1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitale Assistenten: LG hat für das G6…

Why not both?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Why not both?

    Autor: Siberian Husky 22.01.17 - 12:01

    Und den User wählen lassen. :)

    Außerdem, warum muss man da groß verhandeln? Einfach Allo und Alexa vorinstallieren und gut is. Gibt es ja beides kostenlos. :)

  2. Re: Why not both?

    Autor: waswiewo 22.01.17 - 12:15

    Es geht nicht darum per Text mit dem Assistenten zu interagieren sondern per Sprache, siehe Siri oder eben Alexa und der Google Assistant in ihrer Hardware-Form.

  3. Re: Why not both?

    Autor: Siberian Husky 22.01.17 - 12:31

    Mit den Apps kann man auch per Sprache interagieren.

  4. Re: Why not both?

    Autor: The_Angel 22.01.17 - 12:47

    Dann lies dich bitte etwas genauer in das Thema ein.
    Es geht hier nicht nur um interaktionen innerhalb der App sondern um einen Systemweiten Assistenten.
    Und den gibt es eben (Google Assistent als Beispiel) nur auf der eigenen Smartphonereihe.

  5. Re: Why not both?

    Autor: Siberian Husky 22.01.17 - 12:58

    Achso. Das hatte man im Artikel ja mal erwähnen können. ;)

    Ich weiß nicht wie es bei Amazon ist, aber Google sollte die API doch veröffentlichen, so dass sie jeder verwenden kann. Ist das noch nicht geschehen?

    Außerdem beantwortet das immer noch nicht meine Frage, warum man nicht einfach beides nimmt und den Benutzer wählen lässt.

  6. Re: Why not both?

    Autor: Komischer_Phreak 22.01.17 - 19:14

    Siberian Husky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Achso. Das hatte man im Artikel ja mal erwähnen können. ;)
    >
    > Ich weiß nicht wie es bei Amazon ist, aber Google sollte die API doch
    > veröffentlichen, so dass sie jeder verwenden kann. Ist das noch nicht
    > geschehen?
    >
    > Außerdem beantwortet das immer noch nicht meine Frage, warum man nicht
    > einfach beides nimmt und den Benutzer wählen lässt.

    Weil die Integration eines Assistenten einen Haufen Arbeit bedeutet; die Integration von zwei Agenten hingegen zwei Haufen Arbeit.

  7. Re: Why not both?

    Autor: Siberian Husky 22.01.17 - 20:39

    Komischer_Phreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Siberian Husky schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Achso. Das hatte man im Artikel ja mal erwähnen können. ;)
    > >
    > > Ich weiß nicht wie es bei Amazon ist, aber Google sollte die API doch
    > > veröffentlichen, so dass sie jeder verwenden kann. Ist das noch nicht
    > > geschehen?
    > >
    > > Außerdem beantwortet das immer noch nicht meine Frage, warum man nicht
    > > einfach beides nimmt und den Benutzer wählen lässt.
    >
    > Weil die Integration eines Assistenten einen Haufen Arbeit bedeutet; die
    > Integration von zwei Agenten hingegen zwei Haufen Arbeit.

    Tja, wer sich heutzutage bei der Masse an generischen Android Phones von der Konkurrenz absetzen möchte, muss halt Arbeit investieren. ^^

  8. Re: Why not both?

    Autor: Sharra 22.01.17 - 22:13

    Solange ich, als Kunde, auch die Möglichkeit habe, keins von beidem zu nutzen, und es sogar zu installieren, dann von mir aus.

    Wenn der Kram zwangsinstalliert ist, fällt das Gerät aus jeder Vorentscheidung für ein neues Phone direkt heraus.

    Es ist schön, wenn man wählen kann, ob man etwas nutzt, oder nicht. Zwangsbeglückung gibt es bei mir nicht.

  9. Re: Why not both?

    Autor: bofhl 23.01.17 - 09:13

    Nur dafür doppelte Arbeit in ein Produkt investieren, das sicher -je nach Land und Kontinent- von 80% aller Leute komplett abgeschaltet werden wird?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. über duerenhoff GmbH, Münster
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Energie Südbayern GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  2. 11,49€
  3. (-28%) 42,99€
  4. (-40%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

  1. Made in USA: Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells
    Made in USA
    Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells

    Mit Corning und Qualcomm sind zwei US-Unternehmen im Bereich RAN aktiv, wie Trump es sich wünscht. Doch die 5G Small Cells arbeiten nur im Millimeterwellenbereich.

  2. 5G SA: Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate
    5G SA
    Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate

    Das bisherige 5G-Netz hängt noch stark von LTE ab. Wie sich das ändern lässt, wollten wir von den Ausrüstern genau wissen, weil 5G SA bereits eingesetzt wird.

  3. Youtube: Influencer mögen "Clickbait" nicht
    Youtube
    Influencer mögen "Clickbait" nicht

    Bekannte Influencer wie Unge, Dagi und Bibi nutzen laut einem Medienbericht die Filterfunktion von Youtube, um problematische Kommentare zu blockieren. Besonders unbeliebt sind Wörter wie "Clickbait" und "Fake".


  1. 19:41

  2. 17:39

  3. 16:32

  4. 15:57

  5. 14:35

  6. 14:11

  7. 13:46

  8. 13:23