1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interview: Linux wird immer…
  6. Thema

das einzige OS das in 10 jahren noch existiert ..

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: das einzige OS das in 10 jahren noch existiert ..

    Autor: Tropper 09.05.06 - 17:48

    derpilger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich benutze ein OS nur und bin kein Fan von einem
    > bestimmen, aber wenn ich unter XP die
    > Eingabeaufforderung aufmache seh ich immer noch
    > dos

    Aha, und wegen der Shell unter Windows basiert der Kernel von Windows auf DOS? Intressant, wenn du nun ne andere Shell installiert die mehr Unix like ist - installiert du dann auch n Unix Kernel mit? Oder wie nun?

    Tropper

  2. Re: das einzige OS das in 10 jahren noch existiert ..

    Autor: Naja... 09.05.06 - 17:50

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Naja... schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich weiss ja echt nicht was Ihr Jungs immer
    > mit
    > Eurem Windows anstellt dass ihr nachher
    > heulend
    > schreien müsst es sei unstabil - um
    > es mal mit
    > Eurer Wortwahl zu sagen.
    >
    > Bitte bitte Gnade... ich kann nicht mehr... ich
    > geb ja auf *bfg*
    >
    > PS: Nutz mal richtige Systeme bevor du ernsthaft
    > von Stabilität und Zuverlässigkeit sprichst...
    > deine Kinderzimmer-Daddelkiste gehört nicht dazu.
    >
    > ---
    > Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und
    > sicher
    > wie der Administrator der es verwaltet.
    >
    > Wie gut der Administrator jedoch seine
    > Fähigkeiten
    > ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.


    Das ähnelt ja schon ganz schön dem Anfangsbeitrag von ElZar. Immer diese billigen Angriffe...

    Abgesehen davon: Genau darum geht es hier doch auch: Um die Kinderzimmer-Daddelkisten. Denn diese Windowsbasierten Computer müssten auch von Linux verdrängt werden.

    Und sowieso, wenn es dann mal beispielsweise Adobe oder Autodesk für Linux gibt, dann reden wir weiter.

  3. Re: das einzige OS das in 10 jahren noch existiert ..

    Autor: BSDDaemon 09.05.06 - 17:51

    derpilger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich benutze ein OS nur und bin kein Fan von einem
    > bestimmen, aber wenn ich unter XP die
    > Eingabeaufforderung aufmache seh ich immer noch
    > dos und unter dem neuesten suse gibt es den
    > shell...

    Nein, du siehst kein DOS... wirklich nicht... und mit einer Shell... hat die Eingabeaufforderung absolut nichts zu tun... echt nicht.

    > was ich damit sagen will ist dass es hier nicht um
    > ein ganzes OS geht (was ja die Windows-Versionen
    > oder Suse distis sind) sondern "nur" um den kern.
    > Der ist bei Windows auch noch immer da- auch wenn
    > sich die Guis mit den Versionen gewechselt haben.

    Windows 9* "Kernel" != Windows NT Kernel

    Doch... da ist ein "Kernel" bereits gestorben.

    > und so wie Kde oder gnome immer neu kommt kommt
    > windows immer neu.

    Nur dass bei Windows in 10 Jahren bei Desktop eine Entwicklung statt findet die Gnome und KDE in 6 Monaten realisieren.

    > aber auch wen billi was anderes
    > sagt - der dos kern bleibt und der linux kern
    > bleibt bei den linux distis

    DOS Kern... autsch... bitte habt doch Mitleid mit den Lachmuskel eines alten Mannes. ;-)

    > Bitte jetzt nicht hauen für dieses post ;)

    Aber Watte werd ich doch noch werfen dürfen, oder?

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  4. Re: das einzige OS das in 10 jahren noch existiert ..

    Autor: fischkuchen 09.05.06 - 17:55

    ElZar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ..ist linux. zwar gibt es genug M$ trolle aber
    > spätestens wenn unter linux jegliche software
    > läuft für die heute noch windooof gebraucht wird
    > und alle games laufen so daß auch viele
    > privatanwender zu linux wechseln, wird kein
    > schwein mehr M$ kennen.
    > wenn M$ sich mit TCPA und DRM den letzten kunden
    > vergrault hat wird billyboy irgendwann auf der
    > straße sitzen und leute nach nem dollar
    > anschnorren ... darauf freu ich mich schon :>

    Bevor mal wirklich alles in einer Hand liegt wird es immer mehrere Betriebssysteme geben. Und damit meine ich nicht nur für die Kiste, an der wir hier unsere Posts verfassen ;)



    fischkuchen

  5. Re: das einzige OS das in 10 jahren noch existiert ..

    Autor: BSDDaemon 09.05.06 - 17:55

    Naja... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ähnelt ja schon ganz schön dem Anfangsbeitrag
    > von ElZar. Immer diese billigen Angriffe...

