - 16:29

    Was werden die schon groß mit diesen Daten anfangen können außer maximal User generierte Werbung zu erzeugen.

    Aber selbst das glaube ich nicht. HTC selbst wird mit diesen Daten nichts machen, die haben so wenig Interesse wie ein anderer Hersteller sich deswegen Probleme einzuhandeln und ihre Marke nachhaltig zu beschädigen.

    Das Xbox One Kinect Desaster sollte allen Lehre genug sein.

    Abgesehen davon bin ich eh sicher daß Android ein Backdoor im System hat as der NSA und erlaubt jedes Smartphone auf Lauschangriff zu schalten wenn sie wollen.

    Wenn du aber nicht gerade was ausgefressen hast wird man auch keine Zeit mit dir verschwenden.

    Letzendlich klappt Sprachsteuerung auch nur dann sinnvoll wenn man ein Mikro dauerhaft an hat.

  11. Re: Und wo ist der Shitstorm?

    Autor: Earan 12.01.17 - 16:29

    Mr Miyagi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. HTC bricht nicht in Dein Haus ein und tauscht Dein Smartphone gegen Ihr
    > Modell aus, genau das hat MS aber mit Windows 7/8 Installationen gemacht.

    Dann muss ich irgendetwas falsch gemacht haben. Ich konnte jedenfalls weder einen Microsoft Techniker bei uns entdecken, noch laufen jetzt die beiden Win 7 Rechner plötzlich mit Win 10 in unserem Haushalt. Nur einer, und dort wurde es von Hand installiert.

  12. Re: Und wo ist der Shitstorm?

    Autor: Anonymer Nutzer 12.01.17 - 17:35

    Earan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mr Miyagi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 1. HTC bricht nicht in Dein Haus ein und tauscht Dein Smartphone gegen
    > Ihr
    > > Modell aus, genau das hat MS aber mit Windows 7/8 Installationen
    > gemacht.
    >
    > Dann muss ich irgendetwas falsch gemacht haben. Ich konnte jedenfalls weder
    > einen Microsoft Techniker bei uns entdecken, noch laufen jetzt die beiden
    > Win 7 Rechner plötzlich mit Win 10 in unserem Haushalt. Nur einer, und dort
    > wurde es von Hand installiert.

    Oh nein, Microsoft hat sehr wohl versucht Leuten das ungewollt anzudrehen - Golem.de hatte da auch einen Artikel wie eine Zeit lang ist ein Click auf "x" zum schließen trotzdem zu einer Installation führte.

  13. Re: Und wo ist der Shitstorm?

    Autor: Potrimpo 12.01.17 - 20:17

    DetlevCM schrieb:

    > Oh nein, Microsoft hat sehr wohl versucht Leuten das ungewollt anzudrehen -
    > Golem.de hatte da auch einen Artikel wie eine Zeit lang ist ein Click auf
    > "x" zum schließen trotzdem zu einer Installation führte.

    Ist schon toll, wenn Golem.de das schreibt. Heißt aber nicht, dass das alles so richtig ist. Das "X" hat, wie es sowohl unter Windows, als auch unter Linux ist, das Fenster geschlossen - nicht mehr, und nicht weniger.

    Damit es überhaupt zu dem Fenster, welches man mittels "X" schließen konnte, musste man die Option "empfohlene Updates wie wichtige Updates bereitstellen" aktiviert haben. Das Fenster mit "X" war ausschließlich ein Informationsfenster, kein aktives Fenster. Beim Klick auf das "X" ist genau das passiert, was passieren soll - das Fenster hat sich geschlossen.

    Es wurde durch das "X" keine Installation angestoßen. Das ist ausschließlich durch ein "optionales" aber "empfohlenes" Update passiert. Dieses hat einen Eintrag in der Aufgabenplanung vorgenommen --> Bei Verfügbarkeit "Updaten". Das mit "X" zu schließende Fenster war ausschließlich die Info, dass das Update verfügbar ist und installiert wird. Aber Lesen will gekonnt sein.

