1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Start-up-Unternehmen will Chip…

Re: jup takt wird vervielfacht

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Beitrag
  1. Thema

Re: jup takt wird vervielfacht

Autor: :-) 10.05.06 - 19:17

raccoon schrieb:
-------------------------------------------------------
> also nochma für alle die keinen plan von µproz
> haben
> es gibt einen externen oszi und einen internen.

Hast du denn schon mal einen Plan von einem Prozessor gesehen? :-)


> ext. im alg. aus nem quarz z.B. mit 32KHz

Ich hoffe, du meinst jetzt nicht den Uhrenquarz...


> und intern kommt dann der eigentliche oszi zum
> tragen, der den takt für den proz macht,

Das wird sicher so sein...


> der oszi benutzt nur einfach das ext. sig. um sich selbst
> zu syncronisieren

Das glaub ich nicht so ganz. 1. Auf sich selbst braucht er sich bestimmt nicht zu synchronisieren. 2. Eher wird der äußere Takt vom höheren Takt aus dem Prozessor heruntergeteilt. 3. Für den Fall, dass die Freuquenzen weit auseinander liegen, wird man auch eher einen asynchronen Betrieb durchführen.

Auf keinen Fall ließe sich eine externe, niedrige Frequenz von deinen 32kHz auf 3GHz vervielfachen.
Wenn schon, dann wird man einfach eine ungerade Anzahl von Invertern in einem Ring zusammenschalten und von jedem Inverter ein Signal abgreifen. Damit stehen einem dann mehrere, zeitlich versetzte Taktflanken zur Auswahl.

Beispiel: 5 Inverter in einem Ring würden 3,2 Ghz liefern, also 312ps Zykluszeit. Der zeitliche Abstand zwischen Invertereingang und -ausgang liegt dann bei 62,5ps. Aus diesen 62,5ps nun eine Frequenz von 16 GHz "herbei zu behaupten", ist etwas gewagt.

Aber spielen wir mal deinen Vorschlag durch:
Zum Regeln brauchst du immer eine Regelstrecke. Du würdest also einen int. Osszilator aufbauen, der immer ein wenig zu schnell läuft, damit du eine Möglichkeit zur Abwärtsregelung hast. Dieses Abwärtsregeln ließe sich durch Zuschalten kleiner (analog verstellbarer) Lasten erreichen, so dass der Osszilator mit Last ein klein wenig langsamer läuft. Jetzt hast du eine Synchronitsation erreicht, aber von einer Vervielfachung der externen Frequenz kann deshalb noch lange nicht die Rede sein.

>
> daher brauchen die auch immer noch ne anlauf
> zeit(unmerklich kurz)

Klar, das Signal muß ersteinmal komplett im Kreis herumgelaufen sein, dann ist der Osszilator stabil.

>
> >> Nein, das war mal. Einer
>>
> 3GHz-CPU kannst Du von
>> aussen keine
> 6GHz
>> zuführen, das geht nicht.

Mein Satz hierzu sollte ja nur heißen, dass du das Ausgangssignal eines Quarzes nicht direkt als Takt verwenden kannst, dazu muß man es einmal herunterteilen, um einmal die nötige Flankensteilheit hinzubekommen und zum andern auch, um den Takt symmetrisch zu machen.



> Bei
> solchen Frequenzen kannst du nix mehr
>
> vervielfachen, da bist du schon am Limit.
>
> Was du vielleicht meinst ist, dass durch
> Ketten
> von Buffern auch Ketten von Flanken
> erzeugt
> werden. Dadurch bekommst du aber
> keine höheren
> Frequenzen.
>
>



Neues Thema


Thema
 

Takt ohne Takt?

:-) | 09.05.06 - 15:58
 

Re: Takt ohne Takt?

MS-Admin | 09.05.06 - 20:50
 

Re: Takt ohne Takt?

:-) | 10.05.06 - 10:12
 

jup takt wird vervielfacht

raccoon | 10.05.06 - 15:29
 

Re: jup takt wird vervielfacht

:-) | 10.05.06 - 19:17
 

Re: jup takt wird vervielfacht

zoom | 12.05.06 - 01:47

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Administrator IT Infrastructure (m/w/d)
    Thomas Sabo GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz
  2. IT-Applikationsspezialist (m/w/d)
    Ortenau Klinikum, Offenburg
  3. Referent (m/w/d) Anwendung im Team IT-Steuerung
    Taunus Sparkasse, Bad Homburg
  4. IT-Systemelektroniker (w/m/d)
    Ascom Deutschland GmbH, deutschlandweit

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,99€ (günstig wie nie, UVP 89€)
  2. (u. a. Keychron Gaming-Tastatur für 69,99€ statt 104€, Corsair Gaming-Headset...
  3. 909€
  4. 289€ (günstig wie nie, UVP 399€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem.de sucht Full Stack Developer (m/w/d)
In eigener Sache
Golem.de sucht Full Stack Developer (m/w/d)

Guter Code für guten Tech-Journalismus: Wir suchen dich als Full Stack Developer für unser Entwicklungsteam mit abwechslungsreichen Aufgaben und wenig Overhead.

  1. In eigener Sache Golem Plus gibt es jetzt im günstigeren Jahresabo
  2. In eigener Sache Newsletter-Webinar zum Nachgucken
  3. In eigener Sache Golem Karrierewelt feiert ersten Geburtstag

Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter
Softwareentwicklung
Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter

Flutter ist ein tolles und einfach zu erlernendes Framework, vor allem für die Entwicklung mobiler Apps. Eine Anleitung für ein erstes kleines Projekt.
Eine Anleitung von Pascal Friedrich

  1. Google Flutter läuft stabil auf Windows

Hobbys und maschinenbasiertes Lernen: 1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf
Hobbys und maschinenbasiertes Lernen
1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf

Ein Hobby-Vogelkundler fragt mich nach einem Skript, um Vögel in Bildern zu erkennen. Was einfach klingt, bringt mich an den Rand dessen, was ich über maschinelles Lernen weiß.
Von Marcus Toth