    Bei den Brüllern ist halt ernsthafte Konversation kaum noch möglich... immerhin hast ja auch du mit den Märchen und den Jokes angefangen. ;-)

    > Abgesehen davon: Genau darum geht es hier doch
    > auch: Um die Kinderzimmer-Daddelkisten.

    Nö... die sterben zu Gunsten der Konsolen immer weiter aus.

    > Denn diese
    > Windowsbasierten Computer müssten auch von Linux
    > verdrängt werden.

    Nein, darauf zielt man nicht. Es ist nur ein netter Nebeneffekt.

    > Und sowieso, wenn es dann mal beispielsweise Adobe
    > oder Autodesk für Linux gibt, dann reden wir
    > weiter.

    Autodesk und Adobe? Nur zwei Firmen... oh... es gibt Firmen für Linux... und auch Adobe Produkte... und massenweise CAD Lösungen... worauf willst du hinaus? Dass dir absolut das Wissen über Linuxlösungen fehlt?

    Wie lächerlich willst du dich denn noch machen? Die Fettnäpfchenindustrie hat heute echt genug an dir verdient.




    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  6. Re: das einzige OS das in 10 jahren noch existiert ..

    Autor: Tropper 09.05.06 - 18:04

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Abgesehen davon: Genau darum geht es hier
    > doch
    > auch: Um die Kinderzimmer-Daddelkisten.
    >
    > Nö... die sterben zu Gunsten der Konsolen immer
    > weiter aus.

    Das ist genauso eine dämliche Aussage wie "In 10 Jahren gibs nur noch Linux". Genauso sinnlos und wahrscheinlich genauso falsch.

    > > Denn diese
    > Windowsbasierten Computer
    > müssten auch von Linux
    > verdrängt werden.
    >
    > Nein, darauf zielt man nicht. Es ist nur ein
    > netter Nebeneffekt.

    So ganz unrecht hat er nicht. Wenn du Windows brechen willst müßtest du auch auf den Heim-PCs mit Linux erfolgreich sein. Der Firmen Desktop hängt schon mit den privaten Heim Desktops zusammen. Spiel meiner Meinung nach in der selben Liga wie das Henne-Ei Problem, wenn du verstehst was ich meine.

    Beim Rest sind wir wohl aber einer Meinung.

    Tropper

  7. Re: das einzige OS das in 10 jahren noch existiert ..

    Autor: Naja... 09.05.06 - 18:05

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Naja... schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ähnelt ja schon ganz schön dem
    > Anfangsbeitrag
    > von ElZar. Immer diese
    > billigen Angriffe...
    >
    > Bei den Brüllern ist halt ernsthafte Konversation
    > kaum noch möglich... immerhin hast ja auch du mit
    > den Märchen und den Jokes angefangen. ;-)

    Märchen und Jokes? Nein. Nur versuchst Du jede Aussage die für Windows (oder Mac) spricht ins lächerliche zu ziehen. Vielleicht hast Du bemerkt dass ich nicht einmal etwas negatives über Linux geschrieben habe. Aber wie es aussieht eher nicht...

    >
    > > Abgesehen davon: Genau darum geht es hier
    > doch
    > auch: Um die Kinderzimmer-Daddelkisten.
    >
    > Nö... die sterben zu Gunsten der Konsolen immer
    > weiter aus.
    >

    Und von welchem Orakel weisst Du das denn jetzt wieder? Schliesslich wollen die Kids ja nicht nur gamen sondern auch aufs Netz und vielleicht für die Schule was machen... brich mal aus Deinem begrenzten Horizont aus.

    Klar, diese beiden Beispiele können sie auch auf Linux - aber leider ist nun mal auf den meisten PCs Windows installiert. Und wer mal an Windows gewöhnt ist tut sich schwer mit Linux.

