1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ohne Satellitenantenne: Sky wird…

Wenn Sky den gute Apps entwickeln könnte

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn Sky den gute Apps entwickeln könnte

    Autor: TimW 27.01.17 - 16:05

    Zugegebenermaßen sind die Online Dienste besser als das Ding was Sie "Receiver" nennen. Jedoch ist Sky technologisch Meilenweit von den großen der Branche entfernt.

    * Schlecht Bild Qualität (Kein UHD und teilweise auch kein full HD)
    * Apps nur für wenige Geräte
    * Apps funktionieren teilweise nicht (Hatte ich bei einen Samsung TV 2016 Reihe)
    * Vermarktung hat eine neue Idee und für alt Kunden geht der Dienat nicht mehr (Apple TV)
    * Usability gewöhnungs bedürfrig
    * Bei den Box Sets keine Markierung was man gesehen hat
    * Keine Fortsetzungs-option
    * Alle X Wochen "ihre Internet Verbindung ist zu langsam" - Netflix Ultra-HD ging 2 min später

    Was perfekt funktioniert ist die Abfrage ob 2 Geräte statt nur einen abspielen wollen.

    Netflix nur ein bisschen was abgucken wäre toll, liebe BWLer und dabei meine ich funktionen und nicht preis. Ihr könnt Premium sein, aber dass seid auch Premium.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.01.17 16:07 durch TimW.

  2. Re: Wenn Sky den gute Apps entwickeln könnte

    Autor: Jordanland 28.01.17 - 14:35

    Der erste Punkt hat nicht zwangsweise mit der App zu tun ich sehe da eher die Netzverbindung oder die Server von Sky als Problemfall vielleicht auch Knotenpunkte im Netz.

    Zu Punkt 2+3 :
    Das mit wenigen Geräten bemessen die Hersteller doch nur nach umfragen deswegen bin ich ein hasskanidat was Statistiken angeht die machen unser ganzes umfeld kaputt weil sie einschränken.

    Die APPs für Samsung Geräte schreibt Samsung teils selbst ich denke,
    dass das eher an Samsung liegt !
    Nur so als Info, denen ist es scheissegal hauptsache du kaufst deren Billigfernsehr und der Trick ist dass man damit werben kann ne App anzubieten von SKY.
    Bei dir hat es jedenfalls mitgewirkt einen Samsung TV zu kaufen.

    Generell kann ich nicht empfehlen den Fernsehkauf von Apps abhängig zu machen die Lizenzen für die APPs können auch auslaufen und dann gibts diese Apps nicht mehr. Und nein das ist kein Fernsehdefekt ^^
    Falls jemand doch mal auf die Idee kommen sollte das anzumelden xD

    Zu punkt 4:
    Das ist ein allgemeines Problem das Geld spielt hier mal wieder die Übergeordnete Rolle.
    Zumal man sagen muss Apple und Sky sind Konkurrenz und Apple da bestimmt auch sagt die wollen ihren Streamdienst voll ausgelastet sehen.
    Das interessiert den Kunden vielleicht nicht weil er sich selbst im vordergrund sieht aber in warheit ist es mal genau andersherum aufgestellt ^^
    Es geht nur um Geld :) Freie Marktwirtschaft
    Wird mal zeit die Illusionen zu brechen die Leute werden jeden Tag aufs neue verarscht und meinen Kunde ist König :DDD

    Punkt 5:
    Geh ich nicht groß drauf ein wie gesagt wenn die firma da vor hätte was stark anzuschieben hätten sie es gemacht. Die haben das Geld aber wollen es nicht investieren ;)

    Punkt 6:
    Ist n persönlicher wunsch aber gehört mit zu Punkt 6.
    Je mehr leute das wollen und nen cent drauflegen desdo eher passiert da was ^^.

    Punkt 7:
    Gehört zu 5+6 geh ich nicht weiter drauf ein.

    Punkt 8:
    Liegt bestimmt an deren Servern oder den Knotenpunkten die überlastet sind wie gesagt internet ist nicht für Videodienste gerüstet und der Todfeind davon.
    Man sollte die Prioritäten besser abstecken aber als Nutzer kann man nicht viel tun ausser man hat große Firmenpolitische beziehungen oder genug Geld um diese Firmen zu kaufen.

    Es geht wie immer nur um Geld ^^ und alle stehen sich gegenseitig im weg.
    Aber bis das jemand mal versteht vergehen Jahre.
    Ich glaub die leute von heute sehen auch das übel im falschen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium Oberpfalz, Regensburg
  2. Stadt Bochum, Bochum
  3. über duerenhoff GmbH, Bielefeld
  4. Hochschule Furtwangen, Furtwangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

Männer und Frauen in der IT: Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
Männer und Frauen in der IT
Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?

Der Mann arbeitet, die Frau macht den Haushalt und zieht die Kinder groß - ein Bild aus längst vergangenen westdeutschen Zeiten? Nein, zeigen uns die aktuellen Zahlen. Nach wie vor sind die Rollenbilder stark, und das hat auch Auswirkungen auf den Anteil von Frauen in der IT-Branche.
Von Valerie Lux

  1. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen
  2. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  3. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?

  1. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  2. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.

  3. IT-Jobs: Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus
    IT-Jobs
    Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus

    Bayer trennt sich von vielen IT-Experten, die zu Atos, Capgemini, Cognizant und Tata Consultancy Services wechseln müssen. Es sei kein einfacher Schritt, sich von so vielen Mitarbeitern zu trennen, sagte der Chief Information Officer bei Bayer.


  1. 16:40

  2. 16:12

  3. 15:50

  4. 15:28

  5. 15:11

  6. 14:45

  7. 14:29

  8. 14:13