1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zenimax: Mark Zuckerberg…

Er habe vor der Klage nie von Zenimax gehört.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Er habe vor der Klage nie von Zenimax gehört.

    Autor: heidegger 18.01.17 - 20:28

    lol, das kann der gute Herr Zuckerberg wem anderes erzählen. Aber dreist ist er, so vor Gericht zu lügen.

    Ein Typ der selber gerne mal zockt, Gründer und Betreiber des größten Socialmedia Konzerns ist und in mehreren Interviews bereits bekundet hat, Kinder sollen Videogames spielen, kennt also einen der größten Spielepublisher-/Entwickler nicht?
    Sein Unternehmen hat einen (wichtigen) Mitarbeiter (mit Zugang zu sensibelsten Informationen) von id Software abgeworben, einem Tochterunternehmen von Zenimax und er kennt Zenimax nicht? Bethesda ist eines der bekanntesten Studios und Entwickler eines der erfolgreichsten Spieleserie (Elder Scrolls) und er kennt Zenimax nicht, obwohl auf jedem Beth-Game das Zenimax Logo ist?

    Jemand sollte ihm sagen das lügen vor Gericht strafbar ist und da hilft ihm auch sein dämliches Grinsen nicht mehr...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.01.17 20:33 durch heidegger.

  2. Re: Er habe vor der Klage nie von Zenimax gehört.

    Autor: Karedam 19.01.17 - 08:16

    Was ist daran so unmöglich. Bis zu diesem Artikel wusste ich auch nicht, dass Bethesda Softworks einer Firma namens Zenimax gehört und es für ein völlig eigenständige Firma gehalten, genau wie id Software.
    Und das Argument mit der Spiele-Hülle finde ich auch fragwürdig - da ich mir diese
    noch nie angeschaut habe.

    Man kann vieles wissen, aber nicht alles.

  3. Re: Er habe vor der Klage nie von Zenimax gehört.

    Autor: tingelchen 19.01.17 - 14:39

    Ich kenne beide Studios und deren Spiele. Aber von Zenimax hab ich auch noch nie etwas gehört. Ich kann mich jedenfalls nicht bewusst an die Firma erinnern. Es scheint das diese Firma einfach nicht so präsent ist, wie ihre Studios. Sicher hat man das Logo schon einmal irgendwo gesehen. Sicher auch in den Intros der Games?

    Wer allerdings an John Carmack denkt, der denkt nicht an Zenimax, sondern an Doom und ID Software.

  4. Re: Er habe vor der Klage nie von Zenimax gehört.

    Autor: M.Kessel 21.01.17 - 15:17

    ZeniMax$ ist das Böse im Hintergrund, eine graue Emminenz.

    Eine Firma, die von Goldmann Sachs Anwälten gegründet wurde. Sucht man nach der Inkarnation des Teufels auf Erden, ist dies ein sehr guter Ort, die Suche zu beginnen. :D Selbst EA und UBISOFT sind Anfänger dagegen.

    Das einzige Ziel dieser Firma ist es, Geld zu verdienen. Um jeden Preis, mt jedem Mittel. Sie interessieren sich keinen Deut um Spiele an sich.

    Somit ist die Klage für mich nicht wirklich überraschend. Das ist etwas, was sie am Besten können.

    Nach dem kollossalen Flop names Daggerfall vor 20 Jahren haben sie Bethesda in einem Knebelvertrag, aus dem sie nie wieder rauskommen werden.

    Das ist ZeniMax. Es wundert mich wirklich, das einige diese Firma nicht kennen.

    Wenn es eine Firma gibt, die einen Prozess gegen Facebook gewinnen kann, dann ist das ZeniMax. Mark Zuckerberg kann sich schon mal warm anziehen. Und schon mal Geld zurücklegen. Sonst könnte es ihm passieren, das ZeniMax einfach sein Occulus Projekt wieder vereinnahmt.



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 21.01.17 15:30 durch M.Kessel.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  2. IHK Reutlingen, Reutlingen
  3. IVU Umwelt GmbH, Freiburg im Breisgau
  4. Stadtverwaltung Bretten, Bretten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
  2. Unterhaltung Plex startet kostenloses Streaming von Filmen und Serien
  3. Generalstaatsanwaltschaft Dresden Zwei mutmaßliche Betreiber von Movie2k.to verhaftet

Computerlinguistik: Bordstein Sie Ihre Erwartung!
Computerlinguistik
"Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Machine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.
Ein Bericht von Maja Hoock

  1. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  2. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

  1. Datenverkauf: Avast überwacht den Browser und verkauft Nutzerdaten
    Datenverkauf
    Avast überwacht den Browser und verkauft Nutzerdaten

    Mittels eines Browserplugins überwacht die Anti-Viren-Software Avast die Internetnutzung seiner Anwender bis hin zu Suchen auf Pornowebseiten. Die detaillierten Informationen werden anschließend an Firmen wie Microsoft und Google verkauft.

  2. Framework: LTS-Support für Qt künftig nur noch gegen Bezahlung
    Framework
    LTS-Support für Qt künftig nur noch gegen Bezahlung

    Die Versionen mit Langzeitsupport des Frameworks Qt sowie den Offline-Installer wird es künftig nur noch mit einer kommerziellen Lizenz geben. Die Open-Source-Community diskutiert nun die Auswirkungen der Änderung.

  3. NSC: Großbritannien lässt Huawei im 5G-Netz zu
    NSC
    Großbritannien lässt Huawei im 5G-Netz zu

    Die britische Regierung lässt Huawei mit einem bestimmten Marktanteil in seinen 5G-Netzen zu. Im Core wurde vom National Security Council (NSC) ein Ausschluss entschieden.


  1. 14:37

  2. 14:21

  3. 13:56

  4. 13:51

  5. 12:58

  6. 12:00

  7. 11:50

  8. 11:38