    > > Denn diese
    > Windowsbasierten Computer
    > müssten auch von Linux
    > verdrängt werden.
    >
    > Nein, darauf zielt man nicht. Es ist nur ein
    > netter Nebeneffekt.
    >

    Wer ziehlt darauf ab? Hier geht es eindeutig um die These dass in 10 Jahren alle alternativen Betriebssysteme zu Linux verdrängt sein werden.

    > > Und sowieso, wenn es dann mal beispielsweise
    > Adobe
    > oder Autodesk für Linux gibt, dann
    > reden wir
    > weiter.
    >
    > Autodesk und Adobe? Nur zwei Firmen... oh... es
    > gibt Firmen für Linux... und auch Adobe
    > Produkte... und massenweise CAD Lösungen... worauf
    > willst du hinaus? Dass dir absolut das Wissen über
    > Linuxlösungen fehlt?
    >

    Massenhaft Lösungen die an die Qualität der Software dieser beiden (eindeutig als Beispiele genannten) Firmen heran kommen?

    > Wie lächerlich willst du dich denn noch machen?
    > Die Fettnäpfchenindustrie hat heute echt genug an
    > dir verdient.
    >

    Was soll ich denn dazu noch schreiben? Da resigniere ich lieber...

  8. Re: das einzige OS das in 10 jahren noch existiert ..

    Autor: depp 09.05.06 - 18:06

    > Nein, gesagt hat es bestimmt irgendwer - uur ist
    > es vollkommen unwichtig wer es gesagt hat und vor
    > allem das er es gesagt hat. Das war der Punkt.

    dann halt doch einfach den mund, wenn du es nicht mal soweit gebacken bekommst...



  9. Re: das einzige OS das in 10 jahren noch existiert ..

    Autor: Bibabuzzelmann 09.05.06 - 18:13

    Naja... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > BSDDaemon schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja... schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Und solange arbeite ich
    > weiterhin auf
    > meinem
    > perfekt
    > funktionierenden Windwos.
    >
    > Langsam
    > reichts mit den Brüllern... jedes mal
    > wieder
    > vom Boden aufstehen wird auf Dauer für
    > einen
    > alten Mann echt zur Belastung.
    >
    > Ich weiss ja echt nicht was Ihr Jungs immer mit
    > Eurem Windows anstellt dass ihr nachher heulend
    > schreien müsst es sei unstabil - um es mal mit
    > Eurer Wortwahl zu sagen.

    Versteh ich auch nicht ganz, seit XP hatte ich selten Fehlermeldungen...eigentlich keine, auser kurz bevor meine Graka abgeschmiert ist ^^
    Vieleicht liegts auch an dem Dell Rechner...

  10. Re: das einzige OS das in 10 jahren noch existiert ..

    Autor: BSDDaemon 09.05.06 - 18:22

    Tropper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist genauso eine dämliche Aussage wie "In 10
    > Jahren gibs nur noch Linux". Genauso sinnlos und
    > wahrscheinlich genauso falsch.

    Japp.. der Markt lügt natürlich total... die Entwicklung der letzten Jahre sowieso... und natürlich wird man noch in 20 Jahren an einem Desktoprechner spielen...

    Dass die Erde eine Scheibe ist steht auf kurz vor der Weltweiten Anerkennung.

    > So ganz unrecht hat er nicht. Wenn du Windows
    > brechen willst müßtest du auch auf den Heim-PCs
    > mit Linux erfolgreich sein.

    Nein... man muss im Enterprisebereich punkten denn viele PC Nutzer kennen den PC nur von der Arbeit her und/oder lernen ihr erst dort kennen.

    > Der Firmen Desktop
    > hängt schon mit den privaten Heim Desktops
    > zusammen.

    Nur in einer anderen Reihenfolge.

    Solange Firmen durch vorgeschriebene Systeme die sie nutzen quasi einen Wissensstandard fordern wird dass was in Firmen eingesetzt wird auch zwangsläufig Lernstandard sein.

    Setzen Firmen Windows ein wird man in Schulen an Windows Rechnern arbeiten und an Windows Rechnern ausbilden... um die Leute vorzubreiten. Der Weg über die HeimPCs ist einfach zu utopisch und wird auch nicht funktionieren. Beim Firmenpc hingegen kann man seit Jahren durchgehend massiv zulegen.

