1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IETF-Standard: Erste Quic-Tests…

paar gedanken zu dem head of line problem...

  1. Beitrag
  1. Thema

paar gedanken zu dem head of line problem...

Autor: Anonymer Nutzer 05.02.17 - 21:12

bevor jetzt alle google fanboys wieder aggressiv werden: google macht auch gute sachen. :-)

das head of line blocking bei tcp kann für http2 nicht schlimmer sein als für http 1.1. sogesehen ist http 1.1 per default immer head of line geblockt, einfach weil es kein multiplexing gibt. dh, http2 wird deshalb nicht langsamer als http 1.1, sondern maximal auf die geschwindigkeit von http 1.1 herabgestuft. oder umgehert: http 1.1 profitiert von quic nicht, http2 würde es unter voraussetzungen tun.

ich vermute, dass http2 und quic die bandbreite wohl um 1% besser ausnützten bzw. die verzögerung um 1% minimieren. für den enduser wird das also keinen merkbaren unterschied machen. für große service- und contentprovider wie google aber macht das eine prozent einen großen finanziellen unterschied. ich glaube deshalb, dass google aus reinem eigennutz diese protokolle pusht. sie sind kein geschenk an die welt sondern an google selbst.

ich bitte um kommentare, wie ich es mir nur anmaßen kann, die intention von google zu hinterfragen. :-) danke

aja: tor funktioniert dann nicht mehr. das geht nur mit tcp.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

paar gedanken zu dem head of line problem...

Anonymer Nutzer | 05.02.17 - 21:12
 

Re: paar gedanken zu dem head of line...

Neuro-Chef | 06.02.17 - 16:47
 

Re: paar gedanken zu dem head of line...

Anonymer Nutzer | 06.02.17 - 17:18
 

Re: paar gedanken zu dem head of line...

Neuro-Chef | 06.02.17 - 19:13

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CONITAS GmbH, Karlsruhe
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  3. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  4. itsc GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 349,00€
  2. (aktuell u. a. Deepcool Castle 240EX Wasserkühlung für 109,90€, Asus VG248QZ LED-Monitor 169...
  3. (u. a.Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
  2. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

  1. Nubia Z20 im Test: Zwei Bildschirme statt einer Frontkamera
    Nubia Z20 im Test
    Zwei Bildschirme statt einer Frontkamera

    Die ZTE-Tochter Nubia experimentiert mit Smartphones, die keine Frontkamera, dafür aber zwei Displays haben. Beim neuen Z20 ist der rückseitige Bildschirm auf den ersten Blick kaum zu erkennen. Das Handling der beiden Screens funktioniert gut, die Software braucht aber noch etwas Feinschliff.

  2. ID. Space Vizzion: Volkswagen zeigt Elektrokombi
    ID. Space Vizzion
    Volkswagen zeigt Elektrokombi

    Volkswagen hat auf der Los Angeles Auto Show seinen ersten Kombi mit Elektroantrieb vorgestellt. Der ID. Space Vizzion ist noch eine Studie, zeigt jedoch, was Volkswagen plant.

  3. FTTH: Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau
    FTTH
    Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau

    Der gemeinsame Ausbau von Deutsche Glasfaser und Htp ließ sich verkaufen. Auch die Anwohner haben sich an der Vorvermarktung beteiligt.


  1. 09:03

  2. 07:59

  3. 18:54

  4. 18:52

  5. 18:23

  6. 18:21

  7. 16:54

  8. 16:17