    Bei unseren Rechnern gab es nirgendwo ungewollte Updates/Upgrades - es gab auch kein Fenster welches man schließen konnte, außer, es war gewollt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.17 20:18 durch Potrimpo.

  14. Re: Und wo ist der Shitstorm?

    Autor: Anonymer Nutzer 12.01.17 - 20:36

    Potrimpo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    >
    > > Oh nein, Microsoft hat sehr wohl versucht Leuten das ungewollt anzudrehen
    > -
    > > Golem.de hatte da auch einen Artikel wie eine Zeit lang ist ein Click
    > auf
    > > "x" zum schließen trotzdem zu einer Installation führte.
    >
    > Ist schon toll, wenn Golem.de das schreibt. Heißt aber nicht, dass das
    > alles so richtig ist. Das "X" hat, wie es sowohl unter Windows, als auch
    > unter Linux ist, das Fenster geschlossen - nicht mehr, und nicht weniger.
    >
    > Damit es überhaupt zu dem Fenster, welches man mittels "X" schließen
    > konnte, musste man die Option "empfohlene Updates wie wichtige Updates
    > bereitstellen" aktiviert haben. Das Fenster mit "X" war ausschließlich ein
    > Informationsfenster, kein aktives Fenster. Beim Klick auf das "X" ist genau
    > das passiert, was passieren soll - das Fenster hat sich geschlossen.
    >
    > Es wurde durch das "X" keine Installation angestoßen. Das ist
    > ausschließlich durch ein "optionales" aber "empfohlenes" Update passiert.
    > Dieses hat einen Eintrag in der Aufgabenplanung vorgenommen --> Bei
    > Verfügbarkeit "Updaten". Das mit "X" zu schließende Fenster war
    > ausschließlich die Info, dass das Update verfügbar ist und installiert
    > wird. Aber Lesen will gekonnt sein.
    >
    > Bei unseren Rechnern gab es nirgendwo ungewollte Updates/Upgrades - es gab
    > auch kein Fenster welches man schließen konnte, außer, es war gewollt.

    Das war nicht nur Golem.de die darueber berichtet haben, vielleicht mal Google bedienen?
    https://www.golem.de/news/windows-10-microsoft-gibt-trickserei-beim-upgrade-zu-1606-121817.html (Golen)
    http://derstandard.at/2000037556035/Windows-10-Upgrade-Fenster-schliessen-wird-als-Zustimmung-gewertet

    Golem Quellen: http://www.theverge.com/2016/6/28/12049876/microsoft-windows-10-upgrade-notification-change
    http://www.zdnet.com/article/microsoft-to-make-saying-no-to-windows-10-update-easier/

    -> Und ja, es ist eben der Punkt, durch das schliessen/ablehnen des "Upgrades" (oder eher Downgrade...) wurde sehr wohl der Installationsprozess in Gang gesetzt.

    Das Zitat hier ist auch genial:
    "Microsoft will also revert to making clicking on the Red X at the corner of the Windows 10 update box dismiss the update, rather than initiate it, as it has done for the past several weeks. Microsoft officials said they are making the change "in response to customer feedback"."
    Bei so etwas fragt man sich wirklich auf was fuer einem Planeten die "Entscheider" bei Microsoft leben...

  15. Re: Und wo ist der Shitstorm?

    Autor: Vend0r 13.01.17 - 00:08

    Ich will jetzt nicht ausfallen werden, aber ich befürchte, sie haben die generelle Funktionsweise von Windows noch nicht verstanden. Ein x ist niemals dafür da um etwas zu verneinen oder zu bejahen. Das x, so wie die beiden anderen Optionen sind lediglich dafür vorgesehen, Veränderungen an dem Fenster an sich durchzuführen. Nämlich minimieren, maximieren und eben schließen (x). Der Inhalt des Fensters ist dabei völlig egal. Deshalb ist es schlichtweg eine komplett falsche Annahme, dass man mit diesem x einem Updateprozess widersprechen könne. Solche Fragen werden in Windows IMMER mit "weiter/OK" bzw "abbrechen" via dafür vorgesehen Button beantwortet.