    Dieses Monopol im Desktopbereich wird so schnell niemand brechen... weder Linux noch Mac OS X.Da können wir dann locker von mehr als 10 Jahren sprechen. Eher kommt es zu einer Koexistenz als das Microsoft oder Linux da sterben.

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  11. Re: das einzige OS das in 10 jahren noch existiert ..

    Autor: Herb 09.05.06 - 18:24

    ElZar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ..ist linux.

    Auf der Systems 1999 hieß es, dass Linux in 5 Jahren zu Windows aufschließt.

    Und wie ist der Stand heute?
    Gibt's jemanden der diese Prognose für 2011 vertritt?
    Totgesagte leben halt auch länger, wenn sie Windows heißen ;)

    Übrigens halte ich es für durchaus möglich, dass es in 20 Jahren kein Windows mehr gibt... aber eher, weil das Konzept Betriebsystem an sich überholt sein mag.

  12. Re: das einzige OS das in 10 jahren noch existiert ..

    Autor: Yeeeeeeeeeeha 09.05.06 - 18:25

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Naja... schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Und solange arbeite ich weiterhin auf
    > meinem
    > perfekt funktionierenden Windwos.
    >
    > Langsam reichts mit den Brüllern... jedes mal
    > wieder vom Boden aufstehen wird auf Dauer für
    > einen alten Mann echt zur Belastung.

    Ach Leute, lasst den armen BSDaemon in Ruhe, er meints doch nicht so, was kann er denn dafür, dass er unfähig ist, ein simples XP am Laufen zu halten. ;)


    (btw, ist mein definitiver Lieblingstroll, seine Posthäufigkeit spricht von einer grandiosen Langeweile und seine trollige Semiprofessionalität von schlechtem Ausnutzen dieser Langeweile *r0lps*)

  13. Re: das einzige OS das in 10 jahren noch existiert ..

    Autor: BSDDaemon 09.05.06 - 18:26

    Naja... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Märchen und Jokes? Nein. Nur versuchst Du jede
    > Aussage die für Windows (oder Mac) spricht ins
    > lächerliche zu ziehen.

    Wo hab ich was gegen Mac geschrieben? Oder nutzt du dein HPC Windows auf einem IntelMac? *bfg*

    > Vielleicht hast Du bemerkt
    > dass ich nicht einmal etwas negatives über Linux
    > geschrieben habe. Aber wie es aussieht eher
    > nicht...

    Tja... man kann auch zwischen den Zeilen lesen.

    > Und von welchem Orakel weisst Du das denn jetzt
    > wieder?

    Der heiligen 3Faltigkeit.

    > Schliesslich wollen die Kids ja nicht nur
    > gamen sondern auch aufs Netz und vielleicht für
    > die Schule was machen... brich mal aus Deinem
    > begrenzten Horizont aus.

    Ach... stimmt... Konsolen können ja nicht online gehen... Browser haben sie schon mal gar nicht... und mehr als ein System haben ist ja gesetzlich verboten... ein Glück hast du so einen riesigen Horizont.

    > Wer ziehlt darauf ab? Hier geht es eindeutig um
    > die These dass in 10 Jahren alle alternativen
    > Betriebssysteme zu Linux verdrängt sein werden.

    Hab ich etwas disbezüglich geschrieben? Das es wahr ist? Das es Blödsinn ist? Na?

    >
    > Massenhaft Lösungen die an die Qualität der
    > Software dieser beiden (eindeutig als Beispiele
    > genannten) Firmen heran kommen?

    Natürlich... Genauso kann man nach Linuxlösungen fragen wo dazu die Windowsbeispiele sind.

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  14. Re: das einzige OS das in 10 jahren noch existiert ..

    Autor: BSDDaemon 09.05.06 - 18:28

    Yeeeeeeeeeeha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > (btw, ist mein definitiver Lieblingstroll, seine
    > Posthäufigkeit spricht von einer grandiosen
    > Langeweile und seine trollige Semiprofessionalität
    > von schlechtem Ausnutzen dieser Langeweile
    > *r0lps*)

    XP in der VM läuft ganz ok... aber weiter wird das System auch nciht kommen... warum schliesslich auf eine Enterpriselösung zugunsten von Windows verzichten?


    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  15. Re: das einzige OS das in 10 jahren noch existiert ..

