Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Student mäht Code für Google Earth

Selbst die Kyffhäuser Bodenbilder sind nicht zu erkennen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Selbst die Kyffhäuser Bodenbilder sind nicht zu erkennen.

    Autor: testerus 09.05.06 - 16:17

    Selbst die seit riesigen Bodenbilder, die seit 2001 nördlich vom Kyffhäuserdenkmal zu sehen sind kann man auf den Photos nicht erkennen.
    http://www.kyffnet.de/Ausflugsziele/Kyffhauserdenkmal/Bodenbild/bodenbild.html
    und die Geokoordinaten vom Denkmal:
    http://kvaleberg.com/extensions/mapsources/?params=51_24_47_N_11_06_35_E_type:landmark_region:DE-TH

    Gruß,
    Helge

  2. Re: Selbst die Kyffhäuser Bodenbilder sind nicht zu erkennen.

    Autor: ????? 09.05.06 - 17:44

    Hängt von der Auflösung ab die in dem jeweiligen Gebiet gezeigt werden, denke ich mal


    testerus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Selbst die seit riesigen Bodenbilder, die seit
    > 2001 nördlich vom Kyffhäuserdenkmal zu sehen sind
    > kann man auf den Photos nicht erkennen.
    > www.kyffnet.de
    > und die Geokoordinaten vom Denkmal:
    > kvaleberg.com
    >
    > Gruß,
    > Helge


  3. Re: Selbst die Kyffhäuser Bodenbilder sind nicht zu erkennen.

    Autor: H.Stolze 10.05.06 - 07:07

    testerus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Selbst die seit riesigen Bodenbilder, die seit
    > 2001 nördlich vom Kyffhäuserdenkmal zu sehen sind
    > kann man auf den Photos nicht erkennen.
    > www.kyffnet.de
    > und die Geokoordinaten vom Denkmal:
    > kvaleberg.com
    >
    > Gruß,
    > Helge


    Ja das ist doch auch verständlich, dass man die Bodenbilder am Kyffhäuser nicht auf den Satellitenbildern sieht, da die derzeit im Netz stehenden Sat-Bilder von google (TM) earth bzw. google (TM) maps einige Jährchen alt sind. Den Zeitraum der Aufnahmen aus der Kyff-Region schätze ich auf Herbst oder Frühling 2001 oder 2002.
    Dar war nix mit Bodenbild...
    Wir können schon froh sein, dass der größte Teil von Deutschland seit März diesen Jahres endlich in höherer Auflösung verfügbar ist.
    Hier das Sat-Bild von dem Feld, wo ab und an das Bodenbild ist:
    http://maps.google.com/maps?f=q&hl=en&q=51.4225+11.1141667&t=k&om=1&ll=51.422547,11.114044&spn=0.143438,0.428467 (ggf. am linken Bildrand Zoomstufe ändern)
    Google aktualisiert die Daten in unregelmäßigen Abständen von mehreren Monaten/Jahren. Da wäre es schon ein Zufall, wenn gerade eines dieser Bodenbilder mit erscheint. Und da 'Hello world!' wohl eher kurzlebig sein wird, braucht man hier wohl noch mehr Glück...
    Schöne Grüße vom Kyffhäuser
    H.Stolze (www.kyffnet.de)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hannoversche Informations­technologien AöR, Hannover
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  3. VMT GmbH, Bruchsal
  4. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und The Crew 2 gratis erhalten
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. bei Caseking kaufen
  4. bei Alternate kaufen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

  1. Notebook: Apple gibt nach Monaten Fehler bei Macbook-Tastatur zu
    Notebook
    Apple gibt nach Monaten Fehler bei Macbook-Tastatur zu

    Die Tastaturen in Macbook- oder Macbook-Pro-Modellen können fehlerhaft sein. Das hat Apple nach mehreren Monaten zugegeben. Betroffene Kunden können sich kostenlos eine funktionierende Tastatur in ihr Notebook einbauen lassen.

  2. Oberstes US-Gericht: Durchsuchungsbefehl für Abfrage von Handyposition notwendig
    Oberstes US-Gericht
    Durchsuchungsbefehl für Abfrage von Handyposition notwendig

    Der oberste US-Gerichtshof der USA hat den Schutz der Privatsphäre erhöht. Sicherheitsbehörden dürfen nicht einfach auf die Funkmastdaten eines Handys zugreifen. Dafür wird ein richterlich angeordneter Durchsuchungsbefehl verlangt.

  3. Vodafone: Edeka Mobil erhält mehr ungedrosseltes Datenvolumen
    Vodafone
    Edeka Mobil erhält mehr ungedrosseltes Datenvolumen

    Edeka Mobil von Vodafone lebt weiter und die Leistungen des Tarifs werden aufgestockt. Das ungedrosselte Datenvolumen erhöht sich ohne Preisaufschlag. Zudem ist es einfacher geworden, das Guthaben aufzuladen.


  1. 11:59

  2. 11:33

  3. 10:59

  4. 10:22

  5. 09:02

  6. 17:15

  7. 16:45

  8. 16:20