1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interview: Ubuntu aus Dankbarkeit

Was mich mal interessieren würde

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was mich mal interessieren würde

    Autor: Turok 08.05.06 - 14:51

    Warum fühlen sich viele Linux-Nutzer fast schon persönlich angegriffen, wenn sich jemand nicht in Lobhudeleien über Linux ergießt? Entsprechende Reaktionen (nicht nur in diesem Thread) lassen jedenfalls darauf schließen. Jedesmal zu verkünden, wie böse und schlecht Windows ist, gehört doch auch zum "guten Ton".

    Ich kann jedenfalls Windowx, Ubuntu bzw. Debian und MacOS je nach Zweck benutzen und habe damit keine Probleme. Leider ist Linux nicht für alles wirklich geeignet, vor allem im grafischen und im Print-Bereich mangelt es bei der Software halt doch noch. Und ja, ich kenne Gimp, Inkscape, Scibus etc. Andererseits würde ich keinen Mailserver unter Windows aufsetzen wollen.

    Turok

  2. hoffe das erklärt es

    Autor: bb2k6 08.05.06 - 15:05

    Ich denke das liegt an zweierlei Dingen.
    Zum einem sind die Meisten bösen Postes auf Troll Postes zurück zu Führen. Und wenn dann diese sehr provokant geschriebenen, teils auch falschen (verallgemeintert) gelesen werden ist der Noramle Benutzer genert. Siehe es so als wenn eine Nachbarschaft immer bei Tante Emma kauft, dann kommt ein neuer hinzu, schaut sich den Laden an und meint das der Service überall besser ist, die Bemalung eh hübscher und es mehr aufwand macht da was zu finden wie in dem Großmarkt.
    Die kleine Gemeinde wird nun sauer, weil sie quasi schon mit Tante Emma verschworen sind.


    Zum anderen muss ich sagen das es oftmals auch Vorurteile auf seiten der Benutzer von Linux sind. Ebenso wie bei Windows gibt es bei Linux Nutzer die darauf schwören ohne passendes Wissen zu haben.
    Und da dies ein offenes Forum ist kommen eben jene auch hier her.

  3. Re: Was mich mal interessieren würde

    Autor: vektor2 08.05.06 - 15:09

    Turok schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum fühlen sich viele Linux-Nutzer fast schon
    > persönlich angegriffen, wenn sich jemand nicht in
    > Lobhudeleien über Linux ergießt? Entsprechende
    > Reaktionen (nicht nur in diesem Thread) lassen
    > jedenfalls darauf schließen. Jedesmal zu
    > verkünden, wie böse und schlecht Windows ist,
    > gehört doch auch zum "guten Ton".
    >
    > Ich kann jedenfalls Windowx, Ubuntu bzw. Debian
    > und MacOS je nach Zweck benutzen und habe damit
    > keine Probleme. Leider ist Linux nicht für alles
    > wirklich geeignet, vor allem im grafischen und im
    > Print-Bereich mangelt es bei der Software halt
    > doch noch. Und ja, ich kenne Gimp, Inkscape,
    > Scibus etc. Andererseits würde ich keinen
    > Mailserver unter Windows aufsetzen wollen.
    >
    > Turok

    Du hast schon recht, was die Unterstützung von Hard- und Software angeht, ist es bequemer Windows zu verwenden. Dies ist das meistbenutzte System. Da der Softwaremarkt etwas anders funktioniert als andere, neigt der Softwaremarkt noch eher zur Monopolbildung als der herkömmliche Markt, da ein verbreitetes Produkt sich als Quasi-Standard durchsetzt und andere dann dazu anhält, wenn nicht sogar zwingt auch diese Produkte zu benutzen.

    Linux steht für offene Standards. Und diese sind notwendig, damit es im Softwarebereich auch Vielfalt und Konkurrenz geben kann.

    Und wie vorhin schon erleutert, mögen es außerdem manche Leute nicht, dass ein Gerät (der PC) das so tief in den privaten Bereich eindringt (z.B. Email, Diskussionen über Web, Bankgeschäfte.....) durch einen einzigen Megakonzern kontrolliert wird. Ich möchte nicht Spielball der Taktik und der Strategien eines (prinzipiell bedingt) geldgierigen Konzerngebildes sein.

    Ich möchte, dass der PC eine offene und eine für jeden zugängliche Technologie bleibt!

    Es steckt also schon Idealismus dahinter, und daher ist es völlig klar dass dieses Thema emotional diskutiert wird!

  4. exakt

    Autor: Rath 08.05.06 - 17:37

    Ich stimme dir zu. Mir persönlich geht es extrem auf die Leber, wenn so ein dummes Trollkiddy wieder irgendwas von "Weltmarktführer" oder sonstige prepubertäre Ejakulate von sich grunzt. Das ist wirklich jedes mal zum kotzen. Nicht nur, dass wir seit Hitler wissen, dass "Führer" nicht gleich "Qualität" ist (diesmal peif' ich auf Godwins Gesetz); deren Reaktionen auf Antworten (welche man bei Trolls ja eigentlich nicht schreiben sollte) zeigen auch auf, dass es sich bei ihnen entweder um sich für absolutistisch, allwissend, und 1337 haltende Vollidioten handelt oder sie wirklich nur auf Provokation aus sind.

  5. Re: exakt

    Autor: derDoc 08.05.06 - 19:15

    Rath schrieb:
    -------------------------------------------------------

    , dass es sich
    > bei ihnen entweder um sich für absolutistisch,
    > allwissend, und 1337 haltende Vollidioten handelt
    > oder sie wirklich nur auf Provokation aus sind.


    Denke, dass insbesondere letzteres meist der Fall ist...


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn
  2. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Bingen am Rhein (Großraum Mainz)
  3. über eTec Consult GmbH, Dreieck Frankfurt - Darmstadt - Hanau
  4. ING Deutschland, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de