    Autor: Naja... 09.05.06 - 18:32

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Naja... schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Märchen und Jokes? Nein. Nur versuchst Du
    > jede
    > Aussage die für Windows (oder Mac)
    > spricht ins
    > lächerliche zu ziehen.
    >
    > Wo hab ich was gegen Mac geschrieben? Oder nutzt
    > du dein HPC Windows auf einem IntelMac? *bfg*

    Nein, Du nicht. Aber ich habe es getan. Denn Mac OS müsste ja auch verdrängt werden.

    Aber wie Du schon ein paar mal und so plötzlich geschrieben hast: Es geht Dir ja nicht mehr darum, um was hier in dieser Diskussion eigentlich geht. Dem totalen Verdrängen aller Betriebssysteme bis auf Linux.

    Und dass Du Dein Windows nicht stabil kriegst... naja, daran kann ich auch nichts ändern... und das mit "zwischen den Zeilen lesen" das üben wir auch noch einmal, nicht?

  16. Re: das einzige OS das in 10 jahren noch existiert ..

    Autor: Der braune Lurch 09.05.06 - 18:39

    Ja, aber Leute wollen nix machen. Die wollen nicht das, was du willst. Glaub mir. Die wollen Office benutzen, Lieder hören, und surfen. MS hat schlau erkannt, dass man den Leuten das ganz einfach geben muss. Debian ist eine super Distribution und entgegen der Meinung mancher "Profis" kann man dort auch alles selebr optimiert kompilieren. Aber das ist natürlich auch irgendwie mühselig und bei MS auch nicht nötig. Oft fällt die Installation sogar weg, weil der PC bereits mit Windows ausgeliefert wird. Office schon dabei. WMP schon dabei. IE schon dabei, alles kann sofort losgehen. Wer will sich schon mit apt/emerge/rpm und den durchaus sinnvollen Sicherheitsrichtlinien rumschlagen, wenn es mit Windows doch so einfach geht. Nicht, dass ich da zustimmen könnte, aber es ist ja wohl nachzuvollziehen.

  17. Re: das einzige OS das in 10 jahren noch existiert ..

    Autor: Tropper 09.05.06 - 18:40

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tropper schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist genauso eine dämliche Aussage wie "In
    > 10
    > Jahren gibs nur noch Linux". Genauso
    > sinnlos und
    > wahrscheinlich genauso falsch.
    >
    > Japp.. der Markt lügt natürlich total... die
    > Entwicklung der letzten Jahre sowieso... und
    > natürlich wird man noch in 20 Jahren an einem
    > Desktoprechner spielen...

    Die Frage ist von welchem Markt du sprichst; in Amerika ist es wirklich das mehr Leute mit Konsolen Spielen als mit ihrem PC. In Europa sieht es aber genau andersrum aus - was darauf zurück geführt wird das sie Europäer andere Spiele bevorzugen als die Amis. Was Japan angeht weiß ich es ehrlich gesagt nicht; ich tippe aber darauf das die Konsolen auch da vorne liegen. Somit hättest du alles in allem recht. Aber dennoch wage ich es zu bezweifel das die PC als Spielemaschinen austerben werden. Das ist meine Meinung, du magst ne andere haben - das es aber bei unserer Diskusion nicht primär um Konsolen geht belassen wir es einfach dabei.

    > > So ganz unrecht hat er nicht. Wenn du
    > Windows
    > brechen willst müßtest du auch auf
    > den Heim-PCs
    > mit Linux erfolgreich sein.
    >
    > Nein... man muss im Enterprisebereich punkten denn
    > viele PC Nutzer kennen den PC nur von der Arbeit
    > her und/oder lernen ihr erst dort kennen.

    Und ich denken bei 30+ mag das auch zweifels ohne stimmen. Aber viele Kids von heute haben nunmal einen PC zu Hause, und die wachsen im moment mit Windows auf.

    > > Der Firmen Desktop
    > hängt schon mit den
    > privaten Heim Desktops
    > zusammen.
    >
    > Nur in einer anderen Reihenfolge.
    >
    > Solange Firmen durch vorgeschriebene Systeme die
    > sie nutzen quasi einen Wissensstandard fordern
    > wird dass was in Firmen eingesetzt wird auch
    > zwangsläufig Lernstandard sein.
    >
    > Setzen Firmen Windows ein wird man in Schulen an
    > Windows Rechnern arbeiten und an Windows Rechnern
    > ausbilden... um die Leute vorzubreiten.

