1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mark Shuttleworth will KDE…

überflüssig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. überflüssig

    Autor: ubuntu_user 06.05.06 - 16:01

    also ich finde es überflüssig auch noch KDE-entwickler einzustellen....
    gnome reicht(ich hab XFCE und das ist auch vollkommen in Ordnung. Ich bin jedenfalls nicht tot umgefallen, weil ich keine Xubuntu Cd habe....)
    Anstatt sich über KDE/Gnome zu streiten (ich finde beide Desktops sind im Verhältnis zu Windows recht ausgereift) sollte man lieber mal nen paar Entwickler für Wine abstellen
    oder nen "richtigen" Photoshopersatz machen...
    oder nen vernünftiges Videobearbeitungsprogramm (avidemux kann meiner Meinung noch relativ wenig)
    oder nen gutes CAD-Programm
    oder oder oder....
    es gibt noch genug Einsatzfelder in denen Linux mehr als mangelhaft ist...
    (über windows brauchen wir an dieser Stelle mal gar nicht reden, das dürfte man nicht mal Betreibssystem nennen...)
    und dazu gehört meiner Meinung nach nicht der Desktopbereich


  2. Re: überflüssig

    Autor: CyberEye 08.05.06 - 11:31

    ubuntu_user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > oder nen "richtigen" Photoshopersatz machen...

    Ohne jetzt überheblich zu wirken, aber kennst Du "The GIMP"?

    Dieses Programm bietet mehr als genug Potenzial, um sich mit Photoshop messen zu können!
    Hier sollte keineswegs das Rad neu erfunden werden!

    Somal GIMP bei mir sehr schnell gestartet ist! (Ich benutze Ubuntu mit Gnome-Desktop.)
    Binnen 2 bis 3 Sekunden nach dem Aufruf kann ich schon damit arbeiten!

    Ich finde daher, dass GIMP so weiterentwickelt werden sollte!

    mfg

    CyberEye

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Bremen, Magdeburg, Hamburg
  2. windream, Bochum
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Universität Ulm, Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 39,99€
  2. 1,99€
  3. 3,61€
  4. 0,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

  1. Carl Icahn: Großaktionär für Übernahme von HP durch Xerox
    Carl Icahn
    Großaktionär für Übernahme von HP durch Xerox

    Der Investor Carl Icahn ist eine treibende Kraft hinter der etwas unwirklichen Übernahme von HP Inc durch Xerox. Doch Börsenexperten meinen, es wäre besser, wenn HP den kleineren Xerox-Konzern kaufen würde.

  2. Kabelnetz: Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
    Kabelnetz
    Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch

    Das Gigabit im Koaxialkabel ist doch eher günstig zu haben, die nächsten Ausbaustufen kosten dann schon erheblich mehr Geld, berichtet der Vodafone Technikchef.

  3. GEREK: Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang
    GEREK
    Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang

    Noch bis zum 21. November läuft die Beratung über die Endgerätefreiheit in Europa. Doch die Europäischen Regulierungsstellen sind auch offen für die Interessen der Netzbetreiber, und die sind für Routerzwang.


  1. 17:46

  2. 17:10

  3. 16:58

  4. 15:55

  5. 15:39

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:45