    Ja es ist schon relativ dreist, was microsoft da gemacht hat, aber als versierter Nutzer kam man nie in die Situation, dass das System etwas gemacht hat, was man nicht wollte. Deshalb sind 99% der Aufregung einfach unberechtigt und von inkompetenten Windows Nutzern.

  16. Re: Und wo ist der Shitstorm?

    Autor: Anonymer Nutzer 13.01.17 - 06:50

    Vend0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich will jetzt nicht ausfallen werden, aber ich befürchte, sie haben die
    > generelle Funktionsweise von Windows noch nicht verstanden. Ein x ist
    > niemals dafür da um etwas zu verneinen oder zu bejahen. Das x, so wie die
    > beiden anderen Optionen sind lediglich dafür vorgesehen, Veränderungen an
    > dem Fenster an sich durchzuführen. Nämlich minimieren, maximieren und eben
    > schließen (x). Der Inhalt des Fensters ist dabei völlig egal. Deshalb ist
    > es schlichtweg eine komplett falsche Annahme, dass man mit diesem x einem
    > Updateprozess widersprechen könne. Solche Fragen werden in Windows IMMER
    > mit "weiter/OK" bzw "abbrechen" via dafür vorgesehen Button beantwortet.
    >
    > Ja es ist schon relativ dreist, was microsoft da gemacht hat, aber als
    > versierter Nutzer kam man nie in die Situation, dass das System etwas
    > gemacht hat, was man nicht wollte. Deshalb sind 99% der Aufregung einfach
    > unberechtigt und von inkompetenten Windows Nutzern.

    Ich empfehle Ihnen mal die Quellen zu Lesen - Microsoft hat ja zugegeben die Nutzer explizit hinters Licht führen zu wollen.
    Ja, ein normales program wird per X geschlossen, bei dem Windows 10 Upgrade wollte Microsoft die Nutzer aber explizit betrügen und Ihnen das "Upgrade" aufzwingen.
    Das schließen eine Fensters kann niemals eine Zustimmung sein, aber Microsoft hat genau dies implementiert - wenn Sie das nicht glauben, nehmen Sie den Kopf aus dem Sand und recherchieren Sie die Problemeatik, es gibt dazu genügend Quellen.
    Sie können sich Microsoft noch schön reden - das ändert aber nichts an der Realität das Microsoft die eigenen Kunden wie Dreck behandelt.

    A propos Realität - der automatische Download der Installationsdateien wäre auch so ein Punkt wo Microsof einfach ungefragt die Resourcen des Nutzer getsohlen hat - man kann nämlich nicht davon ausgehen dass jeder eine unbegrenzte Datenverbindung hat.

    Das würde ja aber auch mit allerlei seltsamen Argumenten von Microsoft-Fans verteidigt...

  17. Re: Und wo ist der Shitstorm?

    Autor: elknipso 15.01.17 - 15:50

    Earan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ding hat immer die Mkros an, schickt so gut wie alle persönlichen Daten
    > zu HTCs Servern, und niemand regt sich hier auf? Ich kann immer noch nicht
    > verstehen wie man auf Windows 10 rumhacken kann, aber Smartphones nen
    > Freifahrtschein für alles bekommen, wo sie doch noch viel mehr Daten eines
    > Users abgreifen können.


    Es regen sich wohl so wenig auf weil HTC schon länger im Bereich der Bedeutungslosigkeit verschwunden ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. Bihl+Wiedemann GmbH, Mannheim
  3. Cooper Advertising GmbH, Hamburg
  4. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€ (Release 5. Februar)
  2. 5,75€
  3. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de