    Bis hierhin stimm ich absolut überein.

    > Der Weg
    > über die HeimPCs ist einfach zu utopisch und wird
    > auch nicht funktionieren. Beim Firmenpc hingegen
    > kann man seit Jahren durchgehend massiv zulegen.

    Wie gesagt; ich behaupte nicht das man es alleine über die HeimPCs schaffen kann Linux durch zu drücken, da geb ich dir recht. Aber die HeimPC komplett aussen vorzulassen wäre auch nicht sehr geschickt. Ich denke am meinsten Erfolg versprechend wäre es da an beiden Fronten zu arbeiten.

    > Dieses Monopol im Desktopbereich wird so schnell
    > niemand brechen... weder Linux noch Mac OS X.Da
    > können wir dann locker von mehr als 10 Jahren
    > sprechen. Eher kommt es zu einer Koexistenz als
    > das Microsoft oder Linux da sterben.

    Ich glaub so unterschiedlicher Meinung sind wir alles in allen gar nicht.

    Tropper

  18. Re: das einzige OS das in 10 jahren noch existiert ..

    Autor: BSDDaemon 09.05.06 - 18:42

    Naja... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nein, Du nicht. Aber ich habe es getan. Denn Mac
    > OS müsste ja auch verdrängt werden.

    Wie ich schon an anderer Stelle schrieb bevorzuge ich die vielfältige Koexistenz da sie allen mehr bringt als wenn man nur Windows oder nur Linux oder nur Mac OS hat.

    > Aber wie Du schon ein paar mal und so plötzlich
    > geschrieben hast: Es geht Dir ja nicht mehr darum,
    > um was hier in dieser Diskussion eigentlich geht.
    > Dem totalen Verdrängen aller Betriebssysteme bis
    > auf Linux.

    Soso... hab ich das? Sollte ich dich noch einmal auf die Beiträge verweisen?

    ElZar schrieb es werde nur Linux geben.

    Tropper schrieb dass man sowas schon früher behauptet habe.

    Ich schrieb (in mehreren Beiträgen) dass dies niemand gesagt hat.

    Habe ich also zugestimmt das es nur Linux geben wird?

    Bitte um Aufklärung.

    > Und dass Du Dein Windows nicht stabil kriegst...

    Wer sagt dass denn? Wer sagt denn das ich Windows einsetze?

    Ich glaube die Fähigkeiten zu lesen und zu verstehen haben bei dir drastisch nachgelassen... so hektisch gepostet dass du nicht liest was andere schreiben sondern du dir deine eigene Welt denkst?

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  19. Re: das einzige OS das in 10 jahren noch existiert ..

    Autor: Naja... 09.05.06 - 18:43

    https://forum.golem.de/read.php?10699,623117,623343#msg-623343

  20. Re: das einzige OS das in 10 jahren noch existiert ..

    Autor: Tropper 09.05.06 - 18:45

    Herb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ElZar schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ..ist linux.
    >
    > Auf der Systems 1999 hieß es, dass Linux in 5
    > Jahren zu Windows aufschließt.
    >
    > Und wie ist der Stand heute?
    > Gibt's jemanden der diese Prognose für 2011
    > vertritt?
    > Totgesagte leben halt auch länger, wenn sie
    > Windows heißen ;)
    >
    > Übrigens halte ich es für durchaus möglich, dass
    > es in 20 Jahren kein Windows mehr gibt... aber
    > eher, weil das Konzept Betriebsystem an sich
    > überholt sein mag.

    Also lag ich ja nur 5 Jahre daneben, das geht doch noch ^^

    Tropper

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Head (m/w/d) Software Development - Stellvertretender Gesamtentwicklungsleiter
    über eTec Consult GmbH, Großraum Nürnberg
  2. SAP-Applikationsmanager (w/m/d) Logistik- und Instandhaltungsprozesse
    Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln
  3. Netzplaner (m/w/d) Festnetz / Access/IP
    Bayerisches Landeskriminalamt, Königsbrunn
  4. IT-Infrastruktur-Systembetre- uer (m/w/d)
    Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis ca. 1.150€)
  2. 44€
  3. (u. a. Thermaltake V250 TG ARGB für 61,90€ + 6,99€ Versand)
  4. (u. a. A40 TR Over-Ear-Headset PC, PS5,PS4 fjür 135,99€ + MixAmp Pro TR für 225,99€, A50...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de