1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Delid Die Mate 2: Prozessoren köpfen…

Kann man die Temperaturen tatsächlich um bis zu 20° senken?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann man die Temperaturen tatsächlich um bis zu 20° senken?

    Autor: zaran 19.01.17 - 19:24

    Womit sollte man dann die Paste ersetzen? Der Bauer sagt ja mit Flüssigmetall...?!

    Hat das hier schon mal jemand gemacht und kann ggf. eine Empfehlung aussprechen zur Paste?

    Viele Grüße,

    der dübel

  2. Re: Kann man die Temperaturen tatsächlich um bis zu 20° senken?

    Autor: mgra 19.01.17 - 19:32

    Meiner Erfahrung nach sind bei nem dicken Kühler (bei nem Boxed Kühler ist das Die/IHS Interface nicht der Flaschenhals) locker 10 bis 15 Grad weniger drin.

  3. Re: Kann man die Temperaturen tatsächlich um bis zu 20° senken?

    Autor: Crossfire579 19.01.17 - 19:35

    Habe einen i5 3570k gebraucht geköpft gekauft, in einem mit 2 80mm Lüftern belüfteten HTPC Gehäuse und einen 10¤ Arctic Kühler geht das Teil bei 1,3v/ 4,3GHz nie über 60°C... HW Monitor sagt 80W Verbrauch. Das ganze mit der mitgelieferten wlp vom Kühler wohlgemerkt, will damit eh keine OC Rekorde aufstellen.
    Mein i7 4770k läuft währenddessen ungeköpft mit 80°C bei 1,3v 4,5GHz und einem Alpenföhn K2... Ich überlege mir echt so ein Gerät zu kaufen.

  4. Re: Kann man die Temperaturen tatsächlich um bis zu 20° senken?

    Autor: moeppel 19.01.17 - 19:42

    Du kannst auch hochwertig(ere) WLP verwenden als den Dreck von Intel.

    Hab meinen noch nicht geköpft, wird aber passieren wenn dieser für Zen das Feld räumt und im PC meiner Freundin seinen Platz findet.

  5. Re: Kann man die Temperaturen tatsächlich um bis zu 20° senken?

    Autor: Apfelbrot 19.01.17 - 21:01

    Crossfire579 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mein i7 4770k läuft währenddessen ungeköpft mit 80°C bei 1,3v 4,5GHz und
    > einem Alpenföhn K2... Ich überlege mir echt so ein Gerät zu kaufen.

    Womit wieder die Frage aufkommt warum man sich einen i7 kauft und keinen Xeon..

  6. Re: Kann man die Temperaturen tatsächlich um bis zu 20° senken?

    Autor: Crossfire579 19.01.17 - 21:12

    Apfelbrot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Crossfire579 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Mein i7 4770k läuft währenddessen ungeköpft mit 80°C bei 1,3v 4,5GHz und
    > > einem Alpenföhn K2... Ich überlege mir echt so ein Gerät zu kaufen.
    >
    > Womit wieder die Frage aufkommt warum man sich einen i7 kauft und keinen
    > Xeon..


    Schlicht und ergreifend, weil der I7 mit 4,5GHz 20% schneller läuft, ich ein Nerd bin dem OC Spaß macht und die CPU damals nur 60¤ mehr gekostet hat. vllt. nicht vernünftig, aber auf jeden Fall die richtige wahl gewesen wenn es um Performance geht insbesondere beim Rendern, damals war 2011 wegen DDR4 noch absolut unbezahlbar.

  7. Re: Kann man die Temperaturen tatsächlich um bis zu 20° senken?

    Autor: knoxxi 19.01.17 - 23:38

    Nutze ein i5 6600k mit dem Monster Noctua NH-D15 im Dual Fan Betrieb. CPU läuft auf 1,317 V bei 4,5 GHZ bei Prime95 gut auf 72 Grad @ 900rpm.

    Ob köpfen hier sinnvoll ist musd ich mir in einer ruhigen Minute mal überlegen, aber meine Lust das alles aus dem fractal design define r5 zu rupfen ist nicht sonderlich groß.

  8. Re: Kann man die Temperaturen tatsächlich um bis zu 20° senken?

    Autor: manudrescher 20.01.17 - 06:45

    Das kommt darauf an, ob einem der Mehrpreis für den i7 Wert ist.

    Ich habe mich für einen Xeon 1231v3 entschieden, gepaart mit einem Alpenföhn Brocken 2 (PC-Games Hardware-Edition), Wärmeleitpaste ist die klassische Arctic Silver und das Moped läuft auf All-Core-Turbo mit 3,8GHz.

    Im Desktop-Betrieb (Surfen, Musik hören,etc.) komme ich nicht über 29°C. Unter Volllast beim Spielen nicht über 54°C.

    Wobei natürlich ein Frisch-/Abluftkonzept im Gehäuse maßgeblich dazu beitragen muss, keine Frage.

    Aber JA: Rein praktisch sehe ich auch den Xeon als die "bessere Alternative" zu einem i7. Wobei die Xeon statt i7 Geschichte mit den neueren Generationen ja nicht mehr funktioniert.

  9. Re: Kann man die Temperaturen tatsächlich um bis zu 20° senken?

    Autor: founti 20.01.17 - 07:14

    Bei meinem 4770k hat es gute 22°C unter Last gebracht.
    Mütze ab... Flüssigmetall drunter... neu verkleben

    Nur hab ich es noch mit einer Rasierklinge gemacht :D

    Für mich wäre das Ding sein Geld absolut wert. Selbst wenn man kein OC betreiben will/kann... die niedrigen Temps erlauben einfach ein sehr leises System.

    Meiner rennt jetzt @4.5 bei max 58°C. Genutzt wird ein Brocken2, und der Lüfter läuft mit ~700rpm

  10. Re: Kann man die Temperaturen tatsächlich um bis zu 20° senken?

    Autor: pigzagzonie 20.01.17 - 08:44

    Was braucht man denn da für Flüssigmetall und Kleber, was kannste empfehlen?

  11. Re: Kann man die Temperaturen tatsächlich um bis zu 20° senken?

    Autor: xSureface 20.01.17 - 13:49

    manudrescher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aber JA: Rein praktisch sehe ich auch den Xeon als die "bessere
    > Alternative" zu einem i7. Wobei die Xeon statt i7 Geschichte mit den
    > neueren Generationen ja nicht mehr funktioniert.

    das stimmt so nicht. Es gibt Boards für Xeon CPUs, habe 2 davon im Einsatz mit nem 1230v5 Skylake. Einzig der DDR4 Speicher ist noch recht teuer. man spart jedoch nicht mehr zwangsweise gegenüber i7.

  12. Re: Kann man die Temperaturen tatsächlich um bis zu 20° senken?

    Autor: Crossfire579 20.01.17 - 21:51

    Ich habe jetzt auch meinen i7 4770k mal geköpft, hat fast nichts gebracht. Temps vielleicht 5-10°C niedriger als vorher... Scheint hier extreme unterschiede in der verarbeitung zu geben, habe aber auch nur den Die+ Heatspreader gereinigt und Arctic MX-2 aufgetragen, nichts mit Flüssigmetall oder ähnlichem.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg
  2. UnternehmerTUM GmbH, Garching/München
  3. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  4. finanzen.de, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. 9,49€
  3. 2,79
  4. 37,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

  1. Nintendo: Pokémon Home Premium kostet 16 Euro im Jahr
    Nintendo
    Pokémon Home Premium kostet 16 Euro im Jahr

    Statt 30 können 6.000 Monsterchen gelagert werden: Im Februar 2020 soll die Verwaltungs-App Pokémon Home für Smartphones, Tablets und Nintendo Switch erscheinen. Selbst sparsame Spieler dürften langfristig kaum ohne die Premiumversion auskommen.

  2. Bestandsdaten: Justizministerin hält an Passwortherausgabe fest
    Bestandsdaten
    Justizministerin hält an Passwortherausgabe fest

    Die Pläne für die Herausgabe von Passwörtern an Behörden beunruhigen Datenschützer und Netzaktivisten. Zwar will die Bundesjustizministerin nun ihren Gesetzentwurf ändern, doch ganz verzichten will sie auf die Herausgabe nicht.

  3. Nahverkehr: Hamburger Verkehrsbetrieb bekommt E-Busse
    Nahverkehr
    Hamburger Verkehrsbetrieb bekommt E-Busse

    Im Jahr 2016 beschlossen Hamburg und Berlin, ihren ÖPNV auf Elektrobusse umzustellen. Der Hamburger Verkehrsbetrieb VHH hat gerade eine Reihe Elektrofahrzeuge erhalten.


  1. 17:33

  2. 17:09

  3. 16:00

  4. 15:44

  5. 14:37

  6. 14:21

  7. 13:56

  8. 13:51